Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Details zum Seminar: Aufgaben und Verantwortung von Betreibern nach Trinkwasserverordnung

Aufgaben und Verantwortung von Betreibern nach Trinkwasserverordnung

Vermittelt werden die wichtigsten Vorgaben der aktuellen Trinkwasserverordnung sowie des geltenden technischen Regelwerks zum bestimmungsgemäßen Betrieb und zur Instandhaltung von Trinkwasser-Installationen.

Ziel des Seminars
ist es, umfassende Kenntnisse und Informationen über Haftung, Aufgaben und Verantwortlichkeiten der „Unternehmer oder sonstigen Inhaber“ (UusI) von Trinkwasser-Installationen zu vermitteln. Die Teilnehmer werden sowohl mit den aktuellen Anforderungen der geänderten Trinkwasserverordnung hinsichtlich Trinkwasserhygiene vertraut gemacht, als auch mit praxisbezogenen Hinweisen und den technischen Maßnahmen zur Vermeidung oder Beseitigung von Legionellen anhand des gültigen Regelwerks.

Inhalte:

  • Betriebsrelevante mikrobiologische Grundlagen: Vermehrungsbedingungen von Legionellen, Temperaturbereich, Nahrungsgrundlage, Biofilm
  • Anforderungen nach aktueller TrinkwV: Meldepflichten, Aufgaben der Gesundheitsämter, Betreiberpflichten, besondere Handlungspflichten, Verkehrssicherungspflicht
  • Erläuterung von bestimmungsgemäßem Betrieb, Definition des „Unternehmers oder sonstigen Inhabers“, Handlungs- und Mitwirkungspflichten einer Wohnungseigentümergemeinschaft oder Immobilienverwaltung, Untersuchungspflichten nach TrinkwV, Ablauf von Beprobung und Gefährdungsanalyse, Bewertung von Untersuchungsergebnissen, Aufgaben von Mietern und Nutzern
  • Mindest-Maßnahmen zur Vermeidung oder Beseitigung von Legionellen, Anforderungen an den Betrieb von Trinkwasser-Installationen nach VDI/DVGW 6023, DIN EN 806-2 und DIN 1988-200, Anforderungen an Trinkwassererwärmer und Zirkulationssysteme
  • Mögliche Sanierungsmaßnahmen, Vorgaben, Hinweise und praxisbezogene Empfehlungen zu den Maßnahmen nach DVGW W 551, zur Sanierung bei mikrobiologischen Mängeln nach DVGW W 556 bzw. zur Reinigung und Desinfektion von Trinkwasser-Installationen nach DVGW W 557

Hinweis:
Das Seminarthema „Aufgaben und Verantwortung von Betreibern nach TrinkwV“ erfüllt die Anforderungen an einschlägige Fortbildungen als Auffrischungsschulung zu einer bestehenden Zertifizierung Kat. A bzw. B gem. VDI/DVGW 6023 Anhang D, sowie die Anforderungen an einschlägige Fortbildungen im Sinne der Empfehlung des Umweltbundesamts vom 14.12.2012 Pkt. 5.



Veranstalter:
Wissen für Wasser
Bahnhofstr. 2 - Villa Angelrain
74746 Höpfingen

Telefon: +49 6283 303 09 03
Telefax: +49 6283 303 99 25
E-Mail: buerschgens@wissen-fuer-wasser.de
Webseite: https://www.wissen-fuer-wasser.de/
Informationen
Dauer: 1 Tag(e)
Kosten: 190,00 €
Kompetenz(en):  Sanitär

zur Anmeldung
Termine
PLZOrtStrasseVonBis
 Würzburg  12.07.2018
12.07.2018
 Erfurt  26.09.2018
26.09.2018
Zurück zur Übersicht
Aktuelle Forenbeiträge
gnika7 schrieb: Hi, 1. Die 6kW sollten reichen, denke ich. Habe auch KfW40 und eine Heizlast von ca.5,6 für 320qm. Ich denke mit 6er Nibe kommst du auch hin. 2. ERR: habe ich auch mit KNX. Bis jetzt nicht in Betrieb...
hanssanitaer schrieb: Warum setzt man sich eigentlich über geltenden Normen hinweg und meint vermeintlich irgendwas besser machen zu können? Wenn Küche und Bad oberhalb der Rückstauebene liegen, liegen sie oberhalb der Rückstauebene....
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Haustechnische Softwarelösungen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Website-Statistik