Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
Schwarze Verfärbung Fassade - was ist das?
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 10:28:06
0
3629810
Wir haben ca. 12 Jahre lang eine Farbe von Sto an der Fassade gehabt.
Die Fassade ist ein WDVS System bestehend aus einer Holzfaserdämmplatte + Putzgewebe.

12 Jahre lang keine Probleme.

Wir haben vor etwa 3 Jahren (aufgrund eines heftigen Hagelschauers) die Fassade neu streichen lassen müssen vom örtlichen Malerfachbetrieb.

Der Malerfachbetrieb verwendet ausschließlich Farben von Relius. Bei uns in der Region geniesst Relius einen guten Ruf.

Die verwendete Farbe war Silat sol premium.
(Für organische und mineralische Untergründe)
(absolut licht- und UV beständig)

Die Fassade wurde vorher gesäubert mit einem Mittel + Hochdruckreiniger.

Was meint ihr was das sein kann, bevor ich an den Maler heran trete?



Verfasser:
Rumpelkiste
Zeit: 05.12.2023 10:40:59
3
3629820
Rein von der Lage her würde ich sagen da ist Wasser in die Dämmung geraten. Es sind die typischen Ecken bzw. Laibungen betroffen wo ein WVDS eigentlich immer als erstes Risse bildet.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 10:45:48
0
3629827
interessant... Also z.B. Wasser das über den Rolladenkasten oder hinter der Rolladenschiene evtl. eingedrungen ist, oder wie?

Bis dato das einzige Fenster wo ich das gesehen habe.

Was wäre da die Vorgehensweise. Wie könnte man das sonst noch erkennen?

Der Wandaufbau von innen nach aussen wäre:

Fermacell Platte
OSB Platte
Holzständer mit Steinwolle
Holzfaserdämmplatte (glaub 8cm) stark
Putzgewebe (Schwenk Zement)
Putz (Schwenk Zement)
Farbe (Relius Silikon).

Könnte man so was auch mit einer Wärmebildkamera unter bestimmten Gegebenheiten erkennen?

Verfasser:
Polo6R
Zeit: 05.12.2023 11:16:35
0
3629849
@Mastermind Ist das eine Siliconharz-Aussenfarbe die ihr verwendet habt?

Ich denke es dringt Wasser über dem Rollo ein und sucht sich den Weg nach unten und man sieht dann leider die Schwachstellen in Ecken und Laibungen ganz genau. Bei einer Diffusionsoffenen Farbe entweicht die Näße bei entsprechenden Temperaturen nach Aussen, bei einer dichten Siliconharz-Außenfarbe schließt Du die Nässe quasi ein im Mauerwerk.

Ich würde peinlich genau nach Rissen schauen bzw. nach Abtrocknung der Stellen eine Wassertest machen an dem besagten Rollo.

Verfasser:
Rumpelkiste
Zeit: 05.12.2023 11:17:11
1
3629850
Keine Ahnung ob man hier mit einer Wärmebildkamera was findet. Der "klassische" Weg wäre ein Bohrloch und das nehmen einer Probe.

Das Bauteil (Fenster) mit Anbauteilen (z.B. Rollanden) besteht ja auch einem anderen Material wie das WDVS und damit hat das einen anderen thermischen Ausdehnungskoeffizienten. Das Bauteil "arbeitet" im Vergleich vom WDVS unterschiedlich. Da kommt es im Anschlussbereich immer zu Rissen. Man bei "alten" >5Jahre WDVS darauf achten. Im Bereich der Innenecken oder Fensterbretter gibt es nahezu immer eine Rissbildung.

Durchdringt jetzt der Riss die Putzschicht dann besteht da eine zur Dämmung. Es regnet drauf und das Wasser sickert via. Kapilareffekt in den Spalt und die Dämmung wird nass. In dem konkreten Fall würde ich fast darauf wetten das das Wasser aus der Dämmung durch den Putz Richtung Außenfläche dringt und dabei halt irgendwelche Komponenten aus der Dämmung oder Putz nach außen trägt und dann nach dem abtrocknen diese "Stockflecken" zurückbleiben.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 11:24:43
1
3629856
Ich hab gerade mein Infrarot Thermometer rausgeholt, dass ich zum einstellen der Fussbodenheizung gekauft habe.

Ich kann wenige zentimeter neben den Ausblühungen eine deutlich höhere Wandtemperatur messen, als auf den Ausblühungen. (0,9 Grad vs. 3,5Grad)
Die Ausblühung fühlen sich auch "feuchter/kälter" an, wenn man mit der Hand drüber fährt...

Ok. ich werde wohl bei Gelegenheit auf die Leiter klettern und den Rolladenkasten inspizieren...

An den Rolladenschienen sieht diese "gummi/Anputzdichtung" eigentlich ganz gut aus.

Bleibt der Rolladenkasten oben.

Was ist denn da das "beste" Abdichtungsmaterial für nachträgliches Anbringen...(Kompriband + Dichtschnur wird nicht möglich sein, da man sonst einen riesen Schlitz herstellen muss...)..
1K hybrid Dichtstoff?



Danke für die Infos und Tipps.

Ärgert mich heute noch, warum wir diese doofen Rolladenkasten genommen haben...

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 11:35:35
0
3629861
Zitat von Polo6R Beitrag anzeigen
@Mastermind Ist das eine Siliconharz-Aussenfarbe die ihr verwendet habt?

Ich denke es dringt Wasser über dem Rollo ein und sucht sich den Weg nach unten und man sieht dann leider die Schwachstellen in Ecken und Laibungen ganz genau. Bei einer Diffusionsoffenen Farbe entweicht die[...]



Das müsste ne Silikon Harz basierte Farbe sein...

im Datenblatt steht:

Spezialwasserglas, Polymerdispersion, Titandioxid, mineralische Füllstoffe,
Hydrophobierungsmittel, Wasser, Additive.

Verfasser:
Paule 5019
Zeit: 05.12.2023 11:35:48
0
3629862
Zitat: Die Fassade wurde vorher gesäubert mit einem Mittel + Hochdruckreiniger.



Und sehr wahrscheinlich ist bei dieser Hochdruckreiniger vor Reinigung Aktion genau bei dieser Anwendung der Malerbetrieb Fehler dort mit passiert. Fragen Sie mal bei den Fassaden-Farben Hersteller, und schon wissen Sie mehr über den möglichen Fehler

Zitat: Bürsten Sie die Fassade mit Bewegungen von rechts nach links (oder umgekehrt) von oben nach unten ab und spülen sie das Mittel ab. Wenn Sie den Wasserstrahl benutzen, achten Sie darauf, die Düse des Hochdruckreinigers etwa 50 cm von der Fassade entfernt zu halten, um diese nicht zu beschädigen.

Verfasser:
delta97
Zeit: 05.12.2023 11:56:18
0
3629874
Ich würde mir überlegen, auf das Rollo einen Keil zu verbauen. Damit sichergestellt ist, dass Regenwasser vor dem Rollo abtropft. Hinten müsste der Keil hinterlüftet sein. Seitlich sollte der Keil etwas überstehen & Gruss delta97

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 11:58:13
0
3629876
Zitat von Paule 5019 Beitrag anzeigen
Zitat: Die Fassade wurde vorher gesäubert mit einem Mittel + Hochdruckreiniger.


[Bild]


Und sehr wahrscheinlich ist bei dieser Hochdruckreiniger vor Reinigung Aktion genau bei dieser Anwendung der Malerbetrieb Fehler dort mit passiert.[...]



Soweit ich das gesehen habe, haben die schon einen "grossen" Abstand mit dem Hochdruckreiniger eingehalten. Hab sie nicht gesehen, dass Sie voll drauf gehalten haben (aus nächster Entfernung)...

Aber -> nachweisbar ist sowas ja nicht mehr.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 05.12.2023 18:05:36
0
3630202
Genau so (die Form) sehen die Verfärbungen an Holzweichfaserplatten aus, wenn sie z.B. auf einem Stapel liegen und es seitlich dranregnen konnte - und man sie dann irgendwann mal vom Stapel nimmt.
Im Bild sieht es so aus, als würde genau das durch die Farbe drücken.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 05.12.2023 18:25:21
0
3630214
PS: Gemeint war natürlich nicht, dass die damals so verbaut wurden, sondern das eben jetzt passiert.

Verfasser:
Weissnixx
Zeit: 05.12.2023 18:44:05
0
3630233
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Wir haben ca. 12 Jahre lang eine Farbe von Sto an der Fassade gehabt.
Die Fassade ist ein WDVS System bestehend aus einer Holzfaserdämmplatte + Putzgewebe.

12 Jahre lang keine Probleme.

Wir haben vor etwa 3 Jahren (aufgrund eines heftigen Hagelschauers) die Fassade[...]


Feuchtigkeit. Es reichen kleinste Risse. Kann beim Reinigen geschehen sein. Mit einer Wärmebildkamera Aunahmen machen, oder mit einem sehr empfinglichen Thermometer oberhalb und im Bereich der Flecken messen.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 21:21:56
0
3630338
Zitat von Weissnixx Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Feuchtigkeit. Es reichen kleinste Risse. Kann beim Reinigen geschehen sein. Mit einer Wärmebildkamera Aunahmen machen, oder mit einem sehr empfinglichen Thermometer oberhalb und im Bereich der Flecken messen.



Mit nem Voltcraft infrarot Thermometer ist ein deutlicher Temperaturunterschied feststellbar bei identischem mess Abstand.

An der Verfärbung ist es +-3 bis 4 Grad kälter gewesen als weniger cm daneben.


Wie ist das mit dem Keil gemeint? Gibt's da was passendes? Die Situation wird ja inzwischen kein Einzelfall mehr sein.

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 21:35:45
0
3630349
Evtl gibt es da was keilförmiges auf epdm Basis. das Zeug dürfte dafür das "beste" sein, denke ich.

Verfasser:
delta97
Zeit: 05.12.2023 22:06:32
0
3630375
Ich hatte mir so etwas über dem Rollo vorgestellt.. Gruss delta97
www.obi.ch/ pultvordach

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 05.12.2023 22:33:50
2
3630385
Zitat von delta97 Beitrag anzeigen
Ich hatte mir so etwas über dem Rollo vorgestellt.. Gruss delta97
www.obi.ch/ pultvordach



Nun optisch...
Dann montiere ich vorher ein Schrägdach mit ein, zwei, drei PV Modulen ;-) dann könnte man meine das gehört so...

Verfasser:
Musil
Zeit: 06.12.2023 01:51:32
0
3630433
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von delta97 Beitrag anzeigen
[...]



Nun optisch...
Dann montiere ich vorher ein Schrägdach mit ein, zwei, drei PV Modulen ;-) dann könnte man meine das gehört so...


Master:
Du hast das Problem also gelöst - wenigstens emontional......

Praktisch ????????????????

Verfasser:
Hopfengold Dieser Benutzer hat eine gelbe Karte erhalten
Zeit: 06.12.2023 10:48:54
0
3630591
wie schaut denn das von ganz nah aus und welche Himmelsrichtung ist das? Nord? Könnte das ggf auch beginnende Veralgung sein?

Gerade bei WDVS/überdämmten Bauteilen kann es da (auch nur lokal) zu "Unterkühlung" kommen, heißt Feuchte kondensiert, trocknet nicht/sehr langsam ab und es bilden sich Algen.
Gerade wenn neu gestrichen, ggf keine Fungizide mehr in der Farbe?

Oder erst mal ggf einfach nur Feuchte die an den Stellen vereist ist?

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 06.12.2023 13:08:23
1
3630693
Kann die Feuchtigkeit von innen kommen und durch die neue Farbe daran gehindert werden, die Konstruktion zu verlassen?

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 06.12.2023 14:07:16
0
3630731
Die vorige Farbe war ebenfalls ne Silikonharz basierte Farbe (wenn auch von Sto). Ich schau aber nochmals in der damaligen Rechnung nach... da stand es dabei...

Das Problem haben wir aktuell nur an dem Fensterbereich.
Himmelsrichtung an der betroffenen Stelle ist Richtung SÜDEN.

Ich müsste von Innen mal schauen ob ich über die Verteilerdosen des Rolladenmotors in einen der betroffenen Bereiche von Innen komme. Da wäre dann zwischen Holzfaserdämmplatte eben die Glaswolle. Die wäre bei einer Durchfeuchtung ja ebenfalls "nass".

Blöd das es aktuell Winter ist....

Ich muss zumindest mal auf die Leiter klettern und auf den Rolladenkasten von oben schauen, vielleicht ist es dann schon offensichtlich. Evtl. auch mal in den Rolladenkasten reinschauen.

Verfasser:
ironasssi
Zeit: 06.12.2023 14:07:42
0
3630732
Glaube ich nicht, die neue Farbe ist doch auch Silikatfarbe und diffusionsoffen.

--ups, gleichzeitig---

Verfasser:
ironasssi
Zeit: 06.12.2023 14:12:44
0
3630740
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von Polo6R Beitrag anzeigen
[...]



Das müsste ne Silikon Harz basierte Farbe sein...

im Datenblatt steht:

Spezialwasserglas, Polymerdispersion, Titandioxid, mineralische Füllstoffe,
Hydrophobierungsmittel, Wasser, Additive.



Lt Website eine Silikatfarbe

https://www.relius.de/produkte/fassadenfarben/silikatfarben/silat-sol-premium/

Macht man auf mineralische Untergründe, aber eigentlich nicht auf Silikonharzanstriche

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 06.12.2023 14:39:38
0
3630767
Zitat von ironasssi Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]



Lt Website eine Silikatfarbe

https://www.relius.de/produkte/fassadenfarben/silikatfarben/silat-sol-premium/

Macht man auf mineralische Untergründe, aber[...]



Wäre das ein Gewährleistungsfall?

Ich müsste tatsächlich die Rechnung rauskramen zum Putz + Farbe der erstmalig verwendet wurde. Dies hab ich dem Maler bei der Angebotsanfrage auch zukommen lassen. Also von "nichts wissen" kann da theoretisch dann nicht mehr die Rede sein.

Verfasser:
belzig
Zeit: 06.12.2023 15:36:48
1
3630827
Wenn Mineralischer Putz einmal mit Silicon-Harzfarbe gestrichen wurde, darf man nicht mehr mit Silikat nachstreichen.

Silikon auf Silikat würde funktionieren, anders rum leider nicht.
Der Grund ist, daß das Silikat den Mineralischen Putz als Untergrund benötigt um zu verkieseln.

Schau erst mal in der alten Rechnung nach ob das wirklich Silikon war.
Von Sto gibts auch Silikat Farben (Stocolor Sil). Die Siliconharzfarbe heisst Sto Silico

Sil ist ca. 1/3 billiger

Aktuelle Forenbeiträge
cmuesei schrieb: So ziemlich genau vor einem Jahr hatte ich alle Optimierungsempfehlungen meiner verkorksten FB-WP-Installation umgesetzt und kann heute nur jedem Empfehlen, dieses Forum zu nutzen und das möglichst schon...
Marc0303 schrieb: Hallo, würdet ihr bei einem errechneten Wärmebedarf von 8,2 KW eher die Panasonic Luft-Wasser-Wärmepumpe Aquarea High Performance 7 kW Mono-Block Gen. "J" oder die Panasonic 9 kW Aquarea T-CAP J Monoblock...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik

Schwarze Verfärbung Fassade - was ist das?
Verfasser:
belzig
Zeit: 06.12.2023 15:36:48
1
3630827
Wenn Mineralischer Putz einmal mit Silicon-Harzfarbe gestrichen wurde, darf man nicht mehr mit Silikat nachstreichen.

Silikon auf Silikat würde funktionieren, anders rum leider nicht.
Der Grund ist, daß das Silikat den Mineralischen Putz als Untergrund benötigt um zu verkieseln.

Schau erst mal in der alten Rechnung nach ob das wirklich Silikon war.
Von Sto gibts auch Silikat Farben (Stocolor Sil). Die Siliconharzfarbe heisst Sto Silico

Sil ist ca. 1/3 billiger
Weiter zur
Seite 2