Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Aquapol - Mauerentfeuchtung, Erfahrungen damit ?
Verfasser:
Elektroosmosetaugtnixoderdoch
Zeit: 25.03.2007 15:15:59
0
594915
Was soll denn noch alles geglaubt werden?
Mir sind mehrere Objekte bekannt an denen nichts anderes unternommen wurde, als dass so ein Kasterl aufgehängt wurde.
Diese Ergebnisse haben mich jedoch noch nicht überzeugt.
Dieser Tage war ich in Landshut am kleinen Theater und siehe da, "trockengelegt" vor drei Jahren.
http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/brommeddi/album?.dir=/a76a
Wenn ich daran denke, welche Werbekampagne hier aufgezogen wurde.
Aber die Pressefotos wurden auch sofort nach dem neuen Anstrich erstellt.
Naja, da hat es noch gut ausgesehen.
Was ist hier wieder Schuld?

145 ältere Beiträge bis zum 01.01.2006 finden sie hier
Verfasser:
freund77
Zeit: 25.03.2007 17:01:24
0
594963
Ich glaube auch, dass wenn ich den Backstein ins Wasser lege kein Wasser aufsteigt. Nix Kapillare

oder die Isolation am Kühlschrank der Heizung am Haus völlig unnsinig ist.

Ich Glaube jetzt ist es besser ich gehe Kaffetrinken, auf so einen Schreck.


@bibo
Falls Sie doch einmal ein Zweifel plagen sollte, können Sie auch meinen Keller, der mit dem Fuß absolut im Grundwasser steht, in Augenschein nehmen.Da sehe ich, wann immer ich es will, wie hoch die Feuchtigkeit aufsteigt.
Mit der Dämmung am Kühlschrank hat dies allerdings nichts zu tun, die sollten Sie schon dran lassen(die hilft wirklich)

Ich glaube Ihnen nach wie vor, dass die klösterlichen Mauern feucht sind, mich interessiert nach wie vor, woraus die Mauern bestehen und ob es evtl Kondensfeuchte oder Schadsalzfeuchte"" ist -könnte ja immerhin theoretisch sein!

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 31.03.2007 22:26:33
0
598981
Hallo zusammen , ich muß jetzt doch mal etwas kräftiger austeilen :

Sollte man die Fachkompetenz der unentwegten Kritiker in diesem Forumsbeitrag etwa an Ihrer Fähigkeit, lesen zu können , beurteilen können !?

Die Fragestellung lautet : AQUAPOL - Mauerentfeuchtung , Erfahrungen damit ???

1. AQUAPOL hat mit den ELEKTRO OSMOTHISCHEN Trockenlegungssystemen ( auch wenn sie AQUAMAT heissen , aber so viel deutsch sollte bei soviel anderweitigem Expertenwissen doch vorhanden sein , oder!? )so viel oder so wenig zu tun wie Injektionsmethode mit Schneideverfahren .

Auch der ORF hat hier deutlich "verwachst" , was man hier
http://www.aquapol.at/company/documents/wiener-zeitung.pdfnachlesen kann . Man sollte ruhig den ganzen Artikel lesen , denn dort steht auch geschrieben , daß man (der ORF ) keinen AQUAPOL geschädigten ( d.h. nicht trockengelegte AP - Objekte ) gefunden hat , trotz INTENSIVER Nachforschungen .

2. KEINER der hier schreibenden Kritiker hat ERFAHRUNGEN mit AQUAPOL . Es ist NICHT nach Meinungen gefragt , sondern ERFAHRUNGEN .

3. Hier wird leider nur vermutet , gemutmaßt und leider , leider auch mit unlauteren Methoden gearbeitet . .
Insbesondere tut sich hier der so hochgepriesene Experte Bromm hervor . Mehr dazu in den nächsten Tagen .

4. Wenn all Ihr ausgewiesenen Experten da draussen den Menschen , die hier mit Ihrem Problem Mauerfeuchte nach Hilfe suchen , schon das (funktionierende ) System AQUAPOL schlecht machen müsst, dann bitte schön , bietet BESSERE LÖSUNGEN an . Aber könnt Ihr das ??? Warum suchen diese Menschen hier ? Die Branchenbücher sind proppevoll von ANNERKANNTEN FACHFIRMEN , die Bausanieren , Abdichten , Mauertrockenlegen , Entfeuchtungsverputzen ... Alles mit wissenschaftlich nachgewiesenen und nachvollziehbaren Methoden , also doch totsicher !!! Warum nur suchen die Leute dann ??? Vielleicht weil sie schon ERFAHRUNGEN gemacht haben . Weil sie auf Experten wie Euch gehört haben . Und dann viel Geld versenkt haben .
AQUAPOL bietet (schon immer) an das System für 1 jahr zu mieten . Natürlich nicht kostenfrei ( wenn mir einer ein Produkt oder eine Dienstleistung Iin der gleichen Preisklasse bringt , die ich 1 Jahr kostenlos testen kann , kriegt er von mir auch ein AQUAPOL System ein Jahr kostenlos ) , aber ohne jegliche weiter Verpflichtungen . Kauft er dann nach einem Jahr / nach unserer ersten Nachmessung nach DARR Methode , ist der einmalige Mietzins eine 100% Anzahlung auf den Kaufpreis .
BEI UNS GIBT ES KEIN HAAR IN DER SUPPE , auch wenn Ihr noch so intensiv danach sucht !!!

Verfasser:
freund77
Zeit: 31.03.2007 23:56:06
0
599002
@Holger Lange
Da ich Aquapol nicht kenne, habe ich darüber kein Urteil gefällt.Hatte nur zufällig einen Link zu dem Thema gesehen und diesen -um mehr Erfahrungen zugänglich zu machen- gepostet.

Wenn Aquapol wie gewünscht wirkt, ist es in jedem Fall gut.Anderslautende Meinungen kann man als ungewollte Be-Werbung sehen..

Warum nur suchen die Leute dann ??? Vielleicht weil sie schon ERFAHRUNGEN gemacht haben
Aber auch nur vielleicht ;-)
Manche hoffen evtl, eine preisgünstigere Lösung zu bekommen statt aufgraben und abdichten oder usw zu müssen.Zum Glück muss ich mich damit nicht mehr beschäftigen.(Glaubte vorher noch an das Märchen der aufsteigenden Feuchte, welche die Wände hochzieht.Zumindest bei mir ist es nicht so, wie ich vorher befürchtete, nachdem ich darüber las.Wenn es woanders mehrere Meter hochzieht, würden mich Bilder interessieren, lerne gerne Neues kennen)

Was mich einfach so interessieren würde: Was kostet die Miete für ein Jahr?

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 01.04.2007 09:40:02
0
599052
@freund77 : Oh welch Wohltat hier mal mit jemandem vernünftig kommunizieren zu können , der zudem kein offensichtlich gefrusteter Mitbewerber ist - allein dafür Dank und Anerkennung !!!
Zu den Suchenden kann ich nur Sagen : Rede (schreibe) hier aus eigener ERFAHRUNG : Nehme im Jahr so an 15 Messen für AQUAPOL teil . Das Interesse an Mauertrockenlegung ist , wie man ja auch an der Resonanz hier im Netz sehen kann , sehr groß . Nur muß ich leider ganz pauschal sagen : 75% der Interessenten die mich auf Messen ansprechen haben halt in den letzten 2-10 Jahren Ihr Haus schon mal "TROCKENLEGEN" und / oder "SANIEREN" lassen . Fast immer natürlich von "Fachfirmen" , zumindest aber vom örtlichen Maurermeister oder Maler / Verputzer , weil der´s ja wissen muss und schon viele Jahre macht . Und natürlich immer nach den ANNERKANNTEN METHODEN ... Und wenn man dann die Summen hört , die dort VERSENKT wurden , dann sind die 1.700,- incl.MwSt für ein Jahr AQUAPOL Miete die berühmten Peanuts . Und bei mir hat bisher JEDER Kunde , der gemietet hatte nach einem Jahr gekauft - weils halt funktioniert , und weil ich dort , wo ich selber Zweifel habe , daß AQUAPOL nicht helfen kann , es gar nicht erst anbiete .
Die Ausführungen von Konrad Fischer über die Mär der aufsteigenden Feuchte klingen natürlich logisch , er vernachlässigt aber den Faktor ZEIT . Ich führe daher seinen Versuch mit den Schwämmen gerade aus - aber nicht mal eben ein paar Minuten oder Stunden . Die bleiben jetzt mal ein Jahr im Wasser liegen , und dann bin ich felsenfest davon überzeugt , daß in ein paar Jahren auch der Fliegenschwamm Feuchte zieht .
In den Häusern zieht´s ja auch nicht schwupps mal eben schnell nach oben .
Bilder kann man hier wohl nicht einstellen , empfehle daher vorab mal die Seite AQUAPOL.at unter Referenzen / Fallbeispiele und meine Seite mauerfeuchte.eu . Insbesondere auf dieser werde ich in Kürze auch Meßprotokolle ( Messungen nach Darr Methode) und Empfehlungsschreiben / Berichte von Kunden einstellen . Ist nur halt immer wegen Datenschutz problematisch , sonst hätte ich meine eigene Kundenliste hier schon längst veröffentlicht .
Gruß
Holger Lange

Verfasser:
freund77
Zeit: 01.04.2007 19:51:26
0
599382
Hallo, habe mich ein wenig auf Ihren Seiten umgesehen und auch mal wieder auf die Seite der Unzufriedenen geschaut, da tut sich tatsächlich nichts.Vielleicht gibt es gar keine Unzufriedenen.

Die Ausführungen von Konrad Fischer über die Mär der aufsteigenden Feuchte klingen natürlich logisch , er vernachlässigt aber den Faktor ZEIT
Er führt aber auch viele Beispiele auf, bei denen seit Jahrzehnten nichts aufgestiegen ist bzw nur einige cm.
Bei meinem Haus zB steht das Wasser 3-5cm unter der Kellerbodenoberkante und seit 80-100 Jahren oder wie lange auch immer das Haus schon steht, haben die Massivholzmauern im EG, wie es scheint, keinen Schaden genommen.Der Keller besteht teils aus Bruchstein, teils ist er gemauert und Beton wurde auch verbaut.
An den Wänden kann ich teilweise sehen, wie es einige cm aufsteigt und danach ist Schluß, scheint mir.
Schäden kann ich keine wahrnehmen.
Anderen Menschen geht es wohl anders, sonst würden sie ja keine Mittel gegen aufsteigende Feuchte einsetzen.


Verfasser:
trockenleger
Zeit: 03.04.2007 21:17:00
0
600469
Ich wundere mich schon sehr, dass Objekte nach 3 Jahren immer noch so aussehen:
http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/brommeddi/album?.dir=a76a&.src=ph&store=&prodid=&.done=http%3a//de.pg.photos.yahoo.com/ph/brommeddi/my_photos
Was ist da nur los?
Was ist mit der Geld zurück Garantie?
Oder muss hier auch ein Turbo-Gerät nachhelfen?
.
Da ich in der Zwischenzeit massiv bedroht werde, schalte ich jetzt die Handwerkskammer ein.


Verfasser:
TTaN
Zeit: 23.04.2007 21:28:18
0
613349
Ich habe so ein Aquapol Gerät seit 2001 im Haus. Seit 2002 ist es trocken (bei unter 1% Restfeuchte) Wenn Ihr es sehen wollt ruft einfach an (0160/96457554).

Verfasser:
trockenleger
Zeit: 02.05.2007 17:07:16
0
618052
Sehr interessant.
Aber war es den vorher auch feucht und wenn ja warum?
Wie wurde denn die Feuchte gemessen?
Wichtig wäre doch - 1% von was?
Wenn 1 % Feuchte verbleibt was bedeutet dies? Wie feucht ist denn die Raumluft?
Wie warm ist die Wandoberfläche?
Wurden irgendwelche sonstigen Arbeiten durchgeführt?
Wird jetzt mehr oder richtig gelüftet?
Gibt es auch jemand mit Sachverstand der diese Angaben überprüft hat?
Wie sollte man vorher - nachher bewerten?

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 09.05.2007 18:40:05
0
621314
Comedian "trockenleger" Eddy Bromm :
Darüber , daß Sie , wenn Sie sich bedroht fühlen , sich an die HANDWERKSKAMMER wenden , habe ich ja schon herzhaft gelacht . Aber nun erklären Sie uns hier , daß Sie , wenn Sie Ihr Auto in die Werkstatt gebracht haben , weil es offensichtlich nicht in Ordnung war ( Warum sollte ein Hausbesitzer einen AQUAPOL Menschen oder "trockenleger" rufen , wenn er mit seinem Haus rundum zufrieden ist ??? ) , hinterher fragen : War es überhaupt kaputt ?? Und dann schalten Sie zur Sicherheit nochmal einen Sachverständigen ein ( kost ja nix ... ) - Und das , nachdem Sie so zufrieden mit der Reparatur waren , daß Sie es sogar öffentlich im Internet kundgetan haben . Ich schmeiß mich weg :-)))))))))))))))))
Hey ,der Mann ( oder die Frau) ist ZUFRIEDEN !!!
Hören Sie doch einfach auf hier herum zu giften . Sie haben Ihre Philosophie , wir die unsere . Unsere Kunden sind zufrieden , wenn´s Ihre auch sind , ist doch toll !!! Ob dann was dran ist an den trockenen Häusern wird ja dann ab 2008 die Wärmebildkamera bei der Dokumentation für den Energiepass zeigen . Und da , lieber Bromm , sehe ich für Ihre Schneid - und Injektionsverfahren , die ganze Abdichterei schlechthin , echt schwarz ( weil rot im Bild ) .. .

Aber wenn Sie noch einen auf Lager haben , her damit : Lachen ist gesund !!!

Verfasser:
trockenleger
Zeit: 11.06.2007 21:32:04
0
639365
Herr Lange schön langsam wird es eng.
Das Österreichische Normungsinstitut hat sich endlich auch mit diesem Thema beschäftigt.
Jetzt so denke, ich wird das mit den Hinweisen auf die Nö. Norm mit gewissen Problemen beladen.
Ich werde die Angaben sorgfältig prüfen und jede Art von unsachlichen Berichten auch bei anderen öffentlichen Institutionen bekannt machen.
Mal sehen ob ein solches Patent noch lange standhält.
Sie sollten im übrigen nicht gar so hämisch lachen, denn es gibt da so einen Spruch: Wer zuletzt lacht....

Verfasser:
trockenleger
Zeit: 12.06.2007 15:42:59
0
639881
Weiter finde ich den Beitrag vom ZDF bei WISO : http://www.zdf.de/ZDFmediathek/inhalt/6/0,4070,5532934-6-wm_dsl,00.html
doch sehr aufschlussreich.
Da bin ich aber gespannt auf eine Antwort.

Verfasser:
freund77
Zeit: 13.06.2007 02:09:10
0
640237
Habe mir das interessante Video gerade einmal angesehen, sehr bemerkenswert fand ich die begleitenden Maßnahmen(Putz abschlagen + Zwangsbelüftung mit Ventilatoren), welche zwingend sind, wenn ich es richig verstanden habe.
Da mein Keller, trotz 2-3 Aktionen, immer noch zu feucht ist, werde ich evtl das mit den Ventilatoren angehen..

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 13.06.2007 22:27:37
0
640866
Aber klar bekommen Sie eine Antwort , werter Herr "trockenleger" Bromm , und zwar in Form einer Aufforderung : Sie stellen sich hier und in diversen anderen Foren als der König der Löwen unter den Trockenlegern dar , haben für alles und jedes eine Lösung und blumige Erklärungen Parat . Sehr aufschlußreich finden Sie den WISO - Beitrag : ALSO : Wasser tropft in dem Beitrag von der DECKE , das ist das Problem , die Ausgangslage . Ich fordere Sie hier unmißverständlich auf , Ihren Lösungsvorschlag für die M A U E R T R O C K E N L E G U N G für diese Art Problem hier öffentlich kund zu tun .
Ich tu´s der weil vorab schon für AQUAPOL : Es gibt KEINEN , zumindest keinen der mit Mauertrockenlegung zu tun hat . Den Nachbarn darüber freundlich darauf hinweisen , daß er seit drei Tagen sein Badewasser einlässt , oder den Wasserinstallateur rufen , um den Leitungsschaden zu beseitigen , das würde AQUAPOL in diesem Fall empfehlen !!! Eigentlich hätten Sie eine Gastrolle in diesem Beitrag verdient , denn er trug frappierend Ihre Handschrift : Geht nicht , gibt´s nicht , kann nicht sein ... Und wieder keine Objekte , die trotz des Einsatzes von AQUAPOL nicht Trocken gelegt wurden . Ein echter Lösungsvorschlag ??? Ich geh jetzt zu einem HANDWERKER sagt uns der allseits beliebte Schauspieler ( hat er uns nicht erst unlängst erklärt , das Praktiker viel billiger sei als OBI ??? ) - die einzig wahre Aussage , weil siehe oben ...
Und der BAUSACHVERSTÄNDIGE , der auch unserem "freund77" auf die richtige Fährte gebracht hat , behauptet allen ernstes , Putzabschlagen und Ventilationssystem alleine reichen aus um das Mauerwerk trocken zu legen - schöner Sachverständiger . Beides ist übrigens bei AQUAPOL als begleitende Maßnahme NICHT zwingend vorgeschrieben . Alleine wird es sicherlich lindern , heilen tut es definitiv NICHT .
Und jetzt schrauben wir noch eben alle unseren FUJITSU - PC auf und staunen , das die dort verbauten Teile in China alle zusammen einen Bruchteil dessen gekostet haben müssten , was ich hier im Laden dafür bezahlt habe . Aber , hey , ich kann damit schreiben , surfen , chatten , emailen ...
Was wollte ich noch , als ihn gekauft habe : Ihn mit nach Hause nehmen , aufschrauben und gucken , ob in dem Gerät für 1000,- Euro auch Material für 1000,- euro drin ist , oder wollte ich damit schreiben , surfen , chatten , emailen ...
In diesem Sinne

Verfasser:
trockenleger
Zeit: 15.06.2007 10:33:32
0
641902
Tja, so ist das eben, wenn Schauspieler als in der Physik kundige auftreten.
Herr Lange ich gebe Ihnen Recht in der doch unsachlichen Einleitung (Wasser tropft von der Decke) des Berichtes. Das hätte man sicher besser machen können.
Ich kenne mehrere Objekte, die mit diesen Zauberkasterln bestückt sind und die immer noch Feuchteschäden aufweisen.
Und wenn Sie auf die Seite von www.Aquapol-Unzufreidene.at schauen finden Sie auch einige sehr Interessante Beiträge. Zum Beispiel auch den Unterschied der älteren Geräte mit den „neueren“ diese haben mit der zum Patent angemeldeten Variante nichts mehr gemeinsam.
Bin mal gespannt, ab wann hier die Abmahnungen von Betroffenen (oder auch von Wettbewerbern) kommen.
Ich halte mich da lieber an traditionelle Verfahren. Denn bisher hat mich noch keiner von den Herstellern und Vertretern überzeugt.
Denn was für alle Systeme gilt, ist - das die "Saugleistung" in einem Baustoff, das Maß aller Dinge ist.
Diese Kräfte sind ausreichend bekannt. Es ergibt sich aus den Oberflächenbenetzungen sowie der Porenhäufigkeit; Porenverteilung; Porengröße usw. und nun sagen Sie uns doch wie diese bekannten Größen der Physik ausgehebelt werden.
Alles andere ist Pla Pla und hilft niemand.
.
Woraus leiten Sie den König der Löwen ab?
Ich bilde mir darauf nichts ein und halte mich lieber an die Fakten.

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 15.06.2007 20:13:25
0
642212
Lieber Bromm , sie werden doch am Ende nicht noch AQUAPOL Fachberater werden wollen ??? danke für den Hinweis auf www.aquapol-unzufriedene.at !!! Schaut hin , liebe Leute , es kommen ZUFRIEDENE AQUAPOL-Kunden zu Wort , die sich sogar mit Tel.Nr outen . Sie , lieber Bromm , kennen mehrere Objekte , die mit SOLCHEN Zauberkasteln ... - Ihren vielen Beiträgen in den verschiedensten Foren muß ich aber immer wieder entnehmen , daß sie diese Ihre so verhassten Zauberkasteln alle über einen Kamm scheren . Nochmal , zum x-ten Mal . Hier in diesem Beitrag geht es um A Q U A P O L , und ich bezweifele , daß Ihnen Objekte bekannt sind , die mit AQUAPOL bestückt sind und immer noch Feuchteschäden aufweisen ( es sei denn , sie befinden sich noch in der Trockenlegungsphase ) . Ich empfehle daher hin und wieder den Blick auf meine Seite www.mauerfeuchte.eu . Dort finden Sie ständig neue Referenzobjekte im Bild , zu denen der ernsthafte Interessent bei einer Mauerfeuchteanalyse auch die entsprechenden Namen und Kontaktdaten bekommt . Diese , wie auch die sehr positivem Beiträge in IHRER "unzufriedene.at" Seite sind alle sehr aktuellen Datums , während die von Ihnen beschworenen negativen Beiträge immer älter werden und keine wirkliche aktuelle Bestätigung mehr erfahren .
Wissen Sie eigentlich , wie sehr es zufriedenen Kunden interessiert , ob sie eine aktuelle patentierte Version oder eine alte nichtpatentierte oder eine noch ältere , vielleicht sogar leere Version montiert haben : nicht die Bohne . Warum also sollten wir von denen Abmahnungen fürchten ??? Klar , von Ihnen und anderen Mitbewerbern , die Ihre Felle schwimmen sehen , muß man solche unsportlichen Schritte fürchten .Aber wenn es Ihnen gelingt , mit Ihrern "traditionellen" oder "annerkannten" Methoden zu zufriedenen Kunden zu kommen , seien Sie doch herzlichst beglückwünscht . Ich komme hier mit meinen regionalen Mitbewerbern sehr gut klar , wir können sogar auf Messen noch ein Bier zusammen trinken . Denn hier oben im schönen Nordhessen haben wir (fast) alle zuallererst noch das Wohl unserer Kunden im Auge und bemühen im Wettbewerb untereinander das kölsche "Läwe un Läwe losse" .
Denken Sie mal darüber nach , während Sie mit Ihren Kindern oder Enkeln Disney´s "Der könig der Löwen" anschauen .

Verfasser:
freund77
Zeit: 15.06.2007 21:46:20
0
642283
Tatsache ist, dass die Seite der Unzufriedenen so gut wie leer ist, da es scheinbar keine Unzufriedenen gibt
Ich habe im Gegenteil sogar eben auf der Seite von einem zufriedenen Kunden gelesen,
vielleicht selektive Wahrnehmung^^ (R.Lamik)
Lese gerade sogar von einem zweiten Zufriedenen(MandelII) und keinem einzigen Unzufriedenen!
Möchte ich nur mal so erwähnt haben..

Nichtsdestotrotz habe ich gestern 90cm tief in meine Kellermauer gebohrt, um auf der anderen Seite heraus zu kommen.Werde dort ein Lüftungsloch oder einen kleinen Ventilator einrichten..
Das Video gab mir den letzten Anstoss dafür!

@Hr Bromm
Haben sie schon einmal darüber nachgedacht, dass es evtl das ein oder andere Gerät geben könnte, welches funktioniert?
..und dessen Funktion Sie einfach nicht verstehen(ich auch nicht)
Denken Sie mal darüber nach ;-)

Sie beharren immer darauf, dass die Saugfähigkeit nicht überwunden werden könnte, wenn ich es richtig verstanden habe.
Kann das den Kunden nicht egal sein, wenn es funktioniert?
Man muss nicht alles verstehen.
Dennoch wäre es natürlich nicht schlecht, wenn jemand dies erklären würde, sofern möglich.


Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 16.06.2007 09:32:09
0
642403
@ freund77 : Würde gerne mal mehr über Ihr Feuchteproblem erfahren. Wenn sie möchten rufen Sie mich bitte einmal an ( Nummer finden Sie auf meiner Homepage www.mauerfeuchte.eu ) , vielleicht finden wir eine (zwischen)Lösing .
Gruß
Holger Lange

Verfasser:
EiTi
Zeit: 16.06.2007 11:53:20
0
642474
Lieber Holger Lange,

Fujitsu-Siemens-PCs, die Sie im Media-/Saturn-Markt kaufen (Consumer-PCs), werden in Sömmerda (Thüringen) gebaut; die Business-Modelle werden im Werk Augsburg gebaut. Die Motherboards für die Business-Modelle werden (zum größten Teil) ebenfalls in Augsburg gebaut. Und wenn Sie glauben, dieser Hersteller hätte auch einige tausend Prozent Gewinnspanne wie Aquapol, dann kennen Sie den IT-Markt nicht.

Den Film fand ich, genauso wie freund77, äußerst aufschlussreich und eindeutig in der Schlussfolgerung.

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 17.06.2007 19:43:48
0
643195
Oha, ich bin überführt !! Stimmt , ich kenne den IT Markt nicht so genau . Hätte auch schreiben können , das die neuesten Addidas Super Duper Goal für 199,- im Laden für Pfennige von Kindern in Vietnam hergestellt werden , oder das der VW - Golf Käufer gerne für die brasilianische Freundin der VW - ARBEITNEHMERVERTRETER mitbezahlt . Die 1000 % Gewinnspanne von AQUAPOL rechnen Sie mir doch bitte mal vor . Vergessen Sie dabei aber nicht daß wir bis zu 5x während der drei Jahre Trockenlegungszeitraum zum Kunden fahren und Feuchtemessungen nach DARR-Methode machen , Und er nach 20 jahren immer noch ein trockenes Haus hat und nicht nach traditioneller Methode 2-3 Mal neu sanieren musste. Klar , wenn ich so ein Ggerät aufschraube , die Idee klaue und es Nachbaue und dann bei ebay für ein paar Euro an der Steuer vorbei verscherbele , dann ist die AQUAPOL DIENSTLEISTUNG incl. dem gerät natürlich VIIIEL teuerer . Wenn Sie tatsächlich ein feuchtes Haus haben und die ZDF - Sendung ( Zur Erinnerung : Zahlen wir ALLE mit unseren GEZ - Gebühren !!!!! ) aufschlußreich und EINDEUTIG in der Schlußfolgerung finden , klären Sie mich doch bitte über die Schlußfolgerung der PROBLEMLÖSUNG dieses Beitrages auf !!! Ich geh jetzt zu einem Handwerker sagt der gute Mann - zu was für einem denn ??? Gas Wasser Heizung , Maler , Kfz Mechaniker , ...

Verfasser:
EiTi
Zeit: 17.06.2007 20:51:59
0
643229
Bitte mal EXAKT vortragen, was in dem WiSo-Film über Aquapol NICHT gestimmt hat.
P.S.
(die Antwort kenn' ich schon: alles)

Verfasser:
freund77
Zeit: 17.06.2007 21:36:24
0
643263
Seid lieb zueinander ;-)
Gestimmt hat folgendes nicht, wenn folgendes stimmt: ... Und wieder keine Objekte , die trotz des Einsatzes von AQUAPOL nicht Trocken gelegt wurden . Ein echter Lösungsvorschlag ??? Ich geh jetzt zu einem HANDWERKER sagt uns der allseits beliebte Schauspieler ( hat er uns nicht erst unlängst erklärt , das Praktiker viel billiger sei als OBI ??? ) - die einzig wahre Aussage , weil siehe oben ...
Und der BAUSACHVERSTÄNDIGE , der auch unserem "freund77" auf die richtige Fährte gebracht hat , behauptet allen ernstes , Putzabschlagen und Ventilationssystem alleine reichen aus um das Mauerwerk trocken zu legen - schöner Sachverständiger . Beides ist übrigens bei AQUAPOL als begleitende Maßnahme NICHT zwingend vorgeschrieben .


@Holger Lange
Würde gerne mal mehr über Ihr Feuchteproblem erfahren.
Hallo,
ich möchte Ihnen keine Arbeit machen, da ich derzeit kein Gerät kaufen würde.
Bis jetzt habe ich fleissig mit Dichtungsschlämme, Blitz-Pulver, Wasserglas und Beton laboriert(-->>Der Keller ist nun nicht mehr nass(bis zu 8cm), sondern feucht) Ich bin guter Hoffnung, dass ich es mit einer Lüftung und weiterem Einsatz von Dichtungsschlämme für einen Keller akzeptabel trocken bekomme.
Falls nicht, wende ich mich irgendwann an Sie :-))

Verfasser:
trockenleger
Zeit: 18.06.2007 19:10:44
0
643846
Nun ist es doch gleich, ob etwas funktionieren kann oder nicht - man muss halt dran glauben.
Das reicht doch auch.
Warum soll auch jemand nicht daran glauben dürfen?
Ich halte mich lieber an Tatsachen und bin damit gut gefahren.
Ich wäre jedoch sehr daran interessiert mit weniger Dreck und Lärm ein Gebäude "trocken zu legen".
Aber solche Bilder überzeugen mich noch nicht ganz.
http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/brommeddi/detail?.dir=a76a&.dnm=3dfb.jpg&.src=ph

Verfasser:
Holger Lange
Zeit: 18.06.2007 20:51:29
0
643931
@ EiTi : freund77 hat die Frage beantwortet . Was aber noch viel schlimmer ist , ich hab´s oben schon erwähnt , ist die Ttatsache , daß hier ein öffentlich - rechtlicher ( aus GEZ - Gebühren finanzierter ) Sender so massiv schlecht recherchiert hat und absolut einseitig ohne fundierte Hintergründe berichtet . Einem Privatsender würde ich das gar nicht verübeln , aber das ZDF leistet sich hier etwas , was für mein dafürhalten gar nicht geht . Das hat auch nix mit AQUAPOL zu tun , WISO berichtet ja nun mal nicht nur über Mauertrockenlegung . Und von der Seite sollte man diese Sache mal betrachten !!! Da lob ich mir fast den Herrn Bromm , der hier wenigstens mit Bildmaterial seine Abneigung untermauert . Sehe ich das richtig , daß das Kellerbild einem anderen Gebäude entstammt als dem von aussen gezeigten ?? Ich stimme Ihnen in sofern zu , als das optisch wirklich nicht schön aussieht , kann aber Ihre Rückschlüsse aus dem rein optischen Eindruck auf den feuchtegehalt der Mauer nicht ganz nachvollziehen . Wenn´s denn AQUAPOL - Objekte sind würde ich ganz gerne mal die Mauerfeuchte - Meßprotokolle sehen . Da diese aber auch immer wieder angezweifelt werden sei mir der Hinweis erlaubt , daß wir JEDERZEIT damit einverstanden sind , ja es sogar begrüßen , wenn zu unseren Messungen parallel und unabhängig mitgemessen wird !!! Andererseits werde ich immer wieder mit Objekten konfrontiert , wo der ( reputierte ) konventionelle Trockenleger den Altputz abgeschlagen , seine Injektionen gesetzt und mit Sanierputz neu verputzt hat . Sieht natürlich toll aus , nicht so wie auf Bromm´s Bildern . Aber diese Leute bitten MICH (AQUAPOL) früher oder später ins Haus , weil : 1. Nur dort gearbeitet wurde , wo die Leute dem "Fachmann" Ihre Probleme gezeigt haben . Der Rest vom Haus wird gar nicht angeschaut , weil man könn´t ja noch mehr finden , und dann wird´s ja soo teuer ... - aber haben wir nicht alle mal einen Opel oder Fiat ( könnte auch jede andere Automarke sein )gefahren oder gesehen und leidvoll erfahren , daß , wenn sich einmal der Rost gezeigt hat , der rest auch schon befallen war ???
2. Durch die o.g. Vorgehensweise der Sanierputz durch Salzausblühungen sich früher oder später zusetzt , zum Sperrputz wird und Feuchteschäden weiter oben zu Tage treten . Deshalb , lieber freund77 sind Ihre beschriebenen Bemühungen zwar aller Ehren wert , aber treiben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Feuchtigkeit nur noch mehr nach oben . Scheuen Sie sich nicht mich oder einen Kollegen zu kontaktieren , die AQUAPOL Mauerfeuchteanalyse ist KOSTENLOS und UNVERBINDLICH !!!
Wenn ich davon ausgehen könnte oder müsste , das aus jedem Besuch ein Auftrag wird , wäre dieser Beitrag deutlich kürzer, da ich dann mehr Zeit zum Geldzählen aufwenden müsste :-)))

Verfasser:
freund77
Zeit: 20.06.2007 03:35:52
0
644665
sind Ihre beschriebenen Bemühungen zwar aller Ehren wert , aber treiben mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit die Feuchtigkeit nur noch mehr nach oben
Könnte provokant fragen, wenn die Feuchtigkeit nun nicht weiter nach oben steigt(sprich EG, dessen Boden ca 30-40cm über der Erdreich liegt), bekomm ich dann ein Aquapol-Gerät geschenkt?

Ich habe schon häufiger gehört: Wenn Sie innen versiegeln, mit einer Dichtungsschlämme o.ä., steigt die Feuchtigkeit weiter hoch.
Da über dem Keller Holzwände sind, wäre mir dies unangenehm.

Nun habe ich gelesen, dass Hr Bromm seit fast 25 Jahren http://www.isarbautenschutz.com/i-bausystem/
an manchen Gebäuden innen mit einer Folie versiegelt.
Macht er etwas falsch oder wie ist das zu erklären(scheinbar keine Schäden)?

Was mich nachdenklich macht: Im Keller bei mir ist es vermutlich seit Jahrzehnten nass gewesen, jetzt ist es
feucht.95% Luftfeuchte sehr oft und lange Zeit vorhanden, besonders viel verdunsten konnte nicht und von unten kam flüssiger Nachschub.Das EG müsste schon weggefault sein, wenn diese Feuchtigkeit nach oben weiter ziehen würde, denke ich irgendwie.

Hr Bromm hat sogar ein Buch geschrieben, wie ich eben gesehen und gleich angefragt habe.
http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm?ly=1|0|forum|a|showForum|67189

Genrell:
Teilweise habe ich den Verdacht, dass mit der Angst vor aufsteigender Feuchtigkeit ein Geschäft gemacht wird.
Selbst Hr Lange sagt "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" und nicht: Wenn Sie die kellerwände, welche unten im Wasser stehen, innen mit einer Folie oder Schlämme versiegeln, steigt die Feuchtigkeit unter Garantie nach oben

Ich verstehe es noch nicht.Muss man nicht eindeutig feststellen könne: Wenn man mit einer Schlämme oder Folie oder wie auch immer innen abdichtet, steigt die Feuchte dahinter weiter hoch -oder eben nicht, sondern verharrt einfach, wo sie schon immer war.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: Also ich schliesse mich Oliver an, der Puffer muss im Normalzustand völlig vom Heizkreislauf getrennt sein. Nur wenn die sT so viel Wärme liefert dass sie Heizungsunterstützung liefern kann, dann kann...
westwoodauto schrieb: Ich stand vor ein paar Jahren vor dem selben Problem..... Nach dem ich alle Komentare der Puffer und Regelungs Fetischisten gelesen hatte, hatte ich erst mal die Lust an dem Projekt verloren. Dann fand...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik

Aquapol - Mauerentfeuchtung, Erfahrungen damit ?
Verfasser:
Jonas
Zeit: 05.10.2004 08:18:26
0
57976
* gravomagnetisches Erdfeld
* gravomagnetisches Wasserstoffeld
* geomagnetisches H-Feld
* geometrisches H-Feld
* gm. H-Feld

HHHRRRRMMPPPFFFFFF !!!!

Übrigens haben wir früher im Institut sehr oft die Existenz von Gravitationsböen mit Hilfe eines geeichten 1-Pfennig Stückes nachgewiesen.
Dazu muß man sich mit 4 - 5 Personen um einen exakt ausgerichteten planebenen Ikea-Tisch versammeln und ein zentral in der Tischmitte plaziertes Meßobjekt (Pfennig, Cent geht auch)genauestens beobachten.
Je nach Dosenbiervorrat und Dauer der Beobachtung kann man früher oder später ein Verbiegen des Meßobjektes feststellen, welches sich sogar zu einem dynamisch eingeschwungenen Zustand steigern kann (je nach Intensität der Gravitationsböen) Leider können diese Schwankungen im Gravitationsfeld später dazu führen, dass es einen vom Stuhl haut .....

Und heute ???
Für Karlsquell aus der Dose muß man ins europäische Ausland ausweichen
(Trittin, ich hasse Dich !!!)
Den guten alten Pfennig gibt es auch nicht mehr.
Wie soll man den da anständige Messungen durchführen ??
;-))

Jonas
Weiter zur
Seite 5