Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Welcher Bus bei FB 5210 (Windhager)
Verfasser:
kupfi
Zeit: 29.01.2009 18:59:41
0
1046578
Hallo,

kennt jemand von Euch das Bussystem, über welchen das Bedienmodul
FB 5210 mit meinem Windhager Biowin verbunden ist ?
Ich vermute mal eBus, bin mir aber nicht ganz sicher, da der Spannungspegel irgendwo bei 10-12 V liegt und eBus glaub ich für den
H-Pegel bei 24 V. Kann mich aber auch täuschen.
Das Teil für wohl von TEM gebaut. Über das Bedienteil kann ich alle
wichtigen Werte abfragen und auch die Zeit / Betriebsarten ändern.
Also eigentlich ideale Voraussetzungen für eine Visu.

Danke für evtl. Infos
Jens

Verfasser:
kds_ch
Zeit: 30.01.2009 12:06:07
0
1047146
Hallo Jens
bin auch gerade dabei meine Heizung und Solaranlage mit dem PC auszulesen. Habe einen Windhager HMX und die gleiche Fernsteuerung, was mir da aber fehlt ist die Anzeige von Fehlermeldungen, Abgas- und Wassertemperatur. So muss ich öfters nochmals in die Heizung gehen und schauen, ob es mit dem Anzünden geklappt hat.

habe übrigens eine kleine Homepage gebastelt: Heizungskontrolle

Zum Bus, auf der Heizungsplatine steht etwas von LON-Bus. Soviel habe ich bisher rausbekommen (Gemessen mit Oszi):

Windhager LON-Bus
Pegel 10.875V

bei Fernsteuerung MES Bedienmodul FB 5210 / Art.Nr. 803688 SEC 5210
Pin 5 Masse
Pin 6 Signal / Plus

Normalerweise Plus Pegel, bei Datentransfer geht er für jeweils 20ms nach 0V

Habe mir gestern noch ein kleines Adaptermodul gebastelt und versuche momentan die Bits in den PC einzulesen und dann zu schauen, ob ich da irgendwelche Daten daraus ableiten kann.

Gruss aus der trüben Schweiz, Marcel

Verfasser:
kupfi
Zeit: 31.01.2009 18:01:12
0
1048297
Hallo Marcel,

danke für Deine Hinweise.

Die Website sieht ja schon ganz nett aus. Da will ich auch einmal hinkommen. Habe bei mir im Haus eine EIB Installation, in deren VISU
ich die Daten meiner neuen Heizung BioWin 150 + Wagner Solar integrieren möchte.

Ich bin mir nicht ganz sicher, dass die FB 5210 auch über LON kommuniziert. Auf meiner Zentraleinheit habe ich auch eine LON-Klemme
, allerdings mit Abschlußwiderstand. Die Fernbedienung wird separat
auf der Zentraleinheit geklemmt. Meines Erachtens nach kommunizieren
die einzelnen Module der Regelung (UM etc.) über LON, die Fernbedienung nutzt da etwas anderes.

Ich glaube, beim LON muss man die Teilnehmer erst einmal am Bus abmelden. Jedenfalls steht es so in der Doku und der Werkskundendienst
hat es auch so bei der Inbetriebnahme gemacht. Die Fernbedienung kann man einfach aufklemmen und los geht es.

Gruß Jens

Verfasser:
kds_ch
Zeit: 31.01.2009 23:39:00
0
1048593
Hallo Jens
Ja stimmt, habe auch nochmals nachgeschaut, der LON Bus verbindet die diversen Steuermodule, welchen ich jedoch (noch) nicht abfragen will. Das mit dem An- und Abmelden habe ich auch so in meiner Erinnerung. Jedoch brauch ich es dann eventuell später noch, da ich die benötigten Werte momentan nur auf der Tastatur der Heizung abfragen kann.

Das von uns gemeinte Steuergerät ist an den Appl-Klemmen angeschlossen, ein Pin scheint nur Masse zu haben und der Andere eben die Spannung mit kurzen Signalunterbrüchen für die Daten.

Habe jetzt mal meine Elektronik lauffähig mit der Heizung und dem PC Verbunden und versuche jetzt mal mit einem kleinen C-Programm die Daten rauszurechnen... Habe erst mal eine Schleife programmiert, die den Status vom Paralellport 1 Million mal abfragt, geht aber schnell vorbei mit C... Mit Visual Basic liest mein 1.2GHz AMD Laptop gerade mal 193000 Werte in 10s, der uralte 700er P3 mit Mandriva-Linux macht die Million abfragen (aber eben in C) in ca. 4 Sekunden.

So was bekomm ich momentan Angezeigt (Ausschnitt):
000101111111111111111111111111111111111
000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000000
111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111
111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111111
1110000000000000000000000000000000000

49309 Einer von insgesamt 1000000 Werten in 4 Sekunden

Die einzelne 0 in dem Beispiel nehme ich an ist nicht zu berüchsichtigen, wird gerade in der Umschaltphase nicht sauber gelesen haben. Jetzt mal versuchen die Daten zu komprimieren und in Brauchbare Bits und Bytes umzuwandeln und dann hoffe ich etwas Brauchbares rauszukriegen...

Also bis bald, melde dann wenn ich weitergekommen bin

Gruss Marcel

Verfasser:
kds_ch
Zeit: 02.03.2009 12:59:19
0
1076783
Hallo Jens
habe mittlerweile auch die Anzeige für die Werte vom Steuermodul auf der Homepage (unter Interfaceseite) drauf. Stimmt mit der Berechnung der Grafik noch nicht so ganz denke ich aber man sieht schon mal was auch ein Oszilloskop darstellen würde.

Hoffe in nächster Zeit dem Protokoll noch auf die Schliche zu kommen und die Daten auswerten zu können.

Gruss Marcel

Verfasser:
1611
Zeit: 22.03.2009 12:03:13
0
1092030
Hallo zusammen!

Also das BDM 5210 Modul von Windhager ist auf dem
Applikationsbus (interner Bus von Windhager) angeschlossen.
Der Bus arbeitet mit ca. 12V DC.
Um alle Temperaturen,Ausgänge,Fehler u.s.w.anzeigen zu
können,ist das KOM-Modul von windhager erforderlich,es
hat einen RS 232 Anschluß+Software PCMCA.

Verfasser:
kupfi
Zeit: 27.03.2009 14:26:40
0
1095987
Hallo 1611,

>>>Um alle Temperaturen,Ausgänge,Fehler u.s.w.anzeigen zu
>>>können,ist das KOM-Modul von windhager erforderlich,es
>>>hat einen RS 232 Anschluß+Software PCMCA.

hast Du eine Bezugsquelle und einen Preis für das Teil ?

Der Windhager Kundendienst, welcher meinen Kessel in Betrieb genommen
hat, wusste damals (vor 5 Monaten) nichts von solch einem IF.

Gruß Kupfi

Verfasser:
1611
Zeit: 05.04.2009 12:07:36
0
1101423
Hallo Kupfi

Sorry hatte keine Zeit.
Also das Kom-Modul von Windhager ist für meine Arbeit als KD-
Monteur und Windhager KD-Partner angefertigt worden.Preis
war damals glaube 300-400 DM.Für den privaten Gebrauch zu
teuer.Habe vor ca. 5 Jahren meine MES-Reglung verkauft und
habe mir eine UVR1611 eingebaut.In meiner Anlage steht ein
HMX 215K ein Multispeicher MTLS 1500l +15m² Solaranlage
von Winkler.

Gruss 1611

Verfasser:
matschkeks
Zeit: 15.01.2010 15:17:59
0
1287765
Zitat von 1611 Beitrag anzeigen

Also das Kom-Modul von Windhager ist für meine Arbeit als KD-
Monteur und Windhager KD-Partner angefertigt worden.Preis
war damals glaube 300-400 DM.

Hallo zusammen,
bin aktuell auf der Suche nach einer KNX/EIB Anbindung meiner Vitolig 300 alias BioWin. Da bei mir ein Viessmann-Logo aufgeklebt ist, sind die Kollegen von Windhager nicht sehr hilfsbereit :( Hab jetzt einen kompletten Tag mit telefonieren verbracht, was zur Folge hatte dass der Herr Windhager-Vertieb mal nach einer Busbeschreibung schauen wollte die er mir evtl. zukommen lassen kann. Das KOM-Modul dagegen wollte er nicht raus rücken: "Das gibt es nur für unser Servicepersonal"

Primär will ich die Fehlermeldungen und Temperaturen erfassen. Wenn man natürlich zusätzlich noch zwischen Tag und Nachtbetrieb umstellen könnte wäre das schon Luxus...

Nur bevor ich das Rad neu erfinde, wollte ich nochmal in die Runde fragen :)

Verfasser:
Bernhard S
Zeit: 04.10.2010 11:20:53
0
1419475
Hallo zusammen,

leider kann ich zu Eurer Diskussion nichts beitragen - wollte nur kurz bei Euch was zwischenfragen...

Ich habe eine Fernbedienung von Viessmann FB 5210 zur Steuerung meiner Heizungsanlage und suche hierfür einen (zweiten) Wandsockel, da ich nicht immer in den Keller möchte, um Parameter zu ändern.

1. Meint ihr, dass es die gleiche Fernbedienung ist, wie die, von der ihr redet (Windhager). Vielleicht lässt´s Viessmann im Auftrag herstellen.
2. Weiß jemand, wo ich so einen Wandsockel herbekommen könnte?

Danke und Gruß,
Bernhard

Verfasser:
Bull
Zeit: 19.10.2010 08:22:57
0
1426177
Hallo Bernhard

Es ist die gleiche Fernbedienung.
Ich glaube ich hätte noch eine rumliegen-

Gruß Bull

Verfasser:
Edmund Klaus
Zeit: 12.12.2010 11:18:11
0
1454612
Hallo zusammen,

mein Beitrag gehört zwar nicht ganz zu eurem Thema, aber seid Leute mit Sachverstand. Seit Mai 2010 habe ich eine Biowin 150 Exclusiv mit dem Modul FB 5210 im Heizungskeller installiert. Die Anzeigen der FB sind sehr klein, die Bedienung sehr, sehr umständlich und auch sehr intollerant gegen Fehlbedienung.

Meine Frage: Gibt es ein Funkmodul mit dem die Heizungsteuerung (mit Temperaturerfassung aus dem Wohnraum) ergänzt oder ersetzt wird? Wenn ja, was kostet es, wo kann man es kaufen und wer baut es ein?

Schönen Dank schon mal an alle.

mfg
Edmund

Verfasser:
Martin Köller
Zeit: 30.10.2011 17:08:04
0
1600844
Hat da jemand schon was rausgefunden?
Ich würde nämlich das selbe machen wollen.
Entweder diese Zweidrahtleitung anzapfen und von da Werte auslesen oder direkt auf den LON-Bus der Heizung zugreifen.

Also, gibts da schon Veränderungen?

Verfasser:
Lothar2008
Zeit: 24.12.2011 12:52:45
0
1633020
Hallo matschkeks,
ich habe gelesen, dass Du deinen Windhager mit einer UVR1611 steuerst. Ich habe einen Biowin 26kW und möchte diesen auch mit einer UVR1611 i.V.m. einer Solaranlage steuern. Könntest Du mit mir zwecks Infoaustausch in Kontakt treten. Meine eMail lautet: litzl@t-online.de
MfG
Lothar

Verfasser:
bbackes
Zeit: 24.12.2011 14:13:10
0
1633056
LON ist ein polaritätsunabhängiges Bussystem von Echelon (Netto-Datenrate: 76,8 kBaud). Wenn die Gerätelieferanten nix von sich aus für den Anschluß vorsehen (z.B. Open-Lon von Honeywell), muß man mit lizensierten Programmen ran wie Lonmaker. Die benötigen ihrerseits die gerätespezifischen XIF-Dateien, welche die Struktur der übertragbaren Daten enthalten und die jeder Hersteller mitliefert.

Und Viessmann: Es gibt ein Interface für den Datenübergang von Viessmann-Kesseln zu EIB. Allerdings ist es mir bisher nur gelungen, Daten auszulesen.

Verfasser:
mischak
Zeit: 03.04.2018 18:41:51
0
2636021
Hallo zusammen,

Hat inzwischen schon jemand erfolgreich das Protokoll der FB 5210 entschlüsselt?

Ich bin damit bereits relativ weit gekommen und kann so ziemlich alle Temperatur-soll und -ist Werte auslesen.

Als nächsten Schritt möchte ich auch steuernd eingreifen können. Dafür fehlt mir aber noch der Alogrithmus zur Checksummenberechnung. Mit den "üblichen Verdächtigen" (CRC-8, XOR, etc.) war ich bisher nicht erfolgreich.
Hat jemand dazu Informationen? Oder andere hilfreiche Details zum Protokoll?

Vielen Dank schon mal und viele Grüsse,
Mischa

Verfasser:
Tobi_Viess
Zeit: 27.11.2018 22:08:01
0
2712199
Hallo Mischa,

das klingt gut.
Kannst du bitte deine Lösung (Hardware und Software) hier kurz vorstellen.
Ich hätte auch Interesse, das zu testen.

Danke und Gruß,
Tobi

Verfasser:
mischak
Zeit: 20.01.2019 23:32:03
0
2738217
Inzwischen bin ich sogar soweit, dass ich die Heizung fernsteuern kann. War ein ziemliches Stück Arbeit...
In meinem Fall habe ich zwei Heizkreise und habe deshalb einen externen UART-Adapter mit zwei Kanälen für das serielle Protokoll verwendet (UM-FT2232H von www.elv.de). Den UART-Adapter habe ich via USB-Port an einen Raspi angeschlossen. Wenn nur einen Kanal benötigt wird, ginge das bestimmt auch direkt über den seriellen Port direkt auf dem Raspi. Die Daten logge ich in eine Influx-Datenbank auf dem Raspi und stelle sie via eine Grafana-Dashboard grafisch dar.
Die Steuerung habe ich in Java (eigentlich in Kotlin) implementiert. Ich veröffentliche wohl "demnächst" allen Source-Code auf Github. Hier aber schon mal die wichtigsten Infos:

RS-232 Netzwerkprotokoll:
commPort.setSerialPortParams(4800, DATABITS_8, STOPBITS_1, PARITY_NONE)
Achtung, noch was Wichtiges zur Elektronik: Da der FB5210-Datenbus mit etwa 10.8V arbeitet, der Raspi (und auch der FT2232H) aber nur max. 3.3V verträgt, muss man mit einem Spannungsteiler erst noch die Spannung runterteilen.

CRC8-Parameter:
Polynom: 0xD5,
Init-Wert: 0x0,
Input-Reflection: ja,
Output-Reflection: ja,
XOR-Out: 0x0


Jedes Ticket auf der Busleitung fängt mit 0x10 0x02 an und endet mit 0x10 0x03. Das letzte Byte for dem Ende (0x10 0x03) enthält die Checksumme. Diese umfasst alles nach der Startsequenz (0x10 0x02) bis vor die Checksumme. Enthält der Datenstrom selber ein 0x10-Byte, so wird dieses Escaped indem es zweimal hintereinander gesendet wird (0x10 0x10).

Zahlenwerte (Temperaturen) im Datenstrom werden meist als 2-Byte-Werte mal 100 dargestellt. Beispielsweise 0x06C2 = 1730 / 100 = 17.3 (°C)

Im Folgenden die Start-Bytes der meisten Tickets. Danach folgen oft Steuerbytes oder Zahlenwerte nach dem oben beschriebenen 2-Byte-Muster.
// Gesendet vom Bedienmodul (BD_MD)
ACK_BD_MD = (0x9B, 0x7F, 0x05, 0x02, 0x83, 0xE7, 0x00) // complete ticket, without checksum (0x5C)
TEMP_BD_MD = (0x9B, 0x7F, 0x05, 0x02, 0x83, 0xF7, 0x00, 0x06, 0x21, 0x0A) // Antwort auf Kommando 0x21
TIME_BD_MD = (0x9B, 0x7F, 0x05, 0x02, 0x83, 0xF7, 0x00, 0x06, 0x25, 0x08) // Antwort auf Kommando 0x25

// Gesendet vom Controller
// Das zweite Byte 0x05 heisst vielleicht "erbitte Antwort", denn nur diese Tickets werden beantwortet
PUMPEN = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x20, 0x06) // scheint vom UML zu kommen
ASK_RAUM = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x77, 0x07, 0x21, 0x00, 0x05) // complete ticket - Ask Raumtemp & Betriebsmodus -> dieses Ticket kommt immer genau bevor die Raumtemp kommt)
TEMP_IST = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x22, 0x0A)
TEMP_SOLAR = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x23, 0x0A)
TEMP_SOLL = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x24, 0x0C)
ASK_TIME = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x77, 0x07, 0x25, 0x00, 0xA8) // complete ticket
UML_PARAMS = (0x92, 0x05, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x26, 0x0C) // kommen vom UML C1
// Nicht quittierte Tickets
BRENNER = (0x92, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x02, 0x04) // brennersteuerung
KESSEL = (0x92, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x67, 0x08, 0x03, 0x05)
// Bei den folgende Tickets habe ich keine Ahnung wozu sie gut sind
_770704 = (0x92, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x77, 0x07, 0x04, 0x00, 0x54) // complete ticket TICK
_77070E = (0x92, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x77, 0x07, 0x0E, 0x00, 0xA4) // complete ticket TACK
_030504 = (0x91, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x03, 0x05, 0x04, 0x00, 0x12) // complete ticket tick
_03050E = (0x91, 0x00, 0x7F, 0x03, 0x02, 0x03, 0x05, 0x0E, 0x00, 0xE2) // complete ticket tack

// Zeit verstellen:
// Bedienmodul meldet sich neu an (offenbar) mit FF FF (nicht immer)
// Dann kommt irgendwann mal Bedienmodus 9002 (bei fix Tag -> C002) (nicht immer)
// Heizung antwortet mit 92 05 7F 03 02 77 07 25 00 A8 (erfrage Zeit)
// Bedienmodul dann mit 9B 7F 05 02 83 F7 00 06 25 08 00 00 00 00 17 19 06 06 AF
// wobei 17: Stunde (23), 19: Minute (25), 06: Sekunde, 06: Wochentag (Samstag)


So, das wären auf die Schnelle mal die wichtigsten Infos. Ich will meinen Source-Code noch etwas "öffentlichkeitstauglich" machen und dann werde ich ihn offiziell auf Github bereitstellen.

Mischa

Aktuelle Forenbeiträge
Jens99 schrieb: Hi Wolfgang, Das wär toll wenn du Mal nachschauen könntest . Wie würde ich dann ein wickelfalzrohr durch eine Porenbetonwand isoliert durchführen, sodass kein tauwasserausfall erfolgt? Oder wäre der...
daniel19 schrieb: Das hört sich doch schonmal gut an solche Werte wie unten ;) Der Kessel ist schon längers defekt, aktuell haben wir nochmals so ein Dichtmittel reingefüllt .... MAG ist erst erneuert wurden .. Aktuell...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik