Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Verschattung durch Sonnensegel - hat jemand Erfahrungen damit
Verfasser:
GuidoJ
Zeit: 10.06.2007 22:58:40
0
638810
Hallo!

Ich suche für meine Terasse einen angemessenen Schattenspender, der sich auch auf mein Raumklima temperatursenkend auswirken soll. Ich bin beim Surfen auf diverse Anbietern von Sonnensegeln gestoßen. Hat jemand von Euch damit Erfahrungen? Haltet Ihr das für eine gute Lösung?

Damit das Ganze nicht so im leeren Raum steht hier noch ein Foto aus dem letzten Jahr. Heute wachsen da auch Rosen und etliches anderes Gestrüpp ;-)



Grüße aus dem Sauerland und vielen Dank für Euren Input,
Guido www.SolStat.de

Verfasser:
Ralf2005
Zeit: 11.06.2007 01:05:49
0
638857
@GuidoJ

ich will es mal so ausdrücken:
Moderne Architektur kann durchaus sonnige Schattenseiten aufweisen.

Was steht im Vordergrund?
Die Abschattung der der Terrasse, oder die des Raumes?

Gruss Ralf

Verfasser:
GuidoJ
Zeit: 11.06.2007 09:24:01
0
638917
Ich würde mal sagen 50:50. Die Fenster haben schon Wärmeschutzverglasung.

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 11.06.2007 09:43:33
0
638931
Hallo Guido,

ich habe für meine kleine Terasse eine Markise mit 5m Breite und 4 m Tiefe.
Für mein Südfenster mit 3 m² und Terassentür ist das ausreichend.

bei leicht böigen Sommerwind fahre ich die Markise nur 1,5 m aus. Der Wind arbeitet dann ganz kräftig.

Dürfte bei einem Sonnensegel noch viel, viel stärker sein.

Mich stört die Einstrahlung mehr im haus als auf der Terasse( da noch kleine Laube vorhanden)

Wolle

Verfasser:
Holzsammler
Zeit: 11.06.2007 18:06:54
0
639244
@Blusokunde
eine Markise scheint in diesem Fall schlecht machbar;die Fassade ist rund.
@GuidoJ
ich würde zu 2 Sonnensegeln raten,Dreieckig mit der Spitze zur Fassade
und an der Basis leicht überschneident.Als befestigung an der Wand ketten und auf der
anderen Seite Holzpfosten oder Verzinkte Rohre.Auch mit Ketten befestigt,dann kannst du sie auch mal abhängen.

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 12.06.2007 09:38:41
0
639566
Am Gesims anschrauben.

Wolle

Verfasser:
GuidoJ
Zeit: 12.06.2007 10:14:25
0
639594
Ich habe einer Firma mal geschrieben. Hier findet Ihr ein paar Fotos von Objekten die die schon gemacht haben. Der Burgturm ist z.B. schön Rund ;-)

www.hansen-ricken.de Fotogalerie Sonnensegel

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 12.06.2007 10:51:04
0
639613
Hallo Guido,

interessante Bilder. Wie ist das aber bei Wind und Starkregen?

Wolle

Verfasser:
GuidoJ
Zeit: 12.06.2007 12:39:14
0
639699
> Wie ist das aber bei Wind und Starkregen?

Das will ich ja gerade herausfinden...

Angeblich sind die Sonnensegel wetterfest und weil sie annähernd horizontal aufgehängt sind ist der Winddruck natürlich nicht so groß wie bei einem normalen Segel. Die Segel müssen grundsätzlich so aufgehängt sein, daß sich keine Regentaschen bilden können, ich hab etwas von mindestens 15° Neigung gelesen.

Im Herbst muß man sie abbauen, aber ein Sommergewitter sollten sie überstehen können.... sagt das Internet, und das ist geduldig.

Verfasser:
Busokunde
Zeit: 12.06.2007 14:45:58
0
639822
Hallo Guido,

meine Gelenkarmmarkise war vor 10 Jahren auch nicht gerade das billigste und hat ca. 15° Neigung.

Bei Gewitter rolle ich die aber schnell ein. Schon bei Tagen mit leichten Windboen fahre ich diese nur so weit raus, dass das Fenster beschattet ist. Brilon hat doch bestimmt auch reichlich Wind.

Wolle

....PV-Module flogen bei Kyrill 500 m weit

Verfasser: thomaskerb
Beitrag entfernt. Grund: SEO-Spam (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 15.01.2019 11:31:07
0
2735491
Es gibt übrigens auch Sonnensegel die eingerollt werden können.
Das sollte aber ein Sonnenschutz Experte vor Ort machen.
Dazu bedient man sich aus der Segeltechnik.
Es gibt einfache Systeme die auch eine Frau bedienen kann, so leichtgängig ist das.

Im Winter könnte man das eingerollte Sonnensegel in eine Abdeckung packen und draussen lassen, oder aber das gesamte Segel abhängen und an einem trockenen Ort aufbewahren....

Bei uns war auch die Überlegung zwischen einem großen Sonnensegel (einrollbar) - da es bei uns auch mal sehr stark windet....
Preislich gar nicht so teuer...
ich hatte was mit ner Beschattung von knapp 4m auf 8Meter (Trapezförmig).
mit Einrollmöglichkeit, 2x Edelstahlstreben mit einbetonieren im Rasen, 2x Spezialhaken an der Wand.
Die Edelstahlstreben hätten einen Höhenverstellung + Einrollmechanismus.

Preislich all inkl. irgendwas um die 4.000€.

Ich hatte dann Bedenken wegen der Last an den "Wand Spezialhaken" und unserer Holzfaserdämmung die man durchdrungen hätte, um auf den Holzständer dahinter zu kommen.
--------------------------------

Am Ende sind es bei uns zwei sehr große qualitativ hochwertige/stabile "Halb" Gastronomieschirme geworden. (2 mal 4x3Meter Ampelschirme mit Höhenverstellung und 360Grad drehbarkeit.)

Die Schirme halten Wind bis 60kmh locker aus und abends wenn wir reingehen, werden diese einfach zugekurbelt.

Preislich 2* 300€ + Eigenbau Spezial Bodenplatte für den 360Grad Mechanismus auf bestehender Terassenplatte.

----------------------------------

Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Environmental & Energy Solutions
 
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik