Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Viessmann Kessel - über 60 Grad Brauchwasser
Verfasser:
Thomas Müller
Zeit: 08.04.2002 17:48:17
0
1266
Mein Heizungsbauer hat uns einen zu kleinen Standspeicher eingebaut.

Gibt es eine möglichkeit das Brauchwasser auf 80 C° zu erhöhen.

Die Regelung (BJ 1998) geht nur bis 60 und fängt dann wieder von vorne an.

Verfasser:
Björn Schnepel
Zeit: 10.04.2002 08:00:20
0
1267
Die Temperatur sollte nicht auf 80°C erhöht werden. Die Regelung hat nicht ohne Grund eine Temperaturbegrenzung auf 60°C. Die Lebensdauer des Speichers wird drastisch reduziert.
Es wäre zu überprüfen ob der Speicher wirklich zu klein ist, oder ob es andere Gründe für die wie ich vermute zu geringe Warmwassermenge gibt.

Verfasser:
Dr. F. Vollmer - SONNE HEIZT Energietechnik
Zeit: 10.04.2002 08:36:58
0
1268
Bei Temperaturen über 60°C kommt ein starker Kalkausfall im Wasser zum tragen, so dass der Speicher in kürzerer Zeit stark verkalken würde. Ausserdem wären die Verluste im Speicher sehr hoch und der Energieverbrauch würde unnötigerweise stark ansteigen.

Verfasser:
Michael Lehmann
Zeit: 11.04.2002 19:38:47
0
1269
Grundsätzlich läßt sich das Brauchwasser auch bis 80°Celsius erwärmen. Hierzu bitte in der Serviceanleitung Ihrer Regelung nachlesen, welche Codieradresse für diese Einstellung zuständig ist und wie man in die Codierebene II einsteigt. Ich setze jedoch voraus, dass Sie sich der Gefahr des Verbrühens im klaren sind. Wenn denn diese Umstellung erforderlich werden sollte, kann ich Ihnen nur ans Herz legen, einen zentralen Brauchwassermischer nachrüsten zu lassen, der die Brauchwassertemperatur kurz nach dem Verlassen des Speichers auf maximal 60°Celsius begrenzt. So haben Sie ein Volumen X mit 80°Celsius im Speicher vorrätig, dass nach der Beimischung von Kaltwasser mehr hergibt als zuvor und die Gefahr des bösartigen Verbrühens ist auch gebannt. Welche Sanitärobjekte in welcher Anzahl hat denn Ihr Eigenheim? Rechenprogramme auf der Grundlage der DIN 4708 ermöglichen eine rasche Überprüfung des erforderlichen Speichervolumens. So könnten Sie sich rasch Gewissheit verschaffen, ob das Speichervolumen wirklich zu klein ist. Es gäbe noch andere Ursachen.

Ich möchte mit diesem Betrag nicht die Bedenken der anderen Teilnehmer zerstreuen, denn diese sind durchaus angebracht, aber mal ehrlich, einem Viessmann-Speicher als Edelstahl (das sei vorausgesetzt!) macht auch der erhöhte Kalkausfall wenig nicht zu schaffen und bei der heutigen Art der Dämmung der Speicher sind die Bereitschaftsverluste unwesentlich höher!

Mailen Sie mir die Angaben zu und ich werde es gern für Sie überprüfen.

MfG Michael Lehmann

Aktuelle Forenbeiträge
pelletgreenhorn schrieb: Chaka, Teile des Problems sind gelöst, der Rest scheint eingegrenzt :) Es gab tatsächlich einen Shortcut zwischen WW und KW. Dort, wo früher wohl ein Bad war, waren beide Leitungen einfach durch einen...
D.E. schrieb: Hier kann man sich nur anschließen. Du mußt Dein Haus als ganze beheizte Zelle werten. Die Außenwände sind die, die Dich vor den kühlen Außentemperaturen schützen (sind auch am Dicksen). Hast Du erstmal...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Environmental & Energy Solutions
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik