Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Autoren
OldBo
22.05.2011
Alle Ausblase-, Tropf- und Überlaufleitungen in Trinkwasser- und Wasserheizungssystemen müssen "offen" und sichtbar in einen Ablauftrichter mit einem Siphon (Geruchsverschluss) geführt werden, damit austretendes Wasser in das Abwassersystem geleitet werden kann.
Ablauftrichter mit Geruchsverschluss
 Ablauftrichter mit Geruchsverschluss
Quelle: Geberit Vertriebs GmbH
TW-Sicherheitsventil mit Trichter
 TW-Sicherheitsventil mit Trichter
Quelle: SYR - Hans Sasserath & Co. KG
Ablauftrichter mit integrierter Wassersperre
 Ablauftrichter mit integrierter Wassersperre
Quelle: Airfit GmbH & Co. KG
Alle Ausblase-, Tropf- und Überlaufleitungen in Trinkwasser- und Wasserheizungssystemen müssen "offen" und sichtbar in einen Ablauftrichter mit einem Siphon (Geruchsverschluss) geführt werden, damit austretenden Wasser in das Abwassersystem geleitet werden kann. Flüssigkeiten aus Solar- und Kühlanlagen mit Frostschutz oder Korrosionschutzmittel werden in ausreichend große Auffangbehälter abgeleitet, da sie nicht in das Abwassersystem geleitet werden dürfen.

Besonders die Wässer, die aus Sicherheitsventilen von Trinkwasser- und Heizungsanlagen oder über eine thermischen Ablaufsicherung (TAS) in größeren Mengen austreten können, sollten zwingend einen Anschluss an das Abwassersystem haben, damit es nicht zu Wasserschäden kommt. Immer wieder findet man Anlagen, in denen die Sicherheitsventile (TW und Heizung) keine Abblaseleitung, also auch keinen Anschluss an ein Abwasserrohr haben. Hier hier können größere Wassermengen unkontrolliert in den Raum austreten, was in Wohnräumen, im Keller oder auch im Dachgeschoss zu ärgerlichen Überschwemmungen führen kann.

Diese Ablauftrichter gibt es mit einem seperaten oder integrierten Geruchsverschluss.

Abblaseleitungen, die von einem Sicherheitsventil mit angebautem Trichter kommen, müssen in ein Waschbecken geführt werden, um das Wasser in den Abfluss zu leiten.
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
faulerHund schrieb: Habe einem Bekannten Wärmepumpe empfohlen. Altbau ca 150 qm. 2 Wohnungen. Bisher Heizkörper. Das Haus soll komplett saniert werden. Bisher Holzheizung. Er will nun Gas einbauen - ich weiss nicht wer...
Kay* schrieb: es hat sich jetzt herausgestellt, dass ich keinen eigenen Netzanschluss ans Stromnetz habe, sondern mein Verteilung über einen Anschluss im Vorderhaus läuft. Die Stadtwerke benennen 30kVA als gesamten...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Environmental & Energy Solutions
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik