Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Software zum Auslesen der Tecalor THZ 303 SOL über RS232 o.a. Schnittstelle
Verfasser:
alphaomega
Zeit: 23.04.2008 07:59:02
0
859000
Hallo,

gibt es zum Auslesen der Tecalor THZ 303 SOL eine Software für PC oder Macbook?

Von Stiebel Eltron soll es etwas geben, aber offenbar nicht für Privatkunden, oder bekomme ich die trotzdem von dort?

Die Schnittstelle existiert - soweit ich weiß - in Form von RS232.
Mit einem RS232-USB-Adapter und der nötigen Software könnte man die Daten der LWP auslesen und aufzeichnen.

Danke und Gruß, ao

Verfasser:
perry4711
Zeit: 23.04.2008 08:21:55
0
859011
Ja, du kannst auch als "Privat-Anwender" die Software von Stiebel bekommen. Wie das bei tecalor ist weis sich nciht, cih denke aber mal aehnlich.

Man muss halt nur Fragen und erklaeren warum man die Software gerne haben moechte.

Wichtig ist zu wissen welche Version die Software in der Anlage hat, weil sonst kanns uebel ausgehen.

Das kabel kann man ganz normal beim Ersatzteilversand bestellen, ist aber nicht so guenstig.

Und wenn ich Zeit gefunden haette, haette ich die Belegung dafuer schon hier reingeschrieben ;)

ich machs aber noch, versprochen. Ist nicht sonderlich kompliziert.

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 23.04.2008 09:53:33
0
859055
Prima, das wäre nett! Vielen Dank und Gruß, ao

Verfasser:
TommesJo
Zeit: 23.04.2008 10:51:23
0
859085
Hi,
die Software bekommst du auch bei Tecalor mit der richtigen Begründung.
Ich mußte bei mir das Kabel selber machen weil es bei mir 12 Meter lang sein muß.
Den Stecker an der Heizung bekommst du hier:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3270;SID=15g9qgU9S4AQ8AAG142Nwa676b6b30a6c0375ce0b8a45b966d0b5

Den Stecker am Pc bekommst du eigentlich in jedem kleinen Elektonikshop oder auch beim oben genannten Händler.

Beim Kabel kannst du ein x-beliebiges abgeschirmtes 4 adriges Kabel nehmen.

Die Steckerbelegung ist bei mir:
Sub-D Pin 2 auf Mate-N-Lok Pin 1
Sub-D Pin 3 auf Mate-N-Lok Pin 2
Sub-D Pin 5 auf Mate-N-Lok Pin 3

Ich kann dir aber auch ein Foto zusenden.

Gruß

Verfasser:
TommesJo
Zeit: 23.04.2008 11:01:51
0
859090
Hi,

Die Software bekommst du auch bei Tecalor mit der richtigen Begründung.
Ich habe die Software von meinem Bauträger bekommen da ich nur Probleme mit meiner THZ-403 habe und ich nach den Betriebslaufzeiten schauen soll.

Falls du das Kabel selber machen willst (kostet dann ca 4-5 Euro für 2 Meter länge)
bekommst du alles bei reichelt.de

Den link für den Stecker Heizungsseitig hast du hier:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=2;LA=2;GROUPID=3270;SID=15g9qgU9S4AQ8AAG142Nwa676b6b30a6c0375ce0b8a45b966d0b5


Die Steckerbelegung ist:

Sub-D Pin 2 auf Mate-N-Lok Pin 1
Sub-D Pin 3 auf Mate-N-Lok Pin 2
Sub-D Pin 5 auf Mate-N-Lok Pin 3

Die Softwareversion steht bei mir in der Heizung auf der Steuerrungsplatine.
Da mußt du nur auf der rechten Seite unterhalb von der Mate-N-Lok Buchse
den Blechdeckel abschrauben und reinschauen.

PS:Die Software läuft auf meinen Aple I-mac leider nicht.

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 23.04.2008 11:53:21
0
859115
Tolles Feedback, herzlichen Dank!
Ein Foto kannst Du mir gerne schicken: 243941348CB43@kabelmail.de

Bringt die Aufzeichnung der Daten denn etwas?
Lässt die Stiebel Eltron- bzw. Tecalor-SW auch Auswertungen zu?
Kann man nach Excel o.ä. exportieren?
Gibt es evtl. noch andere Software, die sogar noch geeigneter ist?
Hier im Forum gab es mal den User "Programmierer", der so etwas in diesem Thread angeboten hatte. Leider ist er untergetaucht.

Nochmals Danke und Gruß, ao

Verfasser:
alorenzen
Zeit: 23.04.2008 15:58:21
0
859225
Hi ao,

das zeigt, das du Suchfunktion ja durchaus benutzten kannst. :-)
Zu diesem Thema ist eigentlich schon alles gesagt worden.

Glaubst du uns nicht? ;-)

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 23.04.2008 16:40:41
0
859241
Sorry, ich verstehe Deinen Beitrag nicht.
Was meinst Du bitte?

Verfasser:
warlock
Zeit: 25.04.2008 11:31:15
0
860139
Hallo,
ich habe zwar diesen Beitrag auch in einem anderen Thread geschrieben, aber ich versuches trotzdem nochmal.

wir haben eine Tecalor LWZ403. Ich habe auch schon über eine Aufzeichnung der WP-Daten über eine Fritzbox nachgedacht.

1.) Momentan habe ich von Stiebel Eltron eine Software 4.04 vom 17.03.2006. Gibt's da etwas neueres? Unsere Anlage wurde im April 2007 geliefert. Auch lassen sich gespeicherte Daten (DAT-Dateien) nicht mehr graphisch anzeigen.

2.) In der Software gibt es einen "Expertenmodus". Weiss da jemand zufällig das Passwort?

3.) Rein Interesse halber:
Wie ist es eigentlich mit der Firmware auf der WP.

Laut Bediensoftware gilt
Versionsnummer Gerät
1.01 LWZ/THZ 303 i
2.02 LWZ/THZ 303 i
2.03 LWZ/THZ 303 i
2.14 LWZ/THZ 303 SOL
2.05 LWZ/THZ 303 i
2.15 LWZ/THZ 303 SOL
2.06 LWZ/THZ 303 i
2.16 LWZ/THZ 303 SOL
2.36 LWZ/THZ 403 SOL
2.46 LWA/THD 403

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Firmware 2.36 für meine Anlage nicht weitergepflegt wird. Wer weiss etwas darüber? Ich muss nochmal nachschauen, ob noch mehr Info auf der Steuerplatine hinterlegt sind. Hintergrund ist auch. Wir hatten im Dezember Klappergeräusche am Lüfterrad. Ursache: Die Druckdifferenzmessung hat nicht funktioniert und deshalb hat sich Eis vom Wärmetauscher bis zum Lüferrad gebildet. Normallerweise wird über eine Abtaufunktion dieses verhindert.

4.) Hat sich jemand intensiver mit den Rohdaten beim AUSLESEN vom Anlagenzustand auseinander gesetzt? Wenn ich schon sehe, dass meine WP-Uhr noch auf Winterzeit steht, vorallem welche Abweichung diese hat...
Grob ohne weitere Nachforschung sind, so glaube ich, die Schnittstellenparameter 9600, 8, 1 keine Parität. Und das Abfragen beginnt STX 0x02... werde es noch erforschen.

5.) Hat jemand Applikationen mit der Fritzbox aufgebaut? Mich würde diese brennend interessieren.

Danke
warlock

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 29.04.2008 14:47:49
0
861890
Im Handbuch der THZ steht u.a.:

"Auf Wunsch kann das Gerät mittels Schnittstellenkabel (Bestell-Nr. siehe Lieferumfang und Zubehör) und Modem an das Telefonnetz angeschlossen werden. Damit wird es dem Servicetechniker ermöglicht, sich im Störungsfall in die Anlage einzuwählen und Messwerte oder Fehlermeldungen abzufragen. Weiterhin kann das Gerät bei entsprechender Konfiguration im Störungsfall eine vorher festgelegte Nummer anrufen und die Störung melden."

An ein solches Kabel könnte man einen USB-Seriell-Adapter und diesen wiederum an den USB-Port eines PCs/Macbooks oder einer Fritzbox anhängen. Für Windows XP gibt es anscheinend vom Hersteller eine SW zum Auslesen und Analysieren. Da man allerdings auch Schreibzugriff hat, kann man sich damit auch die ganze LWP zerschießen. Die Kosten hat man dann als Verursacher selbst zu tragen, das ist klar, aber trotzdem wäre das für den Installateur und den Hersteller unnötige Arbeit. Es ist also Vorsicht geboten.

Ob/wie ein Auslesen von einer Fritzbox oder einem Macbook (OS X) möglich ist, hängt wohl einfach davon ab, die entsprechenden Modem AT-Kommandos zu kennen. Wie oben gesagt, kann dabei aber auch einiges kaputt gehen und Gewährleistung sowie Garantie wären damit auch dahin.

Weiteres habe ich hier angesprochen:
http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?t=165042

Gruß, ao

Verfasser:
perry4711
Zeit: 29.04.2008 17:25:13
0
861975
@warlock

ich hab in unsere 403 SOl auch die 2.36 drin.
Ich denke das da auch nicht mehr viel passieren wird, denn was willst du aendern, wenn es mal laeuft, dann laeuft es.
Und die Randbedingungen sind ja durch die Parameter modifizierbar.


die DAt dateien importiere ich mir in Excel, das geht sehr schoen.
Dort kann man sich auch mti 3 clicks eine schoene graphische Auswertung anzeigen lassen, mir reicht das zum auswerten.

Das pwd fuer den expertenmodus hab ich leider auch nicht, soweit ich weiss kannst damit einfach die "innereien der anlage" steuer, z.b. pumpen anschalten, verdichter usw.

Verfasser:
alorenzen
Zeit: 30.04.2008 01:02:17
0
862189
Also "zerschießen" kannst du dir die Anlage über die Parameter kaum. Hast du Zusammenhänge/Abhängigkeiten der Steuerung und Parameter nicht verstanden, wirst du wahrschienlich keine sinnvolle Einstellung mehr finden. Das kann dann heißen, zu heiß, zu kalt, zo hoher Energieverbrauch etc.

Eine Anpassung der Firmware wäre durchaus noch möglich und wünschenswert. Ich finde zum Beispiel das für Brauchwasser zwei Absenkzeiten viel sinnvoller wären, als für Heizung oder Lüftung. Auch könnte die Solarsteuerung noch optimiert werden.
Also bei Stiebel anrufen. Umso mehr weinen.....
Ich glaube der aktuelle Firmwarestand ist 2.41. Ein Update läßt sich aber nur durch Tausch des Proms realisieren.

Verfasser:
perry4711
Zeit: 30.04.2008 08:26:34
0
862238
Bzgl. verbesserung SW der LWZ/THZ

Man muesste halt mal konkrete Vorschlaege machen was man da "verbessern" koennte.

Wenn man das mal zusammenstellt und gesammelt als "verbesserungsvorschlag" "von Kunden an Geschaeftsfuehrung" einreicht, denke ich mal macht sich da jemand gedanken.

wenn nur einzelne weinen - wer soll denn das mitbekommen. Da weint jeder von uns einen anderen an.

Verfasser:
th.timm
Zeit: 17.05.2008 06:05:43
0
870326
Hi Leute,

ich wollte nur noch einmal bescheid sagen, weil mir ja keiner mehr darauf geantwortet hat.

Ich habe meine LWA403 per USRobotics USB-Serial Adapter an meine Fritzbox 7170 gehangen und einen Stock höher einen meiner alten PC angeworfen die Software gestartet auf den neuen USB-SerialPort 3 gehangen und es geht. Recht langsam aber es funktioniert.
Die Grafik kann man sogar laufen lassen, aber wie gesagt etwas langsamer ist die Übertragung mit diesem Zwischenschritt, aber der Vorteil ist, dass man überall im Haus damit jetzt an die Heizung kommt, nicht mehr der Server / Notebock / Rechner im HWR stehen muss.

Gruss Thomas

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 17.05.2008 06:53:06
0
870329
Hallo, was heißt "langsam" genau?
Und woran liegt die Langsamkeit - am Adapterkabel oder an der Fritzbox?
Gruß, ao

Verfasser:
warlock
Zeit: 17.05.2008 09:33:43
0
870349
Hallo,

soweit ich das verstanden habe, verwendest Du den USB-Fernanschluss bei der Fritzbox, um an deinem lokalen Rechner die 403 bedienen zu können. Sozusagen eine virtuelle Verlängerung deines seriellen COM-Ports über Ethernet.

Deine "Langsamkeit" kommt wahrscheinlich durch die Verarbeitung in der Fritzbox. Aber Du könntest das trotzdem näher beschreiben.

Ich verfolge einen anderen Weg, der aber mühsamer ist. Ich möchte auch nur Daten von der WP abrufen (Istwerte). Zum Ändern von Einstellungen würde ich die Standardsoftware nehmen.

Also, ein großer Nachteil an der Lösung USB-Fernanschluß bei der Fritzbox ist, ich habe irgendwo im Haus einen PC der zu Datenaufzeichnung laufen muß. Für Langzeit nicht tragbar, Leistungsaufnahme > 30W bei einem Notebook.

Meine Vorhaben: Aufzeichnen auf der Fritzbox

Die Parameter der Schnittstelle (9600Baud, 8, 1, keine) habe ich geprüft und auch mal die Daten protokolliert, die die Software zur WP schickt und von dieser empfängt. Es sind nur ein paar Byte zum Abfragen der Istwerte. Die WP antwortet dann mit allen Werten wie z.B. Außentemp, Vorlauf... . Da diese Werte in Hex-Format vorliegen und nicht wie bei dem Ausgabeformat der Software in lesbarer Form, muß man eben noch die HEX-Werte ihrer Bedeutung zuordnen. Das ist keine Hexenwerk!

Das größere Übel, ist aber einen seriellen Port an der Fritzbox herauszuführen. Hier bietet sich natürlich ein USB-Seriell Konverter an. Dafür muß man aber die Fritzbox Firmware patchen. Es gibt Lösungen im Netz. Ist aber Fleißarbeit.

Hat man dann die Schnittstellen am Laufen, kann man nun ein ganz einfachen Skript schreiben, dass die insgesamt 3 Byte der 403-Software emuliert, und die zurück kommenden Daten einfach konvertiert in eine TEXT-Datei ablegt.

Großer Vorteil: Die Fritzbox läuft sowieso 24Stunden am Tag mit 6W. Die Aufzeichnung wäre dann 24 Stunden, 7 Tage die Woche sozusagen alle Daten immer Verfügbar. Die 403 hat halt leider keinen Datenspeicher für die Aufzeichnung. Jeder Rechner könnte die Datei mit Excel oder OOCalc graphisch aufbereiten.


Gruß Oli

Verfasser:
th.timm
Zeit: 17.05.2008 18:11:13
0
870511
Hi Freunde,

ja "langsam" bedeutet, dass die Daten nicht immer so schnell erscheinen wie auf einen direkt angeschlossenen Rechner.
Die Anzeigen kommen eine Sekunde später und die Grafik schaltet auch mal ab... Nicht so wild. Für mal nebenbei laufen lassen reicht mir das. Wenn ich die Konfiguration starte werde ich wohl den Rechner mal schnell unten hinstellen.
Ich fand es eben Interessant mal schnell auf die Heizung zu schauen wenn ich das brauche. Und das geht jetzt flink.

Die Langsamkeit wird wohl am Adapter liegen. USB zu Seriell ist wohl nicht so einfach.
Ich habe leider nur eine 7170 die hat ja nur einen USB 1.1 glaub ich. Vielleicht ist eine 7270 schneller.

Gern würde ich das auch auf der Fritzbox mit protokollieren lassen. Dafür hänge ich da gern noch einen USB Stick mit ran... aber auf das Patchen hätte ich keine Lust...

Verfasser:
warlock
Zeit: 18.05.2008 09:43:49
0
870759
Hallo,

hast natürlich recht. Das mit dem Aufzeichnen auf der Fritzbox ist natürlich eine größere Geschichte und nicht von heute auf morgen zu machen. Jedenfalls bei mir nicht, da andere Arbeiten Priorität haben.

Zu deiner "Langsamkeit". Auf der Arbeit habe ich an einem USB-Hub 1.1 einen 4-fach USB-Seriell Konverter in Betrieb. Es ist eine Kiste, besteht aber im Inneren aus vier einzelnen Konverterchen. Mit dem ist es problemlos möglich bis zu 115200Baud auf jeder Schnittstelle zu fahren. Ich hatte auch andere Konverter im Einsatz. Ich glaube nicht das deiner bei 9600Baud zu langsam ist. USB 1.1 kann ja bis 11MBit/s.

Ich glaube es liegt an der Fritzbox. Ich habe auch einen USB-Stick an Ihr als Netzlaufwerk angeschlossen, der auch nicht sonderlich schnell ist. Ich werde es aber mal prüfen und einen Konverter über Fernanschluss anschließen.

Momentan habe ich zeitweise auch ein altes Notebook direkt an der 403 angeschlossen. Dieses speichert dann die Daten auf dem Netzlaufwerk. Somit habe ich auch von anderen Rechnern die Möglichen auf diese Daten zuzugreifen. Ich lese den Datensatz der 403 mit OOCalc ein, Excel geht natürlich auch. Diese graphisch darzustellen ist dann keine Problem.

Gruß Oli

Verfasser:
ac _cobra.427
Zeit: 23.05.2008 11:23:50
0
873459
Hallo erst mal,


ich habe die lwz 403 sol; firmware 2.36


@warlock:


ich hatte diese woche erst einen techniker im haus (lagerschaden eines lüfters, nach 15 monaten betrieb) von dem habe ich die wie er sagt neueste software version (4.04)bekommen, und er meinte auch die firmware der anlage wird nicht weiter gepflegt. das problem mit den dat-dateien habe ich auch, werde es mal mit der freeware dwg-view versuchen, damit lassen sich verschiedene grfiken öffnen.

das mit dem experten modus brauchst du nicht, damit kann der techniker zb die lüfter einzeln abschalten oder die drehzahl ändern. bei falscher bedienung kannst du die anlage zerstören, und wer möchte das schon.

Verfasser:
warlock
Zeit: 24.05.2008 09:24:04
0
873872
Hallo,

ich hatte bei Tecalor letzte Woche mir die Software 4.08 schicken lassen. Mehr dazu hier

Software THZ/LWZ

Das die Software generell nicht mehr gepflegt wird, finde ich schon bedenklich. Ich arbeite in einem Unternehmen, die auch Bediensoftware für den Endkunden (zwar Industrie) für unsere Anlagen mitliefert. Für die Einstellungen und Diagnose ist SW sehr wichtig. Die LWZ/THZ sind ja aktuelle Produkte. Und in einem (Wärmepumpen-)Markt, der stark expandiert, sind Vorteile gegenüber dem Wettbewerb immer von Vorteil.

Heutzutage hat jedes Gerätchen z.B. einen eingebauten Webserver. Wenn man Anlagen benutzerfreundlich warten kann, gilt dies auch als Verkaufargument. Stichwort Hausvernetzung.

Die Tage, in denen man z.B. bei der Ölheizung die Temperatur des Kessel einstellte und diese dann 10 Jahre nicht mehr verändert hat, sind vorbei. Früher hat sich niemenad VOR DEM KAUF einer Heizung umfassend im Internet informiert. Was sind Vorteile/Nachteile und komme ich mit der Anlage klar? Heute schon. Ich hoffe SE/Tecalor supporten Ihre Produkte in kundenfreundlicher Weise über lange Zeit.


PS: Die Software stirbt zuletzt, was dann?

Gruß Oli

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 25.05.2008 20:16:02
0
874655
Ein Webserver für die THZ 403/303 SOL etc. wäre hervorragend!
Evtl. könnte man so etwas "unterjubeln", aber dann ist die Gewährleistung natürlich perdu...
Am besten wäre es, wenn tecalor von selbst auf die Idee käme.
Aber mit embedded software, geschweige denn open source, haben die wohl eh nichts am Hut.

Verfasser:
alorenzen
Zeit: 26.05.2008 09:47:20
0
874857
Der "jubelst" du gar nichts unter. Die Anlage basiert auf EIB. Die einzige Chance ist eine externe Visualisierung. Da die Anlage aber nicht KNX zertifiziert ist und sich schon bei den Datentypen nicht an die Standarts hält, ist dies extrem aufwendig.
Man könnte natürlich die Steuerung komplett ersetzen. Das wird aber so aufwendig und teuer, dass man sich auch direkt eine Anlage kaufen kann, bei der alles paßt.
Bei der Steuerung könnte man ohne Frage ein paar Dinge besser machen. Wenn die Anlage allerdings zum Haus von der Dimensionierung paßt und sie mit den gegebenen Möglichkeiten optimal eingestellt wird, sind die zu erreichenden Optimierungen durch Änderung der bemängelten Schwächen IMHO marginal.
Mehr würde man meiner Meinung nach erreichen, wenn bessere, verbrauchsoptimierte Pumpen, Lüfter und Steuerung eingesetzt würden. Hier findet man nur Standartware.

Gruß

Andreas

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 26.05.2008 12:26:40
0
874979
Schade ist auch, dass tecalor das Schnittstellenkabel (Bestellnr. 18 53 29) nicht mehr anbietet (Info vom Installateur).
Offenbar gab es zu viele durch Endkunden verursachte Probleme (Verstellung von Parametern beim Rumfummeln über die Schnittstelle).

Aber wie kann ich denn nun eine Verbindung zwischen THZ 303 SOL und meinem PC/Macbook herstellen, um Daten auslesen zu können?
Mir geht es nicht ums Reinschreiben (Parameter kann ich auch am Bedienfeld ändern), sondern um das Auslesen.

Danke und Gruß, ao

Verfasser:
alorenzen
Zeit: 26.05.2008 16:11:18
0
875137
Schau, ob du das Kabel entweder mit den Hinweisen hier im Forum selber machst oder es dir bei Stiebel oder bei eibmarkt.de besorgst
Deine Annahme, das zu viele Kunden dies benutzen um Parameter zu verstellen kann so nicht richtig sein.
Praktisch alle Parameter sind über das Bedienpanel einstellbar. Alle die nicht einstellbar sind, brauchst du auch nicht einstellen. Kontrolle der Einstellungen über Strom.
Nur wenn ein echtes technische Problem besteht, dem man sonst nicht auf die Spur kommt nutzt die Software wirklich was.
Sie mach natürlich durchaus einige Dinge komfortabler und besser visualisierbar, aber man "braucht" sie nicht.

Verfasser:
alphaomega
Zeit: 18.07.2008 14:53:37
0
905252
@warlock:
Hoffentlich liest Du hier noch mit - Dein Beitrag ist ja schon ein paar Monate her...

Zitat:
Das mit dem Aufzeichnen auf der Fritzbox ist natürlich eine größere Geschichte und nicht von heute auf morgen zu machen. Jedenfalls bei mir nicht, da andere Arbeiten Priorität haben.

Wie sieht es denn diesbzgl. bei Dir aus? Hast Du inzwischen eine brauchbare Dauerlösung gefunden, die Daten Deiner LWP über Deine Fritzbox 7170 auf einem Netzwerk/NAS oder USB-Stick aufzuzeichnen?

Man könnte an den einen USB-Port der 7170 sicherlich auch einen 4-fach USB-Adapter anschließen und an diesen wiederum einen Seriell-USB-Adapter (am anderen Ende des Kabels hängt die LWP). An einen der 3 anderen freien USB-Ports könnte man dann noch eine USB-Festplatte oder einen USB-Stick zur Datenaufzeichnung via Fritzbox anstöpseln. Bei mir werkeln so 2 USB-Festplatten (im Testbetrieb) an einer Fritzbox 7170.

Hast Du auch eine Möglichkeit gefunden, die Hex-Daten richtig zu interpretieren, umzuwandeln und auszuwerten?

In ca. 2 Wochen ziehen wir in unser neues Haus mit Tecalor THZ 303 SOL ein und haben die Einweisung vom Tecalor- Außendienstler zusammen mit dem Installateur auch schon hinter uns. Meine Frage bzgl. des Schnittstellenkabels wurde jedoch nur mit einem Grinsen beantwortet, so dass ich es mir nun selbst basteln will.

Es wäre super, wenn Du Dich hier noch einmal melden könntest, oder gern auch im IP-Phone-Forum, wo es um die Anbindung an die Fritzbox über RS232/USB-Adapter geht.

Danke und Gruß, ao

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, das klappt ohne wenn und aber mit einer modulierenden Wärmepumpe, wenn der Graben 300 Meter lang wird. Die Graben-Leistung wäre bei 1,5 Meter Tiefe schon in "trockenem Sand" ca. 7400 Watt und...
JoergW schrieb: Moin, ich traue mich das garnicht zu schreiben.... Urinal durch den Siphon mit einer Spirale reinigen? Evtl. bin ich zu jung und kenne nur Urinale mit dahinter leigenden Kunsstoffschnecken. Diese...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik

Software zum Auslesen der Tecalor THZ 303 SOL über RS232 o.a. Schnittstelle
Verfasser:
alphaomega
Zeit: 18.07.2008 14:53:37
0
905252
@warlock:
Hoffentlich liest Du hier noch mit - Dein Beitrag ist ja schon ein paar Monate her...

Zitat:
Das mit dem Aufzeichnen auf der Fritzbox ist natürlich eine größere Geschichte und nicht von heute auf morgen zu machen. Jedenfalls bei mir nicht, da andere Arbeiten Priorität haben.

Wie sieht es denn diesbzgl. bei Dir aus? Hast Du inzwischen eine brauchbare Dauerlösung gefunden, die Daten Deiner LWP über Deine Fritzbox 7170 auf einem Netzwerk/NAS oder USB-Stick aufzuzeichnen?

Man könnte an den einen USB-Port der 7170 sicherlich auch einen 4-fach USB-Adapter anschließen und an diesen wiederum einen Seriell-USB-Adapter (am anderen Ende des Kabels hängt die LWP). An einen der 3 anderen freien USB-Ports könnte man dann noch eine USB-Festplatte oder einen USB-Stick zur Datenaufzeichnung via Fritzbox anstöpseln. Bei mir werkeln so 2 USB-Festplatten (im Testbetrieb) an einer Fritzbox 7170.

Hast Du auch eine Möglichkeit gefunden, die Hex-Daten richtig zu interpretieren, umzuwandeln und auszuwerten?

In ca. 2 Wochen ziehen wir in unser neues Haus mit Tecalor THZ 303 SOL ein und haben die Einweisung vom Tecalor- Außendienstler zusammen mit dem Installateur auch schon hinter uns. Meine Frage bzgl. des Schnittstellenkabels wurde jedoch nur mit einem Grinsen beantwortet, so dass ich es mir nun selbst basteln will.

Es wäre super, wenn Du Dich hier noch einmal melden könntest, oder gern auch im IP-Phone-Forum, wo es um die Anbindung an die Fritzbox über RS232/USB-Adapter geht.

Danke und Gruß, ao
Weiter zur
Seite 2