Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Alle
Foren
Investitionsfehler Wärmepumpe !?!
Verfasser:
sebb12
Zeit: 06.03.2006 15:29:48
0
359782
http://www.taz.de/pt/2006/03/06/a0150.1/text

Was soll man dazu sagen!?! Doch für die falsche Heizung entschieden ;-)

Verfasser:
Martin Asrav
Zeit: 06.03.2006 15:34:10
0
359786
Da must Du Dir nichts weiter bei denken, schon gar
nicht in diesem Landkreis.

Die sogenannten Energieberater haben wohl teilweise
zu viel an Gasleitungen geschnüffelt.

Gruß Martin

Verfasser:
wpibex
Zeit: 06.03.2006 15:38:45
0
359789
hallo seb..,
wer auf taz/grüne/.. hört ist selbst Schuld.

Im Artikel stecken Halbwahrheiten mit Lügen gemischt.
Mir zu dumm darauf einzugehen.

Schau hier : www.sibex.de

Gruß
Lothar

Verfasser:
Hendrik42
Zeit: 06.03.2006 16:17:11
0
359818
Ohh, den Link/Artikel wollte ich doch auch gerade posten :-)

Was für ein Schwachfug. Als wenn man sich als Gaskunde nicht binden würde... an Schornsteinfeger und Gaslieferant.

WP's laufen also zu 85% tagsüber? Wo haben die solche Zahlen her?

Wärme aus Gas und Öl ist nur dann "dreimal billiger", wenn die WP eine JAZ von 1 hat. Das anzunehmen ist Volksverarschung. Genaugenommen nichtmal dann, denn a) Gas/Ölheizungen haben nicht 100% Wirkungsgrad und b) brauchen auch Strom.

Weiterhin sind WP's in D nicht beliebt, weniger als 5% aller neuen Haushalte bekommen eine oder so.

Aber lustig zu lesen. Wird da irgendeine Lobby panisch?

Gruß, Hendrik


Verfasser:
Martin Asrav
Zeit: 06.03.2006 16:21:22
0
359819
jau, der WP-Markt nimmt zu. Zwar langsam, aber schneller als man gedacht hat.

Jetzt gilt es die Lemmings nochmal schnell mit
"Propaganda" zu einem Richtungswechsel zu bewegen.

Schließlich gilt es noch das ein oder andere Teil an
den Mann zu bringen.

Gruß Martin

Verfasser:
Hendrik42
Zeit: 06.03.2006 16:26:58
0
359822
TU München sagt, WP rentiert sich nach dreieinhalb Jahren:
http://www.ratgeberbox.de/ratgeber/artikel/artikel_606970/unabhaengig-von-oel-und-gas-zukunftssichere-haustechnik

Propaganda und Contra-Propaganda :-)

Verfasser:
Winnie
Zeit: 06.03.2006 17:17:04
0
359863

Leider werden Wärmepumpen immer mit Stromkonzernen und dann wahlweise mit CO2 Schleudern oder Atomkraftwerken in Verbindung gebracht....

Der zitierte Energieberater Herr Meyer promotet auf seiner homepage (http://www.energy-consulting-meyer.de)natürlich Ökostrom in der Nachbarschaft des besagten Baugebietes und hat wohl daher ein Problem mit der EnBW - Diese liefert dank AKWs recht CO2-freien Strom zu brutto 11 cent in mein Stübchen -

just ignore them
Winnie

Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 06.03.2006 18:04:03
0
359887
Endlich mal was "negatives" über Wärmepumpen.
Wurde auch mal Zeit, die Leute wurden/werden von WP Anbietern ja nur so hinters Licht geführt, das es schon weh tun muss! Es war ja auch nicht mehr auszuhalten, mit Aussagen wie: "WP ökologisch sinnvoll", "schnelle Amortisation", "gut für die Umwelt", "günstig im Verbrauch".
Die einzigen die an einer WP verdienen sind die Strommultis, die Hersteller und viele meiner verdummten Heizungsbauer Kollegen, die selber scheinbar gar nicht wissen, was Sie da für einen Scheiss verkaufen.Der Kunde und die Umwelt interessieren scheinbar nicht.

Wärmepumpen gabs schon vor 40 Jahren, dann hat man festgestellt, das es Unfug ist, und jetzt meinen einige Sie hätten das Rad neu erfunden, und verkloppen WP das einem schwindelig wird.
Die Technik ist nahezu die gleiche wie damals, aber heute soll die WP besser, wirtschaftlicher, ökolgischer sein wie damals! AUA, tut das weh!

Wird Zeit, das die Leute mal in breiter Öffentlichkeit über den "Wärmepumpen-Betrug" aufgeklärt werden!
Jede Wärmepumpe die nicht verkauft wird, tut unserem Klima, und unserem Geldbeutel besser als jede verkaufte!
Öl & Gas ist natürlich der gleiche Schwachsinn!
Wir brauchen die Energie um mobil zu bleiben, und nicht zum verheizen. Da gibt es ökoligisch sinnvollere Sachen, um unseren Wärmebedarf zu decken, nämlich Sonne und Holz!

So, liebe WP Fanatiker jetzt könnt Ihr loslegen!



Verfasser:
Werner Stein
Zeit: 06.03.2006 18:17:04
0
359897
Ob Investitionsfehler oder nicht, das mag jeder selbst entscheiden. Vorab ganz einfach blaue Broschüre Seite 7 lesen. Wer Geld zuviel hat, verheizt es mit der Wärmepumpe.

Meister Werner empfiehlt Hydro-Energy und Sirius12, dort werden Ihnen alle Fragen beantwortet. Einfach mal reinschauen bei www.heizen-aber-wie.de

Einfach, logisch, für jeden verständlich!

Gruß
Werner Stein

Verfasser:
OldBo
Zeit: 06.03.2006 18:27:53
0
359904
nein, nicht schon wieder :>((

Verfasser:
HarryT
Zeit: 06.03.2006 19:17:48
0
359944
... so falsch ist der Artikel mE nicht.

Elektrowärme als Baulast im Grundbuch ist doch unbestritten ein Manko, oder?
Die Abhängigkeit der Heizkosten vom Strompreis ist damit zementiert... eine Pellets oder Stückholzheizung scheidet damit schließlich aus.

Und wenn die Klimaschutz- und Energieagentur (www.kea-bw.de) in Karlsruhe feststellt dass "die konventionelle dezentrale Wärmebereitstellung" - also Öl- oder Gasheizungen - "auch bei heutigen Energiepreisen noch deutlich kostengünstiger" sei als die elektrische Wärmepumpe, dann sollte man dafür gegebenenfalls(?) die KEA schelten und nicht den Überbringer der schlechten Nachricht, die taz.

Harry

PS Die Gesellschafter der KEA sind:
-Land Baden-Württemberg (50,4 %)
-Leitungsgebundene Energieversorgungsunternehmen des Landes, vertreten durch den VDEW Baden-Württemberg (25,1 %)
-"GBR 3" (Handwerkskammer, Verbände, Unternehmen) (16,0 %)
-Landesbank Baden-Württemberg (8,0 %)
-Landesnaturschutzverband Baden-Württemberg (0,5 %)

Verfasser:
Bernd Schlüter
Zeit: 07.03.2006 07:13:35
0
360174
Atomenergie böse, darum ist Strom auch böse?
Nachtspeicherheizungen und Direktheizstäbe müssten meiner Meinung nach allerdings verboten werden.
Mit den Leistungszahlen der japanischen Wärmepumpen könnte der Heizungsenergieprimärverbrauch der Bundesrepublik halbiert werden, zusätzlich ließen sich noch die 200% Abwärme, bezogen auf die elektrische Energie nutzen.
Spitzenlastdeckung haben wir genug in Form von Kohle, Gas und Wasser. Die Grundlast ist mit den vorhandenen Kernenergieanlagen schon mehr als abgedeckt...

Ein Kernenergiegegner sollte sich erst einmal informieren, ehe er absolut falsche Schlüsse zieht.
Ein gut isoliertes Haus wird nachts nicht beheizt, auch nicht mit der Wärmepumpe.
Den Wind könnt Ihr nicht anhalten und die Kernenergieanlagen werden durch die Wärmepumpe überflüssig. Ich wähle auch schon keine Grünen mehr, seit sich dort bornierte Dummköpfe immer mehr ausbreiten. Die Stillegung des letzten Aluminiumschmelzflusselektrolysewerkes ist allerdings ein Grund zum Feiern. Informiert Euch lieber mal. bernd

Verfasser:
Hendrik42
Zeit: 07.03.2006 12:08:16
0
360337
HarryT

- wir kennen die Grundbuchlast nicht. Es stehen genug falsche Sachen in dem Artikel, die als Fakten wiedergegeben werden, dass man auch daran zweifeln kann, dass da keine Ausnahmen möglich sind.

- ich finde es völlig in Ordnung, Journalisten vorzuwerfen, ohne Recherche irgendwelche Lobbyaussagen einfach wiederzugeben. Das ist kein Journalismus, dass kann jeder. Und gerade die taz finanziert sich zu einem guten Teil über Individuen, denen "die Wahrheit" wirklich was bedeutet.


Auquasystem,

die WP Technik hat sich seit den Siebzigern deutlich verbessert, Deine Aussage ist falsch. Zitat aus:
http://www.ntb.ch/files/1/3896/tabellen-37d.pdf
"Die Leistungsziffer (COP) hat sich bis Ende 1995 deutlich gesteigert ... Die Mittelwerte ab 1996 betragen: 5.6 für Wasser/Wasser-, 4.4 für Sole/Wasser-, und 3.3 für für Luft/Wasser-Wärmepumpen die im Wärmepumpen Testzentrum Töss geprüft wurden."

Holz ist eine feine Sache. Leider gibt es nicht genug für alle. Die Pelletsheizungen usw. werden wir noch dringend für die ganzen Altbauten brauchen, die man nur schlecht dämmen kann. In einem Neubau im Keller eine tausend-Grad Flamme anzumachen, um das bischen Heizbedarf zu leisten finde ich absurd.

Was Solar angeht, wende Dich vertrauensvoll an R. Hoffmann, der klärt Dich auf. :-)

Gruß, Hendrik (fröhlicher WP- und Solar-Betrogener)

Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 07.03.2006 17:51:09
0
360624
@ hendrik42

Ja, ist schon klar! Jedem seine Meinung! Irrglaube ist auch bekanntlich auch ein Glaube. Komme gerade von der SHK Messe Essen, und es war mal wieder unfassbar! Die Firmen Spartec,Waterkotte, Nibe etc. waren natürlich auch da.
Ein Werbeslogan:

Die Umwelt schonen...

1.Unsere Umwelt steckt voller Energie-Nutzen wir Sie! 2.Wärmepumpen der Marke .......... beziehen den grössten Teil der erforderlichen Heizenergie (bis zu 80%) kostenlos aus dem Erdreich, dem Wasser oder der Umgebungsluft. 3.Unsere Rohstoffe sind viel zu wertvoll und knapp, um einfach verheizt zu werden.

-----------------------------------------------------

zu:
1. Stimmt!
2. Wers glaubt!
3. Stimmt in Bezug auf Öl & Gas

Meine Frage war natürlich daraufhin, wo denn der Strom für die WP herkommt?
Als Antwort hätte ich ja noch gelten lassen:"aus der Steckdose".(So weit denken die meisten ja nur)

Doch dann kam eine von mir völlig unerwartete,ehrliche und richtige Antwort:"Aus dem Kraftwerk!", gepaart mit Sprüchen am Stand wie:"Ökologisch sinnvoll" oder "effiziente Nutzung von Umweltenergie" und der absolute Gipfel "Sicherheit,Lebensqualität,UNABHÄNGIGKEIT"!

Öl,Gas und Kohle werden im Kraftwerk verbrannt, aus dieser Energie wird Strom erzeugt, der mit einem miesen Wirkungsgrad auf die Reise geschickt wird um in WP mit ebenfalls sehr bescheidenem Wirkungsgrad gesteckt zu werden! Saubere Energie!! Applaus!

Unabhängig wovon bitte schön? Da muss m.E. ein Druckfehler sein, sollte wohl eher heissen: "100%ige Abhängigkeit von RWE,EON,ENBW etc." Aber Strom wird ja immer günstiger!(Es gibt Leute, die glauben das wirklich) Traurig....geht die Welt zugrunde.

Und da wurde es Zeit für mich, ganz schnell die Biege zu machen, sonst wäre es an dem Stand zu eng geworden.
Aber liebe WP Betreiber, lügt euch weiterhin selber in die Tasche, was Stromverbrauch und Ökologie angeht.

Verfasser:
wilfrieds
Zeit: 07.03.2006 18:41:30
0
360662
@Aquasystem,

und wie sieht das Heizsystem aus, das flächendeckend bei vertretbaren Kosten einsetzbar ist?

Für mich gibt es nur ein ökologisch und ökonomisch vertretbares System. Und das heisst: Energieverbrauc vermeiden so weit es nur geht.

Wie soll ich mit der Sonnenkraft alleine meine Bude warm bekommen?

Wie sage ich dem Holz, dass es etwa 10 mal schneller wachsen muss, damit aber auch alle damit ausreichend heizen können? Bekanntermaßen ist bei Holz die Kapazitätsgrenze spätestens dann erreicht, wenn 7 bis 10% aller Haushalte mit Holz heizen.

Bin ich weniger abhängig, wenn ich Pellets kaufen muss und -wie geschehen- auf Grund von Lieferengpässen wochenlang keine erhalten kann?

Daher ist für mich (wenn die Grundvoraussetzungen stimmen)die Wärmepumpe die Lösung, die ich als das kleinste Übel betrachte.

Aber vielleicht beschreibst Du mal detaillierter das praktikable Heizsystem, mit dem wir uns aus den Klauen der Energieversorger befreien können.

wilfriedS

Verfasser:
HarryT
Zeit: 07.03.2006 18:41:58
0
360663
Ergänzend: Strommix Deutschland
http://www.lichtblick.de/newsundinfos/strommarkt_strommix.php?lbid=vOasZixSzdCb&v=3&

Verfasser:
HarryT
Zeit: 07.03.2006 18:49:17
0
360669
...weiter:
"Knapp zwei Drittel des in Deutschland verbrauchten Stroms wird in Kohlekraftwerken erzeugt"

"Der Wirkungsgrad von modernen Kohlekraftwerken liegt bei etwa 40-45 Prozent"
http://www.energieinfo.de/eglossar/node96.html

Die "Umweltfreundlichkeit" einer strombetriebenen WP kann sich damit jeder selbst ausrechnen...

Harry

Verfasser:
JoRy
Zeit: 07.03.2006 18:52:33
0
360676
Investition in WP-Technik war noch nie , weder ein ökonomischer noch ein ökologischer Fehler.

Besagten Artikel kann man ebenso verbrennen, wie
einige Kommentare dazu.

Und als Krönung dann wieder Stein.

Mir langt es jetzt. Und Tschüß.

Gruß JoRy

Verfasser:
Hendrik42
Zeit: 07.03.2006 22:49:46
0
360924
Es sind schon wieder drei Monate rum und es werden mal wieder dieselben Meinungen ausgetauscht. z.T. von denselben Leuten. Lustig.

Wir wissen alle, wie der Strommix ist. Mies. Wie mies genau, tja, das ist Ansichtssache, weil es da für alles mehr als eine Zahl gibt. Aber eins ist Fakt: der Strommix wird auch (und vielleicht gerade) in Deutschland ständig besser.

Und mit dem Geld, was ich (auch in einer Vollkostenrechnung mit Kreditkosten!) gegenüber Gas für mein Haus mit WP spare könnte ich sogar auf 100% grünen Strom umsteigen, hätte ein "Nullemissionshaus" (auf dem Papier, aber immerhin) und fertig.

Wer mit Solar und Holz heizt und beides mit grünem Strom betreibt, werfe den ersten Stein... mein Kapital jedenfalls baut Sonnenkraftwerke.

Auch Fakt ist: egal welche Zahlen man für den miesen Strommix annimmt, eine WP mit einer JAZ von 2 bis 3 steht in der Ökobilanz besser da als eine Gasheizung. Das haben wir hier alles schon mehr als einmal ausdiskutiert, mit Links usw. Suche verwenden. Das leugnet nichtmal die Gasheizerlobby.

Gruß, Hendrik

Verfasser:
polsprung
Zeit: 07.03.2006 23:53:35
0
360959
Habe den o.g. Artikel gerade gelesen.

Konnte keine falsche Aussage entdecken, im Gegenteil. Selten in einer Tageszeitung einen fachlich so vollständig korrekten Artikel gelesen.

Aloa
Horst Bernauer
BET Bernauer EnergieTechnik

Verfasser:
melody
Zeit: 08.03.2006 03:30:22
0
360988
Hi,
90 % der Klima und Wärmepumpen kommen aus China und 2007 sollen es 95 % sein. Warum ist das so?
Gruß Melody

Verfasser:
Martin Asrav
Zeit: 08.03.2006 19:34:41
0
361507
weil wir für 18min. Mehrarbeit auf die Straße gehen, und ohnehin schon zu teuer sind.

Gruß Martin

Verfasser:
marsipulami
Zeit: 08.03.2006 22:55:52
0
361669
Liebe Leute,

fällt euch nicht eine Kleinigkeit auf?

Auf der Wärmepumpe wird seit 30 Jahren rumgehackt. Atomstrom, Kohlestrom, kalte Häuser, Kosten, etc. pp. usw.

Was sagt uns das?

Neid muss man sich erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt.
Je lauter das Geschrei der Gegner, desto besser ist die Wärmepumpe. Liebe Freunde der Wärmepumpe, seid froh darüber! Ihr werdet nie alle überzeugen, es wird immer Gestrige geben, die nur zu Ihrem eigenen Wohle versuchen, die Menschheit zu retten, hier im Forum treffen sich die meisten dieser Spezies...

Was lernen wir daraus?

Es wird allerhöchste Zeit, dass mal jemand nicht nur in den Foren für Gas, Öl und Pellets ein bißchen im Sinne der Wärmepumpe agiert und den "Steinzeitheizern" mal Feuer macht...

Was tut den Gegnern am meisten weh?

Exzellente Anlagen mit JAZ über 4...

Verfasser:
Hendrik42
Zeit: 09.03.2006 18:39:43
0
362198
Erst wirst du ignoriert,
dann wirst du ausgelacht,
dann wirst du bekämpft
und dann gewinnst du.
(Ghandi)

Die Wärmepumpen sind schon in Phase 3 oder? Dann kann es ja nicht mehr lange dauern bis zur Weltherrschaft :-)

Gruß, Hendrik

Verfasser:
karpatenwolf
Zeit: 09.03.2006 19:03:56
0
362215
Wenn z.B. 20.000 KWh (ca. 2.000 L Öl) jährlich (kostenlos) benötigt werden, müssen ca. 5.000 KWh Strom bezahlt werden.
Und wer meint, die Stromlobby oder der Staat erhöhen hier keine Preise (Steuern, Steuern, Steuern) und sei obendrein mit der WP auch noch unabhängig...dem ist nicht zu helfen.
Klar geben die Konzerne ne Weile den Strom ca. 25 %billiger ab für die WP, aber nicht ewig. Und dann ?
Dann doch lieber in den Wald gehen und Holz verfeuern. Es gibt mittlerweile schon Dörfer, die haben sich gemeinsam eine Holzschnitzelverbrennungsanlage oder Biogasverbrennungsanlagen gebaut - und keine WP !!!

Aktuelle Forenbeiträge
macgyver73 schrieb: Leider hat der TE keine wichtigen Informationen nachgereicht... Wie hoch ist der Wärmebedarf Wie gut ist der Dämmstandard des Hauses? Wie ist die Mieterstruktur (knapp bei Kasse oder in der Lage und...
S211 schrieb: Hallo wir haben ca 20 Anlagen mit Außenaufstellung der Marke Wolf schon eingebaut , bisher ist noch nie etwas passiert muß selber sagen das ich jedes mal zum Kundendienst ein ungutes Gefühl habe , wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik

Investitionsfehler Wärmepumpe !?!
Verfasser:
karpatenwolf
Zeit: 09.03.2006 19:03:56
0
362215
Wenn z.B. 20.000 KWh (ca. 2.000 L Öl) jährlich (kostenlos) benötigt werden, müssen ca. 5.000 KWh Strom bezahlt werden.
Und wer meint, die Stromlobby oder der Staat erhöhen hier keine Preise (Steuern, Steuern, Steuern) und sei obendrein mit der WP auch noch unabhängig...dem ist nicht zu helfen.
Klar geben die Konzerne ne Weile den Strom ca. 25 %billiger ab für die WP, aber nicht ewig. Und dann ?
Dann doch lieber in den Wald gehen und Holz verfeuern. Es gibt mittlerweile schon Dörfer, die haben sich gemeinsam eine Holzschnitzelverbrennungsanlage oder Biogasverbrennungsanlagen gebaut - und keine WP !!!
Weiter zur
Seite 2