Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Niedrige Vorlauftemperatur und Heizungstakt
Verfasser:
alex_koch
Zeit: 24.11.2022 12:11:10
0
3426415
Guten Tag,

Meine aktuelle Heizkurve liegt derzeit bei 0,9 (vorher vom Heizungsbauer auf 2,5 eingestellt). Seit der Krise habe ich begonnen, sie schrittweise zu senken. So weit, so gut. Die Vorlauftemperatur liegt bei ca. 44-45% Grad und ich glaube, die Rücklauftemperatur liegt bei ca. 30%, da das Heizsystem startet, wenn die Kesseltemperatur bei 30% liegt. Wir heizen 150m2 zwischen 18 und 20 Grad (je nach Raum). Wir haben Heizkörper, keine Fußbodenheizung.

Einige Beobachtungen, die ich gemacht habe:

1. Das Heizsystem brennt nicht mehr stark. Nur während der Trinkwassererwärmung am Morgen. Tagsüber springt die Heizung an, aber die Flamme scheint niedrig zu sein und der Vorgang dauert nicht länger als 5-10 Minuten. Ein Beispiel: Das Heizsystem verbrauchte 0,07 Kubikmeter Gas in einem Zeitraum von 30 Minuten.

2. Ein Raum (der größte) kämpft damit, die 20 Grad zu erreichen, oft um die 19,5 Grad. Da wir große Fenster haben, hilft die Sonneneinstrahlung. Wir untersuchen gerade, ob der Heizkörper für diese Vorlauftemperatur einfach zu klein ist.

Was mich nun beunruhigt, ist Folgendes: Ich habe in diesem Forum schon oft gelesen, dass ein Heizsystem, das oft zyklisch arbeitet, nicht gut ist. Worauf sollte ich achten, um zu beurteilen, ob mein Heizsystem zu oft an- und ausgeht?

Wenn wir mit einer niedrigen Vorlauftemperatur durch den Winter kommen, könnte das bedeuten, dass das Haus und die Heizkörper gut mit einer Wärmepumpe arbeiten können?

vielen Dank

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.11.2022 13:58:11
1
3426508
Takten lässt sich mit diesem Gerät aufgrund des Verhältnisses Mindest Brennerleistung zu derzeitiger Heizlast mathematisch technisch physikalisch nicht vermeiden.

Verfasser:
ET76
Zeit: 24.11.2022 14:08:36
1
3426516
Google mal Kuhschwanzheizung.
Diese Verhalten will man nicht haben.

Verfasser:
Guber
Zeit: 24.11.2022 14:14:49
1
3426523
Das hat er aber nicht, da der Brenner nur auf kleinster Stufe angeht. Weniger als kleinste Stufe kann der Brenner nicht. Wenn er nur auf kleinster Stufe und nur kurz läuft, spart das zunächst mal Gas.
Was man noch machen kann ist zu sehen ob man nicht den Volumenstrom noch etwas hoch bekommt, dann sinkt die SPreizung, die Wärme wird schneller verteilt und der knappe Raum bekommt etwas mehr Wärme.
Alternativ kann man bei dem knappen Raum Heizkörperlüfter einsetzen oder z.B. von Typ 22 auf Typ 33 wechseln.

Verfasser:
alex_koch
Zeit: 24.11.2022 14:29:11
0
3426538
Zitat von Guber Beitrag anzeigen
Das hat er aber nicht, da der Brenner nur auf kleinster Stufe angeht. Weniger als kleinste Stufe kann der Brenner nicht. Wenn er nur auf kleinster Stufe und nur kurz läuft, spart das zunächst mal Gas.
Was man noch machen kann ist zu sehen ob man nicht den Volumenstrom noch etwas hoch bekommt,[...]


Ein höherer Rücklauf würde also eine höhere Temperatur im Kessel länger aufrechterhalten, weshalb das System nur langsam anläuft?

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 24.11.2022 14:30:44
2
3426542
Zitat von alex_koch Beitrag anzeigen
Guten Tag,

Meine aktuelle Heizkurve liegt derzeit bei 0,9 (vorher vom Heizungsbauer auf 2,5 eingestellt). Seit der Krise habe ich begonnen, sie schrittweise zu senken. So weit, so gut. Die Vorlauftemperatur liegt bei ca. 44-45% Grad und ich glaube, die Rücklauftemperatur liegt bei ca.[...]



Bei den jetzigen Temperaturen sind 15 Grad Speizung zu viel

--> Du hast zu wenig Durchfluss... damit eben auch Probleme in deinem großen Raum...

UmwälzPumpe höher stellen

Verfasser:
Granitteufel
Zeit: 24.11.2022 15:26:35
0
3426574
Früher hatte ich mal eine 1,2 er Heizkurve.
Heute 0,7 und keine Absenkung.

44 m² erreichen 21,5 Grad. Im standby ist die Split Klima die ab und zu anspringt, wenn gelüftet wird oder oft die Türe auf geht, Flur nicht beheizt.

Morgens wenn ich aufstehe, sind es 21 Grad.

Will sie sogar auf 0,6 senken, dass die Split öfters läuft.

Habe aber Puffer und die Pelletsheizung lasse ich mit 10-11 KW speisen.

Heute 3,2 Stunden und hat 34 kWh laut Wärmemengenmesser erzeugt.

22 m² Wandheizung in 10,5 Viessmann Schlauch alle 10cm.

HK Typ 33, 2700mm mal 450mm der ist aber aus jetzt, verabschiedet sich bei 21,5 Grad.

Habe noch 3 Splitt die nur kühlen und werde diese auch tauschen, die bis 20 Grad minus arbeiten, dass Teil für 350 €. Für das Modell zu vor habe ich 300 € gezahlt, ärger mich das ich nicht gleich 4 genommen habe, waren dann alle.


Verfasser:
fiete
Zeit: 24.11.2022 17:39:22
0
3426661
Zitat von alex_koch Beitrag anzeigen
Meine aktuelle Heizkurve liegt derzeit bei 0,9 (vorher vom Heizungsbauer auf 2,5 eingestellt). Seit der Krise habe ich begonnen, sie schrittweise zu senken. So weit, so gut. Die Vorlauftemperatur liegt bei ca. 44-45% Grad und ich glaube, die Rücklauftemperatur liegt bei ca. 30%, da das Heizsystem startet, wenn die Kesseltemperatur bei 30% liegt. Wir heizen 150m2 zwischen 18 und 20 Grad (je nach Raum). Wir haben Heizkörper, keine Fußbodenheizung.

Einige Beobachtungen, die ich gemacht habe:
...
2. Ein Raum (der größte) kämpft damit, die 20 Grad zu erreichen, oft um die 19,5 Grad.

Zur Vorlauftemperatur: 45°C bei welcher Außentemperatur?? Und wie ist der Dämmzustand des Hauses? Zum Vergleich: bei den aktuellen Außentemperaturen (ca. 8°C) haben wir in einem mäßig gedämmten Haus eine VL-Temperatur von ca. 34 °C (Raumtemperaturen ebenfalls ca. 20°C).

Zu dem Problem mit dem "Raum (der größte)": Wie ist die Aufheizung der anderen Räume? Müssen die Thermostate runtergeregelt werden, weil es zu warm wird?

Verfasser:
alex_koch
Zeit: 24.11.2022 18:57:01
0
3426714
Zitat von fiete Beitrag anzeigen
Zitat von alex_koch Beitrag anzeigen
[...]

Zur Vorlauftemperatur: 45°C bei welcher Außentemperatur?? Und wie ist der Dämmzustand des Hauses? Zum Vergleich: bei den aktuellen Außentemperaturen (ca. 8°C) haben wir in einem mäßig gedämmten Haus eine VL-Temperatur von ca. 34 °C (Raumtemperaturen ebenfalls ca. 20°C).

Zu dem[...]


Die Messungen wurden von der Kesseltemperatur durchgeführt, die meines Wissens nach immer höher ist als die Vorlauftemperatur. Ich habe ein Infrarot-Thermometer am Heizkörper verwendet und es zeigte 35 Grad an.

Peter_Kle hat mich auf den richtigen Weg gebracht. Ich bin zu jedem Heizkörper gegangen und habe sichergestellt, dass das Ventil für den Rücklauf voll geöffnet ist. Seitdem hat das Wohnzimmer jetzt 20 Grad. Die Vorlauftemperatur zeigt im Moment 38 Grad an und der Rücklauf 33 Grad. Das Kinderzimmer im Obergeschoss scheint sich sehr schnell aufzuheizen, es war 9 Grad wärmer als auf dem Thermostat eingestellt. Die anderen Heizkörper scheinen davon nicht betroffen zu sein. Ist die Speizung akzeptabel?

Verfasser:
alex_koch
Zeit: 24.11.2022 19:00:30
0
3426718
Zitat von Peter_Kle Beitrag anzeigen
Zitat von alex_koch Beitrag anzeigen
[...]



Bei den jetzigen Temperaturen sind 15 Grad Speizung zu viel

--> Du hast zu wenig Durchfluss... damit eben auch Probleme in deinem großen Raum...

UmwälzPumpe höher stellen


Ich danke dir. Das Rücklaufventil im Heizkörper des Wohnzimmers war nicht weit genug geöffnet. Ich habe mich vergewissert, dass dies auch bei allen anderen Heizkörpern so eingestellt ist, und jetzt scheint alles in Ordnung zu sein. Das einzige Problem ist, dass sich ein Heizkörper direkt über dem Wohnzimmer ziemlich schnell aufheizt, aber alle anderen Heizkörper, einschließlich des Wohnzimmers, scheinen davon nicht betroffen zu sein.

Was könnte geprüft werden? ein hydraulischer Abgleich für diesen Raum?

Verfasser:
Jogi14
Zeit: 24.11.2022 20:08:22
0
3426765
Woher wisst ihr eigentlich alle, was Alex für einen Wärmeerzeuger hat und wie dessen Leistungsbereich ist? 🤔

Verfasser:
schorni1
Zeit: 24.11.2022 21:34:29
0
3426811
Wenn DER/DIE/DAS Alex bis jetzt immernoch nicht geschnallt hat DASS wir das wissen MÜSSEN, dann können wir ihm/ihr/ehm? das noch zwanzich mal erklären und ersiees wirds NIE verstehen weil ers sies es's nicht vor Ort nachvollziehen kann.

Verfasser:
fiete
Zeit: 25.11.2022 09:16:27
0
3426968
Zitat von alex_koch Beitrag anzeigen
Das einzige Problem ist, dass sich ein Heizkörper direkt über dem Wohnzimmer ziemlich schnell aufheizt, aber alle anderen Heizkörper, einschließlich des Wohnzimmers, scheinen davon nicht betroffen zu sein.

Was könnte geprüft werden? ein hydraulischer Abgleich für diesen Raum?

Das Ventil im Rücklauf vom "Heizkörper direkt über dem Wohnzimmer" sukzessive zudrehen, bis das Aufheizverhalten dem der anderen Heizkörper entspricht.

Aktuelle Forenbeiträge
happylandings schrieb: Moin liebes Forum, Ich lerne gerade viel über unsere neue WBB-20, die seit einem Monat läuft und inzwischen die Hütte* mit deutlich weniger Takten genau so warm hält wie zu Beginn. Wegen a) zukünftiger...
Panasonicu schrieb: Mal folgende Annahme. 7kw heizlast. Luftwärmepumpe Panasonic kostet ca 3600€. Sole Wärmepumpe 6-7kw ca. 8000€ +-2000€. Also knapp 5000€ teurer die sole Wärmepumpe... Dazu kommt noch Material für...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
Haustechnische Softwarelösungen
Aktuelles aus SHKvideo
Website-Statistik