Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Becker, elektronischen Rollladenmotor resetten?
Verfasser:
blaueelise1
Zeit: 20.11.2006 13:46:36
0
515141
Hallo,
ich habe einen Rolladen mit elektronischen Endlagenschaltern (Becker R12/17R).
Leider läuft der Rolladen nur ca. 1/3 runter, und stoppt dann. Ein Hindernis ist nicht vorhanden, da der Motor dies auch tut wenn er ausgebaut ist. Wie kann ich diesen Motor nun in seinen Ausgangszustand versetzen?
Vielen Dank.

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 20.11.2006 15:52:27
0
515229
Die Rolladenmotoren von Becker kann man nur mit einem speziellen Programmiergerät resetten bzw neu einstellen. Am Rohrmotor ist da kein Schalter.
Gruß
Wolf S

Verfasser:
blaueelise1
Zeit: 20.11.2006 22:23:25
0
515513
Hmmm, ich hab's zwischenzeitlich selbst rausgefunden. Die AUF- und AB-Adern müssen für ca. 3 Sekunden gebrückt werden, dann den Rollladen in obere, und untere Endlage fahren, und schon ist alles wieder eingestellt.

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 20.11.2006 22:30:57
0
515522
oder so

Verfasser:
blaueelise1
Zeit: 20.11.2006 22:41:48
0
515539
Mit Einstellset ist natürlich angenehmer. Ich werde mir die Reset-Funktion in meine SPS (S5) einprogrammieren, um in Zukunft schnell resetten zu können. Ich weiss nämlich nicht wieso der eine Rollladenmotor sich verstellt hat.

Verfasser:
maggi13
Zeit: 23.02.2007 07:12:10
0
575341
Hallo blaueelise1, Du schreibst, zum resetten des Rohrmotores muß man die Auf und AB Adern überbrücken. Muß man dies im Spannungsfreien Zustand machen? oder bedeutet das, dass man Auf und AB für ca. 3 Sec. an die Spannung anschließt?

Verfasser:
blaueelise1
Zeit: 24.02.2007 18:43:19
0
576334
@maggi13
im spannungslosen Zustand brücken, dann kurz Spannung raufgeben, bis ein deutliches Klacken im Motor zu hören ist. Dann wieder Spannug wegnehmen, alles normal anklemmen, auffahren, und zufahren.

Verfasser:
Robert Lukaseder
Zeit: 28.03.2007 22:37:45
0
597339
Hat jemand einen Schaltplan für so ein Anschlussset? Hab ein Original gesehen, Details dazu unter http://www.schlotterer.at/download/01_elektrische_Rollladenantriebe.pdf Punkt 9.6. Würde mir gerne soetwas Nachbauen, denn gelegentlich braucht man rasch eine Wiederherstellung der Funktion (z.B. im Bad oder Schlafzimmer).

Danke
Robert

Verfasser:
Helmuth
Zeit: 08.04.2007 10:07:47
0
603347
Einen Doppeltaster z. B. von Jung nehmen. Ein Taster zum hochfahren, ein Taster zum runterfahren
Beide Taster gedrückt halten bis es zweimal klackt der Motor ist dann wieder im Urzustand.

Verfasser:
rudi2
Zeit: 24.02.2008 10:45:25
2
823494
Hallo Leute,
ich habe heute mal einen Becker Rohrmotor mit elektronischer Endlagenschaltung montiert und eingestellt.

Erstmal Dank an meine "Vorschreiber" die haben mir sehr geholfen mit ihren Hinweisen.

Hier meine Erfahrungen.
1. Man kann auf das Einstellset von Becker für ca. 50 Euro verzichten. 2 Taster tun es auch.
2. Der N Leiter (blau) wird direkt an den Motor geklemmt. Der L1 (normalerweise schwarz) wird auf beide Taster aufgeteilt. An die andere Seite der Taster kommt dann einmal die "Hoch" Leitung vom Motor, und an den anderen Taster kommt die "Runter" Leitung vom Motor. Grün/gelb mit grün/gelb Motor verbinden. Damit ist der Anschluß des Motors für die Einstellung erledigt.
3. Resetten des Motors. Beide Tasten für 3 Sekunden drücken bis es 2 mal hörbar "klack" macht. Hierbei wird gleichzeitig auf hoch und runter Spannung gegeben. Keine Angst es geht nichts kaputt, ist elektronisch abgesichert.
4. Rollo mit der hoch Taste in die obere Endlage fahren. Wichtig ist hierbei das die obere Endlage eindeutig fixiert ist. D.h. es muß einen richtigen Anschlag geben. Mein Rollo hatte keinen oberen Anschlag und ich mußte mir extra einen bauen. So mit festhalten oder ähnlichem wird das nix. Die Endlage ist dann nicht genau fixiert und man muß x mal neu einstellen.
5. Rollo in die untere Endlage fahren. Die Elektronik erkennt die Endlage automatisch und merkt sich die. Auch hier gilt es muß einen richtigen Anschlag geben.
Wichtig ist, wenn das Rollo oben an der Welle mit Flexstahlbändern festgemacht ist geht die Einstellung nicht. Dadurch kommt in der Endlage kein richtiger Widerstand zu Stande und die Elektronik merkt nicht das das Rollo unten ist. Ich mußte die oberste Lamelle an der Welle extra etwas befestigen um die Einstellung machen zu können.
6. Einstellhilfe abklemmen und Rollosteuerung entsprechend Installationsanleitung anschließen.

Die Obere- und Untere Endlage wird bei der Einstellung durch einen etwas erhöhten Strom erkannt.

Gruß
Gerd

Verfasser:
mabe
Zeit: 18.08.2010 21:22:14
1
1399318
Hallo,

habe auch den Becker R12/17R. Nach Reset dreht der Motor nur in eine Richtung (runter). Endabschaltung funktioniert. Danach dreht er weder in die eine noch in die andere Richtung. Nach erneutem Reset wieder nur runter bis zur Endabschaltung, danach geht nichts mehr. Ist der Motor bzw. die Elektronik defekt, oder handelt es sich um ein Einstellungsproblem?

Kann mir jemand weiterhelfen?

Vielen Dank!

Verfasser:
dk_net
Zeit: 20.08.2010 10:13:51
0
1399965
hört sich an, als wenn die Kabel falsch angeschlossen wären.

Hängt da überhaupt eine Rollade dran ? Die Elektronik braucht die Rollade m. E. zur Lasterkennung. Habe meine Motoren allerdings noch nie ohne gefahren.

Verfasser:
Rotorollo
Zeit: 07.04.2015 19:02:38
0
2217968
Gleiches Problem (Becker P4/R15 Bj. 2006, einbau in Roto Dachfenster)- Motor ruckt beim Zumachen und bleibt in der Mitte stehen.
Der letzte Beitrag ist nun schon ein Weile her, dennoch vielen Dank für die Hilfe. Auch mit Hilfe eines Eigenbaus für die Einstellung war ein Reset oder Endlageneinstellung bei mir nicht möglich. Ein (weder zweimaiges noch einmalges )Klacken nicht zu hören. Ich habe mir damit beholfen, dass ich den Motor gelöst und um das offene Spaltmaß bis Anschlag weitergedreht. Rollo schiesst und öffnet wieder ganz(ruckartig...)

Verfasser:
JKinBo
Zeit: 12.07.2015 06:33:25
0
2248193
zur Komplettierung des Themas: die Rolladenmotoren von Becker mit der Bezeichnung RP(+) haben elektronische Endlagenschalter. Sollten diese Endlagen aus welchenn Gründen auch immer verloren gehen, ist eine erneute Einstellung nur mit dem Programmiergerät möglich (Schnurtaster-Garnitur
Art.-Nr.: 4901 002 182 0). Siehe dazu auch das Monteurhandbuch.

Verfasser:
Wolfgang1234
Zeit: 31.12.2015 11:07:28
0
2313427
Ich habe das Problem, dass das Rollo nicht mehr ganz nach unten fährt und zusätzlich beim öffnen nur immer wenige Zentimeter (ca. 1 Sekunde) fährt, dann muss ich kurz aus und wieder ein schalten, damit es wieder ein Stück weiter fährt. Das muss ich ca. 50 mal wiederholen, damit das Rollo ganz geöffnet wird.

Jetzt habe ich den oben erklärten Reset durchgeführt durch überbrücken der hoch und runter Adern. Es folgte nach 3 Sekunden ein klacken, nach weiteren 5 Sekunden fährt das Rollo kurz hoch-runter (nur 1 cm).

Ergebnis: das Rollo lässt sich wieder komplett schließen. Das Öffnen funktioniert jedoch wieder nur cm für cm.

Ich habe den Reset mehrfach wiederholt, es ändert sich aber nichts.

Was kann ich noch probieren? Der Motor ist ca. 10 Jahre alt und hatte früher schon vereinzelt den Fehler, lief dann aber wieder normal. Es gibt eine eine Stellschraube (siehe Foto) - kann ich das Verhalten damit beeinflussen?

Bilder:
Rolloschalter


Überbrückung für Reset (ist das so korrekt?)


Stellschraube am Motor

Verfasser:
Gerd4711
Zeit: 19.03.2016 13:43:49
0
2354282
Guten Tag zusammen,
wir haben den Rolladenmotor Becker r30/17rp eingebaut und eingestellt bekommen.Alles war gut.
Jetzt hat ein Elektriker einen Wandschalter mit der dazugehörigen Fernbedienung angeschlossen.
Nach dem anlernen der Fernbedienung and den Wandschalter bleibt die Rollade ca 10cm unterhalb des Oberen Anschlags stehen. Kann man diesen Becker Rohrmotor nur mit diesem Becker Einstellset einstellen bzw. resetten oder geht das vielleicht auch über eine Tastenkombination am Wandschalter ?

Gruß
Gerd

Verfasser:
Uns Uwe
Zeit: 14.01.2017 15:41:00
0
2463328
Hallo zusammen,
ich habe einen Becker R10 / 17M Rolladenmotor.
Dieser fuhr beim letzten Öffnen komplett durch.
Soll heißen, er stoppte nicht mehr. Ich war in der Nähe und konnte gerade noch
rechtzeitig eingreifen. Habe ihn gestoppt in dem ich den Schalter betätigt habe.
Unsere Rolladen fahren alle komplett elektrisch. Können teilweise aber auch noch mit
einem separaten Schalter "mechanisch" gefahren werden.
Woran kann das liegen. Über den Mechnanismus (Stellschraube) am Motor geht nichts mehr.
Bei einem weiteren Beckermotor habe ich nun das Problem, daß er nicht mehr komplett hochfährt.
Habe über die Einstellschraube nachjustiert und er fuhr wieder bis nach oben.
Beim nächsten Hochfahren wurde es wieder zwei Lamellen weniger. und beim übernächsten wieder
zwei. Soll heißen, er ist wieder da wo er vorher war. Er fährt wieder nicht komplett hoch.
VG
Uwe

Verfasser:
Kingreg
Zeit: 18.03.2017 12:16:27
0
2490044
Hallo Fachleute,
habe seit längerem das Problem, dass mein Rollo oben ist und bleibt.
Hatte ich schon mal, bin dann hingegangen, habe das Teil resettet, wie schon öfter beschrieben wurde, und es hat wieder funktioniert. Jetzt habe ich mich wieder darangegeben, gebe gleichzeitig Spannung für einige Sec. auf die Leitungen AUF und AB bis es klack-klack macht. So sollte die Elektronik resettet sein. Jetzt fahre ich hoch (obwohl bereits oben) und es macht klack für die "neue Endposition oben", denke ich. Nur runterfahren geht nach wie vor nicht. Gebe ich Spannung auf die Leitung "AB" macht es ebenfalls klack/klack und weiter passiert nichts. Wie gesagt, der Reset-Vorgang hat schon mal funktioniert. Leider kann ich nicht feststellen was für ein Motor (Hersteller/Typ) verbaut wurde.
Danke für aussagekräftige Tipps.

Verfasser:
1337tist
Zeit: 03.12.2017 12:47:09
0
2577906
Guten Tag. Ich weiß, lange her das Thema...ich habe 2becker r20 Motoren an einer CasaServo 50 Zeitschaltuhr und ein trennrelais verbaut.

Leider laufen die beiden Motoren nur ca 5 Sekunden was laut Anleitung ja ein Fehler Modus ist. Ich würde gerne die Endlage neu einstellen (habe die Motoren gebraucht gekauft ) und muss dafür ja ein Reset durchführen....nur leider funktioniert dieses Brücken von auf und ab nicht....oder ich mache es an den falschen stellen....kann ich ja an der Uhr, dem Motor oder dem Relais machen...

Kann mir einer helfen ? Habe kein einstellset und möchte mir auch keins kaufen dafür :-D außerdem ist Sonntag :-Db


Bitte bitte

Verfasser:
DerHagen
Zeit: 28.03.2018 22:34:55
0
2634550
Hallo,

ich habe auch ein Problem mit einer meiner Jalousien. Aktuell ist sie oben und fährt nicht mehr herunter. Normalerweise wird sie über eine SPS von vorprogrammieren de gesteuert. Ich hatte schon öfters das Problem, dass beim Herunterfahren der Motor ansprang und sich sofort wieder abstellte. Nach 2-3 Versuchen ging es dann meist.

Jetzt tut sich gar nichts mehr, wenn ich versuche die Jalousie herunterzufahren. Beim hochfahren hört man den Motor zumindest klicken.

Mein Fensterbauer meinte telefonisch, dass der Motor theoretisch noch ok sein müsste, und vermutete ein Problem mit dem Schalter oder der Steuerung. Also habe ich folgendes probiert:

- Motor direkt ohne Taster angeklemmt. Keine Reaktion.
- Versucht die Endlagen zurückzusetzen. Dazu Kabel für Auf und ab zusammengeklemmt und 3s Strom gegeben. Motor hat 2 mal geklickt. Nach oben fahren musste ich ja nicht, hat geklickt und sich abgestellt. Nach unten keine Reaktion.

Es ist ebenfalls ein Becker Motor, Modell unbekannt. Installiert 2008 in einen Neubau. Die Jalousie sitzt sehr stramm am oberen Puffer.

Jemand eine Idee was sein kann?

Verfasser:
Labbes
Zeit: 29.10.2018 20:10:43
0
2698619
Dass es eines Profis mit Programmiergerät bedarf, um die Endlagen zurückzusetzen, wusste ich beim Kauf nicht. Hier hat sich wohl unser Rolladenbauer auf lange Zeit mit Arbeit "versorgt".
Werde bei der nächsten Gelegenheit auf Gurtwickler zurückgehen.

Verfasser:
Dirk Schehl
Zeit: 04.01.2019 10:48:48
0
2729698
Zitat von Wolfgang1234 Beitrag anzeigen
Ich habe das Problem, dass das Rollo nicht mehr ganz nach unten fährt und zusätzlich beim öffnen nur immer wenige Zentimeter (ca. 1 Sekunde) fährt, dann muss ich kurz aus und wieder ein schalten, damit es wieder ein Stück weiter fährt. Das muss ich ca. 50 mal wiederholen, damit das Rollo ganz[...]

Verfasser:
tomheiz
Zeit: 27.01.2019 12:27:16
0
2741758
Habe nach 7 Jahren mit 3 von 13 Rolladenmotoren vom Typ Becker R8/17R Probleme: brummen sehr laut, reagieren teilweise nicht mehr auf die Fernbedienung bzw. Taster.
Mein Hersteller der Vorbau-Rolläden, Firma W..... war sehr kulant und hat mir 3 Ersatzmotoren kostenfrei geliefert, Typ R8/17 R Version 3.

Hier mal eine kleine Beschreibung zum Austausch der Rolladenmotoren:

Der Wechsel ist bei mir relativ einfach, da ich außen die Revisionbleche mit 2 Schrauben lösen kann. Die Motorhalterung ist eine Art Bajonetverschluß, da braucht man nur die Sicherungsschraube lösen und dann das Ganze im Uhrzeigersinn etwas verdrehen.

Nach dem Austausch müssen die Endlagen noch eingestellt werden.
Dazu habe ich mir 2 Taster aus dem Baumarkt in eine Doppeldose auf ein kleines Brett geschraubt. Dann ein Kabel mit einem Netzstecker angeschlossen.

Für die Verkabelung zum Motor habe ich eines der den neuen Motoren beiliegenden Kabel verwendet. Diese haben auf der Motorseite einen Stecker, der direkt an den Motoren in die Anschlussbuchse passt.

Die Verkabelung zwischen Taster und Motor ist nicht ganz trivial, da mann auf einige Dinge achten muss:
- Rolladen wickelt sich nach außen auf
- Motor sitzt links (von innen gesehen) -> Anschluss-Schema 1
- Motor sitzt rechts (von innen gesehen) -> Anschluss-Schema 2
- Rolladen wickelt sich nach innen auf
- Motor sitzt links (von innen gesehen) -> Anschluss-Schema 2
- Motor sitzt rechts (von innen gesehen) -> Anschluss-Schema 1

Anschluss-Schema 1:
Tasterseite Motorseite
grün-gelb grün-gelb
blau blau
schwarz (hoch) schwarz
braun (tief) braun

Anschluss-Schema 1:
Tasterseite Motorseite
grün-gelb grün-gelb
blau blau
schwarz (hoch) braun
braun (tief) schwarz

Das Einstellen der Endlagen geht dann ganz einfach:
- Rolladen nach oben fahren bis ca. 20 cm Oberkante
- Endlagen löschen: beide Taster für ca. 6 Sekunden drücken
-> Rolladen winkt (fährt ca. 10 cm nach unten und dann wieder nach oben), beide Taster solange gedrückt halten!
- Rolladen ganz nach unten fahren
- Rolladen ganz nach oben fahren an den Anschlag

Das war's!
Jetzt noch den Rolladen je 3 mal nach oben und nach unten fahren, damit die Endlagen endgültig eingespeichert sind.
Fertig!

Verfasser:
ThinkOli
Zeit: 28.07.2019 21:32:50
0
2807229
Ja, das ist die von den meisten Rolladenbauern bevorzugte Lösung - Motortausch. Wenn Dein Motor jedoch nur Geräusche macht beim Hoch- (meist mehr) und Runterfahren (meist weniger) oder es schon so weit ist, dass er mehrere Versuche braucht, bis er anläuft, ist meistens nur der Motorkondensator defekt.
Ich habe von 8x R8/17R gerade zwei repariert, indem ich den 3,15uF Kondensator getauscht habe (~€7). Haben erst gerattert und der eine nach einiger Zeit der Untätigkeit meinerseits auch des öfteren den Dienst versagt.
Kasten öffnen, Rolladen aushängen, Lagerschraube lösen, Gegenlager in Welle schieben (Schrauben entfernen), Welle nach unten aus Kasten kippen und vom Motor ziehen, Rastnase eindrücken und Motor von der Steuerungseinheit ziehen. Der Kondensator ist nur gesteckt und einfach tauschbar. Alles wieder 1:1 zusammenstecken, verschrauben, Panzer aufklipsen, Deckel drauf - funktioniert wie vorher - keine Endlagen neu einstellen (wenn man's richtig macht :-( ), kein Kabel neu anschließen, ruhiger Lauf wie neu.

Ein Kommentar noch @rudi2: Da meine Rolläden überputzt sind, ist es wirklich eine Sisyphusarbeit da ranzukommen. Um den Panzer beim zweiten Rolladen wieder aufzuklippen, habe ich die Welle ein Stückchen runtergefahren - mit dem Effekt, dass nach Zusammenbau (!) die obere Endlage dann tiefer lag und immer noch 30cm Panzer rausgeschaut haben, wenn er oben war. Ich war schon drauf und dran mir das Einstellset zu besorgen, als ich auf Deinen Tip gestoßen bin. Gold wert!!! Ein Kabel, eine Wagoklemme und ein paar mal zum Sicherungskasten und wieder zurück: Reset und Endlagen neu eingestellt und alles funktioniert wieder. Da sieht man, dass auch ein 11 1/2 Jahre alter Beitrag wertvoll sein kann. (Da hatte ich meine Motoren noch nicht einmal!)
Vielen Dank dafür!!

Gruss, (hieß wie in @rudi2s Beitrag noch nach alter deutscher Rechtschreibung noch 'Gruß' ;-) )
Oliver

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik