Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
MEP Werke
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

MEP Werke
Verfasser:
minkay
Zeit: 01.09.2016 20:45:08
2405574
Hallo,
ich möchte gerne mir eine Solaranlage anschaffen. Im Internet bin ich auf die MEP Werke aufmerksam geworden. Bei den MEP WERKE kann die Solaranlage gemietet werden.Der Jährliche Verbrauch liegt bei ca. 3000 Kwh. Es wurden mir 10 Module angeboten mit einer Anlagegrösse von 2,55 Kwp. Monatlich würde das ca. 60 Euro kosten.
Versicherung und sonstige Reparaturen sind schon inbegriffen. Hat jemand schon Erfahrungen mit den MEP Werken gehabt?
Freue mich auf eure Rückmeldungen

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 04.09.2016 07:43:18
2406023
Zitat von minkay Beitrag anzeigen
Hallo,
ich möchte gerne mir eine Solaranlage anschaffen. Im Internet bin ich auf die MEP Werke aufmerksam geworden. Bei den MEP WERKE kann die Solaranlage gemietet werden.Der Jährliche Verbrauch liegt bei ca. 3000 Kwh. Es wurden mir 10 Module angeboten mit einer Anlagegrösse von 2,55 Kwp.[...]


Nehmen wir eine Solarernte von 3 MWh an - nicht Verbrauch.

Dann sparst Du bei einem Preis von 0.25 €/kWh vom EVU ganze € 750 ein und zahlst dafür € 720/Jahr. Für mich geht das nicht auf.

Jörg

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 04.09.2016 09:05:17
2406030
Zitat von minkay Beitrag anzeigen
... mit einer Anlagegrösse von 2,55 Kwp. Monatlich würde das ca. 60 Euro kosten.
Versicherung und sonstige Reparaturen sind schon inbegriffen. Hat jemand schon Erfahrungen mit den MEP Werken gehabt?
Freue mich auf eure Rückmeldungen

Bei 2,55 kWp und einem positiv angenommenen Ertrag von etwa 1000 kWh/kWp/a würde man mit dieser PV-Anlage ca. 2550 kWh Strom im Jahr generieren können ... wie groß wäre denn der geschätzte mögliche Eigenverbrauch?

Ist das System mit einem dezentralen Stromspeicher erhältlich?
Was soll das dann kosten?

PS: Dürfte je nach Nutzungsbedingungen und Gesamtsystemkonfiguration ohne Akku im Idealfall so 40% Eigenstromverbrauch auch mit relativ einfacher Technik funzen!
Beispielsweise:
Zitat von @PVmitWP
... überrascht war ich auch über die doch recht hohe Eigendeckung mit dem Strom der PV-Anlage (8 kWp) von über 40%. Gerade mit günstigeren neuen PV-Anlagen und der geringeren Vergütung (12 Cent?) kann man hiermit fast die Hälfte des Stroms zu halben Kosten des Netz-Stroms bestreiten…und das selbst ohne Pufferspeicher oder großer Batterie. Gut bewährt hat sich hierbei die Pana vermehrt tagsüber mit leicht erhöhten VLT laufen zu lassen. Dadurch ergeben sich zwei Vorteile: vorrangiger Betrieb tagsüber, wenn die PV-Anlage Strom liefert und wärmere Außentemperaturen als in der Nacht.

Verfasser:
NoCOP
Zeit: 04.09.2016 10:54:01
2406048
Zitat von minkay Beitrag anzeigen
Hallo,
ich möchte gerne mir eine Solaranlage anschaffen. Im Internet bin ich auf die MEP Werke aufmerksam geworden. Bei den MEP WERKE kann die Solaranlage gemietet werden.Der Jährliche Verbrauch liegt bei ca. 3000 Kwh. Es wurden mir 10 Module angeboten mit einer Anlagegrösse von 2,55 Kwp.[...]


Steht da diese Fa. dahinter? https://www.greenergetic.de

Die machen das für viele kleinere und größer Stadtwerke. So haben die Stadtwerke auch noch etwas zusätzlich von den PV-Anlagen, hatte bei 'unseren STW' im letzten Jahr auch den Info-Veranstaltung besucht. Rentiert sich meiner Meinung nach nicht, bekommt man vom örtlichen Solateur günstiger (in meinem Fall), und ich kann da mehr Einfluss auf die Hardware nehmen.

Grüße Norbert

Verfasser:
hanssanitaer
Zeit: 04.09.2016 11:01:27
2406050
Sämtliche PV Mietangebote sind immer mit großer Vorsicht zu genießen. Schlussendlich muss der Vermieter etwas daran verdienen, und das geht von der eigenen Rendite ab.

Das photovoltaikforum ist hier der einzig richtige Ort für die Vertiefung der Frage.

Nur kurz zum einfachsten und durchweg renditestärksten Konzept:
Bei privatem EFH möglichst nah an 10kWp, ohne Speicher und über die Bank finanziert. Nach 10-15 Jahren gehört die Anlage dir und auf 20 Jahre hast du effektive Erzeugungskosten von ~10ct/kWh. Die Finanzierung trägt sich selber, du reichst Einspeisevergütung und Eigenverbrauch halt an die Bank weiter. Ein defekter Wechselrichter bricht dir für gewöhnlich nicht das Genick und wird in den meisten Amortisationsrechnungen als Wartung/Instandhaltung berücksichtigt. Die Versicherung der Anlage ohne Ertragsausfall ist in vielen Gebäudeversicherungen abgedeckt. Mal mit dem Makler des geringsten Misstrauens sprechen.

Verfasser:
Stefan Boewer
Zeit: 03.03.2018 12:33:05
2622898
Hallo,
haben sie sich für die Anlage im mietmodel entschieden?
Stehe grade vor der gleichen Entscheidung für eine kleine Anlage mit 2,9 kwp.
Unser Stromverbrauch liegt bei ca. 3000 .
Mietpreis soll 58 Euro im Monat sein, wo alles wie Versicherung, Wartung, Reparatur usw. Enthalten ist.
Wie sind die Erfahrungswerte mit einer solch kleinen Anlage? Unsere hauptstromverbraucher wie Waschmaschine, Trockner, Spülmaschine usw könnten wir problemlos über Tag laufen lassen.
Danke schön für die Antworten

Verfasser:
Andreas Korpel
Zeit: 05.06.2019 14:48:40
2792201
Hallo zusammen
Ich habe am Montag einen Stromspeicher von MEP
Geliefert bekommen, ich suche noch jemanden der diesen Speicher an die vorhandenen Solaranlage anschließen kann.
TEL: 015254781149

Aktuelle Forenbeiträge
Latkabesitzer schrieb: Hallo, also die Pumpe ist die interne Pumpe der Heizungsanlage. Nach meinem Wissen eine OEM-Variante einer Grundfos 15-70...
Didi-MCR52 schrieb: Und warum möchte sich die Nachbarin überhaupt an euer Haus anschließen, und nicht ganz normal ne eigene Leitung von der Straße...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik