Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Unsere News können Sie auch bequem als Newsletter erhalten!

News vom 25.08.2016

Prädikat empfehlenswert:
Heizungstausch privat gesponsort

Beispielhaft und nachahmenswert: Berufsverbände und Heizungsindustrie fördern die Wärmewende – konkret die effiziente Modernisierung in deutschen Heizungskellern! In drei Bundesländern werden neue Gasbrennwertgeräte bezuschusst, deutschlandweit der Tausch von Ölbrennern.

Diese Aktion fördert eine neue Öl-Brennwertheizung mit 250 Euro. Bild: iwo
Diese Aktion fördert eine neue Öl-Brennwertheizung mit 250 Euro. Bild: iwo
Die erfolgreiche Wärmewende ist Dreh- und Angelpunkt für das Gelingen der Energiewende. Von daher ist zu begrüßen, dass sich in den letzten Jahren auch private Initiativen pro Wärmewende engagieren – ausgehend von regionalen SHK-Verbänden im Bunde mit Heizgeräte-Herstellern.

In Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein sowie in der Pfalz liefen in diesem Jahr zeitlich und regional begrenzte Aktionen zum Austausch von alten Gasbrennern. Deutschlandweit wird das Modernisieren der in die Jahre gekommenen Ölheizungen von dem Hamburger Institut für Wärme und Öltechnik (iwo) zusammen mit Brenner-Herstellern und dem Mineralölhandel gefördert.

Über 11.600 neue Gasbrennwertgeräte in NRW
Mit über 4.700 neuen Gasbrennwertgeräten ging die diesjährige Aktion Kesseltausch an Rhein und Ruhr ins Ziel. Das ist bisher das beste Ergebnis in der dreijährigen Geschichte der Kampagne. 1.085 Fachbetriebe aus 57 Innungen beteiligten sich an der Aktion. Insgesamt wurden in den drei Jahren jetzt 11.600 alte Schätzchen durch effiziente Brennwerttechnik ersetzt. Das, so der Verband, erspare 37.000 Tonnen CO2 pro Jahr. „Ein überragendes Ergebnis, das zeigt, dass das Marktfeld Heizungstausch nur die richtigen Anreize braucht: eine attraktive Förderung, ein einfaches und mittlerweile gelerntes Prozedere sowie engagierte Fachbetriebe, die diese Kampagne zu ihrer Kampagne machen“, betont Hans-Peter Sproten, Hauptgeschäftsführer des SHK- Unternehmerverbandes NRW.

Erste gute Erfahrungen auch an der Küste

An Nord- und Ostsee lief die Kesseltausch-Aktion im Jahr 2015. „Im Rahmen unserer Kampagne zum Heizungskesseltausch wurden 440 Anträge auf die Prämie von € 200,- brutto gestellt, 121 Betriebe haben sich beteiligt. Insgesamt sind wir mit dem Erfolg dieser Kampagne hoch zufrieden. Es ist uns gelungen, den Fokus auf den Austausch des Heizkessels zu legen und damit für unsere Innungsbetriebe Markt zu machen“, sagt Enno de Vries, Hauptgeschäftsführer des SHK-Fachverbandes Schleswig-Holstein.

Pfalz: Kesseltausch noch bis Ende September

Auch der Fachverband SHK Pfalz fördert zusammen mit namhaften Unternehmen der Branche den Tausch eines alten Heizkessels mit 200 Euro. Die Aktion läuft in diesem Jahr noch bis Ende September. „Diese Kesseltauschaktion ist für die Fachbetriebe der Innungen unseres Verbandes ein hervorragendes Marketinginstrument, um bei ihren Kunden einen Anreiz für den dringend erforderlichen Austausch der Altgeräte zu schaffen“, so Katja Gröschel, Geschäftsführerin des Fachverbandes.

Aktion: „Deutschland macht Plus“
„Deutschland macht Plus“ - diese vom Hamburger iwo-Institut zum wiederholten Male initiierte Aktion fördert die Installation einer neuen Ölheizung mit Brennwerttechnik. Sie läuft seit Beginn des Jahres bis Ende 2017. Der teilnehmende Modernisierer wird mit 250 Euro bezuschusst. In Kombination mit KfW-Mitteln und dem Marktanreizprogramm der BAFA sind Zuschüsse bis rund 3.200 Euro möglich, rechnet das iwo vor. Die Aktionsprämie selbst ist an zwei Bedingungen geknüpft: Zum einen ersteht der Modernisierer den neuen Öl-Brennwertkessel verständlicherweise bei einem der teilnehmenden Gerätehersteller. Zudem muss er in den neun Monaten nach der Installation mindestens 1.500 Liter Heizöl bei einem der mitbeteiligten Mineralölhändler beziehen. „Die Aktion ‚Deutschland macht Plus‘ wurde erstmalig 2011 ins Leben gerufen. Seither hat es wiederholt Neuauflagen gegeben.

Insgesamt wurden dabei bislang rund 20.000 Modernisierungen angestoßen. Die Heizungserneuerungen sind dabei entweder durch Geldprämien oder Heizölgutscheine für Modernisierer direkt gefördert oder durch Werbekostenzuschüsse für das Handwerk angereizt worden“, erläutert Rainer Diederichs, Pressereferent des iwo. Im Gegensatz zu den regional begrenzten Aktionen der SHK-Verbände läuft „Deutschland macht Plus“ deutschlandweit. Zu den beteiligten Geräteherstellern gehören unter anderem Buderus, Junkers, Viessmann und Wolf.

Links: deutschland-macht-plus
Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik