Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Regenwasser ist "umgekippt" Wie kann man dem vorbeugen?
Verfasser:
MM
Zeit: 06.08.2003 16:27:59
0
23576
Hallo zusammen!

Seit reichlich zwei Jahren benutzen wir nun schon unsere Regenwasseranlage. Das ist ein 3 m³ Erdtank mit Filtern.
Für die Toiletten und die Waschmaschine hat das alles bis zu dem Moment geklappt, als meine Frau mir ein Wäschestück unter die Nase hielt, welches wie alter Tümpel roch. Auch die Toiletten fingen an zu stinken. Wie manchmal bei einem Aquarium ist das Wasser "umgekippt".
Licht kommt keins an den Tank. Was kann man da noch machen, um dem vorzubeugen? Gibt es ein Zusatzmittel so wie beim Swimmingpool?(Welches natürlich nicht so stinkt wie eben da)
Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!

Verfasser:
Sukram
Zeit: 06.08.2003 17:19:05
0
23577
Statt chem. Keule:

Ausputzen.

Danach kühl halten ;-)

ggf. Wärmebrücken suchen...

Verfasser:
Fritz Poggenklas
Zeit: 06.08.2003 18:17:21
0
23578
Zisterne fast leer ? Hat ja nicht sehr ergiebig geregnet in letzter Zeit
Und jetzt hängt die zu lang geratene schwimmende Entnahmeleitung im Schlamm ? Schau mal rein.
Gruß Fritz

Verfasser:
Haifisch
Zeit: 14.08.2003 19:18:12
0
23579
Reinigen ist in jeden Fall sinnig - aber Ursachenforschung spart regelmäßige Reinigungsarbeit.

Riecht nach zuviel organischen Material (Laub, Staub etc.) in der Zisterne - ich würde von den Dächern (Moos) über die Dachrinne (Dreck) und die Sammelleitungen bis zur Zisterne alles kritisch prüfen. Zusätzlich: Fehlwasser von außen in die Zisterne, Rückstau und Eintritt von Schmurtzwasser über Überlauf? Geruchsverschluß? Was für ein Filter - Wirksam?

Eine Öko-Lösung habe ich bei einer 800l-Tonne für die Gießkanne im Garten realisiert: kleine Membranpumpe und Sprudelstein aus der Zierfisch-Technik einbauen und pro Tag eine Stunde laufen lassen - achtung: die Membranpumpe schaft nur 1/2 m Wassersäule, also Sprudelstein "schwimmend" aufhängen und ab und an mal kontrolieren ob´s auch sprudelt.

MFG HAIFISCH

Verfasser:
Stefan
Zeit: 15.08.2003 10:02:30
0
23580
Hallo MM!
Schaut doch mal in Eure Zisterne, vielleicht hat sich da ne Ratte zuTode geschwommen. Die kommen manchmal durch den Überlauf rein, gibt's aber Schutzeinrichtungen für.
Oder habt Ihr einen Filter, der den Schmutz sammelt und schön einweicht? Die verschlechtern das Wasser mehr als sie es verbessern.

Verfasser:
friedel
Zeit: 15.08.2003 10:30:15
0
23581
Hallo MM,

geht die Nachspeisung in die Zisterne oder direkt an einen 2. Ansaugweg der Pumpe?
In manchen Kommunen gab es mal Probleme beim Nachspeisen von Trinkwasser in die Zisterne durch die verwendeten Mittel bei deren Wasseraufbereitung. Neben Geruch gabs da dann auch Verfärbungen bzw. Eintrübung des Wassers.

Gib doch noch mehr Details über die Anlage (u.a. angeschl. Dachfläche, Art der Filterung, Rohre (isoliert?)), weiter, damit der man sich mehr darunter vorstellen kann!

Gruß,
friedel

Verfasser:
Koenig
Zeit: 19.08.2003 12:07:09
0
23582
Hi,

ich betreibe schon seit 10 Jahren eine Regenwasseranlage.
Als Zisterne benutze ich einen 10cbm ausgemusterten Erdöltank.
Verbrauch pro Jahr ca. 60 cbm Regenwasser für Garten, Toiletten, Waschmaschine etc. Umgekippt ist mir das Wasser noch nicht. Im Moment habe ich kaum vorrätiges Wasser. Ich habe zwei Zuläufe von Fallrohren die mit Filtersammler (FS von Wagner Solar)ausgerüstet sind. der Filter ist sehr fein 0,2mm und hat daher eine sehr gute Reinigungswirkung. Laub oder andere Verunreinigungen kommen somit nicht in meine Zisterne.
Der Filter muß, aufgrund seiner Feinheit, mehrmals im Jahr gereinigt werden, da die Öffnungen,durch die geringe Größe, sehr schnell verunreinigt und zu sind.
Bisher habe ich ca. 630 cbm Regenwasser verbraucht.
Den Filter, der zwar nicht billig ist, kann ich nur empfehlen.

Gruß

Koenig

Verfasser:
Sukram
Zeit: 19.08.2003 12:42:29
0
23583
Na,das passt. Hab' auch einen 10m³-Tank, bei dem ich überlege, ob ich später Pellets drin bunkere oder Wasser.

Wieviel Auffangfläche hast Du denn dran hängen, wieviel Nutzer?
+wie teuer war die Reinigung, bis er wassertauglich war?

Verfasser:
Tilly
Zeit: 19.08.2003 13:53:41
0
23584
Mensch Sukram,

Deine Oelheizung ist doch noch fast neuwertig !
Da wird der Oeltank doch noch viele Jahre gebraucht.

Gruß Tilly,
der auch einen gereinigten 10m³ Erdtank im Garten hat.

Verfasser:
Sukram
Zeit: 19.08.2003 15:34:51
0
23585
Brauchst gar nicht zu frozzeln. Bist ja bloß neidisch mit Deinem Schwarzblechglump' ;-)

+ und was hat die Tankvorbereitung nu gekostet?

Verfasser:
Koenig
Zeit: 19.08.2003 19:06:10
0
23586
Hi Sukram,

ich versorge 2 Toiletten und sammle Wasser von einer ca. 150qm großen Dachfläche.
Die Toiletten verbrauchen viel Wasser, zumal ich mit keiner Spartechnik fahre.
Die Reinigung hat mal 600 DM gekostet, der restliche Installation
warem Pumpe Cu Rohr/ Kunstoffrohr etc. selbermachen 500 DM zuzüglich Filter (2 Stück a. 280 DM).

Gruß

Koenig



Verfasser:
Tilly
Zeit: 19.08.2003 20:44:13
0
23587
Wie Schwarzblech ??
Ich habe einen Haase Poly-Tank im Vorgarten liegen.
Da meine ganze Regenwasser-Infrastruktur aber im hinteren Garten liegt, habe ich das Teil bisher noch nicht wieder genutzt.
Die Heizung habe bereits vor über 10 Jahren auf Erdgas umgestellt. Die Tankreinigung wurde damals mit dem Restoel bezahlt (ca. 3000 Liter)

Nun liegt das Ding also gut gereinigt als Holkörper in der Erde und wartet auf eine neue Verwendung. Ich habe da auch schon mal an ein Weinlager oder eine eigene Diesel-Tankstelle gedacht.

Gruß, Tilly



Verfasser:
Sukram
Zeit: 19.08.2003 21:00:31
0
23588
Mit "Schwarzblech" meinte ich das lächerliche Schächtelchen, in dem Du das Gas verfeuerst.Das verflüchtigt sich doch freiwillig durch den Kamin, wenn meiner auch nur mal Luft holt ;-)
***

Tja. Das mit den Auffangflächen bzw. die Zuleitung zum Tank ist bei mir ein Problem: Entweder ich fahr' mit einem Rohr quasi rund um's Haus oder durch den Keller.Und da hab' ich ein dummes Gefühl bei- zumal mir die verd.... Versicherung gestern eine Kündigung wg. Hochwasserrisiko zukommen ließ !!!!

Die haben doch 'nen Schatten. War bei uns noch nie was! Und berufen sich auf ein Gefahrenmodell aus digitalisierten Karten etc (ZÜRS). Bloß angucken kann sich das niemand um festzustellen ob seine Hütte da drin vieleicht falsch eingezeichnet ist... Muss mal beim Wasserwirtschaftsamt vorbei, von denen haben die die Grunddaten.
***

Überhaupt 'ne Sch...woche. Sanilöter lassen sich nicht blicken + sind davongelaufen wie die Sau vom Trog, Flieser + Trockenbauer wissen nicht Bescheid, ...
***

Im näxten Leben lass' ich's studieren und werd' auch Meister :-(

Verfasser:
Otto Lüthy
Zeit: 19.08.2003 21:15:55
0
23589
Hallo Sukram

Sei bloss froh dsa deine Sanitrottel nicht kommen. Da musst Du Dich
auch nicht ärgern.
Mit der Regenwasserleitung kannste ruhig durch den Keller fahren, ist ja
eh alles vermurkst.

Mit freundlichen Grüssen
Otto

Verfasser:
paul
Zeit: 19.08.2003 21:39:22
0
23590
@Otto, bei einer evtl. Havarie steigt die Speicherkapazität um ein Vielfaches. Es hat auch alles seine Vorteile...
@Sukram, stell doch mal einen Kasten Bier hin, vielleicht bleibt der Sani dann länger, zum Mittag auch mal ins Restaurant einladen, steigert die Arbeitmoral. Solltest Du noch mehr gute Ratschläge benötigen sag *Bescheid*.

Verfasser:
Sukram
Zeit: 19.08.2003 21:43:21
0
23591
Jaja.Wer den Schaden hat braucht für den Spott nicht zu sorgen :-(

Du bist mir aber auch eín schöner Kumpel, Du.

Erst lässte mich hängen und dann wird auch noch rumgefeixt :-(

Aber wart' Du nur, wenn ich wieder die zwei Tanks im Mazda in Basel nachfüllen muss! Dann wird zurückgefeixt...

Verfasser:
Sukram
Zeit: 19.08.2003 21:47:10
0
23592
Der Paule legt noch eins drauf...

Und ich Trottel stell denen auch noch jedesmal eine Kühltasche mit Getränken rein...

Bier trinken sie nicht- sind bei der FF...

Von denen möcht' ich mich jedenfalls nicht retten lassen, ich hätt' Angst, Wo und wie die den Spreizer ansetzen ;-)

Verfasser:
Otto Lüthy
Zeit: 19.08.2003 22:46:48
0
23593
Hallo Sukram

Komm Du nur, bist herzlichst willkommen.
Mir hat 1 Tank bis nach Hannover gereicht.
Das muss ja eine schöner säufer sein, der Mazda natürlich.

Mit freundlichen Grüssen
Otto

Verfasser:
Koenig
Zeit: 20.08.2003 08:38:33
0
23594
Hi,

auch bei mir liegt der Öltank (Nau)vor dem Haus. Ich habe im Keller eien Hauswasserwerk installiert und versorge von dort meine
5 Zapfstellen.
In der Nähe/5 m) sind Fallrohr 1 mit ca. 80 qm Dachfläche und 15m weiter Fallrohr 2 mit weiteren 70 qm Dachfläche.
der Tank hat einen Durchmesser von 1.6m und ist ca. 50cm abgedeckt.

Ich denke, dass ich mit dem Wasserspeicher mehr spare ( 60cbm * 3,07€)
als mit der Sonnenenergie.

Gruß
Koenig


Verfasser:
Sukram
Zeit: 20.08.2003 10:04:07
0
23595
@Otto: Iss doch weil ihr den Sprit so billig verscheuert :-) + wenn der zweite Tank fest verankert ist (mit 1 Schraube ;-) kann mir der Zoll nix wg. der 10l-Mengenbeschränkung.
Zusatznutzen: Tabak ist auch billiger...

@Koenig: Ja, genau der gleiche Tank wie meiner. Das mit dem Zulauf werd' ich schon irgendwie lösen- vieleicht doppelwandiges Rohr...

Wasser mit Abwasser ist bei uns noch teurer: 4,50 :-(


Verfasser:
Koenig
Zeit: 20.08.2003 13:59:06
0
23596
Hi,

kleine Tipps am Rande:

Zulauf 40er HT Rohr (Baumarkt,) Überlauf nicht vergessen.
Ich habe den Stahldeckel durch einen Holzdeckel ersetzt.

Beachte auch, wie Du den Betrieb der Zapfstellen sicherst, wenn kein Wasser mehr im Tank ist, Anbindung ans Netz (nicht erlaubt) !!!

Desweiteren solltest man auch eine Wasserstandsanzeige installiert (Wagner machst möglich) haben, um festzustellen wieviel Wasser noch im Tank ist.

Gruß

Koenig


Verfasser:
Sukram
Zeit: 20.08.2003 14:24:26
0
23597
>Beachte auch, wie Du den Betrieb der Zapfstellen sicherst, wenn kein Wasser mehr im Tank ist, Anbindung ans Netz (nicht erlaubt) !!!

Freie automatische Nachspeisung mit Schwimmerschalter ist doch Standard...

>Desweiteren solltest man auch eine Wasserstandsanzeige installiert (Wagner machst möglich) haben, um festzustellen wieviel Wasser noch im Tank ist.

Da tut's der alte pneum. Füllstandsanzeiger vom Öl noch hervorragend.

Ist ja aber noch alles Zukunftsmusik. Mein Oller Kessel tuts's noch, und derjenige SHKler, der vor Ort den ETA-Pelletskessel vertreibt, den nehm' ich garantiert nicht- der murkst bei mir grade ein Badezimmer rein :-(((((((((((((((

Aber man muss ja vorausdenken/planen ;-)

Verfasser:
Otto Lüthy
Zeit: 20.08.2003 20:19:25
0
23598
Hallo Sukram

Der Sprit ist tatsächlich viel billiger bei uns. Dafür habt Ihr extrem
billige Lebensmittel. Für das gleiche bezahlen wir bis zum 3-fachen
Betrag. Auch die Installateure haben stolze Preise. (Dafür kommen sie auch)

Mit freundlichen Grüssen
Otto

Aktuelle Forenbeiträge
Paule 5019 schrieb: . Zitat: Ich bin ratlos. Hat vielleicht jemand noch einen Rat für mich was ich noch testen kann? Nun, lesen Sie erst...
Rainer D schrieb: Guten Morgen, wir haben von einem Bauträger eine neu errichtete Eigentumswohnung gekauft. Grade fertig geworden. Es handelt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik