Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
-lfx-
Zeit: 23.02.2020 18:24:04
1
2919819
winni - Wirtschaft und Markt haben keine Moral. Auch bei uns nicht.

Warum also sollen Chinesen plötzlich moralisch handeln wenn es die Wettbewerber nicht tun ?

Gegen Plagiate kann man vorgehen - wenn man wirklich will.
Aber mit Plagiaten machen hierzulande auch manche gute Geschäfte. Nicht nur Chinesen.
Die große Gewinnspanne ist eben wertiger wie die Moral die es auch hier nicht gibt.

Ob wir uns in Abhängigkeit begeben hängt von uns ab. Es zwingt uns niemand. Aber die Geschäfte sind eben verlockend ...

Hongkong und Taiwan - das sind politische Angelegenheiten die primär die Chinesen selbst was angehen. Nicht uns.

Ich meine man sollte manches unideologisch und nüchtern betrachten.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 23.02.2020 18:31:54
5
2919826
So, so, das geht uns nichts an?
Heute die, Morgen wir, wenn der Westen so weiter macht, würde ich sagen.

Politik ohne Moral taugt für mich nichts.
Das hat mit Ideologie nicht direkt zu tun, schau mal in die Charta der
Menschenrechte...

Und das wirtschaftende Menschen generell nichts mit Moral zu tun haben,
stimmt nicht und den unmoralischen fällt das gerne mal auf die Füsse.
Schau Dir die Deutsche Bank an...

Grüsse

winni

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 23.02.2020 19:28:53
2
2919867
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
Hongkong und Taiwan - das sind politische Angelegenheiten die primär die Chinesen selbst was angehen. Nicht uns.


Das sind aber politische Angelegenheiten, die die ganze Welt was angehen. Das fängt schon damit an, dass die Destabilisierung Chinas, Hongkongs und Taiwans auch bei uns unmittelbar wirtschaftlich spürbar würde. Aber auch eine eventuelle weitere blutige Niederschlagung demokratischer Aufstandsbewegungen würde massive politische Konsequenzen bei uns haben.

Und nicht zuletzt: ausnahmslos jeder Demokrat muss sich immer auf die Seite der Demokraten stellen, wenn diese ihre Diktatur überwinden wollen. Ausnahmslos. Wer das anders sieht, der verrät unsere zentralen Werte. Sie könnten mit gleicher Ignoranz auch sagen, dass es alle Bürger außerhalb Thüringens nichts angeht, wenn die AfD in Thüringen den Ministerpräsidenten bestimmt.

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 24.02.2020 09:11:21
3
2920127
Stark OT; mal grob was zu den rechtlichen Ansichten bzgl. Taiwan (Wikipedia-Link).

Tja, sollte man sich einmischen, oder nicht? Und wie und wohin? Wozu das führen kann, wissen wir doch. Letztendlich sind das wieder nur "USA-style-arguments". Hauptsache "der Westen" zeigt, dass er schießen kann, wenn ihm mal wieder was nicht passt.

Politik, Geld und Macht, DEN Zusammenhang zu Moral möge mir mal bitte jemand aufzeigen... Da hat lfx schon recht.

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 24.02.2020 11:13:58
2
2920183
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Politik, Geld und Macht, DEN Zusammenhang zu Moral möge mir mal bitte jemand aufzeigen... Da hat lfx schon recht.


Nein, hat er nicht. Und ich bin echt schockiert darüber, dass Du den absolut offensichtlichen Zusammenhang zwischen Politik, Geld und Macht als idR antagonistische Kräfte gegenüber der Moral leugnest. Das macht mich echt fassungslos. Muss ich das hier wirklich erklären?

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2020 11:27:09
3
2920190
Phil - laß`gut sein !

Ich habe mich ganz bewußt einer Antwort enthalten obwohl es da einiges dazu zu entgegnen gäbe.

Manch`einer ist sehr von der Richtigkeit seiner Meinung überzeugt.

Jeder kann sich selbst ein Bild der Gegenwart machen ... und Gedanken sind ja hoffentlich noch frei .

Also - genießt lieber das Cruisen im Elektroauto wer kann - so lange wir noch können.

Grüße

Verfasser:
lobau01
Zeit: 24.02.2020 11:34:58
5
2920191
Hallo,
ich finde es schön diskutieren zu können. Ich freue mich immer über andere Meinungen.
Wenn man der gleichen Meinung ist ist es Fachsimpeln und auch i.o. ;-)

Fassungslos bin ich immer, wenn einer sagt ich hab Recht, Ihr seit Trottel.
Das finde ich dann schade :-(

Grüße

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2020 12:39:09
7
2920224
Ja, man sollte sich einmischen, wenn eine Demokratie durch
eine Diktatur droht übernommen zu werden.
Womit? Lässt sich nicht pauschal beantworten, mindestens
mit wirtschaftlichen Nachteilen für den Aggressor.

Das selbe gilt für eine Demokratie die von innen ausgehöhlt
wird. Die Türkei ist von meiner Liste der möglichen Reiseziele
z.Z. gestrichen.

Grüsse

winni

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 24.02.2020 12:46:31
1
2920235
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
[...]


Nein, hat er nicht. Und ich bin echt schockiert darüber, dass Du den absolut offensichtlichen Zusammenhang zwischen Politik, Geld und Macht als idR antagonistische Kräfte gegenüber der Moral leugnest. Das macht mich echt fassungslos. Muss ich das hier wirklich erklären?


Tom,
Du hast da Phil wohl missverstanden. Die "antagonistischen" Kräfte, die da wirken, wird niemand bestreiten wollen.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Tom Berger
Zeit: 24.02.2020 13:29:09
0
2920275
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Tom Berger Beitrag anzeigen
[...]


Tom,
Du hast da Phil wohl missverstanden. Die "antagonistischen" Kräfte, die da wirken, wird niemand bestreiten wollen.


Natürlich hoffe ich sehr, Phil missverstanden zu haben. Für mich ist er Teil der vernünftigeren Foristen. Aber auch nach nochmaligem Lesen kann ich seinen Beitrag nicht anders verstehen. Vielleicht sollte Phil doch mal erläutern, wie er das anders meint, als ich es verstanden habe.

Der ultrareaktionäre Zug Richtung Rechtspopulismus wird immer stärker. Heute musste ich einen Artikel auf SpOn lesen, der selbst unter den rechtsextremsten Artikeln der Bild-Zeitung aus den 1960er Jahren noch extrem heraus gestochen wäre. Und prompt hat sich da im SpOn-Forum ein rechtsextremer Mob gebildet, der durch den Artikel aufgestachelt lautstark zu radikalen Menschenrechtsverletzungen aufruft.

Es ist höchste Zeit, hierzu klare Kante zu zeigen.

Verfasser:
RuthGl
Zeit: 24.02.2020 14:40:39
0
2920319
Wow, jetzt schreibt nach deiner (unfehlbaren) Meinung also auch schon das linke Kampfblatt SpOn rechtsextreme Artikel?

Verfasser:
OliverSo
Zeit: 24.02.2020 16:11:12
0
2920375
Alles nur eine Frage des eigenen Standpunktes...

Oliver

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 24.02.2020 17:47:17
0
2920425
hallo,
.....und nun zurück zur Werbung ähh Thema .....!!!!!!!!

https://ecomento.de/2020/02/24/renault-elektroauto-twingo-ze-kommt-2020-2021-nach-deutschland/

e- TWINGO 2020 ------Wasserkühlung und fremderregter Synchronmotor.

gruß steffen

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2020 19:42:17
0
2920489
Renault - Aktien kaufen. Momentan spinnen sie alle.

Liegen gerade bei 27 Euro. Vor 10 Jahren bei 25 Euro .
Waren schon bei 90 Euro.

Mit dem Modellprogramm mit E - Autos ist Renault immer dabei.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 24.02.2020 19:43:20
0
2920491
Der wird es vermutlich, mit der Winz-Batteriegröße und dem Verbrauch,
schwer gegen den E-Up und seine Ableger haben, denke ich?
Müßte schon sehr preiswert angeboten werden, um irgendwie
interessant zu sein?

Schade, designmässig und mit Heckmotor eigentlich interessant.

Grüsse

winni

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 24.02.2020 19:56:39
0
2920500
Man müßte mehr drüber wissen.

Wie hoch ist die Kiste, wie sitzt man als größerer Fahrer. Höhe wäre immer zu begrüßen.

Hat der Wagen ein längsverstellbares Lenkrad?

Das fehlt beim Up und unverständlicherweise bringen die das bis heute nicht rein.
Habe dies vor Jahren mal das bei VW ( Kundenservice Wolfsburg )angeregt.
Interessiert nicht - kein Thema.

Der Up wäre eigentlich für große Fahrer gut geeignet.
Wer aber lange Beine hat muß mit dem Sitz nach hinten. Dann reichen die Arme nicht aus. Also wieder " Schneidersitz " .

An solchen eher läppischen Details kann ein Kauf dann scheitern. Denn sitzen möchte man gut.

Vielleicht macht es Renault besser .

Verfasser:
jogi54
Zeit: 24.02.2020 19:57:55
3
2920502
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Der wird es vermutlich, mit der Winz-Batteriegröße und dem Verbrauch,
schwer gegen den E-Up und seine Ableger haben, denke ich?
Müßte schon sehr preiswert angeboten werden, um irgendwie
interessant zu sein?

Schade, designmässig und mit Heckmotor eigentlich[...]

Hallo Wini,

da passt zufälligerweise das heutige Zitat des Tages ganz gut ;-)

Zitat des Tages
Nicht die Dinge selbst, sondern nur unsere Vorstellungen über die Dinge machen uns glücklich oder unglücklich.
Epiktet

LG jogi

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 24.02.2020 21:44:14
0
2920564
Zitat von -lfx- Beitrag anzeigen
Renault - Aktien kaufen. Momentan spinnen sie alle.

Liegen gerade bei 27 Euro. Vor 10 Jahren bei 25 Euro .
Waren schon bei 90 Euro.

Mit dem Modellprogramm mit E - Autos ist Renault immer dabei.


Nun, innerhalb eines Monats hat die Aktie rd. 20 % verloren. Im 1-Jahreszeitraum rd. 50 %.

So sympathisch mir Renault durch die gute Erfahrung mit unserem ZOE auch geworden ist - ob das eine gute Kapitalanlage ist...

E-Autos bauen kann Renault jedenfalls.
An der Effizienz gibt es auch nichts zu bemängeln.
Im städtischen Bereich braucht sich der kleine Klotz nicht hinter anderen Modellen zu verstecken:



Für Außentemperaturen um 5 °C nicht soo schlecht.

Ich bin schon gespannt, wie sich der Z.E.50 schlägt.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
crink
Zeit: 24.02.2020 22:42:42
0
2920620
Hi Frank,

der Z.E. 50 erreicht mit gemäßigter Fahrweise in Großstadt und Umland bei ähnlicher Durchschnittsgeschwindigkeit und um die 5 Grad ca 330 km Reichweite laut Anzeige. Inkl. Ladeverlusten liegt der Verbrauch bei ca 18 kWh pro 100 km bei diesen Bedingungen und 11 kW Lader.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 25.02.2020 00:01:54
0
2920664
Hallo Crink,

das irritiert mich doch einigermaßen.

Ich war ja letzte Woche mit einigem Tempo (110 bis 142 km/h lt. Tacho) auf der AB, den deutlich kleineren Anteil auf der Schnellstraße und im Stadtbereich, vom Mittelgebirge ins Flachland und zurück, unterwegs.
AT zwischen 3 und 7 °C. Der Verbrauch lag lt. BC bei 18,5 kWh/100 km. Das passte ganz gut zur Gesamtfahrstrecke plus Restreichweite.

Ich hoffe doch sehr, dass der Z.E. 50 nicht merklich schlechter als der Z.E. 40 ist. Im Sommer war eigentlich das Reichweitenziel 450 km angepeilt.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 25.02.2020 08:19:19
0
2920722
Nun, innerhalb eines Monats hat die Aktie rd. 20 % verloren. Im 1-Jahreszeitraum rd. 50 %.


Da steckt ja dann das Aufholpotential drin.
Renault ist eine solide Firma - dazu ein französisches Unternehmen mit Nationalgeltung.
Ähnlich wie das mit VW und Deutschland auch ist.

Ich habe jedenfalls in der Vergangenheit schon ein gutes Händchen gehabt mit denen.
Nicht von Kollegenvorurteilen beieindrucken lassen sondern realistisch gedacht.

Ich habe festgestellt daß die wirklich guten Papierchen nicht bei den Marktschreiern zu finden sind.

Verfasser:
crink
Zeit: 25.02.2020 08:29:42
0
2920726
Hi Frank,

das passt ganz gut zusammen: Bei mir sind es Kurzstrecken um die 10 km, also wird der Akku nicht warm, dafür muss aber der Innenraum geheizt werden. Auch beim Laden ist der Akku nicht warm -> niedrigere Ladekurve mit höheren Verlusten. Die angegebenen 18 kWh/100 km sind all inkl. also nicht der am BC abgelesene Wert. Da kann ich keinen Wert liefern, da wegen OTA-Updates der Zähler öfter mal zurückgesetzt wurde. Das letzte Update gestern hat alle Widgets vom Bildschirm gelöscht - die Software ist anscheinend noch unreif.

450 km im Sommer - ich bin gespannt. Mit unserem 40er sind es maximal 375 km, allerdings hat der den schwächeren Motor, der anscheinend etwas weniger Strom verbraucht.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
macgyver73
Zeit: 25.02.2020 08:42:17
1
2920733
Etwas OT:

Der Kurs der Renault-Aktie läßt sich immer in zwei Richtungen interpretieren:

Der Optimist hofft auf einen Kurs-Verdreifacher (30 zu 90 €).
Der Pessimist befürchtet einen Einbruch auf ein Drittel ( 30 zu 10,80 €).

Der Kurs an der Börse spiegelt die Psyche der Marktteilnehmer wieder.
Mit der aktuellen Angst vor einer Corona-Delle in den Marktwachstumsprognosen sind die positiven Phantasien begrenzt.

Verfasser:
-lfx-
Zeit: 25.02.2020 08:51:08
2
2920737
Wir wissen es doch :

Die ganze Aktienhandlerei ist nur eine legalisierte Art des Glückspiels.
Die Seriosität wird dadurch verliehen weil es medial gepusht wird und manche Kreise damit Riesensummen verdienen.

Existenzen oder Altersversorgungen kann man darauf nicht aufbauen. Auch wenn es erzählt wird.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 25.02.2020 10:39:04
0
2920778
Zitat von crink Beitrag anzeigen
Hi Frank,

das passt ganz gut zusammen: Bei mir sind es Kurzstrecken um die 10 km, also wird der Akku nicht warm, dafür muss aber der Innenraum geheizt werden. Auch beim Laden ist der Akku nicht warm -> niedrigere Ladekurve mit höheren Verlusten. Die angegebenen 18 kWh/100 km sind all[...]


Moin Crink,

dann bin ich wieder beruhigt. ;-)

Der Akku war bei mir ordentlich warm, der ZOE stand vorher in der Garage und die Heizung wirkt sich auf Langstrecken ja eher wenig auf den Stromverbrauch aus.

450 km müsstest Du im Flachland bei Dir doch eigentlich schaffen können.
Nach den Prospektwerten ist der Z.E. 50 allerdings tatsächlich etwas "stromhungriger".

Gruss
Frank F.

P.S.: Wer hätte noch vor einigen Jahren gedacht, dass man bei einem Kleinwagen von solchen Reichweiten sprechen kann.
Dagegen macht sich die Reichweite z.B. des e-tron doch recht bescheiden aus - trotz seines Riesenakkus. Effizienz und Ressourcenschonung geht jedenfalls anders.

Aktuelle Forenbeiträge
ChriM schrieb: Hi, die verzinkte Muffe am Speicher sieht nach 3/4" aus, die MS Muffe am Speicherrücklauf nach 1"! Die Kunststoffrosette...
Neubau Sinnersdorf schrieb: Hallo Jan, der reine Aufpreis für die Variante mit PC ist ja am freien Markt verhältnismäßig ok. Die Frage ist, ob ich...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Environmental & Energy Solutions
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Website-Statistik