Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Haustür aus Kunststoff oder Aluminium
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Haustür aus Kunststoff oder Aluminium
Verfasser:
Mestapholes
Zeit: 13.05.2019 17:44:57
2784205
Hallo,

vorläufig letztes Element unserer Sanierung ist unsere Haustür.

Die momentane Haustür ist recht hoch ~245cm und inkl. 2 Fensterelementen links ~300cm breit (Tür davon ~100cm).

Ich war bei zwei Fensterbauern, beide haben direkt gesagt das Aufgrund der Höhe nur eine Alutür in Frage kommen würde.

Inkl. verglasten Seitenteilen liegen beide Angebote bei ~8800 Euro (inkl. Einbau / Entsorgung, Tür einseitig Flügelüberdeckend, gute Wärmedämmung, Seitenteil mit 3fach Verglasung, ansonsten nichts spannendes).

Ein lokaler Tischler meinte nun das auch eine Kunststofftür in Frage kommen würde (Angebot steht noch aus), er wird aber noch mit dem Vertrieb von den Profilen Rücksprache halten (Alu würde der Tischler aber auch ggf. anbieten).

Anmerkung: Die Tür liegt im Norden des Hauses und überdacht und somit keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt.

Hat jemand Erfahrungen mit einer solch hohen Kunstofftür?

Wie steht es allgemein mit Euren Erfahrungen bzgl. Kunststofftür vs. Alutür?

Danke und Grüße
Christian

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 13.05.2019 19:09:01
2784230
Was wäre denn mit einer Holztür? Kunststoff sieht halt imho immer etwas billig aus an der Haustür.

Verfasser:
gnika7
Zeit: 13.05.2019 19:28:57
2784240
Plastik ist IMHO nicht wertig genug. Holz und Alu wären meine bevorzugten Optionen. Ob Alu oder Holz ist zum Teil auch Geschmacksfrage. Wir haben Alu. Holz finde ich trotzdem schöner

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 13.05.2019 21:05:19
2784266
Preislich könnte Holz + alufront interessant sein.
Die alufront in Wunschfarbe lackiert ist widerstandsfähiger als eine Holztüre.

Bei Alu gibt's wahrscheinlich bedenken aufgrund der Steifigkeit. Beispiel aussen -20grad innen 24 Grad.
Bei reinen alufenstern sind die Elemente verstärkt.
Geht das bei Haustüren (speziell dem Türblatt auch?)

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 13.05.2019 21:07:59
2784271
Haben wir hier.

1/3 Türe, 1/3 Festverglasung, 1/3 Festverglasung.
Alle 2,55 hoch, jedes Element 1,25 breit.
Liegt im Nordwesten (323°).
Veka Alphaline 90 MD.

Da der Fensterbauer um genau dieses Problem wusste, hat er im Rahmenprofil (Schloßseite zum mittleren Element hin) in einer verdeckt liegenden Fräsung ein zusätzliches Flacheisen eingearbeitet, das eine Durchbiegung verhindert.
Die Konstruktion funktioniert, ist aber grenzwertig.

In Aluminium ohne zusätzliches Flacheisen hätte er das auch fertigen können, aber seiner Meinung nach würde sich das genauso verhalten, weil Aluminium wesentlich weicher ist.

Eigentlich kann man in diesem Szenario nur mit einer Pfosten-Riegel Konstruktion bessere Ergebnisse erzielen.

Andere Fensterbauer haben uns ein "Oberlicht" über einer entsprechend niedrigeren Türe vorgeschlagen. Tatsächlich kann eine solche Konstruktion nicht steifer sein, als mit durchgängigem Profil.

Wir haben uns für die 1. Variante entschieden, da das Erscheinungsbild mit den übrigen Fenstern identisch bleibt.
Hat gekostet ~3400 € + USt. incl. Einbau, E-Öffner, Automatikschloss und Alarmkontakt, Glas Ug 0,5, Swissspacer Ultimate

.

Ich nehme mal an, dass Du Schwierigkeiten haben wirst einen Fensterbauer zu finden, der das wie oben fertigt. Dafür und für eine Besichtigung bei mir kannst Du gerne eine PN schicken.

Verfasser:
Kristine
Zeit: 13.05.2019 22:08:58
2784288
Eine schöne Stahl-Rohrrahmentür geht auch.

Verfasser: Leki
Beitrag entfernt. Grund: Werbung (siehe Forumsregeln)
Verfasser:
jojoaction
Zeit: 30.07.2019 19:32:49
2808775
Hallo

wurde die Haustüre schon eingebaut ?

Wie sind die Erfahrungen bis jetzt?

Stehe vor der gleichen Entscheidung Alu oder Kunststoff Haustür.

Preise: Alu ca 5600 Kunststoff 4000 netto

Masse 2720 mm breit ( 1100 Tür , 2 Seitenteile a 810 mm )
Höhe 2130 mm

Gruss

Jo

Verfasser:
KleinTheta
Zeit: 30.07.2019 22:27:09
2808809
Zitat von jojoaction Beitrag anzeigen
Höhe 2130 mm


Das ist ja kein Maß, welches wegen der in diesem Thread zuvor diskutierten "außergewöhnlichen" Höhen Stess machen könnte.

Nimm was Dir gefällt und was Du bezahlen kannst.

Verfasser:
Mestapholes
Zeit: 02.10.2019 11:36:25
2833109
Hier gehts jetzt etwas weiter...

@jojoAction
Tut mir leid das ich erst jetzt antworte. Hab leider nicht gesehen das Du nachgefragt hattest.

Die Tür wird in ca 3 Wochen eingebaut (der Lieferant hat wegen Ferienzeit ca 8-10 Wochen Lieferzeit gehabt).

Wird jetzt eine Aluminiumhaustür mit 95mm Rahmenstärke.
Kosten inkl. Seitenteil mit Fingerprint, Automatikverriegelung, E-Öffner, beidseitig flügelüberdeckend und eingefräßte Edelstahllisenen 5300 Euro (inkl. MwSt).
Allerdings mit Selbsteinbau und Abholung.

Bzgl. des Einbaus hatte ich in einem anderen Thread bzgl. thermischer Trennung der Schwelle gefragt:

----
Wir hatten einen Tischler hier der während der Angebotsaufnahme auch davon gesprochen hatte das er ein Stück von dem Estrich ausschneiden würde, um dann dort ein Rahmenelement einzusetzen.
----

Bin halt am überlegen ob ich das evtl. auch mache und ob mit Rahmenelement im Boden oder nur Dämmmaterial.
Der Aufbau Innen ist wohl Betondecke, Dämmfilz 1 cm, Estrich und dann Marmorfliesen. Aussen ist eine Steintreppe direkt angeschlossen.

Würde eine thermische Trennung dort den Aufwand lohnen?
Naive Idee... Entsprechenden Ausschnitt mittig mit 3cm breite oder so ausschneidn , dort PUR einbringen und dann den Rahmen dort aufsetzen (so das dieser trotzdem stabil auf beiden Seiten sitzen kann).

Die Dämmung so breit wie den Rahmen zu machen bin ich aufgrund der Breite beider Elemente skeptisch.
Oder würde es doch mehr Sinn machen ggf. ein Zusatzelement in den Boden zu versenken oder es einfach so lassen wie es jetzt ist?

Danke und Grüße
Christian

Aktuelle Forenbeiträge
Mala1986 schrieb: Hej Gunar, danke für deine Antwort! Du machst mir Mut das DOM bald wieder auftaucht! Ich habe echt keine Ahnung was Sache ist und was der Techniker da bei mir jetzt umgestellt hat, aber sicher ist...
Sockenralf schrieb: Hallo, das passiert, weil die Therme gar nicht weiß, wie warm es in den Räumen wirklich ist, sie DENKT sich das nur Hast du dich schonmal mit deiner Anlage und deiner Regelung beschäftigt Wie...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Wasserbehandlung mit Zukunft
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik