Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Durchlauferhitzer VS Leitungsschutzschalter
Verfasser:
piknockyou
Zeit: 31.12.2019 00:23:11
0
2881219
Hallo!

Laut Anzeige meines Durchlauferhitzers liegt seit gerade eben ein Phasenfehler ("PH Er") vor.

Ich würde jetzt gerne mit einem Multimeter prüfen, welche Komponente defekt bzw. wo der Fehler liegt. Entweder ist es der Durchlauferhitzer (siehe Bild 1) oder der Leitungsschutzschalter (siehe Bild 2) im Sicherungskasten.

Im Innern des Durchlauferhitzers sieht es ca. so aus (siehe 02:44).

Wie muss ich jetzt mit dem Multimeter konkret vorgehen, um die Fehlerquelle zu lokalisieren?
Kann mir jemand anhand der letzten beiden Bilder (Leitungsschutzschalter und Durchlauferhitzer) konkret sagen, wo ich was ranhalten muss und zu messen erwarten muss?

LG

Verfasser:
Techniker2
Zeit: 31.12.2019 00:55:49
4
2881226
Aufgrund deiner Fragestellung würde ich dir raten ein Telefon an dein Ohr zu halten und jemanden anzurufen ,der die entsprechende Ausbildung hat.

Verfasser:
Klausiy123
Zeit: 31.12.2019 01:40:27
5
2881239
Gute Antwort, Strom mach klein, schwarz und hässlich. Nebenbei beendet er das Leben auf unschöne Weise.

Verfasser:
jaybuy
Zeit: 31.12.2019 08:56:38
2
2881285
Moin moin!

Als Laie würde ich auch dringend abraten, an elektronischen Geräten oder Anlagen zu werkeln.
Messen ist allerdings aus meiner Sicht für eine grobe Diagnose machbar:

An der großen weißen Anschlussklemme kann man mit dem Multimeter in der Einstellung "ACV 700V" zwischen dem linken (Schutzleiter ) und den übrigen drei messen. Es müssten jeweils 230V angezeigt werden, dann ist die Zuleitung in Ordnung. Der Defekt wäre dann im Gerät selbst - FINGER WEG!!!

Fehlt an einem Anschluss die Spannung, so liegt entweder eine Unterbrechung in der Zuleitung vor, oder der Leitungsschutzschalter hat einen Defekt.

Dann kann man mit dem Multimeter am Abgang des LS (oben) messen, ob zwischen den Anschlüssen jeweils 400 V liegen (jeder Anschluss gegen jeden gemessen).
Wenn ja, dann Unterbrechung in der Zuleitung, wenn nein, dann neuen LS einbauen LASSEN!

Du bist ein erwachsener Mensch, der hoffentlich selbst weiß, was er sich zumuten kann...im Übrigen gilt das, was meine Vorredner geschrieben haben!!!

Gruß Jörg

Verfasser:
geiz3
Zeit: 31.12.2019 09:04:43
2
2881288
Hallo piknockyou

Schalte doch mal den Sicherungsautomaten komplett ab,
warte paar Minuten,
und schalte die Sicherung wieder ein.
Eventuell ist jetzt der Fehler weg und der DLE funzt wieder einwandfrei.

Es könnte aber auch eine Hauptsicherung vor dem Stromzähler ausgelöst haben.
Funktionieren alle Elektrogeräte sonst im Haushalt, oder haben einige der Geräte auch keinen Strom?

Was für ein Messgerät hast du denn und wie gut kennst du dich mit Strom aus?
Wie würdest du dein Multimeter anschließen und welchen Messbereich würdest du einstellen?
Bitte mit Foto.

Verfasser:
elo22
Zeit: 31.12.2019 10:04:16
1
2881326
Multimeter sind keine geeigneten Messgeräte hier zu messen.

Lutz

Verfasser:
piknockyou
Zeit: 31.12.2019 10:24:25
2
2881340
Hallo,

danke für die Antworten.
Ich habe jetzt mit dem Multimeter im Innern des DLE an den Anschlüssen der Lüsterklemme getestet und gemessen:
- Schutzleiter gegen jede Phase jeweils: ca. 230 V
- Jede Phase gegen jede Phase: ca. 400 V

Es liegt also keine Unterbrechung in der Zuleitung (inkl. Leitungsschutzschalter) vor.
Mit dem Gerät stimmt wohl etwas nicht.
Ich rufe jetzt bei CLAGE an.

LG

Verfasser:
geiz3
Zeit: 31.12.2019 10:31:22
1
2881352
Da hast du richtig gemessen.
Ein wenig Fachwissen ist ja doch vorhanden.

Hast du schon versucht den DLE wie beschrieben Stromlos zu machen?

Verfasser:
piknockyou
Zeit: 31.12.2019 10:32:56
1
2881356
Ja, öfter, gestern Nacht sogar für 6 h. :(

Verfasser:
geiz3
Zeit: 31.12.2019 10:35:10
1
2881360
Dann hat die Elektronik was,
oder eine Klemme ist irgendwo locker.

Verfasser:
piknockyou
Zeit: 31.12.2019 16:05:03
1
2881611
Clage ging nicht ans Telefon.
Alles ist fest.
Ist wohl was mit der Platine.
War jetzt mit dem Vermieter bei Hornbach und hab den DLE gewechselt.
Danke für die Hilfe.

Aktuelle Forenbeiträge
PaulSch schrieb: Super, danke Euch! Das hilft mir extrem weiter bzw. wenn es jetzt an die Anfrage beim Profi geht. Die Ziegel habe ich vielleicht nicht mehr da, zumindest nicht in der Menge, aber das Dach ist wie gesagt...
kathrin schrieb: @Mechatroniker Vielen Dank für die interessanten Zahlen! Grob überschlagen kommst du auf etwa 35000 kWh (Output) in 5 Jahren für Heizung und WW, also etwa 7000 kWh für gut 170 m2, also rund 40 kWh/m2a...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Mit Danfoss ist alles geregelt
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik