Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
50qm Wasserverbrauch im Juli... :o
Verfasser:
viha
Zeit: 29.07.2019 20:15:18
0
2807503
Hallo,
Leider weiss ich nicht mehr weiter und wende mich nun an dieses Forum.
Wir haben in unserem Haus (BJ 2003) eine 3000l Zisterne zur Brauchwassernutzung. Sprich diese 3000l werden für die 2 verbauten Toilettenspülkästen und die 2 Wasserhähne außen am Haus zur Gartenbewässerung genutzt. Das Ganze funktioniert, indem das Regenwasser aufgefangen wird und im Fass/Zisterne gespeichert wird. Ein Hauswasserautomat im Keller pumpt das Wasser schließlich in die Spülkästen und an die Wasserhähne draußen. Alle restlichen Verbaucher(Warmwasser, Trinkwasserhähne, Waschmaschine, Spülmaschine, 2 Duschen) werden von der Frischwasserleitung versorgt.
Jeden Monat haben wir einen Frischwasserverbrauch von circa 6000-7000l, relativ konstant in diesem Rahmen.
Vor einigen Monaten ist die Elektronik im Fass/Zisterne abgesoffen, sprich die Steuerung/Verkabelung der drei Schwimmerschalter, welche den Wasserpegel überwachen. Diese Verkabelung geht dann an eine Möller easy im Haus. Sollte das Fass mal zu leer sein war ein Magnetventil angedacht, was bei einem Wasserpegel unter 200l automatisch Frischwasser einspeist. Dieses Ventil ist letztens durchgeschmort. Daher habe ich die Leitung an der Stelle zugemacht und statt dem Ventil einen Schlauch dazwischen gehangen, da das Ganze aufgrund der abgesoffenen Steuerung im Fass sowieso nicht mehr funktioniert. Diesen Monat war es einmal nötig manuell circa 1000l ins Fass zu lassen, aufgrund der großen Trockenheit und gestern nochmals circa 500l. Sonst ist diese Zuleitung IMMER geschlossen, es fließt kein einziger Tropfen.
Nun hatten wir letzte Woche ein Leck am Hydranten VOR unserem Haus.
Einen Tag lang lief dieser Hydrant aus, tropfte sehr stark. Unsere Wsserversogung blieb diesen Tag erhalten.
Aufgrund dieses Lecks wurden wir angewiesen, unsere Hauptzuleitung 5h zu schließen, was ich auch tat. Vorher füllten wir uns 5 Eimer Wasser (50l), um über die paar Stunden der Unterbrechung zu kommen.
Danach war wieder alles normal, wir hatten klares Wasser, direkt von Anfang an. Unsere Nachbarn hatten hingegen braunes Wasser.

Heute habe ich, wie immer, monatlich den Wasserstand geprüft und wir haben diesen Monat 50000l verbraucht. Das entspricht sonst einem halben Jahresverbrauch. Wir sind nun natürlich total besorgt, wo diese 50000l hin sein könnten, alle Wände sind trocken, am Fass kann es eigentlich auch nicht liegen, da die automatische Zuspeisung ja wiegesagt abgeklemmt ist.

Ich bitte vielmals um Hilfe. Kann es am Wasserzähler liegen? Was sollten wir nun tun?


Viele Grüße,
Vincent Haude

Verfasser:
lukashen
Zeit: 30.07.2019 14:32:50
1
2807708
Ein Rollensprung bei einem Wasserzähler ist selten.

Kontrolliere mal das Sicherheitsventil am Warmwasserspeicher. Sollte es dort stetig tropfen, dann schließt entweder das Sicherheitsventil nicht mehr dicht oder der Druckminderer ist defekt. Beides kann i.d.R. schnell getauscht werden.
Nur bei Warmwasserbereitung wäre das tropfende Sicherheitsventil normal.

Verfasser:
viha
Zeit: 30.07.2019 21:49:51
0
2808801
Hallo, danke schonmal für die rasche Antwort. Das besagte Ventil habe ich eben überprüft, alles trocken, auch der Abfluss am Boden sowie der Boden sind trocken. Dass dort 50 Kubikmeter weglaufen wäre aber auch arg viel oder?

Dass es eher nicht am Zähler liegt dachte ich mir schon. Wo verflucht sind dann die 50Kubik hin, ich kann mir darauf einfach keinen Reim machen.

Verfasser:
pinot
Zeit: 30.07.2019 22:03:27
0
2808803
50 m3 in einem Monat muss man nicht suchen.
Man würde sie sehen oder hören.

Vielleicht die WCs im Haus noch kurz inspizieren und dann Kontakt mit dem Wassermeister aufnehmen.

Wassermeister ist bei uns der technisch Zuständige des Versorgers, weiß nicht, ob der überall so heißt.

Verfasser:
viha
Zeit: 31.07.2019 19:13:20
0
2809057
Genau das denke ich mir auch. Alles klar, dann mache ich das die Tage.
Vielen Dank!

Verfasser:
pinot
Zeit: 31.07.2019 19:39:12
0
2809061
Aber Du informierst uns?

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Finde ich gut so, nur das warme Ende würde ich nicht in den kalten Slinky-Bereich verlegen und damit bei geradem Verlauf...
RobJ schrieb: Hallo zusammen, ich möchte Euch ein kurzes Update geben: Inzwischen haben wir in Eigenleistung das Dachgeschoss komplett...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Website-Statistik