Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
LG Therma V R290 9 kW bei einer Heizlast von 5,7 kW verbauen?!
Verfasser:
VeDaB
Zeit: 27.05.2024 11:38:41
0
3711387
Guten Morgen!
Wir planen den Einbau einer Wärmepumpe in einem Komplettpaket von Thermondo. Ich habe mit dem Berater ausgehandelt, dass bei mir die neueste Wärmepumpe von LG verbaut werden soll (Therma V R290), weil diese auf dem neusten Stand der Technik ist. Der Berater hatte geschätzt, dass unser Haus womöglich weniger als 9 kW Heizlast hat und hatte deshalb die Therma V R32 mit 7 kW empfohlen. Eine 7 kW Variante gibt es von LG leider nicht für R290. Nach einigem Hin und Her wollten wir die Heizlastberechnung abwarten.

Diese liegt nun vor. Es wurde eine Heizlast von 5,7 kW für unser EFH ermittelt, was ja nun deutlich unter 9 kW liegt. Bei einem Nachgespräch wurde mir am Telefon aber gesagt, dass dies nicht so schlimm sei, da die Therma V R290 mit Invertertechnik arbeite und heruntermoduliert werden könne, sodass sie auch auf unser Gebäude "passt". Zusätzlich soll ein etwas größerer Pufferspeicher verbaut werden (300 L). Ich soll nun eine Erklärung unterzeichnen, dass ich über die Überdimensionierung der Anlage aufgeklärt wurde.

Ich kenne mich leider so gut wie gar nicht mit Wärmepumpen aus und hoffe, dass ich hier Antworten auf einige Fragen finden kann:

1) Funktioniert das wirklich so einfach, dass ich die Leistung auf 60 % drosseln kann, ohne dass die WP dabei ins Takten kommt und Unmengen an Strom verbraucht? Wenn ja, wie? Kann man das am Gerät/über die Software einstellen?
2) Wirkt sich das Heruntermodulieren nachteilig für die Lebensdauer der WP aus?
3) Wenn er schon auf 5,7 kW heruntermoduliert, kann er dann noch weiter heruntermodulieren für wärmere Tage z.B. im Frühling, wenn es höhere Außentemperaturen gibt?

Mich würde auch interessieren, ob LG deshalb keine 7 kW WP Variante im Portfolio hat, weil die 9 kW Variante so weit herunter moduliert werden kann?

Ganz herzlichen Dank für eure Unterstützung!
vedab

Verfasser:
Gueho
Zeit: 27.05.2024 11:56:41
3
3711392
Bloß nicht ! die 9er wird in der Übergangszeit takten ohne Ende, der Minipufferspeicher nützt da garnichts.
Mit R 290 ist die 9kw tatsächlich das kleinste Modell mit geringerer Leistung gibts die Therma V nur mit R 32

Verfasser:
fg100
Zeit: 27.05.2024 12:02:05
1
3711393
Zitat von VeDaB Beitrag anzeigen

Es wurde eine Heizlast von 5,7 kW für unser EFH ermittelt, was ja nun deutlich unter 9 kW liegt.

Man kann davon ausgehen, dass die tatsächlich Heizlast eher 20-40% noch geringer ist.
Die Heizlastberechnung geht immer von voller Beheizung aus. Die Räume werden als leer angenommen und das Lüftungsverhalten ist in der Regel auch, gerade bei niedrigen Temperaturen, eher weniger als die Berechnungsgrundlage.
Die 9 kW sind meiner Meinung nach um etwa das doppelte zu hoch. Du wirst damit hohes Taktverhalten schon bei niedrigen Temperaturen bekommen, was Ursache für hohen Stromverbrauch und geringere Lebensdauer sein kann.
Gerade bei WP ist eine passende Auslegung sehr wichtig.

Zu deinen Fragen.
1.) nein
2.) das wird dir keiner nachweisbar sagen können
3.) untere Modulation wird irgendwo bei 4kW (abhängig von der Vorlauftemperatur) liegen und geht auch nicht mehr weiter runter.

Ich würde da entweder eine passende R32 nehmen oder auf z.B. Vaillant oder Panasonic setzten.
Alternativ warten bis LG auch die kleineren mit R290 anbietet. Kommt sicher, dauert aber vermutlich noch etwas.

Verfasser:
WaveX
Zeit: 27.05.2024 12:09:44
1
3711396
Spätestens jetzt würde ich die Finger von Thermondo lassen. Das man hier eine 9kW Anlage empfiehlt sagt schon einiges aus.

Verfasser:
VeDaB
Zeit: 27.05.2024 12:27:07
0
3711401
Danke für die Antworten!

Passen eure Aussagen aber nicht eher auf "konventionelle" Wärmepumpen?

Die Invertertechnik, mit der die Therma V R290 von LG funktionieren soll, scheint ja genau das zu können, was von thermondo versprochen wurde: https://www.wegatech.de/ratgeber/waermepumpe/grundlagen/inverter-waermepumpe-modulierend/

Das "Takten" ist dementsprechend doch etwas, was bei klassischen Wärmepumpen auftritt, oder?

Viele Grüße!

Verfasser:
WaveX
Zeit: 27.05.2024 12:42:32
0
3711403
Nein, Wärmepumpen haben einen gewissen Leistungsbereich. Inverter können theoretisch bis 0 runtermodulieren aber in der Praxis in einer WP ist das nicht möglich, u.a. Wegen schmieren der Pumpe.
Ich vermute auch das die Thema V 9kW bis 3 oder 4 kW thermisch modulieren kann. Dann beginnt das Takten.
Eine 5 oder 6kW Anlage könnte vielleicht bis ca 2 kW modulieren und würde dann natürlich besser laufen.

Verfasser:
VeDaB
Zeit: 27.05.2024 12:53:50
1
3711407
Das hieße ja dann, dass diese Wärmepumpe für Gebäude wie meins (BJ 2003) mit für diese Zeit "normaler" Dämmung und entsprechend niedriger Heizlast völlig ungeeignet ist. Eine Variante mit weniger Leistung scheint seitens LG nicht geplant zu sein. Ich frage mich, warum LG die Abnehmer mit solchen Gebäuden sozusagen unversorgt lässt...

Da thermondo nur LG verbaut, bliebe mir mit dieser Firma dann ja nur die Therma V R32 mit 5 kW oder 7 kW.

Für welche davon sollte ich mich dann entscheiden? Laut https://sanitaerhaus.com/de-de/products/lg-therma-v-split-warmepumpe-7-kw-r32 funktioniert die 7 kW Variante auch mit Inverter-Technologie, oder? Da sie "näher dran" an meiner Heizlast ist, sollte sie dann auch effizienter laufen, richtig?

5 kW erscheint mir dagegen zu wenig?

Verfasser:
Gueho
Zeit: 27.05.2024 12:57:57
0
3711410
Hast du FBH oder HK und wie hoch war der Brennstoffverbrauch bisher ?

Verfasser:
WaveX
Zeit: 27.05.2024 13:02:15
0
3711412
Gib doch mal die Daten zu deinem Haus: Art, Größe, Wände, Fenster, Heizungen, etc.
Wenn die Heizlastberechnung korrekt ist dürfte die 5kW wahrscheinlich ausreichen.
Wie oben schon geschrieben ist so eine Berechnung schon mit einigen Puffern. Zudem scheint ja auch mal die Sonne ins Haus und heizt mit.
Für die wenigen Spitzenlasttage/Stunden müsste ein Heizstab drin sein.

Verfasser:
VeDaB
Zeit: 27.05.2024 13:18:23
0
3711418
Ich habe nur Heizkörper verbaut, diese sind nach Heizlastberechnung auch ein bisschen unterdimensioniert, aber nur knapp. Mir wurde geraten, sie erst einmal im für den nächsten Winter drin zu lassen und zu schauen, ob die alten weiterhin warm genug machen. Mit der alten Gasheizung hatte ich bisher einen Verbrauch von ca. 10000 kWh.

Ich habe ein Einfamilienhaus, massiv, 123 m², 9 Heizkörper, Fenster sind 2x verglast und Kunststoffrahmen.

Verfasser:
fg100
Zeit: 27.05.2024 13:41:53
0
3711426
Zitat von VeDaB Beitrag anzeigen
Ich habe nur Heizkörper verbaut, diese sind nach Heizlastberechnung auch ein bisschen unterdimensioniert, aber nur knapp. Mir wurde geraten, sie erst einmal im für den nächsten Winter drin zu lassen und zu schauen, ob die alten weiterhin warm genug machen. Mit der alten Gasheizung hatte ich bisher[...]


Bei dem Verbrauch (mit Warmwasser?) und Heizung aus 2003 bist du bei ca. 4,5 kW nötiger Leistung. Da reichen 5 kW allemal.

Mit welcher Vorlauf- und Rücklauftemperatur wurde die Berechnung gemacht.
Ich würde das erst mal mit 45°/40°C oder 45°C/38°C durchrechnen. Schauen ob damit die HK passen. Zu kleine HK tauschen oder falls nicht möglich mit zusätzlichen Heizkörper erweitern. Und erst dann die WP angehen.

Falls der Gaskessel noch funktioniert erst mal gar nichts machen, sondern den nächsten Winter einen thermischen Abgleich mit möglichst niedrigen Heizkurve durchführen. Wenn du da auf unter 50°C bei NAT kommst dann in die WP planen.
Dann kommt da auch was Sinnvolles mit sparsamen und langlebigen Betrieb raus.

Verfasser:
Eddi Lang
Zeit: 28.05.2024 10:20:48
2
3711684
Hallo,

fg100 schätzt den Wärmebedarf angesichts des Gasverbrauchs und der ber. Heizlast nach DIN, die in der praktischen Erfahrung aller Forumsteilnehmer hier immer zu hoch ausfällt, richtig ein. Hab keine Angst, dass die WP, wenn mal im tiefsten Winter nachts superklasse wird: heutige WP haben meist schon serienmäßig einen elektrischen Heizstab (heisst auch Heizpatrone, Zuheizer…) verbaut; falls nicht, ist der als Zubehörteil nachrüstbar. Solltest Du drauf achten, dass der dabei ist. Der hilft Dir auch, wenn das Außengerät mal kaputt ist. Passiert ja immer im Winter an einem Samstag Abend….

Ich selbst hatte auch 10.000 kWh Gasverbrauch und meine 5 kW Split-WP mit R32 ist eher noch zu groß (kleiner gabs nicht). Sie regelt aber bis auf knapp 1 kW thermisch runter.

Bitte teile uns noch mit, was für eine Gasheizung Du hast:
Brennwert- oder Niedertemperatur?
Hersteller/Typbezeichnung?
Regelbereich lt. Bedienanleitung?

Lass Dich vom Geschwafel von Thermondo nicht einlullen! Heutzutage sind 99% aller Luft-WP (korrekt: LWWP) mit Invertertechnik ausgerüstet, die je nach Größe des Geräts und auch Hersteller unterschiedlich weit runtermodulieren. Du musst Dir vorstellen, dass Dein Haus bei Außentemperaturen von 15° nur wenige Watt Heizleistung braucht. Das steigt dann linear an auf 5 kW bei Normaußentemperatur - bei Dir vielleicht -10°. Der überwiegende Teil des Winters spielt sich bei Außentemperaturen von 2 bis 11° ab. Da brauchst Du eben keine 5 kW, sondern irgendwas zwischen 1 - 2,5 kW. Die große LG hat, wie hier geschrieben, eine Regelungsuntergrenze von 3 - 4 kW. Da der Heizbedarf Deienes Hauses im beschriebenen Temperaturbereich aber kleiner ist, wird sie Takten d.h. Immer wieder an- und ausgehen. Das kostet Dich 1. viel Lebensdauer und 2. Viel Strom. Ganz vermeiden wird man das Takten gerade in der Übergangszeit nie, das ist aber unkritisch.

Ich persönlich finde es geradezu eine Frechheit und auch absolut unseriös, dass man Dir sagt "passt schon, auch die zu große WP passt sich dank Inverter super an" und dann von Dir unterschrieben bekommen möchte, dass Du trotz Aufklärung über die Überdimensionierung die Große haben willst.

Gruß Eddi

PS: Hier im Forum gibt es auch Praxisberichte über den Service von Thermondo nach der Installation. Ich rate Dir, dass Du Dir ein Bild dazu machst. Aber: auch das Bild hier im Forum hängt abseits von Thermondo ganz von dem HB ab, der es gemacht hat. Auch da gibt’s Licht und eben auch viel Schatten.

Verfasser:
godek
Zeit: 28.05.2024 11:06:00
0
3711712
Thermondo mit Haftungsausschluss, das wird bestimmt so richtig toll.

Ich kann mir nicht vorstellen das es wirklich keine anderen Anbieter gibt auf die man zurückgreifen kann.

Und zu groß damit man R290 um jeden Preis bekommt ist auch sinnlos.
Wenn man die Wahl hat wäre für mich lg bei WP immer die letzte Wahl.

Mfg
Godek

Verfasser:
Gueho
Zeit: 28.05.2024 11:24:21
0
3711717
Die Aussage zu LG ist ohne Begründung nicht wirklich hilfreich !
Zitat von godek Beitrag anzeigen
Thermondo mit Haftungsausschluss, das wird bestimmt so richtig toll.

Wenn man die Wahl hat wäre für mich lg bei WP immer die letzte Wahl.
[...]

Verfasser:
PeterAlles
Zeit: 28.05.2024 11:34:31
1
3711722
Zitat von VeDaB Beitrag anzeigen
Die Invertertechnik, mit der die Therma V R290 von LG funktionieren soll, scheint ja genau das zu können, was von thermondo versprochen wurde: https://www.wegatech.de/ratgeber/waermepumpe/grundlagen/inverter-waermepumpe-modulierend/

Das "Takten" ist dementsprechend doch etwas, was bei klassischen Wärmepumpen auftritt, oder?[...]

Meine WP mit Nennleistung 8 kW hat in Richtung warmer Temperaturen (= Heizgrenze) eine sehr hohe Effizienz, erzeugt also bei sehr niedriger Modulation trotzdem sehr viel Wärme. Und zwar mehr als 3 kW. Kannst Dir bestimmt vorstellen, was das für Dein "kleines" Haus bedeutet: auch der Inverter wird seine Wärme nicht mehr los, und taktet .. taktet .. taktet.

Es gibt einige kleine Wärmepumpen am Markt, die wären alle eher zu empfehlen als ausgerechnet die veraltete Therma V R32 ...

Verfasser:
PeterAlles
Zeit: 28.05.2024 11:43:53
0
3711725
Zitat von VeDaB Beitrag anzeigen
Das hieße ja dann, dass diese Wärmepumpe für Gebäude wie meins (BJ 2003) mit für diese Zeit "normaler" Dämmung und entsprechend niedriger Heizlast völlig ungeeignet ist. Eine Variante mit weniger Leistung scheint seitens LG nicht geplant zu sein. Ich frage mich, warum LG die Abnehmer mit solchen Gebäuden sozusagen unversorgt lässt...[...]

Das ist eine Marketing- und Produktions-Entscheidung. Es muss eine gewisse Menge Geräte abgesetzt werden, damit sich eine Produktion lohnt. Ich denke, wenn Du etwas abwartest, kommt von LG da bestimmt auch noch was "kleines" ..

SAMSUNG hat auch erst recht spät R290 Geräte eingeführt, und die kleine 5 kW Variante war ein "Nachzügler", kam als letzte auf den Markt.
Samsung R290 5 kW

Und dann gibt's auch noch kleine WPs von
- Bosch / Buderus
- Panasonic
- Weishaupt
- ...

Verfasser:
John Wayne
Zeit: 28.05.2024 13:07:30
0
3711749
Ich habe vor 12 Tagen eine Therma V 9KW mit R290 von Thermondo bekommen. Mein Haus ist vergleichbar. Ich habe mich leider Ende 2023 für Thermondo entschieden um noch die Förderung zu bekommen. Seinerzeit war nicht klar, ob es 2024 nochmal eine Förderung gibt.
Im Nachhinein würde ich es nicht nochmal machen. Derzeit läuft die WP 2-3 mal am Tag je 15-20Minuten um warmes Wasser (200 Liter bei 50 Grad) zu erzeugen. Was mich stutzig macht sind die Werte, die mir die Anlage anzeigt.
Leistung bisher 120kWh aber nur 136kWh Wärmeabgabe. Das wäre eine miserable JAZ. Oder sehe ich da was falsch? Leider lief zwei Tage die Heizung (300 Liter Pufferspeicher, wegen überdimensionierter WP), weil mir keiner fragt hat, das es einen Sommermodus gibt.
Zu Thermondo kann ich sagen, dass der ange aute Kamin nur mit Dachpfanne angedeckt wurde statt mit Folie abzudichten, die WP Zuleitung im Keller undicht ist und tropft, die Zirkulationspumpe nicht läuft, der Müll nicht abgeholt wird, der hydraulische Ableich nach Augenmass gemacht wurde. Bisher hat Thermondo nicht reagiert. Man bekommt immer nur gesagt, dass die Reklamation an die Fachabteilung weitergeleitet wird.

Verfasser:
Frank_Pantry
Zeit: 28.05.2024 13:19:31
1
3711752
Leider auch hier ein Fall von vorher schlaumachen, sonst später viel Ärger.

Der Fall, das in Reihenhäuser viel zu große Wärmepumpen (8-12 kW) verbaut werden, entwickelt sich leider zum Massenphänomen.

Und die Betroffenen baden es aus, denn die Wärmepumpen takten sich zu Tode. (keine 5 Jahre Lebensdauer...)

Die Heizgrenze paar Grad runterstellen oder zusätzliche thermische Masse = großen Reihenpuffer nachrüsten, hilft ein wenig.

Die von mir betreuten Reihenhäuser hatten 2-5 KW-Heizlast.

Da ist es schon schwierig, etwas passendes zu finden, weil es derart kleine Geräte (aber dann nicht nur gedrosselte größere) kaum gibt.

Doch bevor man sich solch ein schlechtes Kontrukt ins Haus holt, bitte eher ganz drauf verzichten.

Gruß
Dipl.-Ing. Anlagentechnik
Frank-Rolf Roth
www.waermepumpendoktor.com
(Planung, Baubegleitung, Anlagen-Optimierung, Betreiberschulung)
Referenz-Wärmepumpenanlage der Energieagentur-NRW

Verfasser:
PeterAlles
Zeit: 28.05.2024 18:14:32
0
3711831
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Leistung bisher 120kWh aber nur 136kWh Wärmeabgabe. [...]

Soweit ich mitgelesen habe, "zählt / mißt" die LG im Teillastbereich falsch. Ein externer Stromzähler (z.B. Hutschienen-Zähler in den Sicherungskasten bauen ..) mißt genauer.
Zitat von John Wayne Beitrag anzeigen
Leistung bisher 120kWh[...]

kWh = Energiemenge (z.B Strom, Wärme, ..), nicht Leistung

Falls Du einen separaten Stromzähler hast (Wärmpumpentarif oder so ..), was sagt denn dieser Zähler ?

Verfasser:
Eugen18
Zeit: 29.05.2024 09:52:40
0
3711969
Zitat von VeDaB Beitrag anzeigen
Das hieße ja dann, dass diese Wärmepumpe für Gebäude wie meins (BJ 2003) mit für diese Zeit "normaler" Dämmung und entsprechend niedriger Heizlast völlig ungeeignet ist. Eine Variante mit weniger Leistung scheint seitens LG nicht geplant zu sein. Ich frage mich, warum LG die Abnehmer mit solchen[...]


Da thermondo nur LG verbaut, bliebe mir mit dieser Firma dann ja nur die Therma V R32 mit 5 kW oder 7 kW

Es gibt ja auch andere Installationsbetriebe.
Wenn es R290 sein soll, dann empfehle ich die Panasonic.
Auf deren Hompage kann man auch nach Installateuren in der Nähe suchen.
Aber die lässt sich ganz einfach auch vom Bastler installieren.
Ich habe meine Leishe selber eingebaut.

Verfasser:
VeDaB
Zeit: 30.05.2024 09:38:16
0
3712227
Danke für die bisherigen Antworten!

Nach Rücksprache mit thermondo soll nun die 5kW R32-Anlage von LG verbaut werden. Die Planer sind davon ausgegangen, dass ich an der R290-Anlage "hänge" und diese unbedingt eingebaut haben möchte, deshalb sei mir dieser Vorschlag unterbreitet worden. Es würde "funktionieren", besser sei aber auf jeden Fall die 5 kW-Variante. Na schön, scheint also ein beidseitiges Missverständnis gewesen zu sein.

Ich würde der Firma nach wie vor eine Chance geben, denn mein Planer hat sich sehr ins Zeug gelegt und sich sehr viel Zeit für mich genommen.

Für die Erfahrungsberichte rund um den Einbau bin ich dankbar. Gibt es sonst noch Dinge, auf die ich achten muss, wenn die Anlage eingebaut wird? (Schornstein wird richtig mit Folie abgedichtet, usw.)

Verfasser:
Gueho
Zeit: 30.05.2024 10:28:20
0
3712243
Das wichtigste ist, erst komplett zuzahlen, wenn die Anlage störungsfrei läuft, was du aber aufgrund der Jahreszeit nur für die WW-Bereitung feststellen kannst.
Was soll deine Anlage eigentlich kosten ?

Verfasser:
VeDaB
Zeit: 30.05.2024 11:55:05
0
3712279
Zitat von Gueho Beitrag anzeigen
Das wichtigste ist, erst komplett zuzahlen, wenn die Anlage störungsfrei läuft, was du aber aufgrund der Jahreszeit nur für die WW-Bereitung feststellen kannst.
Was soll deine Anlage eigentlich kosten ?


thermondo bietet einen 2% Skonto, wenn man einen Teil vorab und den restlichen Teil danach zahlt.

Die Anlage kostet knapp 30 k

Verfasser:
godek
Zeit: 30.05.2024 12:35:29
0
3712293
Also auch kein Schnäppchen.

Ich verstehe wirklich nicht wie man freiwillig diese Firma nehmen kann.

Mfg
Godek

Verfasser:
Gueho
Zeit: 30.05.2024 12:49:22
0
3712301
Sicher kein Schnäppchen ! Sollte so ein Preis nicht auch beim lokalen Klimaanlagenbauer machbar sein ? ?

Aktuelle Forenbeiträge
Steff62 schrieb: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe auch gleich eine Frage...
Schneider (Redaktion) schrieb: Es wird schlimmer als befürchtet! Fachkräftemangel im Handwerk Sprichwörtlich...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

LG Therma V R290 9 kW bei einer Heizlast von 5,7 kW verbauen?!
Verfasser:
Gueho
Zeit: 30.05.2024 12:49:22
0
3712301
Sicher kein Schnäppchen ! Sollte so ein Preis nicht auch beim lokalen Klimaanlagenbauer machbar sein ? ?
Weiter zur
Seite 2