Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 29.07.2014

Spülrandlose WCs setzen sich durch

Deutliche Senkung der Betriebskosten / Praktische Systemvor-teile durch konstruktive Vermeidung von Hohlräumen / „Rim-free“-WCs schon für fünf Keramag-Serien verfügbar / Hohe Funktionssicherheit dank innovativer Spültechnik / Einfache In-stallation auch im Bestand /

Die spülrandlosen WCs weisen keine sichtbaren Hohlräume auf und sind mit innovativer Spültechnik ausgestattet. Sie eignen sich sowohl für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Hotels und Gastronomiebetriebe als auch für Privatbäder. Bild: Keramag GmbH<br />
Die spülrandlosen WCs weisen keine sichtbaren Hohlräume auf und sind mit innovativer Spültechnik ausgestattet. Sie eignen sich sowohl für Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, Hotels und Gastronomiebetriebe als auch für Privatbäder. Bild: Keramag GmbH
Eine innovative WC-Technologie setzt neue Maßstäbe bei Hygiene und Pflegeleichtigkeit. Nur zwei Jahre nach ihrer Markteinführung verdrän-gen die spülrandlosen „Rimfree“-WCs von Keramag zunehmend die konventionellen WC-Versionen. Immer mehr SHK-Profis, Architekten und Planer setzen vor allem bei Neubau und Modernisierung von Kran-kenhäusern, Reha-Zentren, Seniorenheimen, Hotels, Gastronomiebe-trieben, Sport- und Freizeitstätten auf die neue WC-Generation, die nicht nur die Hygiene deutlich verbessert, sondern auch die Betriebs-kosten für Pflege und Reinigungsmittel senkt.

Der zentrale Systemvorteil der „Rimfree“-WCs liegt in der konstruktiv gesicherten Vermeidung von Hohlräumen, in denen sich Bakterien, Kalk- und andere Schmutzrückstände ablagern können. So lässt sich das gesamte Innenbecken einfach sauber halten. Die innovative Spültechnik erfüllt höchste Anforderungen. Ein patentierter Spülvertei-ler stellt eine einwandfreie Aus- und Flächenspülung sicher. Dass die spülrandlosen WCs auch formal überzeugen, zeigt sich an der schon im Einführungsjahr erfolgten Auszeichnung der „Rimfree“-WCs der Serie „iCon“ mit dem Gütesiegel „Plus X Award“ in den vier Kategorien Inno-vation, High Quality, Design und Funktionalität.

Verfügbar sind die Hygiene-WCs in unterschiedlichen Preiskategorien und Design-Ausführungen. Bisher werden wandhängende Varianten für die Keramag-Badserien „Renova Nr. 1“, „4U“, „iCon“, it!“ und „Xeno2“ angeboten. Für „iCon“ ist auch eine bodenstehende Tiefspül-Kombination erhältlich. Geplant ist die Markteinführung von „Rimfree“-Versionen für die Serie „Renova Nr. 1 Plan“ sowie eines WCs mit 70 cm Ausladung, das den hohen Anforderungen der barrierefreien Sani-tärausstattung entspricht. Gegen Aufpreis können die Keramikobjekte mit der schmutzabweisenden Spezialglasur „KeraTect“ geliefert wer-den, die den Reinigungsaufwand weiter reduziert.

Für die Installation eines spülrandlosen WCs gelten die gleichen Bedin-gungen wie für ein WC mit Spülrand, sodass auch der Austausch gegen konventionelle WCs einfach und leicht zu bewerkstelligen ist. Soll zu-sätzlich der Spülkasten ausgetauscht werden, kann dies sowohl im Nass- als auch im Trockenbau zeit- und kostensparend mit dem Vor-wandelement „Keramag System“ erfolgen. Das formal und funktional mit dem wandhängenden WC eine Einheit bildende Element ist durch seine platzsparende Breite von lediglich 40 Zentimetern auch für kleine und ungünstig geschnittene Sanitärräume geeignet. Die Installation kann von einer Person alleine vorgenommen werden, da eine Rutsch-bremse im Rahmen die Höheneinstellung unterstützt. Der Spülkasten verfügt über eine wassersparende Zwei-Mengen-Spülung von 3 bzw. 6 Litern, die auch auf 4,5 Liter einstellbar ist. Für alle funktionsrelevanten Teile von Spülkasten und Spülsystem besteht eine 25-jährige Nach-kaufgarantie.
Aktuelle Forenbeiträge
Buddy5 schrieb: Euer Problem ist alt bekannt, kein einziger Techniker hat euch beschrieben wie es funktioniert. Das Stichwort "Betriebsbedingungen" kennt wohl keiner mehr. Ihr habt keinen Brennwertkessel der moduliert...
feanorx schrieb: zu1. 17mm Querschnitt ist ok sofern die FBH Kreisanzahl passt zu2. Das sollte eigentlich so üblich sein aber es gibt auch hier genug schwarze Schafe die frei Schnauze arbeiten wenn man sie denn lässt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik