Ihre Cookie-Einstellungen
Diese Webseite verwendet Cookies. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie die Verwendung der Cookies. Die Daten, die durch die Cookies entstehen, werden für nicht personalisierte Analysen genutzt. Weitere Informationen finden Sie in den Einstellungen sowie in unseren Datenschutzhinweisen. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über Ihre anpassen. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Ihre Cookie-Einstellungen

Um Ihnen eine optimale Funktion der Webseite zu bieten, setzen wir Cookies ein. Das sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden. Dazu zählen Cookies für den Betrieb und die Optimierung der Seite. Hier können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen:
Erforderliche Cookies
Diese Cookies sind notwendig, damit Sie durch die Seiten navigieren und wesentliche Funktionen nutzen können. Dies umschließt die Reichweitenmessung durch INFOnline (IVW-Prüfung), die für den Betrieb des HaustechnikDialogs unerlässlich ist. Wir benutzen Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu ermitteln. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.
Optionale analytische Cookies
Diese Cookies helfen uns, das Nutzungsverhalten besser zu verstehen.Sie ermöglichen die Erhebung von Nutzungs- und Erkennungsmöglichkeiten durch Erst- oder Drittanbieter, in so genannten pseudonymen Nutzungsprofilen. Wir benutzen beispielsweise Analysecookies, um die Zahl der individuellen Besucher einer Webseite oder eines Dienstes zu ermitteln oder um andere Statistiken im Hinblick auf den Betrieb unserer Webseite zu erheben, als auch das Nutzerverhalten auf Basis anonymer und pseudonymer Informationen zu analysieren, wie Besucher mit der Webseite interagieren. Ein unmittelbarer Rückschluss auf eine Person ist dabei nicht möglich.

Thema:
Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Meine persönliche erfolgreiche Energiewende
Verfasser:
Ullerich
Zeit: 06.08.2020 17:40:14
2995525
Moin,

Mal eine neugierige Frage an die Energie-Profis:
Wie hat man eigentlich das Thema Strom zu den Zeiten geregelt, in denen Nachtspeicherheizungen beliebt waren? Die Stichstraße in einem kleinen Dorf, an der unsere alte Immobilie steht, hat 10 Häuser, die Anfang der 80er Jahre allesamt für Elektronachtspeicherfußbodenheizungen vorgesehen waren, zusätzlich gab es nur DLE
Wir haben sogar ein eigenes Trafohäuschen, nur für uns ganz alleine.


Ulrich

Zeit: 07.08.2020 11:40:36
2995796
Ich kenne auch so eine Heizung aus den frühen 1980ern im Zweifamilien-Haus, welches dafür einen verstärkten Hausanschluss hat. Geschätzt liegt da vom HAK bis zum Zähler ein Kabel mit 70 mm² Leitungsquerschnitt. Bei den 10 Häusern bei Dir ließ sich das wohl nicht mehr oder nicht preisgünstig in die bestehende Infrastrukur einbinden, deshalb gab es wohl ein einen eigenen Trafo.

Die Heizung wird über einen Rundsteuerempfänger an- bzw. wieder abgeschaltet, bezieht damit nur Strom im günstigeren Sondertarif. Z. B. läuft die oben genannte Nachtspeicher-Heizung 8 Stunden in der Nacht und 2 Stunden am Nachmittag. Die alten Kraftwerke (v. A. Kohle und Kernkraft) konnten und können nur begrenzt und träge die Leistung regeln, daher sorgen solche Heizungen in Zeiten mit wenig sonstiger Stromabnahme für eine höhere Netzbelastung und die Kraftwerke können zumindest teilweise in der Nacht durchlaufen. Neben den Nachtspeichern gibt es Pumpspeicherkraftwerke, die nachts Strom ziehen und tagsüber welchen erzeugen.

Solche Tarife gibt es auch fürs Heizen mit Wärmepumpen oder zum Elektroautos laden.

Per Rundsteuer-Kommando oder anderen Kommunikationsformen in einem "intelligenten" Energienetz ließen sich zukünftig ggf. auch mehrere Supercharger parallel mit weniger Leistung betreiben, wenn das Trafohäuschen nicht volle Leistung für alle in der Straße liefern kann. Wenn Auto Eins schon um 22 Uhr wieder voll ist, können die anderen zehn Autos jeweils mit 1 kW mehr laden, usw.. Am Ende der Nacht sind bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Autos voll genug geladen.

Verfasser:
Ullerich
Zeit: 07.08.2020 16:59:28
2995921
Moin,

Zitat von SchaffeSchaffeHaeusleBaue Beitrag anzeigen
Bei den 10 Häusern bei Dir ließ sich das wohl nicht mehr oder nicht preisgünstig in die[...]


Danke. Wobei es nicht 10 sind, das war etwas unklar ausgedrückt. Wir und ein anderer Nachbar haben damals Gas (ich) und BHKW (???) genommen, die Elektrik dazu habe ich schon gesehen. Meine Überlegung war: Wasser bekommt man immer irgendwie warm, aber Heizdrähte im Estrich beiben das, was sie sind.

Von daher war meine Überlegung, dass man auch damals schon mit vergleichsweise hohen Lasten gerechnet haben müsste, wenn ich das auch nicht verallgemeinern kann und möchte.

Ulrich

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 11.08.2020 07:23:36
2997136
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


4027 kWh eingespeist 

2163 kWh bezogen .

Damit sind 1864 kWh vom benötigten Ladestrom billanziell abgebaut.
.🚘🚚


4248 eingespeist 

2192 kWh bezogen .

Damit sind 2056 kWh vom benötigten Ladestrom billanziell abgebaut.
.🚘🚚

Verfasser:
jogi54
Zeit: 11.08.2020 15:02:28
2997337
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]
Hallo Georg

mir fehlt da immer:
Damit sind 2056 kWh vom benötigten Ladestrom von XXXXkWh billanziell abgebaut.

Könntest du das ergänzen ??

Danke
LG jogi

Verfasser:
OttoB
Zeit: 11.08.2020 15:16:31
2997343
jogi das hat er für mich schon mal gemacht, letztes mal am 30. Juli:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2992820

Verfasser:
jogi54
Zeit: 11.08.2020 15:32:49
2997353
Zitat von OttoB Beitrag anzeigen
jogi das hat er für mich schon mal gemacht, letztes mal am 30. Juli:
https://www.haustechnikdialog.de/Forum/p/2992820


Hi Otto,
ich hatte das mitbekommen - mir würde ja einfach nur die zusätzliche Zahl, regelmäßig mitgeteilt, vollkommen ausreichen.
LG jogi

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 12.08.2020 13:13:24
2997730
Letztes Wochenende habe ich mit dem E Kona Ein verlängertes Wochenende in Bayern gemacht. Dabei legten Wir 2006,8 km Zurück.Geladen haben wir 339,51 kWh . Der Bordcomputer zeigte einen Verbrauch von 14,8 kWh /100km an .

Wenn ich richtig gerechnet habe, müssten 12,52 % lade Verluste entstanden sein.

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 12.08.2020 13:33:55
2997738
Es gibt eine App von Daimler (EQ Ready), mit der kann man eine Woche lange beobachten, ob das eigene Fahrverhalten "E-Auto-geeignet" ist.

Interessant ist auch die Auswirkung der Außentemperaturen auf die Reichweite. Mit dem Parameter "Temperatur" kann man spielen und die Reichweite simulieren.

Einige der Kurzstrecken zum Einkaufen bei uns kosten im Winter richtig Reichweite.

Im Sommer hätten wir letzte Woche nur einmal außerhalb Arbeitsplatz und Zuhause laden müssen.

Aktuelle Forenbeiträge
Joerg Lorenz schrieb: Hallo morpeuse Einen WW-Lauf löst Du aus, indem Du eine Anforderung...
Alexesw schrieb: Mir fehlt jetzt noch der passende Pufferspeicher für den Kessel,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Website-Statistik