Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Nutzererfahrungen mit HDG ; ETA; KWB Holzvergaserkessel
Verfasser:
UlrichF
Zeit: 01.12.2005 17:37:36
0
284556
Guten Abend,

hatte einen anderen Thread, das waren auch andere Fragen. Nun habe ich mal im Forum geblättert, und bin ja wirklich entsetzt was da manchmal für " Schlammschlachten " ausgetragen werden, wenn es um Kessel geht. Also deswegen würde es mich interessieren, Meinungen von Benutzern zu lesen bezüglich ihrer Kessel der o.g. Marken. Dabei spielt jetzt mal für mich keine Rolle die Frage welcher Pufferspeicher oder was oder wie. Sondern einfach die reindeutsche Frage : Leute, wie seid ihr zufrieden mit dem verbrauch und der bedienbarkeit eurer Kessel. Das würde mir echt weiter helfen. Alles andere ist eh Glaubenssache und Aufgabe für den Heizungsbauer ihres Vertrauens.

Ach ja, vielleicht noch eins : kann man irgendwo ein Programm ziehen, mit dem man den Heizenergiebedarf berechnen kann?
Sorry, dass ich nochmal einen Thread aufmachte.

Thanks a lot

Verfasser:
DUD
Zeit: 02.12.2005 10:52:27
0
284943
Hallo UlrichF
nutze mal die Suche, da wirst du auch im Detail etwas zu den Öfen von HDG finden.
ALternativ sind auch bei http://www.carmen-ev.de/phorum/list.php?f=1 einige gute Nutzerberichte. Wähle die Suche mit min. 90 oder mehr Tagen. Sind auch Berichte von Nutzern die die Kessel bereits länger im Einsatz haben.
Wenn du die Preisklasse HDG dir mit anschaust kannt ggf. auch Lopper mit in Frage kommen. Sind auch Kessel mit dem seitlichen hinteren Abbrand wie bei HDG.

Wünsche dir viel Erfolg bei der richtigen Suche.

Verfasser:
UlrichF
Zeit: 02.12.2005 11:43:21
0
284962
Danke dir, habe da schon mal dort ein wenig geblättert... der Lopper wurde kürzlich empfohlen, weil er eine " Stahlschamottrost " Lösung hat...

Verfasser:
Matthias
Zeit: 02.12.2005 12:57:41
0
285019
Hallo,
ich stand vor dem gleichen Problem: HDG, Lopper, Windhager oder Köb. Köb war der teuerste. Die Investition haben wir aber noch nicht bereut. Der Kessel läuft super, die Regelung ist Klasse. Die Beiträge zu Themen wie "Hohlbrand verhindern, aber wie?", "Kesselabbrand bei Holzkessel" etc. zeigen, dass an der Aussage eines Schreibers was dran ist: Lieber einmal einen teureren Kessel kaufen, als mehrmals Billige.
Gruß
Matthias

Verfasser:
UlrichF
Zeit: 02.12.2005 14:27:31
0
285072
@Matthias

habe mir den Köb mal im Netz angeschaut, und mit einem KWB Kessel verglichen. Die Preise liegen sooo weit nicht auseinander, würdest du mir mal mehr über deine Erfahrungen schreiben unter
deepimpact1@gmx.de...
Wie ist das mit dem Kundendienst ???

Verfasser:
Darico01
Zeit: 30.11.2018 06:59:59
0
2713238
Ich besitze nun seit über einen Jahr eine HDG H30 Holzvergaser und bin von Anfang an enttäuscht worden. Abgesehen davon dass die Heizungssteuerung nicht richtig funktioniert und ich jetzt einen höheren verbrach an Holz und Gas habe als zuvor mit einem reinem Holzofen, ist das Service wirklich das letzte. Die Service Techniker lassen sich verleugnen und wenn man mal jemanden erwischt wird man hingestellt als ob man die Totale 0 wäre .

Der Schnickschnack an dem Gerät ist derart aufwendig dass sich die eigen Leute überhaupt nicht auskennen.
Wenn ich je wieder in die Situation kommen sollte eine Heizung zu kaufen, ist HDG Bavaria sicher die letzte Adresse an die ich mich wende.

Ich rate jeden davon ab sich mit dieser Firma und Ihren Produkten einzulassen.

Verfasser:
Reggae
Zeit: 30.11.2018 08:27:20
0
2713266
Zitat von Darico01 Beitrag anzeigen
Ich besitze nun seit über einen Jahr eine HDG H30 Holzvergaser und bin von Anfang an enttäuscht worden. Abgesehen davon dass die Heizungssteuerung nicht richtig funktioniert und ich jetzt einen höheren verbrach an Holz und Gas habe als zuvor mit einem reinem Holzofen, ist das Service wirklich das[...]


dann bist Du die Ausnahme.
Wie man einen Verbrauch hinbekommt der mit Vergaser höher ist als ohne,
ist mir ein absolutes Rätsel ?

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 09.12.2018 09:04:48
0
2717159
Ich hab einen ETA - Hammer Kessel!
Zum Feuer machen brauch es genau 2 min (inkl. Holz in den Brennraum stapeln)
1 Blatt Papier und das Ding brennt... Absolut genial!

Auch der Holzverbrauch ist super :-)

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 09.12.2018 09:18:06
0
2717164
Auch so, eins noch... Ich persönlich würde nur einen Holzvergaser mit Anheiztüre kaufen. Den Komfort willst Du nachher nicht mehr missen. Nur so als Tipp... Aber eine Anheiztüre haben die teuren Holzvergaser ja so oder so.

Kauf den Kessel der Dir am besten gefällt - Bei den Premium Marken kannst eigentlich nichts falsch machen.

Verfasser:
DUD_nolog
Zeit: 29.12.2018 22:34:35
0
2726845
Nach langer Zeit habe ich hier doch mit erstaunen gelesen das da jemand Probleme mit dem HDG hat.
Bei mir ist der HDG Euro50 nun seit 12 Jahren in Betrieb ohne jegliche Probleme. Ich möchte die Investition nicht mehr missen.
Es soll durchaus vorkommen das das Problem auch vor dem Kessel steht? Die korrekte Nutzung ist eigentlich recht einfach und wenn da dann jemand einen höheren Verbauch hat als vorher mit einem einfachen Ofen dann kann da in der Nutzung etwas nicht stimmen, da alleine vom Wirkungsgrad her der Verbrauch bei gleichem Abnahmeverhalten niedriger ist.
Insofern bevor hier jemand etwas pauschal etwas "schlecht" redet sollte er vielleicht einfach mal überlegen ob es an ihm selbst liegt. Auch gibt es hier im Forum viele Nutzer die bei einer konkreten Fragestellung sicherlich einem auf den Sprung geholfen hätten.

Verfasser:
Texlahoma
Zeit: 02.01.2019 12:07:22
0
2728631
@DUD

Naja, wenn man den Beitrag liest, dann scheint der Betreiber des Kessels von den Möglichkeiten einer modernen Gesamtanlagenregelung -wie sie mittlerweile alle vernünftigen Kessel von Hause aus mitbringen- total erschlagen oder eben schlicht überfordert zu sein, offenbar inkl. seinem HB.

Das dies dann dem Kesselfabrikat angelastet wird, ist menschlich verständlich, aber eben eigentlich nur eine Reaktion auf das eigene Unbehagen, nicht (mehr) Herr der Lage zu sein. Denn wer gibt schon gern seine eigene Überforderung zu?

Ich heize jetzt den 6. Winter einen eta SH 20, der Bestandteil einer multivalenten Anlage (Holz, Solar, Gas) ist und bin immer noch sehr zufrieden mit dem Kessel.

Verfasser:
DUD_nolog
Zeit: 02.01.2019 17:30:41
0
2728809
Zitat von Texlahoma Beitrag anzeigen
@DUD

Naja, wenn man den Beitrag liest, dann scheint der Betreiber des Kessels von den Möglichkeiten einer modernen Gesamtanlagenregelung -wie sie mittlerweile alle vernünftigen Kessel von Hause aus mitbringen- total erschlagen oder eben schlicht überfordert zu sein, offenbar inkl.[...]

Genau deswegen hat er sich wohl auch nicht mehr gemeldet :-) Es ist völlig egal ob Lopper, Eta, Fröhling, HDG etc, der wäre wahrscheinlich mit jedem Kessel bzw. jeder Steuerung überfordert, weil letztlich muss jeder Holzkessel auch angefeuert werden. Wie auch jeder Schornstein zu der entsprechenden Anlage passen muss und und und. Aber es ist halt einfacher die Schuld bei anderen zu suchen.

Aktuelle Forenbeiträge
Sanchez1970 schrieb: Hallo zusammen, habe eine Verständnissfrage zum Verlegeabstand. zum einen wird ja immer verlangt, dass man eine Heizlastberechnung macht. Wenn man nun die FBH mit dem Noppensystem wählt,...
lowenergy schrieb: @pieter.boers. Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm. Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik