Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Solare WW-Bereitung als Unterstützung für Durchlauferhitzer rentabel?
Verfasser:
Thom
Zeit: 30.08.2004 17:14:00
0
86564
Hallo Forum!!!

Habe im Forum schon einiges zum Thema Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung gefunden. Allem Anschein nach rentiert sich so etwas rein finanziell eher selten. Vielleicht könnt Ihr mir sagen ob es in meinem Fall so sein könnte.

Aufgrund der baulichen Gegebenheiten kann das Brauchwasser bei mir nicht durch die Heizungsanlage erwärmt werden, so dass ich mit einem elektronisch geregeltem Durchlauferhitzer (Stiebel DHE 21) das Warmwasser für Dusche, Wachbecken und Badewanne (3Personenhaushalt) bereite.

Mein Installateur (teure Arbeitstunden, aber zuverlässiger Betrieb) hat mir ein Paket mit 4,6 m² Kollektorfläche und 300 Liter-Speicher für 4200€ inclusive Montage angeboten. Die Installationsbedingungen würde ich als günstig bezeichnen: kurze Wege,Südausrichtung des Daches.

Lohnt sich eurer Einschätzung nach die Investition auch aus finanzeieller Sicht? Die bisherige Warmwasserbereitung mit Strom ist ja wohl die teuerste Variante.

Danke für Antworten
Thom

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.08.2004 17:59:25
0
86565
Sicher nicht. Einsparung 1.300 KWh/a.

Welche "baulichen Gegebenheiten" verhindern denn eine WW-Bereitung durch die vorh. Heizungsanlage?

Verfasser:
energiesparer
Zeit: 30.08.2004 18:17:08
0
86566
Was kostet Sie denn die kWh Elektroenergie?

Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.08.2004 18:28:18
0
86567
...gleich mal mit plus 10 bis 28% rechnen ;-)

Teurer Strom: Neue Preisrunde eröffnet
http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,315814,00.html


Zum Vergleich:

Regionale Gaspreise, Niveau und Entwicklung Stand Juli 04

http://www.energiedepesche.de/pre_cat_41-id_115-subid_312-subsubid_1379__content_news_detail=3404&back_cont_id=1131&news_c=003404.html

...aber die werden auch nicht so bleiben...

Verfasser:
Thom
Zeit: 30.08.2004 18:31:17
0
86568
Danke für die schnelle und konkrete Antwort.

Mit 1300KWh/a * 15ct/KWh = 195€/a entspricht der Ertrag bei einer Investition von 4200€ abzüglich 550€ Förderung einer Verzinsung von 5,3% (Naja! Das macht die Entscheidung eher schwer).

Zu den "baulichen Gegebenheiten": Das längliche Haus (Baujahr 1950, 1,5 Etagen) hat an jedem Ende einen Teilkeller. In einem ist die Gas-Brennwert-Heizung, der andere befindet sich unterm Bad. Eine Warmwasserleitung müsste ca. 20 m weit durch den Garten gelegt werden und ständig zirkulieren.


Verfasser:
Sukram
Zeit: 30.08.2004 18:42:41
0
86569
Wobei o. a. Ertragsrechnung den besten Fall mit 60% von 50l WW/Person und Tag Bedarf ausdrückt.

Aber die Verzinsungsrechnung versteh' ich nicht recht- ich komme auf statische Amortisation 19 Jahre, also ohne Eigenkapitaldienst.

Wie auch immer- selbst bei ausschließlichem Eigenkapital kommt keiner unter 11 cent/KWh Gestehungskosten.

Die WW-Leitung könnte man ja unter'm Haus durchtreiben... oder wenn möglich über'n Dachboden führen. Ausserdem lässt sich auch 'ne Outdoor-Leitung gut dämmen.

Ständige Zirkulation ist out- Schaltuhr oder Bedarfsanmeldung an die Pumpe.

Verfasser:
Energiesparer
Zeit: 30.08.2004 21:26:43
0
86570
beim Ersatz von Elektroenergie ist die Solaranlage aber immerhin nicht hoffnungslos teuer und es wird deutlich mehr Primärenergie eingespart. In wenigen Jahren könnte sie die Wärme günstiger liefern als Strom und somit ist sie in diesem Fall auch unter Einbeziehung der Wirtschaflichkeit nicht gleich uninteressant.

Aktuelle Forenbeiträge
schorni1 schrieb: Wer PASSEND dimensioniert braucht NICHTS befürchten. @ogli Wenn Du schon 4 Jahre drin bist, dann muss ja mindestens ein mal die Feuerstättenschau erfolgt sein, bei der der komplette Schornstein zu...
carmensita schrieb: Irgendetwas ist doch immer defekt. Fragt sich, was passiert, wenn RV und DM beide - rein zufällig - intakt sind: > Schon der alte Oberinnungskesselflickermeister Kurt T. wusste, dass selten alles...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Wasserbehandlung mit Zukunft
Mit Danfoss ist alles geregelt
Website-Statistik