Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Wie funktioniert eine moderne Solarthermieregelung
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Wie funktioniert eine moderne Solarthermieregelung
Verfasser:
Koy406
Zeit: 28.05.2019 20:53:22
2790022
Hallo.

Ich hätte einmal eine Regelungstechnische Frage zu ST Anlagen.

Ich habe eine 10m2 grosse Heatpipe kollektorfläche mit Ausrichtung süd und dazu einen 2000L puffer mit wendelung. Die Anlage baue ich gerade erst auf. Habe noch keine Regelung.

Wie funktionieren moderne Regler? Bei welchen temepratur unterschieden geht die Pumpe an? Nur Kollektor und Pufferfühler oder auch Vor- und Rücklauffühler? Und das was ich nirgends finde: pumpt die Pumpe mit festwerten oder regelt diese die Fördergesvhwindigkeit, so das immer das heisseste wasser zum puffer fliest? Welche Literzahl pro minute ist bei solchen Anlagen üblich. Kann mir dies nicht so vorstellen.

Danke koy

Verfasser:
Koy406
Zeit: 29.05.2019 19:48:29
2790298
Hat jemand vielleicht infos??? Lieb nachgefragt

Verfasser:
Benn1904
Zeit: 29.05.2019 20:03:45
2790306
Zitat von Koy406 Beitrag anzeigen
Hat jemand vielleicht infos??? Lieb nachgefragt


Lesen und auswendig lernen

Verfasser:
mdonau
Zeit: 29.05.2019 22:50:58
2790335
die optimale Regelstrategie ist von
vielen Faktoren abhängig.

wichtig wäre aber erstmal eine vernünftige Planung der Dimensionierung und Hydraulik,
das erleichtert oft auch den Steuerungsaufwand.

prinzipiell reicht dann ein einfachster Vergleich von 2 Werten.

Verfasser:
Motzi1968
Zeit: 29.05.2019 23:18:01
2790337
Nimm die:

https://fliess-steuerungen.de/PDF/FLIESS-Gebrauchsanleitung-UVR61-3-R-0606.pdf

Wichtig für Deine HP: S.85


Grüße
Motzi1968

Verfasser:
Koy406
Zeit: 30.05.2019 08:24:32
2790367
Hallo.

Vielen dank. Was ich nicht verstehe: es wird immer von "Hocheffizienten drehzahlgeregelteten Pumpen" geschrieben. Sind damit Pumpen gemeint, welche über einen Schalter verschiedene Stufen von Hand eingestellt werden können, oder Regeln diese sich automatisch.

Verfasser:
epicuro
Zeit: 30.05.2019 08:46:00
2790373
Nein, die haben 220V Dauerspannung anliegen und werden über ein PWM Signal in der Drehzahl geregelt. Dafür benötigt man aber eine Solarregelung, die dieses Signal auch raus gibt.
Bei meiner Regelung habe ich insgesamt 4 Fühler, aus der das Signal zusammengesetzt wird: 1. Kollektorfühler, 2. Vorlauffühler, der am warmen Vorlauf vom Kollektor sitzt. 3. Rücklauffühler, der am abgekühlten Rücklauf hinter dem Speicher sitzt. 4. Speicherfühler.
Peter

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 30.05.2019 09:25:21
2790384
Nebenbei: 2000Ltr. sind meiner bescheidenen Meinung nach viel zu viel für 10m2. Die Hälfte genügt. Sonst gibt es nur lauwarmes Wasser im Puffer.
Zum Solarregler: im Prinzip genügen zwei Fühler: Speicher unten und Kollektorfühler. Ich würde auf jeden Fall noch einen Volumenstromsensor und Vor- und Rücklauffühler montieren um die Energie zählen zu können.
Moderne HE-Pumpen lassen sich nur über PWM oder (selten) 0-10V drehzahlregeln.

Verfasser:
Koy406
Zeit: 30.05.2019 12:27:55
2790428
Ja da geb ich dir recht mir den 2000L

Der Hintergrund ist allerdings folgendes: ich habe die kollektoren um einen Spotpreis bekommen. Sie sind 5 jahre alt und waren 4 in betrieb. Mein traum war immer mein Haus, es ist ein Neubau gewissermasen fast KFW 40. Deshalb hab ich damals einfach den Puffer mit Solaranschluss mitgekauft. Es wird aber alles eine "Bastelei" und hobby von mir. Einen Installateur Meister hilft mir bei der Verrohrung und alles. Allerdings hat er mut Regelung von so einer Anlage, bzw soll eventuell wegen verschattung eine zweite Anlage. Bzw muss ich auch dann schauen ob man puffer trennz oder so. Das allerdings ist zukunfts musik.

Aktuell bin ich deswegen auf der suche nacv einem Regler, habe gehört Resol soll sehr gut sein, mit genügend Fühler eingängen, passender Pumpensteuerung und passender Pumpe für mein Vorhaben

Verfasser:
mdonau
Zeit: 30.05.2019 12:36:54
2790429
es wird ja auch einen primären Wärmeerzeuer geben?
hier gilt es eine sinnvolle verschaltung zu realisieren,
die möglichst das Optimum an Ertrag erzielt.

so rein grundsätzlich passen Solarthermie und ein moderner Neubau schlecht zu einander, da der Bedarf sehr gering ist, wenn die Thermie überhaupt nennenswert
Wärme liefert.

Verfasser:
Peter_Kle
Zeit: 30.05.2019 13:07:22
2790436
Hat der Hausbauer damals aber nicht gesagt...

2000 Liter Puffer.. klar bekommst du...Bling Bling...

Verfasser:
Hannes/esbg
Zeit: 30.05.2019 13:35:23
2790443
Nimm einen UVR1611 (gebraucht günstig zu haben) oder eine 16x2 und bau dir in die Solarleitung (in den Rücklauf) gleich einen Durchflusszähler ein und programmiere damit einen Wärmezähler, damit kannst Du ersehen welche Momentanleistung aus den Röhren kommt.
Denn leider werden diese (die berühmten Chinakracher) sehr schnell kaputt, denn die eingebauten Heatpipes verlieren ihr Medium und dann kommt auch aus 20 m² nichts mehr herunter, mit dem WMZ kannst Du vieles leichter nachvollziehen.

Verfasser:
Koy406
Zeit: 30.05.2019 16:50:25
2790496
Chinakracher???

Verfasser:
mdonau
Zeit: 30.05.2019 18:12:05
2790526
Zitat von Koy406 Beitrag anzeigen
Chinakracher???


um welchen Kollektorhersteller und -typ handelt es sich denn?
bei einigen würde ich mir nichtmal den Aufwand machen sie zu montieren...

und welche Pufferspeicher sind da verbaut?

sonst wäre ein RSM610+ C.M.I. und ggf noch eine CAN MTx2 eine Option.
die 16x2 würde ich nicht mehr mit Display kaufen, das braucht man eigentlich nie.

Verfasser:
Machtnix
Zeit: 30.05.2019 18:23:19
2790529
bei zu großem Speicher nimmt man besser einen externen Wärmetauscher.
Das verbessert die Wärmeschichtung und verhindert eine Dachheizung... :-)

Verfasser:
Koy406
Zeit: 30.05.2019 21:10:28
2790588
Zitat von mdonau Beitrag anzeigen
Zitat von Koy406 Beitrag anzeigen
[...]


um welchen Kollektorhersteller und -typ handelt es sich denn?
bei einigen würde ich mir nichtmal den Aufwand machen sie zu montieren...

und welche Pufferspeicher sind da verbaut?

sonst wäre ein RSM610+ C.M.I. und ggf noch eine CAN MTx2 eine[...]



Austria Email PZR1000 und PSM1000 dazu D&K Solar 2x CPC20, 1x CPC15 Kollektor

Verfasser:
passra
Zeit: 30.05.2019 21:55:01
2790599
Für die Regelung eine UVR.
Für maximalen Energieertrag regelt man nach Differenztemperatur Speicher - Kollektor und hält diese mittels Drehzahlregelung der Pumpe konstant auf z.b. 10K. Dadurch startet der Energieertrag sehr früh und bei wenig Ertrag dient die Energie als Rücklaufanhebung für den Kessel.

2000Liter Puffer für 10qm Röhrenkollektoren finde ich nicht übertrieben. Ich habe für meine 10qm Flachkollektoren 1600Liter Puffer im Keller, das passt sehr gut und hilft im Sommer die überschüssige Wärme einzulagern. Mein Puffer wird aber über einen Wärmetauscher "bedient".

Verfasser:
Koy406
Zeit: 30.05.2019 23:05:26
2790616
Zitat von passra Beitrag anzeigen
Für die Regelung eine UVR.
Für maximalen Energieertrag regelt man nach Differenztemperatur Speicher - Kollektor und hält diese mittels Drehzahlregelung der Pumpe konstant auf z.b. 10K. Dadurch startet der Energieertrag sehr früh und bei wenig Ertrag dient die Energie als Rücklaufanhebung für[...]


Was wäre das denn für eine regelung? Wieviel fühler verbauen? 4?

Verfasser:
mdonau
Zeit: 30.05.2019 23:50:48
2790625
also stehen da jetzt 2 Pufferspeicher rum,
die vollkommen neu in eine bestehenden
Heizung integriert werden müssen?

wie soll da die Brauchwasserbereitung erfolgen,
was ist da bisher verbaut? was heizt das haus, wenn keine Sonne scheint?

mit den genannten Speichern ( in Kombination) hat man recht begrenzte Möglichkeiten...

wie sind/werden die Kollektoren ausgerichtet sein?

Verfasser:
Koy406
Zeit: 31.05.2019 18:24:21
2790804
Die Heizung ist erst 1/2 Jahr alt. Die beiden Puffer sind verbaut. Ausrichtung ist Süd, allerdings werden diese ab ca. 14 uhr verschattet. Deshalb sollte die Regelung die Vorsehung für weiteres Kollektorfeld haben. Die 10m2 kollektoren sind aufgebaut, es fehlt nur noch die Verrohrung, pumpe und Regler. Und die bin ich auf der suche

Verfasser:
passra
Zeit: 31.05.2019 20:37:21
2790831
Wie wird die Solar-Wärme in die Puffer eingebracht? Durch Rohrwärmetauscher IM Puffer oder über einen externen WT? Wenn Rohr, wo ist das positioniert?

Verfasser:
Koy406
Zeit: 01.06.2019 01:33:13
2790866
Der Speicher hat eine Wendel im unteren Bereich. Ist Wendel oder WT besser?

Verfasser:
AndyLHan
Zeit: 02.06.2019 16:08:16
2791203
Hallo liebe Forumteilnehmer, liebe Experten,
ich habe seit 2009 eine Solarthermieanlage Buderus Logapluspaket W9S Solar
GB162. Die fünf angeschlossenen Sonnenkollektoren Solarsystem Logasol Topas haben zusammen eine Fläche von ca. 11,5 qm. Der Sonnenertrag ist ausgezeichnet, da die Anlage auf einem Dach mit 53° Dachwinkel Richtung Süden ausgerichtet ist. Die Kollektoren werden in kleinster Weise beschattet und liefern bei Sonne sehr viel Energie. Insbesondere in der Übergangszeit nach dem Winter kann ich mit der Sonnenenergie sehr gut die Heizung unterstützen und spare bei der Gasrechnung.

Da mir im letzten Sommer einer der Solarschläuche auf dem Dach vermutlich aufgrund von Materialermüdung und Überhitzung explodiert ist, überlege ich, wie ich im Hochsommer verhindern kann, dass die Kollektoren überhitzen und mir weitere Schläuche wegplatzen. Gibt es aus Expertensicht eine Möglichkeit, die entstehende Energie auch im Sommer effektiv zu nutzen, ohne jeden Tag mehrmals heiß baden zu müssen? Kann das produzierte Warmwasser an den extrem heißen Sommertagen ggf. in Strom umgewandelt werden? Kann die Anlage in dieser Hinsicht technisch erweitert werden?

Für gute Tipps bedanke ich mich ganz herzlich.
Andreas

Verfasser:
Onkel2012
Zeit: 02.06.2019 17:54:34
2791221
Warmwasser für Waschmaschine nutzen! Entweder über Thermostatbatterie oder, komfortabler, über ein Waschmaschinenvorschaltgerät.

Verfasser:
AndyLHan
Zeit: 05.06.2019 22:47:34
2792365
Vielen Dank für den Tipp. Ich hatte auch schon mal nachgedacht, meine Waschmaschine ans Warmwasser anzuschließen. Meine Samsung soll laut Auskunft der technischen Hotline dafür aber nicht geeignet sein. Das würden wohl nur Maschinen von anderen Herstellern, z.B. Miele, vertragen.
Bei meinem Geschirrspüler (älteres Gerät von NEFF) habe ich noch nicht recherchiert. Da würde sich ein Einsatz mit Sicherheit auch lohnen.

Aktuelle Forenbeiträge
HFrik schrieb: mit 14,4l/min und damit 850l/h wird man die Wärme des 12kW boliden sicher nicht ins Haus schaffen. Über den Daumen nach Geisha...
EWolf schrieb: @ Texlahoma Hallo? Die Werte 35° bei +10° und 50° bei -20° bei einer Raumsoll-T von 20° waren vom HB 2018 so programmiert...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik