Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Anschluss an Keramik Schornstein
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Anschluss an Keramik Schornstein
Verfasser:
Phasendreher
Zeit: 09.11.2019 11:47:30
2852682
Hallo zusammen, was ist der beste Anschluss von einem 150 Rauchrohr an ein Schornstein? LAS Schornstein ist von Erlus. Ein T-Stück würde bei der Erstellung gesetzt. Die Öffnung im T-Stück ist ca. 182mm groß. Der örtliche Kaminkehrer meinte über die Erweiterung 150/180 lässt es sich am einfachsten anschließen. Aber wie wird die Stelle abgedichtet? Und ist das die bessere Variante für ein Anschluss?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 09.11.2019 12:03:09
2852687
ICH würde in den Schamotte-Stutzen ein 150er Doppelwandfutter einzementieren, das hält dann auch besser das Rohr, ist dicht und fest.

Verfasser:
Karl-Heinz Groß
Zeit: 09.11.2019 13:03:05
2852721
Es gibt für dem Ofenbau auch spezielle auf dem Ofenrohr selbstklebende Dichtungen.

Verfasser:
Phasendreher
Zeit: 23.11.2019 12:14:53
2861420
[img]
[/img]

Hallo,
Ich stelle mal ein Bild hier rein.
Es sind noch zwei Rohre für die Leitungen von Leda Luc im Weg.
Wenn ich die Doppelwandfutter setzte, soll die dann bündig mit der Wand gesetzt werden? Oder bündig mit dem Schamotte-Stutzen?

Ist ist ein Anschluss über eine Erweiterung doch besser?

Verfasser:
Phasendreher
Zeit: 29.11.2019 20:45:43
2864833
Also jeher Wandfutter oder Erweiterung?
Beim einzementieten der Wandfutter kann der Keramik Bogen von dem Schornstein bei Ausdehnung beschädigt werden.
Wer kennt sich aus?

Verfasser:
schorni1
Zeit: 29.11.2019 21:17:01
2864848
DAS Wandfutter, sachlich, Einzahl.

Ich würde das Wandfutter so weit in das Halsstück einsetzen, dass es DORT einen sicheren Halt hat. Dazu könnten aber auch schon 5cm genügen und Du kannst es dann auch wandbündig außen abschließen lassen.
Ich hatte sowas ein Mal, da hatte ich mit normalem Zementmörtel KEINE Chance, Spaltmaß zu gering, Untergrundsaugfähigkeit und Oberflächenrauhigkeit zu gering , sprich, das Zeug KLEBTE einfach nicht. Ich hab dann Fliesenkleber genommen, DER klebt richtig!

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Environmental & Energy Solutions
Website-Statistik