Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Probleme beim Nachfüllen und Entlüften einer Vaillant Heizung
Verfasser:
Kamila
Zeit: 24.03.2006 19:26:26
0
372797
Hallo,

wir haben Probleme beim Nachfüllen unseres Warmwasseraufbereiters von Vaillant (VRC 410 ecoTEC classic)mit einem Warmwasserspeicher VIHR120/5 von Vaillant.
Wir wohnen in unserem Haus jetzt seit 1,5 Jahren und in den letzten Wochen hat sich im DG in den Heizkörpern ein Klopfen und Knacken bemerkbar gemacht (im Erdgeschoss ist FBH). Auch das Entlüften halft nicht.
Bei einem Blick auf die Druckanziege wurde klar, dass der Druck abgesunken ist. Wir haben also wie in der Bedienungsanleitung und unter http://www.bullschiet.de/temp/help.html#fuellen versucht das Sammelgefäß nachzufüllen. Schließt man jedoch den Schlauch an und lässt das Wasser laufen, wird das kalte Wasser nicht reingedrückt, sondern warmes Wasser aus dem Speicher rausgedrückt. Dementsprechend sank auch der Druck nach dem anschalten der Heizungsanlage wieder.

Kann uns jemand helfen oder ist es besser, sich gleich an den Service von Vaillant zu wenden.

Gruß, Nitschke

Verfasser:
Hasen Bastler
Zeit: 24.03.2006 21:32:59
0
372873
Hallo,
mir ist nicht ganz klar wo ihr aufgefüllt habt,
meint ihr mit Sammelgefäß etwa den Warmwasserspeicher?
Dann war es der Entleerunghahn für den Speicher und dort wird die Heizung nicht aufgefüllt.
Also entweder ist unter der Therme eine Füllmöglichkeit oder an einem Heizkörper

Verfasser:
dieter.s.
Zeit: 24.03.2006 22:41:53
0
372912
hr habt den Schlauch an den Entleerungshahn vom Speicher angeschlossen oder sonst wa, aber nicht am Heizungskreislauf

Verfasser:
Mila
Zeit: 25.03.2006 13:54:03
0
373099
Hallo,

ihr hattet Recht - es war ein Ventil zum Entleeren der Heizung. Leider hat uns der "Fachmann", der die Anlage installiert hat, gesagt, dass man genau durch dieses Ventil befüllen soll. Aus der Bedienungsanleitung konnte man auch nicht wirklich schlau werden und letztendlich haben wir das Wasser in den Heizungsvorlauf eingespeist, was auch wunderbar funktioniert hat.

gruß, Nitschke

Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik