Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Pufferspeicher drucklos im Eigenbau, der Selbstversuch
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Pufferspeicher drucklos im Eigenbau, der Selbstversuch
Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 16.09.2016 11:08:50
2409363
Gib uns mal Deine Entladestrategie durch.

Grüße
Motzi1986

Verfasser:
Andi486DX
Zeit: 16.09.2016 11:25:23
2409374
Gratuliere! Du hast jetzt dank des starken Spätsommers, ohne Verluste zu berücksichtigen, Wärme mit dem Äquivalent von ca. 120l Heizöl oder ca. 0,6 Rm Holz gespeichert. Mal sehen, was davon bis zum Beginn der Heizsaison übrigbleibt.

Ob der Aufwand lohnt musst du entscheiden...

Verfasser:
cleodor
Zeit: 17.09.2016 07:43:58
2409531
Hallo Motzi,
eine entladestrategie hab ich keine. Ich werd zuerst den 10er leeren, dann denn 20er und hoffe, das in der Zeit ich den 10 wieder einwenig füllen kann....

Hallo Andi,
ich finde 120 Liter Öl sehr viel, oder 0,6RM Holz, du mußt auch bedenken, bis das Öl oder Holz bei mir ist, wurde nochmal so viel Energie zur gewinnung verbraucht. Dann lohnt sich das schon schneller.
Zum anderen ist das auch ein wenig Hobby:-) Wenn ich das alles machen lassen würde, kein Thema, aber ich bastel selber gerne...
Zum anderen hab ich seit glaub vier/fünf Jahren kein Öl mehr gekauft und früher haben wir locker 5000Liter durchgejagt.

schöne Grüße

Verfasser:
cleodor
Zeit: 28.09.2016 08:54:14
2412924
so hier nochmal der aktuelle link zu meiner Visu...
da war der Wurm drin :-)
www.vbus.net/scheme/0fef243605bd63a6cafd7db4185e031d

Grüße

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 28.09.2016 11:14:13
2412985
Würde zuerst den 1.000er unten runterkühlen.
30°C?
In den nächten Wochen bei wenig direktem Sonnenschein und difusem Licht, hat die ST es schwer überhaupt auf über 40°C zu kommen.
Entlädst Du die großen Puffer zuerst, ist bis November alles was noch von der ST kommen könnte verschenkt.
Ab Anfang Dezember ist eh Schicht mit Ertrag.

Grüße
Motzi1968

Verfasser:
cleodor
Zeit: 10.10.2016 19:38:26
2417578
so wieder ein update:-)
Meinen großen Speicher hab ich am Wochenende nun in die Heizung eingebunden. Es ist ja nun doch recht kühl geworden....
mein kleiner ist quasi schon leer, er hat noch ca 30Grad
mein großer hält nun tapfer zur Stange :-) Hoffentlich scheint bald mal wieder kräftig die Sonne....
Aber trotzalledem gefällt es mir, das ich bisher keine Heizung brauche.
Jetzt muß ich noch die neuen Leitungen isolieren. Die Speicherisolierung ist recht gut geworden, er hat etwa 0,3Grad standverlust pro Tag. Damit kann man leben. Nur "dampft" er auch aus, da ist ein Stahltank dann doch im Vorteil, den Folien Deckel dicht zu kriegen ist halt doch schwierig.

Bis dahin...

Verfasser:
cleodor
Zeit: 10.10.2016 19:44:18
2417584
wen es interessiert, hier der Link zu einem diagramm der letzten sieben Tage. Man kann die einzelnen Kurven an oder abwählen....

www.vbus.net/#visualization/diagram/quick/1476121224667

ich hoffe das funktioniert

Verfasser:
cleodor
Zeit: 14.10.2016 09:53:55
2419158
update:
mein großer Speicher ist leer.... mist... ich war zu verschwenderisch mit der Energie...aber man lernt daraus:-) Viel Energie ging auch verloren, weil ich erst heute, wenn das Material da ist, damit beginne die Leitungen zu Isolieren, es sind etwa 15meter 35Rohr und das ist ja auch ein Heizkörper...
In unserer Wohnung mit Wandheizung da ist noch wärme da, aber für die Heizkörper ist 35Grad Vorlauf definitiv zu wenig. Was tun? Nach und nach auf WH umbauen....
Jetzt hoffe ich auf ein wenig mehr Sonne....
Meine Heizzeiten sind derzeit 6:00 bis 10:00 und 17:00 Bis 23:00

grüßle
cleo

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 14.10.2016 10:20:21
2419177
So toll ich dein Projekt auch finde, das Ergebnis ist dann doch etwas ernüchternd. Ich bin gespannt, was deine Optimierungen noch bringen.

Oliver

Verfasser:
Reiner.E
Zeit: 14.10.2016 13:35:39
2419288
Hallo cleo,

versuche doch mal durchzuheizen denn bei mir ist so besser und ich komme jetzt mit 30-32°C VL Temp bei den Heizkörper aus und die HE Pumpe läuft mit 5-7W .

Sonnige Grüße Reiner

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 15.10.2016 08:10:00
2419547
Nettes Praxisbeispiel, wieso man immer gucken sollte, mit niedrigen Temperaturen klar zu kommen ;-)

35°C ist noch ziemlich warm. Da muss noch was gehen. Erstmal könnte man die HK mit Lüftern ausstatten (oder ist das vermietet?). Dann definitiv durchheizen, wenn das Wasser schon so weit abgekühlt ist - das kann den ein oder anderen Tag nochmal überbrücken.

Verfasser:
cleodor
Zeit: 16.10.2016 08:00:59
2419822
@Reiner E : Guter Tipp mit dem durchheizen, ich hab das nun seit Freitag dem 14. gemacht und das hätte ich echt nicht gedacht. Mit unserer Wandheizung klappt das sehr gut. Mit den Heizkörpern wird es dann natürlich schwieriger. Jetzt heute morgen hab ich noch einen Vorlauf mit ca.25 Grad nun wird es selbst mit WH eng:-) Aber man lernt nie aus...

schöne Grüße

Verfasser:
borgplasma
Zeit: 19.10.2016 11:54:06
2421242
also vielleicht doch noch ne WP in den Vorlauf bauen und den Speicher bis kurz vor eisgrenze auslutschen ?

Verfasser:
cleodor
Zeit: 12.11.2016 09:15:05
2431227
... wieder einmal ein Statusbericht :-)
also: mein großer 20000er hat weit weniger gereicht als gedacht, er hat nicht mal den Oktober geschafft wie ich eigentlich hoffte. Nun ist er halt leer, aber viel für´s nächste Jahr gelernt.
Folgenden großen Fehler hab ich im nachhinein gemacht. Ich habe mit 40Grad vorlauf die Heizung laufen gelassen. Danke an die Info´s hier... nun bin ich aktuell bei 36Grad und es ist immer noch warm...
Dazu nun eine Frage: Meine Heizzeiten sind derzeit 5:30 - 11:30 und 15:00 - 23:00 bei 36Grad Vorlauf.
Eigentlich kann ich ja durchlaufen lassen also 5:30 - 23:00 oder? Und dann auf 35Grad runter?
Und die zweite Frage: Zu meinen Kollektoren. Ich habe nun meine Solarpumpe wieder auf Stufe eins (low flow) gestellt, also eine höhere Spreizung, weil ich denke wenn die Sonne nicht so lange scheint, dann ist mein kleiner 1000er schneller voll als auf Stufe zwei (high flow) was meint ihr?

Danke schon mal :-)

Und neue Wasserabrechnung, wieder 3m³ weniger , nun 103m³ bei 4Pers + Gäste
Strom dank ein paar PV Platten und LED und neue Geräte 1000kw/h weniger , nun 6500kw/h

Verfasser:
cleodor
Zeit: 12.11.2016 09:39:29
2431235
Nachtrag zu den Verbräuchen,

Wasser war der Höchstverbrauch 180m³
Strom war der Höchstverbrauch 9000kw/h
und dann hat immer wieder optimiert....

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 12.11.2016 09:49:52
2431239
@cleodor.
Falls Du noch 4500 Liter zusätzliches druckloses Speichervolumen benötigst ... hätte 3 Stück Aluminium-Tanks a' 1500 Liter zum Selbstabholen stehen! .>)

Verfasser:
cleodor
Zeit: 12.11.2016 10:12:49
2431241
Danke für´s Angebot, aber das muß nun erstmal reichen, und wenn ich den Puffer vergrößere, dann eher in Richtung Außentank :-)))

Grüßle

Verfasser:
Reiner.E
Zeit: 12.11.2016 11:32:39
2431274
Hallo,

zur erzeugten Energie über Solar ist das so das je niedriger die Temperatur am Kollektor ist um so geringer sind dessen Verlust und desto höher ist der Ertrag und daraus folgt das mit größtmöglichen Volumenstrom die meiste Energie eingefahren wird und dann brauche ich nur noch die Differenz zur benötigten Temperatur Erzeugt werden.
Bei den Heizkreisen würde ich versuchen diese so lange wie möglich mit der minimalen nötigen Temperatur zu fahren also so weit absenken bei voll geöffneten Ventilen das die Raumtemperatur des Raumes mit dem größtem Verbrauch erreicht wird dann kann man die anderen Räume die Über-heizt werden mit den Thermostaten ab-regeln.

Sonnige Grüße Reiner

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 12.11.2016 16:00:40
2431390
Hallo Cleodor

Du schreibst er "dampft aus"....... und hat ca. 0,3K Temperaturverlust am Tag.
Kannst Du eine einfache "dünne" Folie auf den Wasserspiegel bekommen?
Der Wärmeverlust gerade bei "freier" Wasseroberfläche ist doch nicht zu verachten
(Verdunstungsenthalpie)......
Bei Außenschwimmbädern wird nachts deshalb oft eine Folie drüber gerollt.

ciao Peter

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 12.11.2016 16:17:00
2431399
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
...meine Solarpumpe wieder auf Stufe eins (low flow) gestellt, also eine höhere Spreizung, weil ich denke wenn die Sonne nicht so lange scheint, dann ist mein kleiner 1000er schneller voll als auf Stufe zwei (high flow) was meint


Nix low flow... stell hoch die Pumpe...

Übrigens...
Meine ST ist heute früh (erster Sonnenschein seit Tagen) bei TKoll 20°C lostgetickert.
Einschaltschwelle 5K über Kombispeichertemperatur unten.
Direkt voller Durchfluss (die dusselige Drehzahlregelung habe ich deaktiviert).
VL/RL 20/15, bei ca. 8l/min.

Thermometer Kombispeicher auf ca. 1,15m Höhe zeigte
[/img]16°C.

So muss dat! ;-)


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
cleodor
Zeit: 12.11.2016 18:54:47
2431483
@Rainer und Motzi,
ok, ichab die Pumpe wieder auf Stufe 2....
Den Heizkreis hab ich nun auf 35 Grad Vorlauf und von 6Uhr - 23Uhr eingestellt. Jetzt beobacht ich mal ein paar Tage.

@Peter
ich hab noch ein paar Liter Rapsöl (ist ja Bio) rein getan, hat aber wo er noch heiß war übel gerochen, evtl. Sonnenblumenöl??? Aber Folie wäre auch eine Möglichkeit.... Neues Jahr neues Glück...

schöne Grüße

Verfasser:
cleodor
Zeit: 04.03.2017 18:39:35
2484989
...mal wieder ein update :-)
Der Winter ist nun fast rumm, das Holz ist weg...
Ich bin noch zu faul einen WMZ in die Solaranlage zu installieren, aber das kommt noch.
Meinen ganz großen Puffer habe ich nun nochmals überarbeitet. Das Wasser wurde gemütlich abgelassen und der letzten Verwendung als Toilettenspülung übergeben, das hatte natürlich einige Wochen gedauert.
Ich hatte den Foliedeckel ja mit einem super Klebeband angeklebt... Das hatte sich alles abgelöst...Ich habe nun den Deckel mit Innotec Adheseal Klebe und Dichtstoff angeklebt. Der klebt sogar im Wasser, wird auch im Teichbau verwendet.
Als Sperre auf dem Wasser habe ich nun Luftposterfolie genommen, gefällt mir sehr gut.
Nun wird wieder je nach Regen geflutet und dann schauen wir mal...

schöne Grüße

Verfasser:
cleodor
Zeit: 31.03.2017 11:08:28
2494300
...nun eine Frage,
ich habe ja die Steuerung etc. von Resol und es paßt auch alles, ich möchte nun auch noch einen Wärmemengenzähler einbauen, und ich habe mir diesen Resol1
schon mal gebraucht gekauft. Ist nun dieser resol
besser? Zumindest ist er einfacher aufgebaut?
Wäre schön wenn mir jemand einen Tipp hätte...

schöne grüße

Verfasser:
Reiner.E
Zeit: 31.03.2017 12:40:10
2494335
welchen max Volumenstrom hast du in der Anlage den nach diesem richtet sich der VSG und nimm diese von vergleichbaren Hersteller denn die Preise von Resol sind überzogen denn vergleichbare gibst ab ca.70€

Sonnige Grüße Reiner

Verfasser:
cleodor
Zeit: 31.03.2017 19:46:43
2494466
Ich komme auf max 12Liter.
Wenn ich die Preise so anschaue ist Resol ja nicht von schlechten Eltern... Mir würde der Grundfos ja schon gefallen, der nimmt Temperatur und Volumenstrom und das ja scheinbar ohne mechanische Teile.

schöne Grüße

Aktuelle Forenbeiträge
Schmitt schrieb: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, hier fachgerechte Montage. MfG. Schmitt
winni 2 schrieb: Ich habe hier keine pauschalen Aussagen gelesen. Fakt ist, eine nach DIN-Heizlast genau ausgelegte Wärmepumpe ist immer überdimensioniert, weil die DIN keine internen und solaren Wärmegewinne kennt. Auch...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Haustechnische Softwarelösungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik