Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Kühllastberechnung
Verfasser:
det
Zeit: 23.01.2004 07:37:38
0
44948
Hallo,
habe noch nie so richtig Kühllast berechnet. Gibt es eine Möglichkeit, überschläglich für ein Restaurant mit 120 Plätzen die kühllast zu berechnen. Welche Formeln muß ich anwenden, welche Hilfsmittel gibt es im Netz?
Gruß
Det

Verfasser:
Ralf Spleet
Zeit: 23.01.2004 09:37:47
0
44949
Hallo und Guten Tag,

einfach mal eben eine Kühllastberechnung durchführen geht nicht.
Eine Heizlastberechnung ist deutlich einfacher, bei der Kühllast spielt u.a. die Ausrichtung, Fensterflächen, Qualität, Verschattung ...... eine Rolle.
Selbst viele Ingenieurbüros haben keine entsprechende Software und können somit auch keine qualifizierte Berechnung durchführen.

Einfach mal eben irgendwo eine Software aus dem Web ziehen und dann eine Berechnung machen ist eigentlich nicht möglich.

Ralf Spleet
Dipl.Ing.
www.hls-planung.de

Verfasser:
Eppes
Zeit: 23.01.2004 11:38:32
0
44950
Mein lieber Herr Dipl.Ing. Ralf Spleet,

> Selbst viele Ingenieurbüros haben keine entsprechende Software und können somit auch keine qualifizierte Berechnung durchführen.

Ich war bis jetzt der Ansicht, für eine qualifizierte Berechnung ist gute Kenntnis der Technik und der Rechenregeln erforderlich und weniger der Besitz einer Softwarelizenz.

Wie dem auch sei: Eine relativ einfache und für überschlägige Betrachtungen ausreichende Software gab es mal von der Fa. Kaut.

MfG,
Eppes

Verfasser:
Eppes
Zeit: 23.01.2004 12:36:50
0
44951
...gab's nicht nur, sondern gibt's noch:

http://www.kaut.de/kuhllast/VDI2078_Demo.zip

Ist ne 30-Tage-Demo auf Excel-Basis, danach 25.- €uropa-Dollar.

Eppes

Verfasser:
det
Zeit: 27.01.2004 09:00:31
0
44952
Inzwischen habe ich von Exhausto ein Formblatt (Download bei Exhausto), bei dem man überrschläglich die Kühllast berechnen kann.
Gruß
Det

Verfasser:
Ralf Spleet
Zeit: 27.01.2004 09:26:09
0
44953
Moin,
ich sprach von einer qualifizierten Berechnung. Eine überschlägige Berechnung mache ich auch, aber nur zum abschätzen der Lage.
Das ist wie mit der Heizlastberechnung, über den Daumen kommt man mit 100w/m² (Heizlast) gut durchs Leben, aber das ist keine Berechnung.
Bei der Kühllast ist das ähnlich und spätestens nach der nächsten Stromrechnung kommen zahlreiche Fragen.

Ralf Spleet
Dipl.Ing.
www.hls-planung.de

Verfasser:
Dipl.-Ing. (FH) Christian Tietje, CT Ingenieure GmbH
Zeit: 28.01.2004 20:28:27
0
44954
Wer plant oder baut, sollte eine prüfbare Berechnung vornehmen (oder ansonsten in diesem Zusammenhang die Finger von allem lassen).

Stand der Technik, ist die Berechnung nach VDI 2078 und keine Herstellerunterlage. Die VDI läßt eine überschlägige, händische Berechnung zu. Wer ernstzunehmend arbeitet, sollte das ausführliche Verfahren rechnen, z.B. EDV-Verfahren mh-software, Karslruhe.

Verfasser:
michael
Zeit: 29.01.2004 17:57:06
0
44955
INFO

Aktuelle Forenbeiträge
Martin24 schrieb: Ja schon aber das kann man per Wasserschlagdämpfer mindern oder beseitigen. Wir hatten das auch, dass wenn die Badewannenarmatur im Erdgeschoss schnell geschlossen wurde, die Leitungen im Obergeschoss...
crink schrieb: Hi, draußen ist es normalerweise teurer/aufwändiger. Und im Wasserschutzgebiet kann die komplett verbindungslose Verlegung außerhalb des Hauses eine Auflage zum Gewässerschutz sein, in dem Fall können...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik