Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Alle akzeptieren" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.
Ihre Cookie-Einstellungen
Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Privacy Icon
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Privacy Icon
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Datenschutzhinweise

Alle
Foren
LWWP Kompaktheit VS Warmwasserspeicher
Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 15.06.2024 10:55:59
0
3716835
Hallo Forum.

Wir benötigen eine neue Heizung, und möchten gleichzeitig von Erdgas auf WP gehen. Bafa ist benehmigt, mit ISFP, also 40% Förderung. PV liegt auf dem Dach.

Daten dazu:

Freistehendes EfH aus 2005
150m2
Heizkörper
Aussenwände YPPW
Bodenplatte gedämmt
Geschossdecke gedämmt
Dach gedämmt
Holzfenster mit Doppelverglasung
Heizkamin mit 8kW im WoZi
2 Erwachsene und 1 Kind
Bisher 7000 kWh Erdgas für WW und Hzg im Schnitt der letzten 10 Jahre
Heizlastberechnung 5,688 kW mit Puffer auf 5,964 kW durch Energieberatung durchgeführt

Nun haben wir diverse Angebote, von denen 3 in die engere Wahl genommen werden sollen.

Ab hier kommt Ihr ins Spiel!


2 der Heizis haben ein Kompaktgerät bspw. Vaillant UniTower bzw. Daikin Ech2O angeboten. Der weitere Heizi einen Zylindrischen Warmwasserspeicher mit 300 oder Optional 600 Liter Fassungsvermögen und seperaten Innenteil der WP.

Von der zur Verfügung stehenden Stellfläche käme uns die Kompakteinheit gelegen, Zylinder ginge mit etwas Kompromissbereitschaft auch.

Auf Nachfrage bei den Heizis kamen unterschiedliche Begründungen für/wieder die jeweilige Größe des Warmwasserspeicher zur Aussprache.

Uns wurde von den Anbietern der Kompaktgeräte gesagt, dass man pro Person und Tag 60 Liter berechnet, somit wäre der Vaillant mit 190 L passend, und der Daikin mit 300 L sowieso.

Der Anbieter des Zylindrischen Warmwasserspeicher hat angeführt, dass die 190 Liter des Kompaktgerätes für die Leistung der WP zu klein wären, und die WP aufgrund dessen zu Oft Takten würde.

Was stimmt denn nun ? Haben beide Recht ?

Ich möchte hier nicht die Sinnhaftigkeit einer LWWP oder EWP diskutieren, sondern spezifisch auf die Inneneinheit / Kompaktheit vs. Zylinder eingehen.

Haut in die Tasten :-)

Verfasser:
WaveX
Zeit: 15.06.2024 12:28:45
0
3716858
Meine Meinung bzw. Erfahrung:
190l sind ideal für 3 Personen. Da hast du schnell genug Austausch um eine niedrige WW-Temperatur (42°C) zu fahren. Haben wir auch.

Bei zu großen Speicher ist die Gefahr höher bzgl mehr Stagnation und demzufolge evtl. Legionellen.

Achso und wir haben eine 8kW WP mit 190l WW Speicher. Das passt gut.

Verfasser:
Fixel
Zeit: 15.06.2024 14:38:35
0
3716877
Meiner Meinung sind die kompaktgeräte nur dann geeignet, wenn sonst keine andere Möglichkeit besteht.

Ich bin eher für zylindrische freistehende Speicher.

Die Hydraulik bei Kompaktgeräten ist oft unübersichtlich. Außerdem kommt man eher schlecht bis gar nicht dran zur Wartung/Entkalken.

Kann man bei Kompaktgeräten einen Heizstab in den Speicher einbauen? (PV Überschuss Laden?)

Verfasser:
joe115
Zeit: 15.06.2024 14:42:10
0
3716878
Daikin Altherma 6kW und Ech2o 500 nehmen. Die WP hat eine sehr tiefe untere Modulation (1,2kW - nach anderen Berichten sogar noch weniger), gut für die Übergangszeit. Vermutlich würde dir auch die 4kW Ausführung reichen, aber mit der 6er ist das WW schneller fertig.

Der Ech2o ist ein Hygienespeicher, deswegen auch die 500ltr Variante, 300ltr sind definitiv zu wenig für 3 oder mehr Leute. Baut sehr kompakt (800x800x2.000) und hat die Steuerung, Pumpe, Ventile, Heizstab usw bereits „im Bauch“.

Gibt im Forum eine Menge positiver Erfahrungsberichte (auf die Modellvariante mit den 2 Bedienknäpfen ab 2022 achten), sowohl was FBH als auch was HK betrifft.

Zu den anderen WP habe ich keine Erfahrung, würde aber, wenn es kein Hygienespeicher sein soll, für WW immer auf ein 250 oder 300ltr Gerät gehen, zB von TWL.

Gruß

Verfasser:
A Min
Zeit: 15.06.2024 15:49:56
0
3716884
Ich glaube du wirfst bezüglich takten die Sache mit Pufferspeicher und Warmwasserspeicher durcheinander. Klat, dass man 200 Liter Warmwasser öfter aufwärmen muss als einen 300 Liter Vorrat, aber einmal mehr am Tag hat nix mit Takten zu tun.

Ich würde eher darauf achten, dass der WW Speicher einen großen Wärmetauscher hat 0,25 bis 0,5 m^2 / kW Leistung der WP. Außerdem sauber mit Thermosiphons anbinden. Wenn dann mal was ander Inneneinheit ist, muss man nicht alles austauschen, was dann mehr ins Geld gehen würde.

Wie dringend ist der Tausch denn, nächtes Jahr wäre mehr Förderung drin, weil alte Heizung 20 Jahre alt. Mit R290 dann 55%.

Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 15.06.2024 20:01:29
0
3716931
Ich bekäme mit einer der angebotenen R290 derzeit 45% Förderung, und 1000 Cashback.

Für die neue Förderung müsste ich bis Oktober 2025 warten, erst dann wäre die Gasheizung 20 Jahre alt.

Könnte ich riskieren, möcht ich jedoch nicht.

Und ob die Preise dann noch so liegen, wie diese derzeit liegen ? Hmmm.

Verfasser:
Heizungshelfer
Zeit: 16.06.2024 10:04:17
0
3717028
Welche WP Grösse ist eigentlich Angeboten worden. Das ist eher entscheidend fürs takten.

Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 16.06.2024 10:18:19
0
3717033
Moin.

Ich habe mehrere Angebote.

Buderus 5 kW
Buderus 7 kW
Daikin 6 kW
Daikin 8 kW
LG 7 kW
Vaillant 5.5 kW

Verfasser:
Heizungshelfer
Zeit: 16.06.2024 11:19:34
1
3717057
Die 5 bis 6 kw Geräte sind richtig. Der Rest zu groß. Takten beim 190 Liter auch quatsch. Ich installiere lieber die Einzelvarianten. Besseres rankommen bei Reparaturen und Einzelkomponententausch möglich . Beim Kompaktgerät ist es möglich, in ein paar Jahren keinen Speicher zum Tausch zu bekommen bei defekt. Dann muss alles neu. Ausserdem auch wesentlich schneller zu wechseln als Einzelkomponente.

Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 16.06.2024 13:04:12
0
3717088
@Heizungshelfer:Kann ich das mit den 190 Liter und Takten etwas ausführlicher erklärt haben ?Die Einzelkomponenten würden in unseren HWR passen, jedoch mit geringsmöglich tiefer Variante.Lieber 500 im Durchmesser und 1.80m groß, als 700 Durchmesser und 1.30m groß.Bisher war die Kompakteinheit mir Sympathisch, aber die Punkte Wartunf und Ersatz sind nicht von der Hand zu weisen.

Verfasser:
A Min
Zeit: 16.06.2024 14:02:05
1
3717107
Nochmal: Du wirfst das mit 190 Warmwasserspeicher und dem Takten durcheinander oder der eine Heizi hat dich verwirrt und absichtlich oder aus Ahnungslosigkeit großen Mist erzählt.

Die Heizungsbauer erzählen gerne was davon, dass man mit einem Pufferspeicher Takten vermeiden/verringern kann. Dabei ist nicht der Warmwasserspeicher gemeint solange denen nicht so ein unsäglicher Kombipuffer (Speicher für die Warmwassererzeugung mittels FriWa oder per Hygienespeicher kombiniert mit Heizungspuffer) vorschwebt, sondern der Pufferspeicher.

Ob du einmal oder dreimal am Tag Warmwasser machst, ist aus Sicht der Taktanzahl wurscht.

Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 16.06.2024 16:08:43
0
3717134
Zitat von A Min Beitrag anzeigen
Nochmal: Du wirfst das mit 190 Warmwasserspeicher und dem Takten durcheinander.

Antwort: Bestimmt

Die Heizungsbauer erzählen gerne was davon, dass man mit einem Pufferspeicher Takten vermeiden/verringern

[...]


Also, von Pufferspeicher hat keiner gesprochen. Die Anbieter haben alle von Warmwasserspeicher gesprochen, und dass die WP weniger Takte machen würde, umso größer der WW-Speicher ist.

Als Beispiel wurde mir erklärt, dass die WP die 190L in 2 Stunden erwärmt, und dann abschaltet. Wenn dann jemand Duschen geht, würde die WP wieder anspringen, und nach dem erneuten Aufheizen des WW-Speicher dann wieder abschalten. Dieses könnte man verringern, indem der WW-Speicher größer ausgelegt wird.

Muss ich denn einen Pufferspeicher haben? Mein Bruder mit EWP und FBH hat keinen. Laut dem Daikin Keynote-Video zur Altherma 3R mit Ech2O ist kein Pufferspeicher nötig, dort wird aber nicht explizit zwischen FBH und HK unterschieden.

Ich bin zwar Handwerker, aber aus dem Bereich Elektrotechnik. Heizung ist nicht mein Fachgebiet, daher such ich hier ja auch nach Hilfe & Info´s !

Verfasser:
Heizungshelfer
Zeit: 16.06.2024 16:22:02
0
3717136
Der 190 Liter Speicher ist in 30 Minuten warm. Die erzählen dir nur Quark. In 2h schafft meine BWWP mit 200 Liter und die hat wesentlich weniger Leistung.

Verfasser:
A Min
Zeit: 16.06.2024 17:51:53
0
3717149
Eine Erdwärmepumpe muss nicht abtauen. Ob ein Puffer bei LWWP nötig ist, kommt darauf an, ob genug Energie zum Abtauen im Heizkreis ist. Mit FBH hat man diese fast immer, mit Heizkörpern nicht immer.

Wie oft WW gemacht werden muss, hängt auch davon ab, ob eine Zirkulation vorhanden ist.

Verfasser:
Vitus Magna
Zeit: 16.06.2024 19:24:25
0
3717174
Zitat von A Min Beitrag anzeigen
Eine Erdwärmepumpe muss nicht abtauen. Ob ein Puffer bei LWWP nötig ist, kommt darauf an, ob genug Energie zum Abtauen im Heizkreis ist. Mit FBH hat man diese fast immer, mit Heizkörpern nicht immer.

Wie oft WW gemacht werden muss, hängt auch davon ab, ob eine Zirkulation vorhanden ist.


Zirkulation ist vorhanden, wurde bisher aber via smarthome nur bedarfsweise angesteuert.

Aktuelle Forenbeiträge
Manfred Bartsch schrieb: Verehrte Foristen, aktuell ist genau ein halbes Jahr (17....
Yukodo schrieb: Hallo, nächste Woche sollen wir endlich unsere Wärmepumpe...
Gebäudetechniker SHK (m/w/d)
ConSoft, gegründet 1983, gehört heute mit 30 Mitarbeitern zu den beständigen Arbeitgebern in der Gebäudetechnik und gestaltet durch Programme, Sensorik und IoT-Lösungen die digitale Zukunft rund um das Gebäude. Unser Ziel ist es, die beste Unterstützung für die Umwelt schonende Gebäudebeheizung zu liefern. Sind Sie bereit mit uns den nächsten Schritt zu gehen?
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik