Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Auslaufventil für Waschmaschine mit oder ohne Rohrbelüftung?
Verfasser:
RobbiNett
Zeit: 28.09.2012 23:53:13
0
1768880
Welches Auslaufventil nimmt man, wenn man eine Waschmaschine anschließen will. Soll es mit oder ohne Rohrbelüftung sein?

Verfasser:
Zauberlehrling
Zeit: 29.09.2012 08:33:26
0
1768909
Normalerweise sollten Waschmaschinen eigensicher sein.
Ich verbaue , wenn möglich, Immer Auslaufventile mit Belüfter.
Beispiel

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 29.09.2012 08:50:24
0
1768911
Wenn sicher stellen kannst dass über die Nutzugsdauer des Ventils NUR UND AUSSCHLIEßLICH ein eigensicheres Gerät mit Prüfzeichen betrieben wird DANN könnte ein Ventil ohne Belüfter eingesetzt werden.

Nachdem das aber in der Praxis NIE sicher gestellt ist gibts im Grunde für eine häusliche Armatur mit Schlauchanschluss nur eine sinnvolle Variante : Geräteanschlußventil mit Rückflussverhinderer und Durchflussrohrbelüfter. Alles andere ist sehr grenzwertig und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht fachgerecht.

Manche Anwendungen können auch noch höherwertige Anforderungen an die Absicherung stellen.

Gruß
Achim Kaiser

Verfasser:
Tom Servo
Zeit: 29.09.2012 17:44:51
0
1769090
Bei einem Auslaufventil was permanent offen steht finde ich einen Belüfter etwas riskant. Kann der nicht undicht werden? Reicht nicht auch ein RV?

Verfasser:
Zauberlehrling
Zeit: 29.09.2012 17:57:47
0
1769096
Zitat von Tom Servo Beitrag anzeigen
Bei einem Auslaufventil was permanent offen steht finde ich einen Belüfter etwas riskant. Kann der nicht undicht werden? Reicht nicht auch ein RV?


Warum Permanent offen??

Versicherungstechnisch sollte er nur bei Gebrauch offen sein ( Ich weiß, das macht kein Mensch)
WM hat kein Aqua Stop ( der Versicherungstechnisch nicht unbedingt hilft)

Verfasser:
Tom Servo
Zeit: 29.09.2012 18:54:02
0
1769109
Zitat von Zauberlehrling Beitrag anzeigen
Zitat von Tom Servo Beitrag anzeigen
[...]


Warum Permanent offen??

Versicherungstechnisch sollte er nur bei Gebrauch offen sein ( Ich weiß, das macht kein Mensch)
WM hat kein Aqua Stop ( der Versicherungstechnisch nicht unbedingt hilft)




Der Geschirrspüler ist hier auch immer offen, weil man da erst unter die Spüle kriechen müsste. Der hat Aquastop und die WM auch.

Ohne Aqua-Stop wäre es Wahnsinn das offen zu lassen. Hatten wir hier vor Ewigkeiten auch schon mal, dass ein Waschmaschinenschlauch porös wurde und das Wasser dort stark rauslief.

Notfalls hilft hier der Leckschutz am Hausanschluss. Einen tropfenden Belüfter würde der aber auch nicht erkennen.

Verfasser:
Ricö
Zeit: 29.09.2012 19:40:50
0
1769118
Zitat von Tom Servo Beitrag anzeigen
Bei einem Auslaufventil was permanent offen steht finde ich einen Belüfter etwas riskant. Kann der nicht undicht werden? Reicht nicht auch ein RV?


schlicht und ergreifend -> NEIN .... ein rv alleine ist nicht zulässig ... es muss ein belüfter rein.

und wenn du die ventile offen lässt, so ist das dein problem. aquastop und leckschutz hin oder her.

Verfasser:
Achim Kaiser
Zeit: 29.09.2012 19:48:34
0
1769119
*Grundsätzlich* hat ein Geräteventil geschlossen zu sein.

Es wird nur während des Betriebs des beaufsichtigen Gerätes geöffnet und ist nach der Benutzung wieder zu schließen.

Wer aus Bequemlichkeit sich nicht an diese Regelung hält zahlt im Falle eines Wasserschadens die auflaufende Rechnung selbst.

Argumentationen wie *kommt man schlecht bei* etc kann man sich getrost abschminken ... interessiert die Versicherer nicht.
Man kann den den Anschluss auch beikömmlich versetzen lassen ...

Gruß
Achim Kaiser

Verfasser:
RobbiNett
Zeit: 29.09.2012 20:19:59
0
1769132
Danke für die Antworten soweit. Aber was bedeutet im dem Zusammenhang "eigensicheres Gerät" und welches Prüfzeichen ist gemeint?
Und ganz generell, wann nimmt man ein Auslaufventil mit Rückflussverhinderer und wann zusätzlich mit Rohrbelüftung?

Verfasser:
Ricö
Zeit: 29.09.2012 20:38:32
0
1769136
sv und rb werden zusammen als sicherungskombination bezeichnet ... einzeln findet man sie normalerweise in auslaufventilen nicht ...

auslaufventile ohne sv und rb haben nur in grauwasser- oder regenwasseranlage eine anwendung. in trinkwasseranlage gibt es keinen zugelassenen anwendungsfall da der schutz des trinkwassers immer im vordergrund steht.

Verfasser:
Servus
Zeit: 29.09.2012 20:44:15
0
1769138
Es gibt durchaus Auslaufhähne nur mit RV.

Verfasser:
Tom Servo
Zeit: 29.09.2012 21:29:19
0
1769155
@Achim Kaiser

Muss das Ventil wirklich "grundsätzlich" geschlossen werden oder verlangt das nur eine Wasserschaden-Versicherung (die wir gar nicht haben)?

Verfasser:
Tom Servo
Zeit: 29.09.2012 22:32:39
0
1769182
...habe mal eben in die Bedienungsanleitung unserer WM geschaut:

"Gerät darf ohne Rückflußverhinderer angeschlossen werden, da es nach den gültigen DIN Normen gebaut ist"

"Es [Miele Waterproof System] funktioniert wie ein automatischer Wasserhahn."

Hatte ich bisher so verstanden, als solle es den "manuellen Wasserhahn" bei der Nutzung ersetzen. Habe auch nirgends in den Anleitungen von WM und GS gefunden, man müsse den "manuellen Wasserhahn" bei Nichtbenutzung schließen. Sowas sollte dort eigentlich stehen.

Verfasser:
arnc
Zeit: 29.09.2012 22:41:49
0
1769190
Verfasser:
meStefan
Zeit: 29.09.2012 23:03:30
0
1769204
Der WaMa Gerätehahn ist nur für den entsprechenden Zweck zu öffnen und nach Beendigung eben wieder zu schließen.
Ist der Hahn zu, kann kein Wasser unkontrolliert auslaufen!
Die WaMa oder SpülMa. laufen zu lassen und für 2 Std. einkaufen zu gehen, ist versicherungstechnisch auch keine gute Idee, da diese Geräte nur "unter Aufsict" betrieben werden dürfen, also muß zumindest jemand wärend des Betriebes im Haushalt sein!

Es gibt auch Anschlußmöglichkeiten über ein Ventil an einer Spülearmatur, oder eben ein extra Ventil auf der Spüle, welche jederzeit bequem geschlossen und geöffnet werden können, ohne das jemand unter der Spüle rumkrabbeln muß!

Hat man keine Versicherung, dann bleibt man selbst auf dem Schaden sitzen, also sollte man es erst garnicht so weit kommen lassen!
Hat man eine Versicherung, dann darf man sich nicht verplappern... ähm, muß man alles korrekt gemacht haben!

Verfasser:
Tom Servo
Zeit: 29.09.2012 23:33:09
0
1769220
Danke arnc. Muss hier auch bald was ändern weil das alte Ventil über der Badewanne ist und das nicht erlaubt ist wegen dem Magnetventil.


Laut Schell darf oder kann man also das Geräteventil *nicht* ohne weiteres absperren.


Wasch- und Geschirrspülautomaten haben
häufig Magnetventile an den Schlauchanschlüssen,
die bei Betrieb automatisch
öffnen. Geräteanschlussventile können
aber konstruktionsbedingt nicht gegen unmittelbar
nachgeschaltete Ventile im geschlossenen
Zustand abgesperrt werden.
Deshalb muss vorher ein Wasserfluss erfolgen
(Spülvorgang schalten)


Wie soll man damit "grundsätzlich" per Hand absperren?

Verfasser:
Wahnfried
Zeit: 27.10.2012 14:01:35
0
1784250
Das würde mich auch sehr interessieren. Ich habe auch so ein Geräteventil (daran hängt die Spülmaschine, Miele mit Aquastop), welches sich überhaupt gar nicht schließen lässt, wenn kein Wasser fließt (wie in dem Zitat aus dem Schell-Prospekt, welches Tom Servo bereits gebracht hat).
Das einzige was man tun könnte, wäre quasi einen neuen Spülgang starten, sobald die Maschine Wasser zieht den Hahn abdrehen, und dann die Maschine abwürgen - das kann doch nicht Sinn der Sache sein, oder?

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 27.10.2012 18:29:43
0
1784377
muss halt jeder so machen wir er will. Tritt Wasser aus weil der Hahn offen ist hat man mit Sicherheit ein großes Problem.
Versicherungen zahlen kleine Beträge mit links, geht es um große Schäden, werden die alle rechtlichen Möglichkeiten nutzen nicht zahlen zu müssen.

Frei nach Florian, hurra des Nachbarn Hütte brennt, kann mir nicht passieren. Hat schon manchen richtig arm gemacht.

Ein einfacher Fall beim letzten Rohrbruch ist eine Gipskartondecke in der Küche herunter gekommen. Die Küche ist zerstört Holz aufgequollen und so einiges ist auch kaputt. Gesamt Schaden an der Küche gut € 15000,00.

Der Schadensregulierer bezahlt den kompletten Bauschaden, Leider haben die Mieter keine Hausratsversicherung.

Was meint ihr wer dann für den Schaden aufkommen muss.

Verfasser:
Wahnfried
Zeit: 27.10.2012 18:33:55
0
1784381
Hallo W.Mo.,


das heißt, das einzige was mir übrig bleibt, ist das Geräteventil durch ein anderes zu ersetzen?
Denn wie gesagt, dass Ding ist ja (laut Hersteller) so konstruiert, dass man es gar nicht abdrehen kann, wenn ein Gerät mit Aquastop dran hängt...

Grüße,
Wahnfried

Verfasser:
W. Mo.
Zeit: 27.10.2012 19:10:42
0
1784394
na dann wende Dich im Schadensfall, halt an den Gerätegersteller.

Verfasser:
RuthGl
Zeit: 27.10.2012 20:13:42
0
1784438
Zitat von W. Mo. Beitrag anzeigen
na dann wende Dich im Schadensfall, halt an den Gerätegersteller.


Sorry, aber das ist doch Quatsch.
Wenn das Ding nicht zum abstellen gemacht ist und eine Zulassung hat, dann kann sich auch kein Versicherer erfolgreich rausreden oder drücken!!
Und wenn @Wahnfried Zweifel hat, soll er sich eben mal an seinen Versicherer wenden, zwecks aufklärung.

LG Ruth

Verfasser:
Wahnfried
Zeit: 29.10.2012 00:38:19
0
1785486
Hallo,

meinem Versicherer habe ich schon geschrieben, mal sehen, was da als Antwort zurück kommt. Aber seltsam finde ich die Aussage schon, dass das Ventil konstruktionsbedingt gar nicht schließen kann, sobald ein Aquastop dranhängt. Hätte gedacht, das jemand hier das Problem vielleicht schonmal gehabt hat und mehr darüber weiß.

Beste Grüße,
Wahnfried

Verfasser:
GerdchenF
Zeit: 01.01.2020 12:49:56
0
2882002
Hallo Wahnfried,

was hatte Dein Versicherer denn damals geantwortet?

Andere Idee zu dem Thema:
Bei dem Geräteanschlussventil geht es um die Gefahr, dass der Schlauch platzt, oder?
Was, wenn man da einfach keinen Schlauch nimmt, sondern die WaMa mittels 10er Kupferrohr anschließt? Wenn man das hinter der WaMa 4 mal im 50cm Durchmesser Kreis "aufwickelt", sollte man die WaMa auch ein Stück weit vor ziehen oder hinter schieben können.
Dürfte man dann das Ventil offen lassen?

Verfasser:
da1el
Zeit: 01.01.2020 14:40:14
0
2882067
Hallo

Miele schreibt bis 20 Jahre kommt Miele für ein defekt am Wasserschutzsystem auf.

hab aber das Kleingedruckte nicht gelesen.

Aktuelle Forenbeiträge
Peter 888 schrieb: Hallo Du brauchst nach jedem Wärmeerzeuger im Vorlauf (nach dem Abzweig zur Rücklaufanhebung) ein Rückschlagventil. Oder Du machst als Rücklaufanhebung ein Dreiwegeventil, das nach Abschaltung des WE...
kathrin schrieb: @Zwilling76 Heizkurve in Ruhe lassen hatte ich v.a. auf solche Überlegungen bezogen: Mal etwas ausgeholt: Eine richtig eingestellte Heizkurve liefert genau genommen nur dann wirklich die gewünschte...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
Haustechnische Softwarelösungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik