Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Wie Buderus GB172-14K optimal für Solarhermie einstellen?
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Wie Buderus GB172-14K optimal für Solarhermie einstellen?
Verfasser:
Torsten123
Zeit: 11.06.2019 15:02:50
2793991
Guten Tag,

ich suche hier nach hilfreichen Hinweisen zur optimalen Einstellung für
die Warmwasser-Erzeugung über Solarthermie.

Wir haben im Einfamlienhaus, BJ2016 eine Gasbrennwertherme
Buderus GB172-14k mit 200L Wasserspeichertank.

Auf den Dach nutzen wir Solarthermie mit 3x 2m² Panelen.

Derzeit läuft die Therme im Sommerbetrieb und im "ECO"-Modus.

Ich frage mich, wie in die Gastherme (im Sommer) am Besten einstelle,
damit die Anlage möglichst viel Warmwasser über die Solar-Panele
erzeugt, bzw. möglichst wenig Wasser mittels Gas erwärmt?

Soll ich die Soll-Temeperatur für Warm-Wasser möglichst hoch einstellen,
damit ich die Anlage möglicht viel Energie/Wärme im 200L Wasserspeicher
aufnehmen kann? Aber andererseits möchte ich natürlich vermeiden,
dass die Therme mit Gas nachheizt, um den Sollwert zu erreichen...

Es wäre auch kein Problem, wenn das Warmwasser im Speicher
einen breiten Temperaturbereich hat (also zeitweise sehr heiß oder
nur warm ist...).

Für hilfreiche Tipps, ob und wie ich Einstellungen zwecks
Energiesparen optimieren kann, bedanke ich mich! :-)

Grüße
Torsten

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 11.06.2019 15:14:25
2794000
Ich bin mir ziemlih sicher, dass sich für die GB und für Solar unterschiedliche Maximalwerte einstellen lassen.

Solar dann höher als Gas und schon ist vorbei mit fossiler Nacherwärmung.

Wichtig ist, dass wenn Du über 60°C einstellst, dass Du sicherstellst einen thermischen Mischer eingebaut zu haben. Sonst wird das extrem heiss am Hahn.

Und 6m² auf 200 Liter... wer hat dass denn zusammengewürfelt? Erscheint mir ein bischen überdimensioniert, das Ganze Konstrukt.

Müsste man mal durchkalkulieren... das dauert doch keine drei Stunden, dann kocht der Speicher über.
Gruss
Dom

Verfasser:
Torsten123
Zeit: 11.06.2019 15:38:16
2794007
Unterschiedliche Temp-Werte für Solar und Gas hab ich im Menü
(noch) nicht gefunden.... Komme ich als "Nicht-Service-Techniker"
überhaupt an diese Werte heran?

Verfasser:
Do Mestos
Zeit: 11.06.2019 15:46:57
2794009
Normal ja, weil dass sind ja Werte, die der Betreiber konfigurieren sollte.

Nenn doch mal bitte den Regelungstp, dann kann man ja mal gucken was da so einzustellen geht.

Verfasser:
Torsten123
Zeit: 11.06.2019 16:01:05
2794013
Es ist das Regelsystem Logomatic RC300 in der Therme verbaut

Verfasser:
Torsten123
Zeit: 11.06.2019 16:13:17
2794017
Die Therme hat den Basiscontroller BC25
(in der Therme auf der linken Seite eingebaut)

Außerdem ist ist das Regelsystem Logomatic RC300 vorhanden
(in der Therme auf der rechten Seite eingebaut)

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 11.06.2019 16:53:51
2794025
Taste Menue etwas länger drücken, dann ist man in der Service-Ebene. Dann die Serviceanleitung nehmen und Punkt für Punkt abarbeiten. Eigentlich ist es die Aufgabe eures Installateurs gewesen euch die Punkte zu erklären und gemeinsam einzustellen. Seid Ihr euch sicher dass die Angaben zum Gerät richtig sind? GB172-14 gibt es nicht als Kombigerät, ein Kombigerät gibt es nicht mit Solar. Und einen 200l Warmwasserspeicher gibt es, wenn ich richtig infomiert bin) auch nicht.

Verfasser:
Buddy5
Zeit: 11.06.2019 16:55:36
2794026
Einen 200l Warmwasser-Speicher gibt es, aber nicht mit Solar.

Verfasser:
Joerg Lorenz
Zeit: 12.06.2019 06:24:44
2794122
Zitat von Do Mestos Beitrag anzeigen
Und 6m² auf 200 Liter... wer hat dass denn zusammengewürfelt? Erscheint mir ein bischen überdimensioniert, das Ganze Konstrukt.



Das sehe ich auch so. Ich würde eher sagen, dass der WW-Speicher massiv zu klein ist. Mit 6 m2 Apertur-Fläche bedient man 400-600 Liter. Diese Grösse wäre auch sinnvoll, damit man bei schlechtem Wetter mal einen oder zwei Tage überbrücken kann. Das ist bei einem 200-Liter-Speicher kaum möglich.
Auf jeden Fall muss ein Verbrühschutzgegeben sein.
ein 200 Liter-Speicher kann gerade mal 14 kWh Energie aufnehmen, wenn der Speicher mit 10°C kaltem Wasser auf 80°C gebracht wird (ohne Verluste). Bei einer mittleren Ausgangstemperatur von 40°C (typisch) wären das gerade mal 8 kWh. Das machen im Juni 6 m2 in weniger als zwei Stunden um die Mittagszeit.

Gruss, Jörg

Verfasser:
Solon
Zeit: 15.06.2019 23:36:10
2795205
Zitat von Torsten123 Beitrag anzeigen
Es ist das Regelsystem Logomatic RC300 in der Therme verbaut


Bei meinem GBH172 kann man im RC300 eine Solaroptimierung für WW einstellen. Servicemenü mit langem Tastendruck aufrufen, Einstellungen Solar, Solarparameter.

Zitat:
"Über den Parameter minimale Warmwassertemperatur
kann die Solaroptimierung eingestellt werden. Dabei
reduziert der Solarregler die Warmwasser-Soll-
temperatur in Abhängigkeit des Solarertrags des letzten
Tags und der letzten Stunde."


Im übrigen gehe ich davon aus, daß zwar Dein WW-Speicher 200 liter hat, der Solarpuffer aber größer ist.

Viele Grüße,
Solon

Aktuelle Forenbeiträge
Mike077 schrieb: Hallo zusammen, vielen Dank für die Antworten. @lowenergy Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert? Ist alles über zwei Verteiler (OG und EG) angeschlossen. Heizkreise sind in etwa...
Dreher schrieb: Das ist meiner Meinung nach das Problem. Wasser dehnt sich halt beim Erhitzen aus .... Das 2te Problem wäre die fehlende oder nicht funktionierende Sicherheitsgruppe mit Überdruckablaufventil. Standardmäßig...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Website-Statistik