Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kaminöfen von Hark ok aber ist Firma das auch ?
Verfasser:
StefanM.
Zeit: 14.08.2006 20:16:07
0
452922
Hallo Zusammen,

Ich habe gerade meinen Wunschofen (Leistung, Farbe, Kacheln usw.) bei der Fa. HARK gefunden (noch nicht gekauft).

In anderen Foren hab ich gelesen, daß die verbaute Ofentechnik ok ist aber die Firma an sich (Lieferung, Service, Bezahlung, Rechtliches usw.) richtig schlecht, wenn nicht sogar skrupellos sein soll.

Jetzt hab ich natürlich Bedenken, da ich den Ofen schon noch dieses Jahr bekommen möchte und nicht auf irgenwelche rechtlichen Auseinandersetzungen scharf bin (hab keine Rechtsschutzversicherung).

Kann mir hier jemand auch was Positives über die Fa. HARK erzählen.

Grüße an alle
Stefan

Verfasser:
Peter Z.
Zeit: 14.08.2006 20:37:25
0
452941
Hallo Stefan!

Persönliche Erfahrungen habe ich nicht mit denen. Ich kenne nur jemanden, der sich da so einen Heizkaminbausatz gekauft hat (er wollte eigentlich auch nur einen Kaminofen). Was da ankam war das Geld echt nicht wert. Ich habe auch in der Tageszeitung schon verdächtig viele Anzeigen gesehen, in denen von privat angezahlte Hark-Kaufverträge angeboten wurden.
Ich würde also auf keinen Fall vorschnell dort unterschreiben sondern erstmal Vergleichsangebote und Informationen beim Ofenbauer einholen.

Viel Erfolg!
Peter

Verfasser:
StefanM.
Zeit: 14.08.2006 21:05:07
0
452953
Hallo Peter,

Danke mal vorab für die schnelle Info.

Vergleichsangebote hab ich bereits sehr viele eingeholt (Lotus, MaxBlank, Hase, Drooff, AustroFlam, wodtke, Oranier, Brunner, Novaline, usw.)

Da waren auch schon einige dabei, die mir sehr gut gefallen haben und die ich in Natura begutachtet habe, auch den Wunsch-Hark. Werde mich nochmal hinsetzen und gut überlegen.

Für weitere Meinungen zu Fa. Hark wäre ich trotzdem dankbar.

Grüße
Stefan







Verfasser:
Volkert M.
Zeit: 14.08.2006 21:10:13
0
452960
Hallo,
ich selber habe mal auf einer Bau-Messe einen Hark Kachelkaminvertrag unterzeichnet. Nach ein paar Tagen habe ich mir das Modell in Natur im Ausstellungscentrum in Hamburg angesehen und war vom Preis-Leistungsverhältnis sehr enttäuscht. Ich habe daraufhin sofort versucht den Kaufvertrag zu stornieren. Leider ohne Erfolg, ich mußte einen Anwalt einschalten. Auch mit Anwalt mußte ich dem Verkäufer (Vermittler)die entgangene Provision erstatten, damit ich aus dem Vertrag rausgekommen bin. Ich von meiner Seite werde kein Geschäft mehr mit der Fa. Hark tätigen.

Verfasser:
StefanM.
Zeit: 14.08.2006 21:35:29
0
452981
Hallo Volkert,

Danke auch Dir für dein schnelle Antwort.

Ich sehe schon - mit der Fa.Hark werde ich mich wahrscheinlich Schwierigkeiten einhandeln und werde gut darüber nachdenken. Zum Glück hab ich es nicht allzu eilig.

In meine nähere Auswahl sind auch gekommen - der Lotus Prio 2s, der neue Lotus Liva, der Max Blank Atlanta (Backfach) und der Wodtke Kanjo stehen auch noch in der engeren Auswahl.

Grüße
Stefan




Verfasser:
lenki
Zeit: 14.08.2006 23:42:13
1
453096
Hallo Stefan!

Mein Nachbar hat sich auch mal für einen Ofen von Hark interessiert. Im angeforderten Katalog standen keine Preise, nur der Verweis auf die nächste Vertretung. Dort stand dann sein Traumofen für über 3500 Euronen. Aber dann verwies der Verkäufer gleich auf die Superrabattation mit 35 plus x Prozent, so das er den Ofen für keine 2000 Euro bestellen kann. Solche Rabattangebote haben meinen Nachbarn dann erst mal stutzig gemacht und er hat nicht unterschrieben. Keine zwei Wochen später flattert die Baumarktwerbung ins Haus, und siehe da, den Ofen gibt es für 1199 Euro. Der darauf angesprochene Hark-Verkäufer hatte natürlich nur Ausflüchte (billige Lizenzprodution etc.) parat. Mein Nachbar ist jedenfalls zum Baumarkt (OBI, soll keine Werbung sein)gefahren und hat sich einen originalen Hark-Kaminofen gekauft!

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 15.08.2006 08:13:03
0
453184
@ StefanM.,

>>>Vergleichsangebote hab ich bereits sehr viele eingeholt (Lotus, MaxBlank, Hase, Drooff, AustroFlam, wodtke, Oranier, Brunner, Novaline, usw.)
<<<

Auch mal bei SCAN geschaut???

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten und meiner Meinung nach sind die Öfen was den Wirkungsgrad (über 80%) und die "Modulation" angeht (z. B. 2 bis 8 KW) unschlagbar.
Nachverbrennung der Rauchgase.
Qualität des Stahls und Verarbeitung.
Da ist garantiert "kein" Knackofen bei.

Ein bekannter hat mal Kaminöfen aufgestellt, und das Wert von Scan besichtigen können.
Er sagte, dass die mit einer großen Metallkugel an einer Kette hängend mit schmackes gegen die Glasscheibe krachen. Don´t try this at home.
Die Dänen habens da echt drauf.

Mal ansehen und einen Händlertermin vereinbaren.
http://www.krog-iversen.com/page/440

Meine Empfehlung: Scan 48 kostet ca. 1.500 € ohne Schnickschnack.
http://www.krog-iversen.com/page/212?idx=3&selected_id=745

Über Kago, Hark usw. hab ich auch schon die dollsten Sache gehört. Messetrick usw..

Der Abreisser war der Verkäufer bei Hark. Auf die Frage ob eine raumluftunabhängige Verbrennungsluftzufuhr sinnvoll sei:
"Sie legen ja auch nicht ein Baby aus dem Wohnzimmer weil es Ihnen den Sauerstoff wegatmet."

Grüße
Motzi1968

Verfasser:
me.Daniel Jansen
Zeit: 15.08.2006 08:21:43
0
453189
Über die Geschäftsgebahren der Firma Hark kann ich nichts sagen.Zur Qualität schon. Die Hark Öfen werden bei Bruns gefertigt, einem der grössten OEM Hersteller. War letztes Jahr im Werk in Saterland gewesen. Alles Tip Top, und m.E. qualitativ sehr hochwertig.

Gruss
Daniel

Verfasser:
angelschlot
Zeit: 15.08.2006 09:05:22
1
453215
Es gibt gute und weniger gute Öfen von hark.
Wenn dir ein bestimmter Ofen gefällt und der Preis ok ist warum nicht.
Wenn du dir aber noch nicht sicher bist was du willst nimm bei Hark und Kago keinen Kugelschreiber in die Hand, diese Damen und Herren wollen nur eines, deine Unterschrift! Kannst ja mal das Kleingedruckte auf der Rückseite so eines Kaufvertrages lesen was bei Kaufrücktritt fällig ist, dürften 40 % sein!
Wenn du nicht mind. 50% "Rabatt" bekommst haben sie dich noch über den Tisch gezogen!
Kleines Beispiel:
Kunde ist auf Inserat in TZ aufmerksam geworden wegen Neueröffnung bis zu 75% Rabatt!
Kunde hin natürlich gleich unterschrieben, weil wenn "der Ofen" weg ist, wesentlich weniger oder gar kein Rabatt und dann noch lange Lieferzeiten!
(So werden Kunden unter Druck gesetzt)
Naja auf jeden Fall der Kunde hat sicherheitshalber gleich unterschrieben damit "das Schnäppchen" auch kein anderer bekommt. Hat aber mit dem Verkäufer vereinbart daß er erst mit dem Schorni Rücksprache halten muß ob eine Aufstellung überhaupt möglich ist!
Ich war gleich am nächsten morgen um 6:30 Uhr beim Kunden wegen der Aufstellung seines Hark-Ofens, da der Kunde bereits einen Küchenherd in dem offenen Wohnbereich hat fragte ich ihn wofür er noch einen Kaminofen bräuchte; Antwort eigentlich braucht er diesen nicht aber die 75% hätten ihn gereizt also ein echtes Schnäppchen, hab ihn dann mal kurz aufgeklärt und ihn die Geschäftsgepfogenheiten aufgezeigt, dann viel ihn die Kinnlade herunter!
Der Kunde hat natürlich am selben Tag noch beim Harkhändler angerufen und wollte Rückgängig machen!
Auskunft vom Hark-Verkäufer, der Vertrag sei bereits in der Firmenzentrale und er müsse sich mit deren Rechtsabteilung auseinander setzen!
Fazit: Trotz Rechtsanwalt und Rechtsschutz hat ihm der Spass zusätzliche 150.-€ gekostet und den Ofen hat er auch genommen, da er ja hätte 40 % bei nicht Abnahme bezahlen müssen.
Mit dem Aufstellen war der Kunde dann auch überfordert, hab zugesagt ihn zu helfen, was auch geschehen ist.
Anmerkung: das mitgelieferte Ofenrohrset hat nicht ausgereicht, ein Stück mit 0,5 m mußte nachgeholt werden! Preis bei Hark (glaub 36 oder 38€) hab eines für 20€ organisiert aber Hark hat zu den anderen Handelsüblichen Farben bei Ofenrohren eine Abweichung und es sieht ja nicht so gut aus mit unterschiedlichen Ofenrohrfarben (auch bei nur geringer Farbabweichung), zu guter letzt haben die von Hark das Stück Rohr dann für doch annehmbare 23.-€ abgegeben (allerdings in einen anderen Hark-Geschäft)!

Mein Fazit der Kunde hat für "seinen Ofen" trotz satten Rabatt noch etwas über 1700.-E bezahlt!
Mehr als 1000.- hätt ich dafür nicht gegeben.
Aber hark will ja auch leben!

So ist etwas lang geworden, wollte das aber auch so rüber bringen wie es wirklich war!

Verfasser:
Siggi 2
Zeit: 15.08.2006 10:54:34
0
453292
Hallo,

Gib mal in die Suchleiste "Hark" ein. Wirst einiges über diese Firma finden. Ansonsten lass die Finger davon.

Verfasser:
Brigitte D.
Zeit: 23.08.2006 23:17:16
0
458798
Hallo,
ich habe mir letztes Jahr einen Kaminofen von Hark gekauft. Der Verkäufer hat mich gut beraten, nicht auf eine Unterschrift gedrängt und mir viel Zeit zum Überlegen gegeben. Habe dann auch den Vertrag unterschrieben. Außer einer Lieferverzögerung von 3 Wochen kann ich nichts negatives sagen. Der Schornsteinfeger hat den Ofen angeschlossen, keine Probleme. Der Ofen sieht gut aus und was wichtiger ist, er heizt gut und ohne Probleme.Ich bin zufrieden.
Grüße
Brigitte

Verfasser:
Tender
Zeit: 25.08.2006 10:42:59
1
459615
Kago: Hab da irgendwo im Internet mir Infos zuschicken lassen, da kam dann was von Kago. Die wollten unbedingt einen Termin mit mir in ihrer Austellung ausmachen, damit sichergestellt ist,daß der Berater auch Zeit hat. (Komischerweise hatte er IMMER Zeit). Noch dazu gäbe es gerade JETZT eine Sonderaktion, wenn ich mich schnell entscheide, blabla...die haben mich so genervt, daß ich keinen Bock mehr hatte.
Hark: Ein Tip eines Bekannten führte mich zu Hark in die Ausstellung. Riesengroß, viele Berater, keine Preise. "Mein" Ofen würde so 2,5 Mille kosten. Kein Prospekt da.
Kurz danach hab ich den gleichen Ofen beim Praktiker für nicht mal die Hälfte entdeckt. Zwischenzeitlich bekam ich von Hark den Prospekt nachgeschickt, dicke Werbung, keine Preise, jedoch: Sonderaktion 35%, DIREKT vom Hersteller. Kombiniere: Müßte billiger sein. Also zu Hark. "Mein" Ofen kostet 5 Mille (kein Witz!!!). Aber wegen Sonderaktion könnte er vielleicht noch den sonderpreis geben - 2.000€. Ich war etwas verwundert - direktverkauf vom Hersteller und so...Hab ihn mit dem Baumarktpreis konfrontiert (1200€). Baumarkt-Hark wäre ja was ganz! anderes. Kennt er aber nicht und kann nichts dazu sagen.
Für mich sehr suspekt. Der Ofen im Baumarkt ist gleich breit, gleich hoch, gleich schwer.
Ich kam mir ziemlich beschissen vor, werde nun im Baumarkt kaufen. Oft genug scheint die Masche zu funktionieren - ein Bekannter war bei Hark und hat sofort zugeschlagen, weil er den Ofen wegen der "sonderaktion" für 2,5 statt 5 bekommen hat. Baumarkt gleiches Modell: 1799€.

Fazit für mich: Öfen o.k, die Firma mit diesen Geschäftsgebahren unter aller Kanone.


Verfasser:
JochenH
Zeit: 25.08.2006 11:32:03
0
459651
Hallo - hier meine Erfahrung:

auch wir waren auf Tipp eines Bekannten der so einen Ofen hatte (und der uns sehr gefiel) in der Verkaufsausstellung.

Preise waren dort auch nicht ersichtlich, allerdings kam gleich ein netter Berater und hat uns geholfen.
Das war eine wirklich gute Beratung (haben auch einen Favoriten gefunden).
Dann kam aber schon der Moment wo er ein leeres Blatt nahm, etwas von Sonderaktion wegen Eröffnung einer Filiale murmelte und aus 5000 wurden auf einmal 2000 EUR. Alles zusammen dann ca. 2250 EUR (Rauchrohranschluß, Glasplatte etc.). Aber nicht lange, nur heute (Dackelblick).

Als ich entgegnete (ich war in dem Moment etwas enttäuscht) daß ich heute nichts unterschreibe sondern erst wenn ich mit meinem Feger gesprochen habe hat er nochmal darauf hingewiesen daß falls der Feger ein Problem damit hätte ich ja vom Vertrag zurücktreten könne (hmmm...).

Also schärferen Gesichtsausdruck aufgelegt und nochmal klar wiederholt daß ich "heute nichts unterschreibe".

Das hat er kapiert und dann sollte es unter Umständen auch möglich sein das Angebot aufrecht zu erhalten wenn ich mich in den nächsten Tagen entscheide.
Eine Woche später hatte ich mich ausreichend informiert (auch Mitbewerb, Baumarkt etc.) und unterschrieben nachdem ich ihm noch ein kostenloses Kaminbesteck aus den Rippen geleiert hatte.

Warum nicht ein Baumarkt-Modell für 1799?

Weil unseres optisch etwas anders war und um die 60 kg mehr auf die Waage bringt. Also definitv nicht das gleiche Modell.

Lieferung kam pünktlich und bis auf Keinigkeiten war alles o.k..

Bisher sind wir zufrieden (nur wenige Male im Juni angeschürt - da war's nämlich kalt in Bayern). Mal sehen wie die 1. Heizperiode wird.

Viele Grüße - Jochen

Verfasser:
Klaus Lange
Zeit: 25.08.2006 12:54:14
0
459698
Bin leider auch auf Hark reingefallen.
Kommen sofort mit ihrem Rechtsanwalt.
Gütliche Einigung unmöglich.

Für mich: nie wieder Hark !

Klaus Lange

Verfasser:
Danni_D
Zeit: 25.08.2006 13:15:17
0
459709
Hallo StefanM,

wir haben auch einen Kaminofen von Hark. Zum Glück haben wir bei dieser Firma keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wir waren mit dem Verkäufer und seiner Beratung zufrieden. Zum Ofen kann ich noch nix sagen, er wird wohl erst Ende des Jahres in Betrieb genommen.
Sehr negative Erfahrungen haben wir allerdings mit Kago gemacht, dort wurden wir total unter Druck gesetzt. Haben dann ganz deutlich gesagt, dass wir unter solchen Umständen auf keinen Fall eine Vertrag unterschreiben würden. Man hat uns dann erneut darauf hingewiesen, dass dieser Preis wirklich nur für die nächsten 10 Minuten gilt. Wir lehnten dankend ab. Zwei Wochen später kam dann ein Anruf vom Kago-Verkäufer, er sagte, dass der Preis ja bekannt sei und das man aber noch mal was machen könnte... Nein danke!
Aber wie gesagt, das war Kago und nicht Hark.

Solch ein Verhalten liegt ganz sicher an der Firmenphilosophie, aber gewiss auch zu einem an der Person selbst.

Verfasser:
Marek D.
Zeit: 26.08.2006 16:51:53
0
460150
Hallo,

dass die Preise in den Hark Studios unter aller Sau sind steht außer Frage. Sicher ist aber auch, dass die Otto, Quelle, und Baumarktmodelle definitiv nicht dieselben Öfen sind die in den Studios angeboten werden.

Verfasser:
Klaus.S.
Zeit: 26.08.2006 19:16:23
0
460207
zu den Praktiker Hark Modellen gibt es baugleiche Modelle bei Hark, Gewicht Tech. Daten und auch Optisch absolut gleich.

Verfasser:
Marek D.
Zeit: 27.08.2006 09:38:35
0
460450
kannst Du mir sagen wie die gleichen Öfen beim Hark und beim Praktiker heissen?

Verfasser:
Spezialzierung
Zeit: 25.09.2006 14:10:07
0
478546
Meine Erfahrung mit Hark ist, statt Kaminofen Rechtsanwaltdrohung bis zur Klage..

Verfasser:
mulsz
Zeit: 25.09.2006 14:27:07
0
478561
@ StefanM.

ich kann die Berichte uber die "sehr resoluten Geschäfts-Gebahren" dieser Firma nur bestätigen. Nachdem den Vertrag am Samstag unterschrieben war und wir am Montag früh ( wegen Schornsteinproblem) versucht haben ihn zu stornieren, wurde uns nur mitgeteilt, diesmit der Zentrale (Rechtsabteilung) zu klären.

Nach Wochenlangem hin und her haben wir ihn dann doch abgenommen und weiterverkauft.

Meine persönliche Meinung keine Verträge mehr mit der Firma HARK !!!!!!

Verfasser:
Marek.
Zeit: 28.09.2006 23:06:11
0
480981
Ich habe bei Hark im August unterschrieben Mal schauen was aus dem "voraussichtlichen Liefertermin Oktober" wird, dieser wurde mir sogar vor 1 Woche erneut bestätigt.

Naja, irgendwann könnte man ja aus der Rechtschutzversicherung gebrauch machen.. Doch vielleicht läuft es ja gut. Es kann nicht sein, dass alle verarscht werden. Es muss auch zufriedene Kunden geben da Hark extrem viele Aufträge hat.

Schreibt doch mehr über Eure Hark Erfahrungen!
Gruss

Verfasser:
Alfred E. Neumann
Zeit: 29.09.2006 08:03:10
0
481058
Guten Morgen

Habe auch einen Hark-Kamin seit 2004. Gerät bis auf einige scharfe und nicht entgratete Kanten (AUA) OK. Die vielgepriesene Automatik (naja, geht so)

ABER

Der Verkäufer. Ein schleimiger Affe, so ein aufgesetzter Lustiger. Beim Verkaufsgespräch auch mit Angebot gelockt und vermeindlich super Rabatt gegeben. Im nachhinein festgestellt, dass er uns doch verarscht hat.
Egal, war jetzt nicht so viel Geld aber der komische Nachgeschmack bleibt.
Es ist wie immer und in jedem Gewerbe. Ob KFZ-Werkstatt, Heizungserneuerung, Wohnbedarf, Restaurant, Versicherung oder oder oder.....
Es ist immer der Wurm drin und man verliert nach und nach das Vertrauen in jedwede Dienstleistung.

Trotzdem

ein schönes langes Wochenende

wünscht

Herr Neumann

Verfasser:
TMA
Zeit: 02.10.2006 13:38:10
0
482725
Hallo,

hier mein Erfahrungsbericht, der sich in enigen Punkten den vorangegangenen sehr ähnelt.
Auch wir waren auf der Suche nach einem Kaminofen und sind irgendwie bei HARK gelandet. Bis zur Vertragsunterschrift waren alle super nett und bemüht. Aber dann: Termine wurden nicht eingehalten. Unterlagen (Estrichplan, Montageplan Schornstein) nicht pünktlich übersandt, Zusagen nicht eingehalten, Schriftverkehr nicht beantwortet. Erst nachdem ich eine Verzugsanzeige nach VOB/B §5 mit Androhung Schadenersatz nach § 8 gesendet habe, ging alles fristgerecht. Jetzt haben wir unseren Ofen und werden demnächst anheizen. Also Hände weg von HARK
Übrigens, nach Aussagen der Monteure von Hark, haben die bis Ende des Jahres alle Termine schon gebucht. Trotzdem viel Glück!!

Verfasser:
bär2
Zeit: 02.10.2006 14:25:51
0
482756
Habe einen Hark Ofen, bin eigentlich damit zufrieden, doch bis der mal da war und die ganzen Geschichten mit der eigenen Rechtsabteilung. Alles wie oben beschrieben, einfach sche.....
Keine Weiterempfehlung von mir, such dir eine andere Firma.
mfg

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 02.10.2006 15:23:05
0
482788
Ich habe vor ca 10 Jahren einen Ofen bei Hark gekauft. Alles was hier über Sonderrabatte etc geschrieben wurde stimmt. Der Verkäufer hätte die Unterschrift am liebsten blanco gehabt und erst später die Entscheidung für ein bestimmtes Modell. Diese Geschäfte gefallen mir grundsätzlich nicht, ich habe aber mitgespielt und am Schluß war der Ofen um die Hälfte billiger. Also, Vertrag unterschrieben und jetzt ging es los: Wann sollen wir den Ofen aufstellen ?
Ich : Nur liefern, ich stelle den selbst auf.
Verkäufer : Das geht aber nicht !
Ich : Dann zerreisen wir den Vertrag.
Verkäufer : Welchen Querschnitt und welche Länge hat denn ihr Schornstein ?
Ich : xx cm und xx m (Weiß ich heute nicht mehr, ich hatte ohnehin nur geschätzt)
Verkäufer : Ja dann dürfen sie den Ofen nicht anschließen. Der Querschnitt ist zu groß, da muß ein Einsatz rein
Und so ging es noch eine ganze Zeit weiter. Ich habe dann unterschrieben, dass ich den Ofen auf eigene Gefahrt trotz des zu großen Querschnitts kaufe. Der Ofen wurde pünktlich geliefert und von mir aufgestellt. Der Schornsteinfeger hatte keine Beanstandungen und der Ofen macht uns viel Freude und heizt gut.
Zusammenfassung: Wer sich vom Verkäufer nicht über den Tisch ziehen läßt, ist bei Hark gut bedient. Aber auch nur Der.
Gruß
Wolf S

Aktuelle Forenbeiträge
Maximilian123 schrieb: OK dann sind sich die meisten wohl einige, dass wir das Haus nicht sanieren werden sondern wenn dann überlegen sollten abzureißen und neu zu bauen. Welche Kosten werden auf uns zukommen? Das Haus steht...
bin verzweifelt schrieb: Hallo zusammen, ich würde mich sehr über einen Rat freuen, da wir seit Oktober nur Probleme mit unserer Öl-Brennwert-Anlage (Viessmann Vitoladens 300C) haben und etliche Teile vom Fachbetrieb getauscht...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Wasserbehandlung mit Zukunft
Website-Statistik

Kaminöfen von Hark ok aber ist Firma das auch ?
Verfasser:
Wolf S
Zeit: 02.10.2006 15:23:05
0
482788
Ich habe vor ca 10 Jahren einen Ofen bei Hark gekauft. Alles was hier über Sonderrabatte etc geschrieben wurde stimmt. Der Verkäufer hätte die Unterschrift am liebsten blanco gehabt und erst später die Entscheidung für ein bestimmtes Modell. Diese Geschäfte gefallen mir grundsätzlich nicht, ich habe aber mitgespielt und am Schluß war der Ofen um die Hälfte billiger. Also, Vertrag unterschrieben und jetzt ging es los: Wann sollen wir den Ofen aufstellen ?
Ich : Nur liefern, ich stelle den selbst auf.
Verkäufer : Das geht aber nicht !
Ich : Dann zerreisen wir den Vertrag.
Verkäufer : Welchen Querschnitt und welche Länge hat denn ihr Schornstein ?
Ich : xx cm und xx m (Weiß ich heute nicht mehr, ich hatte ohnehin nur geschätzt)
Verkäufer : Ja dann dürfen sie den Ofen nicht anschließen. Der Querschnitt ist zu groß, da muß ein Einsatz rein
Und so ging es noch eine ganze Zeit weiter. Ich habe dann unterschrieben, dass ich den Ofen auf eigene Gefahrt trotz des zu großen Querschnitts kaufe. Der Ofen wurde pünktlich geliefert und von mir aufgestellt. Der Schornsteinfeger hatte keine Beanstandungen und der Ofen macht uns viel Freude und heizt gut.
Zusammenfassung: Wer sich vom Verkäufer nicht über den Tisch ziehen läßt, ist bei Hark gut bedient. Aber auch nur Der.
Gruß
Wolf S
Weiter zur
Seite 2