Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
4mm² oder 6mm² für 21kW Durchlauferhitzer
Verfasser:
stefanwarti
Zeit: 24.08.2007 15:20:14
0
680720
Hallo

Wir sind etwas verunsichert.

Bei uns soll ein 21kW elektronischer Durchlauferhitzer eingebaut werden. Der Hersteller sagt 4mm² Zuleitung, der eine Elektriker sagt 6mm² und der der 2. Elektriker sagt wieder 4mm².

Die Zuleitung ist ca. 15m lang und wird auf Putz im Kabelschacht verlegt, 1,50m davon verlaufen durch einen stillgelegten Schornstein im Installationsrohr.

Wem soll ich nun glauben Hersteller und dem 2. Elektriker. Oder dem 1. Elektriker, welcher der Meinung ist 30A sind zuviel für 4mm²

Stefan

Verfasser:
AxelSchmauder
Zeit: 24.08.2007 15:36:26
0
680730
Hallole,

kannst du dir ausrechnen:

Querschnitt = 2 x Strom x Länge x cos phi
---------------------------------------
Leitfähigkeit x Spannungsabfall

Bei CU Leitfähigkeit = 56m/(Ohm x mm2

Grüße
Axel

Verfasser:
AxelSchmauder
Zeit: 24.08.2007 15:43:58
0
680734
Nochmal,

Formel ist nicht so schön rausgekommen, sollte aber klar sein.
Bei Inenn = 32A hast du ca. eine max. Leitungslänge von 35m
(VDE0100...)
Wäre mir persönlich zu eng.
Lieber 6mm²

Gruß
Axel

Verfasser:
R.B.
Zeit: 24.08.2007 16:17:44
0
680757
Hallo,

grob gerechnet Inenn = 34,x A bei 21kW (400V).

Je nach Verlegeart also 6mm2 Leitung (3 belastete Adern).

Der Spannungsfall ist bei den 15m sowieso kein Problem.

Welche Vorsicherung empfiehlt der Hersteller? (32A oder 35A)?

Gruß
Ralf

Verfasser:
Ralf2005
Zeit: 24.08.2007 16:26:03
0
680765
Hallo AxelSchmauder

bei elektronischen Durchlauferhitzern ist nur die einfache Leitungslänge anzusetzen.

Gruss Ralf

Verfasser:
stromi
Zeit: 24.08.2007 18:50:17
1
680836
Hallo Jungs und eure formeln, 4qmm darf ich nur mit 25A höchsten absichern und in Rohrverlegt sowieso und für einen 21KW DLH hat bestimmt eine 35A Vorsicherung. also ich würde aufjedenfall ein 6qmm verlegen.
Grüßle Stromi

Verfasser:
Expert35
Zeit: 24.08.2007 20:46:03
1
680885
6mm2 ist besser, bei 15m Leitungslänge ist der Aufpreis auch nicht so hoch...

Zeit: 25.08.2007 09:28:48
0
680943
Hallo,

ich kann auch nur empfehlen mindestenes 6mm2 zu nehmen.
Wie schon stromi gesagt hat kann man die Leitung bei "Verlegung in Leerrohr" mit max. 25A absichern.
Sollte die Leitung noch in einer wärmegedämmten Wand liegen, ist es noch weniger.
Spätestens wenn der DLH defekt ist, überlegt man sich ob man nicht doch einen größeren einsetzen will und dann ist die Leitung auf jeden fall zu klein.
Bei uns in der Firma wird seit Jahren schon mindestens 6mm2 für einen DLH verwendet.

Gruß Uwe

Verfasser:
heizer22
Zeit: 25.08.2007 09:52:22
0
680952
Also 4mm² würde knapp reichen aber 6mm² wäre besser.

Verfasser:
R.B.
Zeit: 25.08.2007 10:10:15
0
680960
hmmm...ohne Antwort auf meine o.g. Fragen kann man nur sage, nimm 6mm2.

Nur bei LSS 32A und Verlegeart D bzw. E wäre ein 4mm2 möglich.
Bei Verlegeart A und 32A LSS wäre selbst ein 6mm2 zu wenig.
Zumindest wenn man sich an die Vorgaben der DIN VDE halten möchte...:-))

Gruß
Ralf

Verfasser:
StefanWarti
Zeit: 25.08.2007 23:40:45
0
681219
Hallo

hatte leider bisher keine Zeit zum antworten.

Erst mal danke für die Antworten.

Der Hersteller schreibt nichts vor Sicherungsgröße.Aber beide Elektriker wollen so einen 3x Block Hager 32A verbauen. Es hat ja noch Zeit, da wir eh noch auf die Genehmigung vom Stromanbieter warten müssen. Leider hat uns der Verkäufer und auch der Hersteller nicht darauf hingewiesen, sonst hätte ich das Ding erst gekauft wenn alles geklärt ist.

Stefan

Verfasser:
freund77
Zeit: 26.08.2007 01:06:06
0
681229
Verfasser:
R.B.
Zeit: 26.08.2007 10:15:21
0
681267
Also, 32A LSS und 15m, solange Du die Leitung nicht in einer wärmegedämmten Wand verlegst, genügt 6mm2.
Verlegeart D oder E wird wohl kaum zutreffen, dann könnte man auch 4mm2 nehmen.

Gruß
Ralf

Verfasser:
pieter.boers
Zeit: 10.07.2019 21:54:55
0
2801838
Ich frage hilfe bei ausrechnen von ein heizung
Das haus ist isoleerd und die wanden sind 50cm dik
Wir haben 3 dubbel glas
Totale grose ist 100 qm
Letste winter haben wir 5300 kg pellets verbraucht
Wir sind uber 80 jaren und das wird uns suviel alles laden und das unterhalt ist auch nicht einfag.
Gas haben wir nicht
Ein neue kabel muss auch gemacht worden
Wir denken das ionoserende heizung die leuzung ist.
Wir sind von die Niederlanden und ich entschuldige mich vor mein Duits
Grüss
Pieter.Boers

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 11.07.2019 07:32:14
0
2801867
@pieter.boers.
Pellets haben einen Heizwert von circa 4,8 kWh pro Kilogramm.

Daraus abgeleitet sind 5300 kg x 4,8 kWh/kg = 25.440 kWh thermische Energie

Für die Pelletheizung einen Wirkungsgrad von 90 Prozent angenommen, wären real pro Jahr knapp 23.000 kWh Wärmeeintrag ins Hausheizkreiswasser nötig.

Das wären ausschließlich wenn's draußen richtig eiskalt ist überschlägig etwas mehr als 10 kW an maximalem Heizleistungsbedarf.


Nun wäre äußerst hilfreich zu wissen, auf welchem mittleren Heizwassertemperaturniveau die hausinternen wasserführenden Wärmeaustauschflächen an mehreren zusammenhängenden trüben kältesten Tagen gefahren werden müssen, um die gewünschte thermische Behaglichkeit in den einzelnen Räumen halten zu können.

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 11.07.2019 08:45:56
0
2801889
Ob 4 mm² oder 6 mm² kommt auf Länge, Verlegeart, Häufung, Umgebungstemperatur u.a. an.

Bei Wohnungen nimmt man 25 °C Umgebungstemperatur, Verlegart C (direkt auf oder in Wänden), drei belastete Adern, ohne Häufung, darf man ein 4 mm² mit 34 A belasten und sichert die Leitung mit einem 32 A LS-Schalter ab.

Bei einer anderen Verlegeart als C, z.B. A2 (direkt in einer wärmegedämmten Wand) würde ein 6 mm² nicht ausreichen. Da wären 10 mm² notwendig.

Hier schön nachzusehen.
https://www.elektropraktiker.de/ep-1999-06-530-532.pdf?eID=tx_nawsecuredl&falId=4850&hash=19d2d6a69196f67b2f786beb32d144a5

Verfasser:
donnermeister
Zeit: 11.07.2019 08:57:59
3
2801896
Ups, da habe ich wohl auf einen Zombie geantwortet. 🤕

Aktuelle Forenbeiträge
rholten schrieb: OK, vielen Dank, jetzt habe ich den Sinn verstanden. Wenn die Therme die Heizkörper speist, geht dies die meiste Zeit, außer wenn es sehr kalt ist, mit geringeren Temperaturen als jene die permanent...
Peter_Kle schrieb: Was hast du nach 15 MIn und laufendem Brenner für eine Spreizung ?? GErade bei überdimensionierter Therme + Übergangsproblemen empfehle ich nicht die Internet App ( die dich überhauptnicht voran bringt)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik