Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.
Autoren
OldBo
18.03.2013
Eine Überstromschutzeinrichtung (Schmelzsicherungen [D- und DO-Sicherung, Geräteschutzsicherung], Leitungsschutzschalter, Motorschutzschalter) soll bei betriebsmäßiger Überlastung und bei einem Kurzschluss den Stromfluss unterbrechen, um eine zu hohe Temperatur am Leiter zu verhindern.

Eine Überstromschutzeinrichtung (Schmelzsicherungen [D- und DO-Sicherung, Geräteschutzsicherung], Leitungsschutzschalter, Motorschutzschalter) soll bei betriebsmäßiger Überlastung und bei einem Kurzschluss den Stromfluss unterbrechen, um eine zu hohe Temperatur am Leiter zu verhindern. Damit der Leiter an keiner Stelle und zu keinem Zeitpunkt über die zulässige Betriebstemperatur erwärmt wird, ist der Leiterquerschnitt so zu wählen, dass er für die vorgegebene Belastung ausreicht. Danach ist die richtige Überstromschutzeinrichtung auszuwählen.

Die Erwärmung und die Strombelastbarkeit eines Kabels bzw. einer Leitung ist abhängig:
1. vom Aufbau
2. von den Werkstoffeigenschaften
3. von den Betriebsbedingungen
Aber auch eine Umgebungstemperaturerhöhung durch Verlustwärme, eine Bündelung mit anderen Kabeln oder Leitungen, Verlegung in Heizungskanälen und durch Sonneneinstrahlung kann die Kabel und Leitungen zusätzliche erwärmen.

Die Fehlerstrom-Schutzeinrichtung ( RCD - Residual Current protective Device [FI-Schalter]) ist eine ergänzende Maßnahme zur "Schutzerdung und Potentialausgleich" (DIN VDE 0100-410). Ein RCD hat die Aufgabe, Betriebsmittel innerhalb einer Zeit von 0,2 bzw. 0,4 s allpolig abzuschalten, falls durch einen Isolationsfehler eine gefährliche Berührspannung auftritt. Sie schützen gegen das Bestehenbleiben eines unzulässig hohen Berührungsstroms (Berührungsspannung) und sind deshalb ein geeignetes Mittel zur Vermeidung von gefährlichen Stromunfällen (Erdschluss über den menschlichen Körper).
Weitere Funktionen
Aktuelle Forenbeiträge
E_TE_T schrieb: Vielleicht mal ein Vergleich, da ich auch mit dem Gedanken spiele von Gas auf WP umzusteigen. Haus Bj. 1997, 156 m² Wohnfläche, ein Zweifamilienhaus, welches derzeit von vier Personen als Einfamilienhaus...
Socko schrieb: 14kW Jahresverbrauch ist, wenn das alles zusammen ist, recht wenig in Bezug auf eine Heizung mit Gas oder Öl. Die max. Leistung ist so klein, da gibt es nur recht wenig bis nichts am Markt. Auf...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
SHKwissen nutzen
Wissensbereiche
Website-Statistik