Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Verbesserungsvorschläge für Hydraulikschema
Zeit: 18.06.2019 12:38:43
0
2795922
@Attila
Darf man fragen, mir welchem Programm du die Pläne erstellt hast?

Dann kann man zum Gedankenaustausch die gleichen Dateien nutzen. In einem anderen Thread kamen Fragen zu einer Solarthermie auf, die hier auch Thema sind: "solare Direktheizung". Dabei wurde auch nach geeigneten Programmen zum Zeichnen gefragt.

Verfasser:
mdonau
Zeit: 18.06.2019 20:46:12
1
2796070
TAPPS2 von technische alternative


Ein PWT reicht vollkommen aus, dessen Größe und damit Preis ist nicht mal so besonders üppig.
Den Rest erledigen Temperaturdifferenz und Wasserdurchsatz.

Auch für die Hydraulik gilt: KISS
Rohrwärmetauscher werden überbewertet

hier noch ein erweiterter Vorschlag:


oben eine sehr simple Hydraulik, wie sie mit Wärmepumpe möglich wäre,
unten die Puffer und Direktheizung im Rücklauf.

ich würde dringend emfehlen noch mal etwas weiter über das "Stammtischniveau"
in sachen PV zu lesen...

So ein Rohrverschlag kostet reichlich Geld...
besonders mit 2 Kollektorfeldern, Aufständerung und
begrenztem Platz für die Puffer spricht eigentlich alles dagegen...

Verfasser:
Attila007
Zeit: 18.06.2019 23:35:58
0
2796112
@ich_habe_feuer_gemacht
Ja, die Pläne wurden mit Tapps2 erstellt.

@mdonau
Werde mich nochmal näher mit PV beschäftigen.

Verfasser:
JAcjm
Zeit: 19.06.2019 17:24:02
0
2796243
@Attila
hättest du dieses gelesen 😳
Zitat von JAcjm Beitrag anzeigen
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen
[...]


FUNKTION
Der BIV-Mischer hat zwei Zuläufe, an die die Wärmequellen
entweder parallel oder in Reihe angeschlossen werden können. Die
Primärwärmequelle, d.h. die wirtschaftlichere Wärmequelle, ist
an Anschluss 1 anzuschließen und die Sekundärwärmequelle[...]

Verfasser:
Attila007
Zeit: 19.06.2019 17:49:56
0
2796252
@JAcjm
ja, habe ich gelesen, danke dafür.

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 19.06.2019 18:59:24
1
2796269
Hallo,

die Friwa wie du die eingebunden hast funktioniert so nicht.

Gutefrage

Verfasser:
Attila007
Zeit: 19.06.2019 19:14:24
0
2796275
Hallo,

ich habe mal deinen (@mdonau) in meine Anlage integriert.




PV:
Hier mal eine Anlage mit der ich mich anfreunden könnte, müsste noch vergrößert werden (mal als Beispiel):

PV Anlage Eigenverbrauch

Das klingt wirklich interessant. Bei gleicher Investition kommt da schon ne kleine PV Anlage raus, die zum Wasser erwärmen nutzbar wäre?!?! Der Installationsaufwand ist deutlich weniger als Solarthermie...

Wie sind da eure Erfahrungen mit so einer Anlage? Kommt da wirklich genug Power raus für den Heizstab?

Verfasser:
Attila007
Zeit: 19.06.2019 20:14:33
0
2796287
Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hallo,

die Friwa wie du die eingebunden hast funktioniert so nicht.

Gutefrage


@gutfrage
Was muss geändert werden?

Verfasser:
Attila007
Zeit: 20.06.2019 09:08:05
0
2796372
@JAcjm
Welchen BIV Mischer hast du eingesetzt? Welche Steuerung benutzt du?

Verfasser:
mdonau
Zeit: 20.06.2019 09:22:14
1
2796374
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen

Bei gleicher Investition kommt da schon ne kleine PV Anlage raus

[...]


Du rechnest das noch falsch,
mit PV hat man erhebliche Ersparnis bei den Strombezugskosten sowie Einnahmen aus Vergütung der Überschüsse
Zusätzlich kann man dann noch im Wärmesektor
Einsparungen erzielen.

Setze dein Eigenkapital für eine kleine Wärmepumpe ein und finanziere eine PV-Anlage
in maximaler Größe:
-geringere Wärmekosten
-geringere Stromkosten
-Vergütung der Überschüsse trägt den Kredit
kostenneutral in 10-15 Jahren ab und danach
bezahlt die Vergütung sogar weitestgehend
die Energiekosten komplett.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.06.2019 11:28:22
0
2796389
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich habe mal deinen (@mdonau) in meine Anlage integriert.


[Bild]


[...]

Anmerkungen:

1. Ein Rückschlagventil muss immer auf der Druckseite einer Pumpe installiert werden!! (Ansonsten droht der Pumpentod durch Kavitation / Unterdruck auf der Saugseite).

2. Ich werde meine 8m² STA und meinen Gaskessel durch PV und SWP ersetzen.
8m² PV werden mit der SWP im Winter ca. 10 mal soviel "Heizungsunterstützung" liefern verglichen mit den 8m STA. (Da ich beides nebeneinander liegen habe, geht der Vergleich sehr einfach).
Im Sommer werde ich von der PV Einnahmen haben, von der STA derzeit nur Stagnation :-(
Noch mal drüber Nachdenken, ob STA wirklich sinnvoll und zukunftssicher ist.

LG jogi

Zeit: 20.06.2019 11:33:16
0
2796390
Bei gleicher Investition...

Das hängt auch stark davon ab was man da einander gegenüberstellt.
Von Fachfirma schlüsselfertig installiert oder nur Material und in Eigenleistung erstellt?
Oder ist es hier das eine und dort das andere?

Verfasser:
jogi54
Zeit: 20.06.2019 19:47:41
1
2796495
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen
@mdonau
- Dachneigung 28Grad
- Gas-Brennwertkessel 18kw
- ca. 200qm zu beheizende Fläche
- Energieverbrauch des Gebäudes 134kwh/(m2*a)


Habe mal zurück geblättert und bin erschrocken

Ganz ehrlich - bei einem Energieverbrauch von 134kWh/m²a muss die erste Investition in die Reduzierung des Energieverbrauchs fließen.

Vor Jahren hatte ich auch 28.000kWh/a Gas (mit Kochen) und habe erstmal richtig isoliert.

Dadurch ist der Energiebedarf, nur Heizen auf 7700kWh/a heruntergekommen, und wäre es kein Reihenendhaus - sondern freistehend, läge der Bedarf bei <4000kWh/a, bei 180m² beheizter Fläche.

Dann kann man nach deutlich verringertem Energiebedarf das Richtige auswählen - Gas und STA sind beides Technologien, die aussterben werden, weil in Zukunft einfach zu teuer im Betrieb.

denk an friday for future...

nur mal so

LG jogi

Verfasser:
jogi54
Zeit: 21.06.2019 01:19:16
0
2796537
Zitat von jogi54 Beitrag anzeigen
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen
[...]


Habe mal zurück geblättert und bin erschrocken

Ganz ehrlich - bei einem Energieverbrauch von 134kWh/m²a muss die erste Investition in die Reduzierung des Energieverbrauchs fließen.

Vor Jahren hatte ich auch 28.000kWh/a Gas (mit Kochen) und habe erstmal[...]


P.S. am Anfang habe ich PV und Wärmepumpe auch nicht als die Lösung angesehen, da ich unvoreingenommen auf der Suche nach der besten zukunftssicheren Lösung war, kam ich mit der Zeit doch auf die energetisch beste Lösung, PV und Wärmepumpe.
Mit dieser Grund-Kombination kann man, je nach zusätzlich eingesetzten Speichermöglichkeiten, zu > 100% wirklich autark werden.

lg jogi

Verfasser:
gutefrage
Zeit: 24.06.2019 10:54:53
0
2797166
Hallo Attila,

du hast an der Friwa den WW-Rücklauf mit Kaltwasser- Zulauf vertauscht.
habe trotzdem noch ne Frage ist das Haus schon gebaut oder willst Du noch bauen ?

über Deine Wärmeabgabe ?? hast Du FBH usw.

Gutefrage

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.06.2019 15:37:06
1
2797219
Zitat von gutefrage Beitrag anzeigen
Hallo Attila,

du hast an der Friwa den WW-Rücklauf mit Kaltwasser- Zulauf vertauscht.
habe trotzdem noch ne Frage ist das Haus schon gebaut oder willst Du noch bauen ?

über Deine Wärmeabgabe ?? hast Du FBH usw.

Gutefrage


FriWa und Zirkulation solltest du aus hygienischen Gründen nicht machen.
Du fährst das in der Leitung abgekühlte Wasser im Kreis rum, ohne es auf >60°C zu erhitzen, was die Rücklaufleitung zu einer Legionellenbrutstätte macht.

LG jogi

Verfasser:
Attila007
Zeit: 25.06.2019 06:43:00
0
2797310
Danke für die Hinweise. 👍

FriWa ist mittlerweile wieder aus der Planung raus. Bin wieder beim Hygienespeicher. Auf die Zirkulation will ich nicht verzichten.
Statt 2 Kollektorfeldern, wird es auch nur noch eines geben. Der Mehraufwand rechnet sich einfach nicht. Steuerung mit UVR1611.

Neuen Plan werde ich noch hochladen.

Verfasser:
jogi54
Zeit: 25.06.2019 16:29:18
1
2797453
Zitat von Attila007 Beitrag anzeigen
Danke für die Hinweise. 👍

FriWa ist mittlerweile wieder aus der Planung raus. Bin wieder beim Hygienespeicher. Auf die Zirkulation will ich nicht verzichten.
Statt 2 Kollektorfeldern, wird es auch nur noch eines geben. Der Mehraufwand rechnet sich einfach nicht. Steuerung mit[...]


Zirkulation kostet in etwa soviel Energie/a wie eine Person für WW verbraucht, so mit 500 - 600kWh/a musst du durchschnittlich rechnen.

LG jogi

Aktuelle Forenbeiträge
worlde schrieb: Hi, inzwischen sind neue Außen- und Fortluftfilter eingebaut, die alten waren schon sehr verschmutz. Gefühlt hat sich am Geräusch aber nichts verbessert, habe immer noch ein periodisches Wummern. Am...
KarlZei schrieb: Die im übrigen sicher nicht nur für mich sehr hilfreich war. Danke dafür!
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik