Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Thema:
Kaltwasserleitung macht Geräusche
Ihr Name:
Ihre E-Mail-Adresse:
An diese Adresse wird ein Link gesendet. Ihr Beitrag wird erst nach Klick auf diesen Link veröffentlicht werden.
   
Ihr Beitrag:
 
 




Durch Absenden dieses Beitrags erklären Sie sich mit den Regeln des HaustechnikDialog-Forums einverstanden.

Bitte beachten Sie: Die Veröffentlichung fremder Texte, z.B. Pressemeldungen, kann auch mit Quellenangabe eine Verletzung des Urheberrechts darstellen.

Kaltwasserleitung macht Geräusche
Verfasser:
Andy
Zeit: 30.11.2002 11:45:50
4693
Hallo zusammen!

Seit 2-3 Tagen macht meine Kaltwasserleitung komische Geräusche, wenn irgendwo im Haus Wasser entnommen wir. Zuerst war es nur, wenn ich am Waschbecken den Hahn leicht aufgedreht hatte und wenn die Waschmaschine grade Wasser entnommen hat. Mann konnte im Keller an der Leitung auch Vibrationen an der Wasserleitung feststellen. Ich habe dann, während die Waschmaschine sich gefüllt hat, den Druck am Druckminderer etwas reduziert, bis es aufgehört hat. Jetzt kommen die Geräusche aber, wenn die Klospühlung wieder vollläuft.
Ich wohne jetzt seit 4 Jahren in diesem Haus und die ganze Zeit war ruhe. Es wurde auch nichts an der Wasserleitung geändert und der Druck ist auch der gleiche. Im Sommer wurde die Wasseruhr getauscht, aber ich denke nicht, daß es damit zusammen hängt.

Gruß Andy

Verfasser:
Jens Jäger
Zeit: 02.12.2002 08:57:48
4694
strömungsgeräusche hängen häufig mit zu hohem druck zusammen. möglicherweise wurde der durck im waassernetz geändert, auch die neue wasseruhr kommt als ursache in frage.
hier dürfte eine nachfrage beim wasserverband klärung schaffen, auch was mögliche maßnahmen angeht, wenn eine druckminderung innenhalb des hausnetzes nicht zielführend ist.
gruss, jens jäger

Verfasser:
Pairan Wassertechnik
Zeit: 02.12.2002 11:12:52
4695
Hallo Andy,

überprüfen Sie bitte die Oberteile
der Absperrventile, beginnend vom
Haupthahn bis zur Verteilung (?)
in dem Sie alle zudrehen und nach-
einander öffnen bei laufendem Wasser.

Oder Sie drehen die Oberteile ab, nachdem
Sie den Haupthahn geschlossen haben und
prüfen den Kegel, das Teil wo die Dichtung
drauf ist.

Können Sie den Kegel herausziehen ist dieses
die Quelle wo die Geräusche herkommen.

Nehmen Sie den Kegel raus und stauchen die
Öffnung der Spindel mit einem Hammer und
setzen den Kegel wieder ein, ebenso mit
einem leichten Hammerschlag.

MfG Horst Pairan, Installationsmeister

email pairan@aquaqueen.de


hinter der Wasseruhr, drehen

Verfasser:
Andy
Zeit: 03.12.2002 00:21:18
4696
Erstmal Danke für die Antworten!!!

Hallo Herr Jäger.
Am Wasserdruck hat sich nichts geändert. Ich habe vor und nach dem Druckminderer jeweils ein Manometer. Diese wurden vor gut einem Jahr getauscht und müßten demnach noch gut in Schuß sein. Der Wasserdruck ist schon seit ich hier wohne genau 5 bar.

Herr Pairan!
An die Absperrventile habe ich auch schon gedacht - Ich werde das mal genau testen. Nur eine Sache habe ich nicht verstanden. Sie schreiben, ich sollte alle zudrehen und dann nacheinander bei laufendem Wasser öffnen!? Wie soll das Wasser laufen, wenn Ventile zugedreht sind?

Vielen Dank nochmal

Gruß Andy

Verfasser:
Dierk Steinfatt
Zeit: 03.12.2002 15:22:19
4697
Die Absperrventile sind garnicht so relevant. Als erstes bitte das Rückschlagventil bzw. das KFR-Ventil gleich hinter dem Zähler prüfen. Der lose Kegel macht in den meisten Fällen die Geräusche. Entweder die Spindel vom Kegel säubern und fetten oder gleich das ganze Oberteil auswechseln.
Viel Erfolg beim suchen.
Dierk

Verfasser:
Pairan Wassertechnik
Zeit: 04.12.2002 05:07:27
4698
Hallo Andy,

zur Lokalisierung der Geräuschbildung sollten
die Absperrventile am Verteiler zugedreht werden,
eine Zapfstelle öffnen und jeweils ein Ventil auf-
drehen.

Bitte prüfen Sie auch das Absperrventil hinter der
Wasseruhr, da sollte ein Rückschlagventil mit einer
Feder drin sein.

Auch gibt es kleine Rückschlagventile die in der
Wasseruhr eingebaut sind die auch Geräusche verursachen.

Diese Überprüfung können Sie selbst tätigen, für weitere
Tätigkeiten empfehle ich die Hilfe eines Kollegen.

MfG Pairan Wassertechnik
Horst P.Pairan

Verfasser:
Till Usadel
Zeit: 04.12.2002 09:53:36
4699
Hallo Andy,
-die Geräusche in der Wasserleitung werden durch die Ventilteller der Absperrarmaturen (vor und hinter dem Wasserzähler) verursacht. Bei dem Aus- bzw. Einbau des Wasserzählers mußten die Absperrarmaturen betätigt (ggf. ausgetauscht) werden. Hierbei kann sich der Ventilteller von der Ventilspindel lockern. - Der Ventilteller fängt dann bei Wasserdurchfluß an zu klappern. Dies wird dann mit der Zeit immer schlimmer, da sich der Ventilteller immer mehr von der Spindel löst.
In jedem Fall ist das ein Gewährleistungsproblem des ausführenden Inst.Betriebs. (i.d.R. der Versorger)
Also Notdienst des Versorgers anrufen und um Abhilfe bitten.
ps: Samstags haben die oft Zeit für dererlei Dinge.

viel Erfolg

Till Usadel

Verfasser:
Andy
Zeit: 04.12.2002 12:46:17
4700
Zuerst nochmal danke für die zahlreichen Tips!

Das Geräusch ist auch schwer zu beschreiben - es hört sich an, als hätten wir ein Ungeheuer im Keller sitzen.
Ich muß noch dazusagen, daß es sich bei mir um ein kleines Einfamilienhaus handelt - da gibt es eigentlich keine Verteilung. Von der Wasseruhr geht das Wasser durch einen Druckminderer, der gleichzeitig eine Feinfilterpatrone besitzt(die Leitung ist ab dem Absperrhahn aus Kupfer). Danach geht es zum einen in Richtung der Wasserhähne und zum anderen in den Brauchwassertank. Das war es schon. Gestern habe ich mal den Feinfilter kräftig gespühlt. Nachdem ich mindestens 60-70 Liter rotbraunes Wasser aus dem Spühlventil rausgespühlt hatte und das kein Ende nahm, habe ich einfach mal an einem nächstgelegenen Waschbecken den KW Hahn aufgedreht. Da kam die gleiche braune Brühe raus, wie aus dem Spühlventil. Es hat fast 10 Minuten gedauert, bis das Wasser wieder heller wurde. Ich frage mich jetzt, wo das hergekommen ist, aus dem kleinen Filter kann ich mir nicht vorstellen. Jedenfalls habe ich dann das Wasser hinter der Wasseruhr abgedreht und die Filterpatrone zum Reinigen von Hand abgeschraubt. Nachdem ich alles wieder verschraubt hatte und das Wasser hab laufen lassen, muß ich jetzt sagen, das Geräusch ist weg. Bei Gelegenheit werde ich aber den alten Absperrhahn hinter der Wasseruhr gegen einen Kugelhahn ersetzen. Das Ding lies sich fast nicht mehr von Hand bewegen. Ich nehme stark an, daß das der Übeltäter war. Den Kugelhahn nehme ich nur für den Notfall, daß mal schnell das Wasser abgedreht werden muß - für normale Wartungsarbeiten, werde ich den normalen Absperrhahn vor der Wasseruhr benutzen.

Gruß Andy

Verfasser:
Rain
Zeit: 24.08.2006 08:44:03
458919
Hallo Andy,

ich hatte das gleiche Problem mit dem Klopfen ind er Wasserleitung. Ich habe deine Anleitung befolgt, alle Oberteile ausgebaut, gereinigt und defekte Gummidichtungen ausgetauscht. Da Hauptproblem lag am Absperrhahn gleich hinterder Wasseruhr. Unteres Gummi total zerfressen. Nun alles ok und besten Danke für den Fachmännischen Rat,

MFG
RH

Verfasser:
Gerd Wieweg
Zeit: 09.10.2010 07:33:20
1421685
Geräusche aus dem Keller
Wer kann helfen?
09.10.2010
wir wohnen in einem Mehrfamilienhaus (98 Wohnungen) und haben seit etwa drei Jahren Geräusche die aus dem Keller durch das ganze Haus dringen, die an ein Film-Ungeheuer erinnern, dass im Keller sitzt.
Vor einem Jahr war der Technische Notfalldienst des Wasserversorgers (GGEW) vor Ort im Haus und hat die Geräusche abgestellt. Nun, nach einem knappen halben Jahr geht es wieder los damit. Jetzt sind die Geräusche nicht mehr heulend und stöhnend, sondern klingen wie lange Trompetenstöße von 15 bis 20 Sekunden. Besonders in der Nacht ist dass nervtötend! Der Wasserversorger war inzwischen ohne ein Ergebnis zu bringen wieder vor Ort.

Wer weiß Rat und Hilfe?

Grüsse
Gerd

Verfasser:
Babsli
Zeit: 24.11.2016 10:21:33
2438098
Lieber Gerd,
Seid ihr drauf gekommen, was das Geräusch in euerem Haus verursacht hat?
Lg

Verfasser:
Alice Schatzi
Zeit: 30.08.2017 12:45:17
2541833
Neu geeichte Wasseruhr wurde turnusgemäß im Keller eingebaut.
Seitdem, meinten wir, rappelt die Wasserleitung, wenn wir das Kaltwasser im 1. Stock aufdrehen. Nur dort. Im Keller klang das dann wie ein Maschinengewehr. Schrecklich.
Könnte auch das Ventil im Hahn sein, las ich im Internet u. a.
Komisch, ist doch schon ewig drin, und auf einmal soll das Geräusche machen?
Wir tippten eher auf Luft. Also vorgeschaltete Zapfstellen aufgedreht. Vielleicht entweicht so die Luft. Placeboeffekt, wir hörten, was wir erhofften.
Kurzum, das Rappeln kam wieder.
Gestern Ventil kalt und Ventil warm erneuert.
Butterzart läuft´s jetzt und KEIN RAPPELN MEHR!!!

Verfasser:
frankfurtbeat
Zeit: 15.03.2018 19:53:19
2629222
Hallo - Frage welches Ventil kalt und warm wurde erneuert?
Etwa an der Mischbatterie oder die Ventile im Verteilernetz der Leitungen?
danke für Info

Verfasser:
Reinhardt Vonderbeck
Zeit: 18.03.2018 10:06:36
2630289
Hallo,

bei mir Zuhause bullert neuerdings, besonders wenn es kalt, die Wasserleitung.
Die Nachbarn hören es, aber wirklich nur wenn es kalt ist.
Es ist nicht einfach ein klopfen, sondern schon sehr laut

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik