Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Auswahl Dämmmaterial
Verfasser:
Timoto
Zeit: 19.08.2019 17:16:27
0
2814700
Ich brauch nochmal euer Schwarmwissen.
Bei folgendem Fußbodenaufbau bin ich auf der Suche nach dem passenden Dämmstoff.

1.:gedämmte Bodenplatte
2.:Abdichtung
3.:Flachkanal KWRL 50mm
4.:Polystorol WLG 035 50mm
5.:FBH Platten 20mm
6. Estrich 60mm
7.:Fliesen 10mm

Zur Materialfrage: Welches Dämmmaterial würdet ihr auf die Bodenplatte aufbringen um in der Ebene des Flachkanals der Lüftung zu dämmen.
Macht es Sinn dort mit einer Schüttung zu arbeiten?
Kommt vielleicht besser in jeden Zwischenraum?!
Oder doch einfach 50mm Polystorol Platten zuschneiden?
einfacher, günstiger? dafür mehr zuschneiden und keine perfekte Abdeckung alle Zwischenräume?

Danke

Verfasser:
winni 2
Zeit: 19.08.2019 18:17:05
0
2814712
Hi,

was heist "gedämmte Bodenplatte" konkret?

Grundsätzlich würde ich da keine Schüttung einbringen, sondern eine Dämmplatte
mt mindestens 150 kpa Belastbarkeit.
Ein paar Spalte machen nichts, zumal da ja anscheinend noch Dämmung unter
der Bodenplatte ist und eine durchgehende Dämmschicht von 7 cm über den
Kanälen.

Die Schüttung ist viel schwieriger ordentlich zu verarbeiten, denke ich.

Grüsse

winni

Verfasser:
Timoto
Zeit: 19.08.2019 18:48:05
0
2814717
Gedämmte Bodenplatte bedeutet 14cm starker XPS Polystyrol WLG 035.
Hhm ok, also kann ich ja die gleichen Platten nehmen wie auf dem Flachkanal?!
https://www.selfio.de/fussbodenheizung/zusatzdaemmung/eps-waermedaemmplatte-50-mm-035.html
Der würde dann nicht gehen da 100 kPa?

Verfasser:
BernhardG
Zeit: 19.08.2019 20:05:20
0
2814735
Bei mir wurde in ähnlichem Aufbau EPS in Höhe der Flachkanäle zwischen den Kanälen verlegt, Leitungen etc. teilweise ausgeschnitten, oder ausgelassen und die verbleibenden Räume mit Schüttung verfüllt. Danach die Lage mit der Tackerplatte drüber, und darauf dann die FBH Rohre.

Verfasser:
Timoto
Zeit: 19.08.2019 20:46:38
0
2814750
Ahh super, das hört sich nach nem Plan an 😊👍🏻 Ich denke so werde ich es auch machen 💪🏻

Verfasser:
winni 2
Zeit: 20.08.2019 13:14:13
0
2814927
Wie gesagt, ich würde mindestens 150 kpa wählen, weil weniger belastbares Material
sich mit der Zeit gerne verdichtet und dann z.B. Fugen am Übergang Boden/Wand
reissen.

Bei Deiner sehr ordendlichen Bodendämmung halte ich das Auffüllen von Fugen
in einer 5 cm Dämmschicht für entbehrlich und die Schüttdämmung wandert gerne
unter die Dämmplatte und sorgt dafür, das die nicht satt auf dem Boden aufliegt.

Grüsse

winni

Verfasser:
Timoto
Zeit: 20.08.2019 13:28:15
0
2814930
Ok, danke

Aktuelle Forenbeiträge
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
lukashen schrieb: Hi, Deine Einrohrheizung könnte mit Saugdüsen realisiert sein (ist im verlinkten Artikel sehr gut beschrieben). Das Prinzip...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik