Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Vaillant 84/2 ..der Techniker kommt (Überhitzung). Bitte Werte prüfen
Verfasser:
frank0815
Zeit: 25.10.2008 14:31:45
0
965427
Hallo,

am Dienstag kommt der Herr Vaillant um die Überhitzung richtig einzustellen. Ich habe jetzt einen Lauf von etwas über 1,5 Stunden protokolliert.

Vielleicht gibt es Auffälligkeiten, die ich dem Herrn Vaillant dann am Dienstag gleich noch mitgeben kann. Schon jetzt vielen Dank für Hinweise.

.........12h00...12h15...12h30...12h45...13h05...13h20...13h35...13h40

AT..........12......12......13......13......13......14......14......14
Sole........10.......8.......7.......7.......6.......6.......5.......5

Entzug lt.
Anzeige......9.......6.......6.......6.......6.......6.......6.......7

Heizungs An-
lagendruck...2,0

Druck Wärme-
quelle.......1,4.....1,3.....1,2.....1,2.....1,2.....1,2.....1,2...1,2

Heizkurve 0,3
Vorlauf Soll 27......27......27......27......27......27......26....26
Vorlauf Ist 25......26......27......27......29......30......30....31

Energie
Integral...-108....-117.....-123....-120....-96.....-52.....-10.....1

Kompressor
Hysterese 8

Quellentemp..10.......8.......7.......7......6.......6.......5......5

Austritts-
temperatur...46......46......46......45.....45......45......45.....45

Hochdruck
Kältekreis..12,1....11,9....12,3....12,4...13,0...13,2.....13,4..13,6

Komp.Austritt54......73......75......75.....75......74......72.....66

Niederdruck
Kältekreis...2,7.....2,6.....2,7.....2,7....2,8....2,9.....3,0....3,4

Kompressor
Eintritt....13......13.......13......12.....10......9.......7.......0
Überhitzung.21......20.......20......19.....16.....14......10.......2
Unterkühlung 9.......9........9.......9......9.....10......12......17
TEV.........19......19.......20......20.....22.....22......21......16
WP Kreis VL 25......25.......26......26.....29.....29......30......31
WP Kreis RL 22......22.......23......24.....26.....26......27......28

Die Überhitzung geht zum Ende des Taktes runter auf 2, allerdings ist sie am Anfang bei 21.

Die Soletemp. geht voraussichtlich zu schnell in den Keller. Wir versuchen das am Dienstag mit Entlüftung in den Griff zu bekommen.

Könnt Ihr aus den Daten etwas ableiten, was der Vaillant Techniker mit seinen Einstellungen verbessern kann?

Über Hilfestellungen werde ich mich sehr freuen.

Gruesse
frank

Verfasser:
frank0815
Zeit: 25.10.2008 14:34:22
0
965428
Verflucht,

ich hatte das so schön mit den Punkten aufgebaut, d. sah ganz passabel aus. Jetzt schaue ich mir den Beitrag an und alles sieht aus wie Rübenkraut :-((( Sorry, ich hoffe Ihr könnt es so einigermassen den Zeiten zuordnen.

Gruesse
frank

Verfasser:
frank0815
Zeit: 25.10.2008 15:00:01
0
965434
Ach ja,

gerne möchte ich auch noch ein paar Werte mit auf den Weg geben:

Vom 16.02.2008 bis 17.05.2008 haben wir 1583 KW/h Strom verbraucht. Die Kälteleistung nach Anzeige betrug 3130. Ich komme also auf einen Cop von 2,977 (Pumpen, alle auf Stufe 3 und Steuerung sind inkludiert)

Vom 01.08.2008 bis 25.10.2008 haben wir 232 Kw/h Strom verbraucht.
Die Kälteleistung nach Anzeige betrug 479. ich komme also auf einen
Cop von 3,064 (Pumpen, alle auf Stufe 3 und Steuerung sind inkludiert)

Nach Prospekt sind über 4 versprochen bei 0 Grad Sole und 35 Grad Vorlauf.

Die Sole ist aber wärmer und die Vorlauftemp. ist geringer. Da sollte somit doch eigentlich ein nochmals höherer Wert bei raushopsen, denke ich mir zumindest. :-))))

Gruesse
frank

Jetzt bin ich aber mal gespannt, was Ihr dazu schreibt.

Verfasser:
Thomas_G
Zeit: 25.10.2008 15:23:16
0
965443
Wenn Du mit dem Techniker von Vaillant sprichst würde mich mal interessieren was der zu dem schlechten Wirkungsgrad der Anlage meint. Aber er wird wohl was dran drehen und sagen das es jetzt besser ist (oder Dir einen anderen Rechengang nahelegen).

Fallt soetwas eigentlich auch unter die Garantie bzw. Garantiereklamation?

Verfasser:
Bernd_K
Zeit: 25.10.2008 15:30:43
0
965446
Hallo Frank,

mit der Überhitzung von 20K ist die schlechte AZ zu erklären.

Was nicht ok ist: die starke Veränderung von Überhitzung und Unterkühlung im Verlauf des Heiztaktes. Da ist irgendwas kaputt, würde ich sagen.

Die Sole schmiert erschreckend zügig ab. Wieso ist da nach so langer Laufzeit noch Luft im Kollektor?

Gruß,
Bernd

Verfasser:
jenss
Zeit: 25.10.2008 18:41:34
0
965518
Hallo,

kann mich Bernd nur anschliessen, die Werte sehen bei mir anders aus.

Der Sprung Kompressor Austritt von 20K ist nicht zu erklären, der läuft bei mir langsam hoch, abhängig vom Kompressordruck. Bei Heiztakt nur von meinetwegen 50°C auf am Ende vielleicht 58°C.
Niederdruck Kältekreis liegt bei mir relativ stabil bei 4,8 bis 5 Bar.


Gruß

Jens

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.10.2008 18:58:47
0
965531
Wenn der Niederdruck Kältekreis so viel tiefer liegt bei frank0815 bedeutet das ja eine sehr viel tiefere Verdampfungstemperatur. Bin sehr gespannt was die Neueinstellung durch den Werkskundendienst bringt.

Grüße
Frank

Verfasser:
ölbaldaus
Zeit: 25.10.2008 19:36:29
0
965552
Der Niederdruck ist mit 2,7 bar ja kurz vor dem Auslösen.
Der ND-Pressostat ist bei Sole auf etwa 2,5 bar eingestellt.


Eins ist aber auch wieder typisch:
Anstatt die Verdampfungstemperatur anzugeben,werden Drücke ausgelesen,mit denen der nicht versierte Laie gar nicht viel anfangen kann.Dabei ist die Temperatur gleichzusetzen mit Druck,und es wäre ein einfaches,den Processor entsprechend zu füttern.

Vielleicht soll der Anwender vor dem Schrecken bewahrt werden,daß er mit -15° verdampft.Da hört sich doch 2,5 bar viel besser an!

Gruß
Josef

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 25.10.2008 20:12:47
0
965578
Dampfdrucktabelle R407c Seite 3.

Der Druck von 2,7 Bar spricht für eine Verdampfungstemperatur von -14°, wenn man die Werte für den Dampf nimmt. Dagegen bei Jens +2°. Heftig.

Verfasser:
frank0815
Zeit: 27.10.2008 08:46:32
0
966300
Hallo,

vielen Dank für die Hinweise.

Ich bin sehr gespannt was morgen so passiert.

Gruesse
frank

Verfasser:
frank0815
Zeit: 28.10.2008 14:06:52
0
967167
Hallo,

ich möchte nur kurz berichten was heute passierte.

Es kamen 1 Mitarbeiter von Vaillant und 3 Mitarbeiter vom Heizungsbauer.

Folgendes wurde festgestellt:

1. Der Solerücklauffühler ist defekt.
2. Das Expansionsventil ist defekt (Überhitzung)
3. Der COP von 3,0 sei akzeptabel!!! sollte aber mit Wechsel des Ventils steigen. Hierzu bemerkte er, d. der angegebenen Prospekt COP im Labor festgestellt sei und bei mir ja auch noch eine Umwälzpumpe für die Heizung dazu käme.
4. Die Verringerung der Soletemperatur innerhalb von 2 Stunden Laufzeit um 4 Grad sei soweit OK. Wichtiger sei vielmehr die Spreizung und die sei mit 3 K gut.

Massnahmen:

1. Der Fühler wurde sofort getauscht.
2. Das Ventil wird von einem Kältebauer vor Ort gewechselt, dauert ca. 1/2 Tag.

Der Vaillant Mitarbeiter bemerkte folgendes und ich weiss nicht, ob ich das glauben soll:

Nach Wechsel des Ventils, würde der Temperaturentzug bei der Sole nicht steigen, die Temperatur der Sole also nicht weiter sinken. Das Problem sei nicht der Temperaturentzug bei Sole, sondern d. mit der entzogenen Temepratur nicht das richtige passiert, also das maximal höhere Temperaturniveau nicht erreicht wird.

Ferner sagte er folgendes:

Das Problem mit dem Expansionsventil geht auf Danfoss zurück und ich hätte hier keinen Einzelfall. In der Zwischenzeit werden keine Danfoss Ventile mehr verbaut, da man diese Ventile von einem anderen Zulieferer erhält.

Was haltet Ihr davon.

Gruesse
frank

Verfasser:
Peter_a
Zeit: 28.10.2008 14:42:55
0
967181
Hallo,

super Erklärung von dem Fachmann...
Temperaturentzug - auch nicht schlecht.
Wenn das Expansionsventil korrekt arbeitet bzw eingestellt ist dann sollte die Kälteleistung der WP zunehmen, folglich wird der Kollektor bzw Sonde höher belastet - besser als wenn dein Stromzähler belastet wird.
Soweit ich (Laie) das verstanden habe liegt das am besseren Wärmeübergang des dann zum größten Teil flüssigen Kältemitels im Verdampfer.

Peter

Verfasser:
ölbaldaus
Zeit: 28.10.2008 14:49:03
0
967184
Möchte nicht wissen,wieviel Schrottventile in den Anlagen unterwegs sind.
Darum auch meine Initiative,die Überhitzung ins Forum zu stellen.

Offenbar scheren sich aber die wenigsten um ihr (hoffentlich nicht schrottiges) E-Ventil.


Gruß
Josef

Verfasser:
DerWärmepumper
Zeit: 28.10.2008 15:31:36
0
967212
Hallo,

darf ich mir hier vielleicht mal mit einklinken?
Auch bei mir wird morgen der Vaillant-KD erscheinen. Dabei soll auch die Überhitzung eingestellt werden - und ich hatte gehofft, dass Ihr auch auf meine Werte mal einen Blick werfen könntet. Vielleicht habt Ihr je eine Idee was man da noch verbessern kann, oder ob da etwas unstimmig ist.

Das Ding ist eine Vaillant VWS 62/2 mit 6kW-Leistung.

Aussentemperatur war 7°, die Hysterese steht auf 7K und eingeschaltet wird ab 100°Min.

Hier nun die Werte, die ich im Laufe einer Heizphase in 5-Minuten-Schritten mitgeschrieben habe:

Integral in °Min: -103 / -100 / -90 / -73 / -48 / -24 / 0

VLSoll durchweg 26°

VLIst in °C: 25 / 28 / 29 / 30 / 31 / 31 / 31

QuellenEintritt-Austritt in °C: 9-6 / 10-7 / 8-5 / 7-4 / 7-4 / 6-3 / 6-3

Hochruck-Kältekreis in bar: 12,9 / 13,0 / 13,3 / 13,3 / 13,5 / 13,7 / 13,7

Niederdruck-Kältekreis in bar: 3,4 / 3,3 / 3,4 / 3,4 / 3,5 / 3,5 / 3,5

Kompressor Ein-Aus in °C: 59-14 / 68-15 / 69-14 / 70-13 / 71-13 / 72-13 / 72-13

Überhitzung in K: 17 / 17 / 15 / 15 / 14 / 14 / 13

Unterkühlung in K: 11 / 12 / 12 / 12 / 12 / 12 / 12

TEV in °C: 19 / 20 / 20 / 20 / 21 / 21 / 21

Vorlauf - Rücklauf in °C: 30-22 / 30-23 / 31-23/ 31-24 / 32-24 / 32-24 / 32-24



Schon mal 1000 Dank und Gruß

Der Wärmepumper

Verfasser:
frank0815
Zeit: 28.10.2008 16:18:56
0
967233
Hallo Wärmepumper,

unsere Anlagen liegen nicht viel auseinander.

Dein Expansionsventil oder die Einstellung ist ebenfalls, ich schreibe mal, nicht so gut :-))

Der Wert für die Überhitzung sollte im Bereich von 5 liegen. Davon bist Du mit 17 aber meilenweit entfernt.

Deine Soletemperatur geht, wie meine übrigens auch, rasch in den Keller. Hast Du eine Bohrung oder eine horizontale Verlegung?

Wie lange läuft die Anlage schon?

Wir hätten uns vielleicht beide schon im Vorfeld mehr mit dem Thema befassen sollen :-(((

So wie es aussieht, hätten wir mehr in Sonden investieren sollen. Jeder Luftpumpenbetreiber wird sich über solche Soletemperaturen, wie wir sie nach kurzer Zeit erreichen, voraussichtlich totlachen.

Du kannst dem Techniker jedenfalls genau vorgeben was er zu machen hat. EXPANSIONSVENTIL heisst das Zauberwort. Wenn es eine Einstellung ist, dann wird er das machen können. Wenn es defekt ist, dann kommt ein Kältebauer zu Dir.

Und wie schon geschrieben. 5 ist das erreichbare Ziel bei der Überhitzung.

Gruesse
frank

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 28.10.2008 16:27:11
0
967236
Hallo Frank,

na ist doch toll wenn man von gleich 4 Experten besucht - oder sollte ich sagen heimgesucht - wird.
Hoffe du hast dich ganz herzlich dafür bedankt daß dir der Werkskundendienst gleich bei der Inbetriebnahme verraten hat, daß deine Anlage kaputt ist und mit schrottigen Werten läuft...

Zu den Aussagen:
die Soletemperatur wird sich nur geringfügig verschlechtern. Da die Leistung mit dem neuen Ventil größer wird steigt die Spreizung. Dafür sinkt die Laufzeit der Pumpe. Das gleicht sich nicht ganz aus. Außerdem sinkt durch den besseren COP der Stromverbrauch, der Entzug aus der Wärmequelle steigt dafür. In der Summe hast du also etwas tiefere Soletemperaturen.

Richtig, der COP wird unter Laborbedingungen ermittelt. Aber bei Temperaturhüben, die weitaus höher sind als deine bisher waren. Du solltest bei diesen Bedingungen einen COP von über 6 haben. Unter Abzug der anteiligen, im COP noch nicht berücksichtigten Leistung der Pumpen immer noch etwa 5,5. Eine Arbeitszahl von 3 ist also alles andere als akzeptabel.

Ich frage mich schon ob Stiftung Warentest Vaillant zum Testsieger gemacht hätte, wenn all dies bekannt wäre.
Positiv zu vermerken ist daß der Werkskundendienst recht flott kommt auf Anforderung, damit hatte ja anscheinend noch niemand Probleme. Ob die aber schon was gelernt haben für neue Inbetriebnahmen? Wir werden sehen.

Grüße
Frank

Verfasser:
irynka
Zeit: 28.10.2008 16:32:12
0
967244
Hallo,
es ist einfach unglaublich. Mir ist das gleiche passiert. Überhitzung war bei 18-20, der Ventil ist getauscht worden, ich habe auch die gleiche Erklärung erhalten (Zuliefererproblem). Nach dem Tausch ist die Überhitzung 10K. Der Kältetechniker hat dazu nichts gesagt, obwohl begutachtet. Nachdem ich die Diskussion im Forum verfolgt habe, habe ich auch den KD bestellt, wann er kommt und ob überhaupt (wird ja bestimmt fragen, wie hoch der Wert ist), weiss ich noch nicht.
Ich hoffe, er würde mir den Wert auf 6 K korrigieren, aber was tun, wenn er sagt, 10 K sei o.k.
Andere Frage: wenn die Überhitzung auf 6 K eingestellt wird, steigt dann der Entzug aus der Sole, habe ich das richtig verstanden?

Vielen Dank

Verfasser:
DerWärmepumper
Zeit: 28.10.2008 16:40:40
0
967252
Hallo Frank,

ich habe eine Bohrung - oder besser zwei. Sind 2 x 45m. Die Anlage läuft seit Januar. Und die Soletemperatur war mir damals schon merkwürdig vorgekommen - da ging es bei Frostgraden recht schnell unter den Gefrierpunkt... Sollte da nicht immer die gleiche Temperatur herrschen, da unten? Aber mein Heizer meinte auch nur, dass sei klasse, weil es auf die Temperaturdifferent ankomme - und die sei konstant bei 3K sehr gut.

Bis zur Tiefenbohrung läuft die Soleleitung in ca. 1m Tiefe über rund 10-15 Meter. Ist das da vielleicht nicht tief genug, dass die Aussentemperatur da so einen Einfluss drauf haben kann? Denn im Sommer waren es noch deutlich höhere Soletemperaturen (aber genaue Werte weiß ich leider nicht). Schon merkwürdig.

Meine Pumpe läuft momentan jedenfalls (bei ca. 6-10 Grad Aussentemperatur) ungefähr 5-6 mal am Tag. Und braucht dann immer rund 30 Minuten für die 100 °Min. Wir haben aber auch nur rund 130 qm zu heizen und sind recht gut isoliert.

Vielen Dank jedenfalls für den Tipp mit dem Expansionsventil. Da werde ich den Herrn Vaillant morgen gleich mal drauf ansetzen.

Besten Gruß

Der Wärmepumper

Verfasser:
frank0815
Zeit: 28.10.2008 17:36:30
0
967285
Hallo Wärmepumper,

die Bohrungen regenerieren über die Sommermonate, werden also etwas wärmer, obwohl noch ein bischen Leistung für WW gezogen wird.

Hm, 1m ist etwas knapp. Du schreibst aber ca. Ich gehe mal davon aus, d. die Rohre unterhalb der Frostgrenze liegen. Irgendwann müssen die ja mal hochkommen :-))


Die Spreizung von 3 K ist natürlich nicht schlecht, 5 wären aber auch OK. Die Solepumpe läuft bestimmt auf höchster Stufe. Andererseits, so richtig, richtig lange ist die Anlage noch nicht in Betrieb und man sollte sie schon noch etwas auf höchster Stufe laufen lassen.

<"Meine Pumpe läuft momentan jedenfalls (bei ca. 6-10 Grad <Aussentemperatur) ungefähr 5-6 mal am Tag. Und braucht dann immer <rund 30 Minuten für die 100 °Min. Wir haben aber auch nur rund 130 <qm zu heizen und sind recht gut isoliert.

Kommt natürlich auch etwas darauf an, ob alle Heizkreise offen sind. Ob Sie auf ECO oder AUTO steht. Wenn Ihr nicht friert, dann scheint es zu reichen :-)))

Gruesse
frank

Verfasser:
DerWärmepumper
Zeit: 28.10.2008 17:59:40
0
967296
Ja, die Solepumpe läuft auf Stufe 3. Die Heizkreis sind nur zum Teil ganz offen (Wohnzimmer/Bad/Arbeitszimmer -nach hydraulischem Abgleich aber ohne Stellmotoren/Raumthermostate) und die Heizung läuft im Betrieb "Heizen" - also wann immer sie meint, es sei nötig.
Tja, und ob die Soleleitung nun wirklich tief genug liegt, werden wir wohl nicht erfahren - wir liegen schon Anfang an mit dem Bohrunternehmen im Streit, weil die uns ein falsches Übergabeprotokoll ausgestellt hatten - und da ist keine Skizze drin, so dass wir bei Gartenarbeiten immer schön aufpassen müssen... :-(
Naja, warm isses hier aber ich bin mal gespannt, was der Vaillant-Techniker morgen sagt.

Wenn ich all das schon vorher gewusst hätte...

Vielen Dank und besten Gruß
Der Wärmepumper

Verfasser:
Bernd_K
Zeit: 28.10.2008 18:25:41
0
967312
Hallo Wärmepumper.

Aber mein Heizer meinte auch nur, dass sei klasse, weil es auf die Temperaturdifferent ankomme - und die sei konstant bei 3K sehr gut.

Dem sollte man was ganz anderes erzählen.

Für eine 62/2, die auch noch mit 90% der Leistung läuft (wegen Überhitzung), geht die Soletemperatur aber recht schnell in den Keller. Ist doch doppel-U, oder?

Das kann natürlich an einem hohen Bohrlochwiderstand liegen...
Könnte aber auch sein, dass noch Luft im System ist?
Beobachtest Du ein Absinken des Solespiegels im Ausgleichsgefäß?
Kannst Du die 4 Kreise einzeln absperren?

Gruß,
Bernd

Verfasser:
NoCOP
Zeit: 28.10.2008 18:28:48
0
967315
Hallo irynka (für was steht dieses Kürzel?),

aber was tun, wenn er sagt, 10 K sei o.k.

So dachte ich auch, hatte zwischenzeitlich kontakt mit dem KD, und der sagte mir auch, dass die Überhitzung bei 4-6K sein soll. Habe meine Überhitzung noch nicht korrigieren lassen, da der KD wegen eines zu tauschenden Kabel eh noch mal kommen muss. Außerdem sagte mir der KD beim letzten Besuch, dass Steuerung und/oder Bedienfeld auch demnächst getauscht werden. Warum/Wieso wusste er allerdings nicht. Vielleicht fragen interessierte Mitleser auch mal ihren Vaillant-Mann danach, wenn er mal wieder bei Ihnen auf der Matte steht!

Grüße Norbert

Verfasser:
NoCOP
Zeit: 28.10.2008 18:29:44
0
967316
Hallo,

meine natürlich die Überhitzung meiner WP, und nicht mich!

Grüße Norbert

Verfasser:
DerWärmepumper
Zeit: 28.10.2008 18:51:11
0
967325
Hallo Bernd,

ein Absinken des Solestandes im Ausgleichsbehälter haben wir tatsächlich - das ist auch der Grund, warum der Herr Vaillant da war. Er hatte ein Leck in der Abdichtung gefunden. Nun sinkt der Solestand aber schon wieder ab (von 1,5 bar auf 0.9 und um rund 10 cm in einer guten Woche.) Hauptsächlich deshalb kommt der morgen auch noch mal. Wir vermuten aber eher ein Leck irgendwo... Naja, vielleicht ist es ja wirklich Luft... die Hoffnung stirbt ja zu letzt.

Gruß

Der Wärmepumper

Verfasser:
Bernd_K
Zeit: 28.10.2008 19:02:37
0
967333
Hallo Wärmepumper,

kannst Du denn Deine Kreise einzeln sperren?

War das Leck in der Abdichtung des Ausgleichsgefäßes? Konnte man da die Sole austreten sehen? Oder war mal wieder das Überdruckventil auf dem AG nicht luftdicht?

Gruß,
Bernd

Aktuelle Forenbeiträge
Hannes/esbg schrieb: Viele unterliegen dem Trugschluss, dass eine "Schneidwerkpumpe" diese diversen Mitbringsel leicht zerteilen und befördern...
lowenergy schrieb: Dürfte zwar nicht nachteilig sein, aber mal eine Frage vom Laien bei dem die Trinkwassererwärmung per vollelektronischem...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Vaillant 84/2 ..der Techniker kommt (Überhitzung). Bitte Werte prüfen
Verfasser:
Bernd_K
Zeit: 28.10.2008 19:02:37
0
967333
Hallo Wärmepumper,

kannst Du denn Deine Kreise einzeln sperren?

War das Leck in der Abdichtung des Ausgleichsgefäßes? Konnte man da die Sole austreten sehen? Oder war mal wieder das Überdruckventil auf dem AG nicht luftdicht?

Gruß,
Bernd
Weiter zur
Seite 2