Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Verzinktes Stahlrohr und Durchlauferhitzer
Verfasser:
hasselholz
Zeit: 10.02.2007 22:32:52
0
567500
Hallo Forumsgemeinde,

kann man einen Durchlauferhitzer (der innen hauptsächlich aus Kupfer besteht) an verzinkte Stahlrohre anschließen? Wir haben verzinktes Rohr für Kalt und Warmwasser in den Wänden und ich würde nun gerne einen neuen Durchlauferhitzer daran anschließen. Ich haber hier was von Fließregel gelesen. Gilt das auch bei Durchlauferhitzern? Sollte man evtl. eine Muffe aus Messing dazwischensetzen? Oder sollte ich die wamrwasserseitige Verrohrung besser durch Kupfer oder Kunststoffrohre ersetzen lassen?

Danke für hilfreiche Tipps zu diesem Thema.

Gruß
hasselholz

Verfasser:
rohrverbieger30
Zeit: 10.02.2007 22:42:29
0
567506
hallo


die anschlusssets für den durchl. sind in der regel aus einem buntmetal. dadurch solltes eigentlich unproblematisch sein. in vielen alten häusern ist es so wie sie es beschrieben haben anzutreffen. mir ist bis jetzt in nichts bekannt das es aufgrund eines duchl. zu korrosion am rohleitungsnetz kam.

Verfasser:
AlBundy
Zeit: 11.02.2007 11:37:36
0
567717
Morgen,

so wie Rorverbieger 30 das geschrieben hat ist das vollkommen in ordnung ,die Anschlusssetz sind aus Buntmetall damit alles im grünen Bereich.

Gruß Al

Aktuelle Forenbeiträge
MySweetHome schrieb: Ich versuche gerade die An- und Auszeiten des Brenners zu ermitteln. Dazu gleich mal 2 Fragen: Wenn ich darüber die aktuelle Heizlast bei 0°C AT ermittelt habe, wie extrapoliere ich diese auf -11...
schorni1 schrieb: An sich : TOP Kessel (aber halt HEIZwert) und TOP Brenner (aber halt einstufig) Wenn die Anlage ECHT bei 5°C so 50/50 ausgelastet ist, dann wäre sie genau passend dimensioniert! "Eine Stunde brennen...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik