Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Fehlermeldung 133; Bröje sw-code 102
Verfasser:
Cato
Zeit: 27.01.2007 15:41:02
0
557814
Hallo,

habe seit letzter Woche Freitag Probleme mit meiner WGB 2N.15. Nach gut zwei Jahren einwandfreien Lauf scheint sie jetzt Probleme zu kriegen.

Sie verriegelt sich ständig und gibt den Fehler "E 133" raus. In der BMU (b0) wird noch der Bröjte sw Code "102" angezeigt.
Da die Heizung zwei Jahre einwandfrei lief, kann man eine falsche Polung ausschließen.
Abgas wird sie auch nicht anziehen, denn ansonsten würde sie nicht laufen, wenn ich sie ca. aller 15 min entriegele. Habe daher auf den Ionisationsstrom getippt. Dieser wird unter C1 inder BMU angezeigt. Dort werden mir bei kleinster Leistung schon 18-19 mA angezeigt.
Also habe ich die Ionisationssonde wechseln lassen.
Aber es hat nicht gebracht!
Das einzige, was es gebracht hat, das sie jetzt länger läuft, bis sie sich erhängt.

Nun noch was zum Fehler:
Nach dem Entriegeln startet sie eigentlich gut und hat keine Zündprobleme.
Doch wenn sie automatisch, lt. Programm starten soll, gehts schief.
Laut BMU- Verlaufsanzeige geht sie von 2-6. Danach geht sie auf 22 und es beginnt von vorn.
Nach ein paar Versuchen kommt dann "E133"
Am mangelnden Gasdruck dürfte es auch nicht liegen, da sie ja dann auch nicht laufen dürfte.
Der Ionenstromwert ist so hoch geblieben.

Kann mir jemand sagen, was da so plötzlich die Mücke gemacht hat??
Für Hinweise und Hilfe bin ich sehr dankbar!!

Cato

Verfasser:
brötjespezie
Zeit: 27.01.2007 17:05:56
0
557856
Könnte das Gasmagnetventil sein.Da hat Brötje so probleme mit bei dem Gerät.Da gibt es jetzt ein neues für welche hält.Sollte noch auf Garantie oder mindestens Kulanz getauscht werden von Brötje.

MFG

Verfasser:
Cato
Zeit: 27.01.2007 19:06:19
0
557948
Hallo,

kann man irgendwie prüfen, ob das Magnetventil defekt ist?

Soweit schon mal Danke!

Verfasser:
Thorsti
Zeit: 27.01.2007 20:00:57
0
558005

Hallo Cato,
man könnte den Gasdruck messen. Aber da
du wahrscheinlich kein Fachhandwerker bist
lass die Finger davon!
Mit Gas ist nicht zu spaßen!!!

Thorsten


Verfasser:
Cato
Zeit: 27.01.2007 23:09:53
0
558133
Hallo, das hatte ich auch nicht vor.
Hätte ja sein können, dass man irgend wie elektrisch was messen könnte, ob immer ein Signal kommt, dass Gasmagnetventil zu öffnen.

Kann mir jemand eine Hausnummer (Preis) geben?
Werde auf jeden Fall bei Brötje versuchen das Geld wieder zu bkommen, sollte sich der Verdacht erhärten.

VG
Cato

Verfasser:
oliver S
Zeit: 27.01.2007 23:53:39
0
558159
Hallo,

ich habe eine Thision, wo das gleiche Problem bestand (ähnliche Steuerung bzw. Gasventil). Elco hat daraufhin das Gasventil gewechselt, Abgaswerte nachjustiert und jetzt funkioniert sie wieder (eine Heizung ist weiblich - wenn man es am wenigsten gebrauchen kann wird sie zickig ((-; ).
Messen kann man da nichts, lt. Aussage vom Montuer passiert es bei dem alten Siemensventil schonmal, dass es beim Start nicht schnell genug öffnet (mechanisches Problem).

Gruß
Oliver

Verfasser:
brötjespezie
Zeit: 28.01.2007 19:10:37
0
558684
Dein Heizungsbauer soll den Fehler bei Brötje melden.Dann tauschen die das schon aus.So brauchst du kein Geld vorschiessen.

MFG

Verfasser:
Cato
Zeit: 01.02.2007 05:02:55
0
560950
Hallo,

ein Vertragsmonteur von Brötje war gestern da und hat festgetsellt, dass das Magnetventil defekt ist.
Bei Brötje habe ich wegen Kulanz nachgefragt, doch nach anfänglicher Redseeligkeit verfallen sie in absolutes Schweigen.
Der Monteur meint, diesen Auftrag und Antrag kann nur die Firma stellen, die die Heizung eingebaut hat.
Aber die kommt mir nicht mehr über die Schwelle, so schlecht war diese Firma.
Mit dem Service von Brötje bin ich jedenfalls mehr als unzufrieden!!!

VG
Cato

Verfasser:
brötjespezie
Zeit: 01.02.2007 20:22:32
0
561407
Gib mir mal bitte deine Email oder Telefon nummer.

Verfasser:
RalfausHürth
Zeit: 19.08.2007 06:27:47
0
677431
Hallo und Guten morgen,
leider tritt bei mir auch das Problem auf, obwohl die Ionisationssonde ausgetauscht wurde.
Klingt alos nach einer ähnlichen Geschichte wir oben beschrieben.
Was kostet denn das Magnetventil und wie stelle ich es denn am besten an, dass vielleicht Brötje aus Kulanz etwas übernimmt.
Wenn ich meinen Monteur kommen lasse, sagt dre sowieso, Garantie abgelaufen, das wars. Muss ich selber zahlen.
Hoffe, ihr könnt mir helfen. Teure Markenheizung und macht nach 3 Jahren -trotz Wartung- Mucken.
viele Grüße
Ralf


Verfasser:
OliverBusse
Zeit: 19.08.2007 08:04:50
0
677441
Hallo Cato,

bei Regelmäßiger Wartung durch den Fachbetrieb, einwandfreier Funktion der Abgaswege und korrektem Gasdruck kann es nur das Magnetventil sein.

Der Austausch sollte dann für Dich "Kostenneutral" von statten gehen.

Falls Dein Fachbetrieb dazu nicht in der Lage sein sollte, kannst Du hier nochmal nachschauen:

BRÖTJE Fachpartnersuche

Gruß Oliver Busse

Verfasser:
Stephan 23
Zeit: 23.11.2007 20:52:21
0
748636
Habe den Fehler E 133 auch vor 2 Tagen an meiner Anlage gehabt. Nach Reperaturversuch meiner Heizungsbaufirma erfolgte eine Info an den Kundendienst von Brötje und der Kundendienst kam nach 4 Stunden vorbei und wechselte das Gasventil samt Kabelbaum aus. Das alte Gasventil von Siemens VDU 11 wurde gegen das VGU 86 kostenfrei ausgetauscht.
Es betrifft nach meiner Info die Geräte
WGB 2N.15 bis 2N.38
WBS/WBC
WGB-KN
BBS 2N.15 bis 2N.38

Es handelt sich also um eine Art Rückrufaktion, da der Fehler am Gasventil häufiger Auftritt.
Ich hoffe ich konnte helfen.

Verfasser:
mastertoby
Zeit: 17.12.2007 17:13:30
0
767436
Hallo Stephan 23,

hatte selben Fall auch bei meiner Brötje WGB 2N20.
VDU11 wurde gegen VGU86 getauscht.

Gibt es zu dieser "Rückrufaktion" was offizielles von Brötje, auf das man sich beziehen kann?

MfG
Tobias

Verfasser:
Veton Kallaba
Zeit: 19.12.2007 21:39:00
0
769594
Hallo,Stephan 23 Habe auch das gleiche problem bei meiner BBS 2 ,aber meine anlage ist 2003 geliefert würde das immer noch als Kulanz laufen und wenn du genaues über diese Rückrufaktion weisst schreibe bitte mir . Mfg.......veton

Verfasser:
Veton
Zeit: 21.12.2007 19:55:41
0
771024
Hallo ,wie oben schon geschrieben ,bezitze einen BBS 2N.15 Heizunganlage(4 Jahre alt) .Habe auch den Fehler 133 ..keine Flame ...gehabt .Nach 2x versuchen, aber nach meine anweissungen die ich von ihnenin diesem Forum gelesen und weiter an die HZ Firma gegeben habe hate es aufgegeben. Heizungs Firma hat den problem an Brötje weitergegeben . Heute kam eine von Fa:Brötje und wechselte den alten Gasventil VDU 11 samt alle kabeln und anschlüssen gegen einen VGU 86(Ich war leider nicht zuhause sonst hätte Ihn direkt gefragt).Jetz funktioniert alles bestens, aufjedenfall seit 3 stunden.
Meine frage leutet...
1)Muss ich die Heizungs firma bezahlen obwohl die 2 mal da waren aber nichts fanden.???
2)Und ob das stimmt mit diesen Rückrufaktion von Fa:Brötje,oder
3) wäre es ein Fall für Kulanz .... amsonsten könnte mir richtig Geld kosten.............
Falls mir jemand helfen kann bitte schreiben sie unter die angegebene E-mail adresse
Mfg:vkallaba@hotmail.com

Verfasser:
Veton
Zeit: 25.12.2007 02:56:03
0
772973
kann mir jemand helfen ......Danke
...veton..

Verfasser:
Ogenop
Zeit: 13.03.2009 20:10:22
0
1085868
Das Problem mit dem fehlerhaften Gasventil ist bei Brötje
bekannt. Unser Heizungsmonteur hat das Ventil kostenlos
ausgetauscht.

Verfasser:
M. Yar
Zeit: 03.05.2010 15:48:21
0
1357312
Zitat von Ogenop Beitrag anzeigen
Das Problem mit dem fehlerhaften Gasventil ist bei Brötje
bekannt. Unser Heizungsmonteur hat das Ventil kostenlos
ausgetauscht.


Hallo zusammen,
hab den Brennwert der Marke Brötje Ecotherm Plus WGB 220 Hersteller 2093433 Baujahr 2002. Bekam seit 2 Tagen die gleiche Fehlermeldung 133, lt. forum soll es das Magnetventil sein. Meine Frage wäre jetzt, ist mein Modell auch betroffen von der Kulanz Aktion? Beim mir wurde definitiv das Gasventil ausgetauscht, könnte den Montuer nicht fragen, weil ich nicht selber anwesend war :( Wäre für jede hilfe dankbar.

Mfg
M.Yar

Verfasser:
Yvymond
Zeit: 15.12.2011 07:55:42
0
1627302
Hallo!

Auch bei mir ist das Problem aufgetaucht,ich habe den Ecotherm Plus WGB 15.Gestern wurde einer Brennerdichtung und eine Zündeletrode ausgetauscht und lief bis gestern Abend,heute morgen wieder das gleiche Porblem!!!!Mit der Firma,die das Gerät eingebaut hat,war ich sehr unzufrieden,hatte sogar Probleme mit der Abnahme durch den Schornsteinfeger,daher will ich die nicht mehr kontaktieren.Aber wenn die neue Firma es nicht hinbekommt,dann wohl doch oder???
Yvonne

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 15.12.2011 16:14:34
0
1627590
Hallo!
Wann war die letzte Wartung?
Mfg

Verfasser:
WAF- Brötje
Zeit: 16.02.2012 13:19:04
0
1671119
Hallo,
mich würde interessieren, wie der Fall endete ?
Habe das gleiche Problem Fehler E133 und habe keine Lust noch mehr Geld in meine ohnehin nie einwnadfrei funktionierende Anlage zu stecken.
Wäre schon gut, wenn seitens Brötje eine Rückruf/Austausch Aktion gäbe.
Wäre für jeden Tip dankbar.

Grüße aus Warenndorf,

WAF - Brötje

Zitat von Veton Beitrag anzeigen
Hallo ,wie oben schon geschrieben ,bezitze einen BBS 2N.15 Heizunganlage(4 Jahre alt) .Habe auch den Fehler 133 ..keine Flame ...gehabt .Nach 2x versuchen, aber nach meine anweissungen die ich von ihnenin diesem Forum gelesen und weiter an die HZ Firma gegeben habe hate es aufgegeben. Heizungs[...]

Verfasser:
caipithomas
Zeit: 16.02.2012 20:12:35
0
1671466
Hallo Waf-Brötje!
Las dich Eintragen,dann auf mich Tippen,Dann kann ich Dir vieleicht helfen!
MFG Thomas

Verfasser:
Andy Ko
Zeit: 17.02.2012 19:17:57
0
1672317
Habe die letzten 8 Jahre insgesmat 7 Brötje Gasthermen in unterschieldliche Gebäude installieren lassen. Inzwischen mussten bei 4 Anlagen die Gasventile getauscht werden (das letzte am Wo-Ende). Von meinem Heizungsbauer erhalte ich keine Unterstüzung sondern nur die lapidare Aussage nach 2 Jahren gibt es keine Garantie mehr.
Hier lese ich nun von vielen Leidensgenossen die u.a. Kulanz von Brötje bekommen haben. Wie wurde dort vorgegangen?

Verfasser:
persh
Zeit: 19.02.2012 12:03:20
0
1673326
Da kommt mein Heizungsfachmann, reinigt, wie immer einmal jährlich, den Brenner und danach läuft die Heizung nicht mehr an. Zündelektrode ausgetauscht, doch das war nicht der Fehler. Also Gasventil defekt.
Wenn mich nicht alles täuscht, das zweite mal innerhalb von 6 Jahren Betrieb!!
Muss leider sagen, das die Broetje WGB 2N 20 mir mindestens alle 2 Jahre Probleme in der Form bereitet, dass entweder der Heizungsfachmann oder sogar Service-Mitarbeiter von Broetje selbst kommen müssen und Reparaturen vornehmen müssen. Neidvoll schaue ich auf Nutzer von anderen Herstellern, die über jahrelangen problemlosen Betrieb ihrer Heizung berichten - ein Traum. Meine Broetje Heizung ist für mich mittlerweile ein Alptraum.

Verfasser:
WAF- Brötje
Zeit: 21.02.2012 12:56:47
0
1674996
Hallo caipithomas,

Habe ich gemacht, was soll ich nun als nächstes tun ?
Mit bitte um Info und Grüße,
WAF- Brötje
Zitat von caipithomas Beitrag anzeigen
Hallo Waf-Brötje!
Las dich Eintragen,dann auf mich Tippen,Dann kann ich Dir vieleicht helfen!
MFG Thomas

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik

Fehlermeldung 133; Bröje sw-code 102
Verfasser:
WAF- Brötje
Zeit: 21.02.2012 12:56:47
0
1674996
Hallo caipithomas,

Habe ich gemacht, was soll ich nun als nächstes tun ?
Mit bitte um Info und Grüße,
WAF- Brötje
Zitat:
...
Hallo Waf-Brötje!
Las dich Eintragen,dann auf mich Tippen,Dann kann ich Dir vieleicht helfen!
MFG Thomas
Weiter zur
Seite 2