Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Warmwasser hat keinen Druck mehr
Verfasser:
Marcus L.
Zeit: 27.09.2003 14:33:35
0
29334
Hallo,

Ich benötihge tipps oder anstöße zur fehlersuche :
Ich habe in meinem haus von Heute auf morgen nur einen ganz geringen Wasserduck bzw. geringe durchflussmenge im Warmwasserbereich. der zulauf zum Speicher ist in ordung. Da von diesem auch wasser für die Heizungsanlage abgenommen werden kann, konnte ich es testen.....

ich habe soetwas noch nicht erlebt

Kann mir jemand helfen...

Grüsse

Verfasser:
Markus
Zeit: 27.09.2003 14:49:10
0
29335
Hallo mArcus,

schon mal das Rückschlagventil überprüft???? das bleibt gerne hängen!

Verfasser:
Tilly
Zeit: 27.09.2003 16:28:51
0
29336
Der Rückflußverhinderer ist auch meine erste Wahl.
Bei einigen Gas-Standspeichern setzt sich auch gerne mal der Warmwasserstutzen zu.
Dann fließt das warme Wasser über die Zirkulationsleitung ab. Durch den hohen Druckverlust in dieser Leitung, kommt dann entsprechend wenig Warmwasser aus der Zapfstelle.

Gruß, Tilly

Verfasser:
Andy
Zeit: 27.09.2003 16:37:35
0
29337
Sind alle WW-Entnahmestellen vom Druckverlust betroffen, oder kommt es nur an einm "Wasserhahn" vor.
Wenn alle betroffen sind, würde ich wie meine Vorredner auch auf des Rückschlagventil tippen. Also genau gesagt das Rückschlagventil in der Kaltwasser-Zuleitung zum Brauchwasserboiler.
Zum nachprüfen heißt das: Wasser abdrehen, Deckel vom Rückschlagventil öffnen (dabei Eimer unterstellen/halten weil die eitung dann leerläuft) und versuchen, den Einsatz zu reinigen und gangbar zu machen. Sollte das nicht mehr der Fall sein, kannst Du vorrübergehend nur den Deckel drauf schrauben, damit Du übers Wochenende normalen WW-Druck hast. Schau dann aber gleich anfang der Woche, ob Du nen anderen Einsatz bekommst, oder aber ein neues RSV.

Wenn der Druck nur an einer Entnahmestelle fehlt, könnte es z.B. an einer verstopften Keramik-Kartusche eines Einhebelmischers liegen.
Meißt kann man die ohne Probleme auseinandernehmen und die Verunreinigung entfernen...

Gruß Andy

Verfasser:
Marcus L.
Zeit: 27.09.2003 17:34:03
0
29338
HAllo,

danke für die schnellen und vielen tipp

ich bin nass, mein heizungskeller auch,bloß das geschirr was eigentlich nass werden soll nicht ....

Also ich habe das Ventil auseinandergebaut... für meinen laienhaften verstand würde ich sage es ist in ordnung. ich habe auf jedenfall die gegenprobe geacht und nur den deckel zugeschraubt - und ich hatte keine verbesserung....

es ist übrigens ein gas-standspeicher deswegen hätte ich gere gewusst wo dieser warmwasserstutzen ist

Verfasser:
Otto Lüthy
Zeit: 27.09.2003 17:39:08
0
29339
Hallo Marcus

Es könnte auch sein, das Kalk im Gerät ist, das den Zulauf mit Prallblech
oder die Warmwasserabgangsleitung verstopft. Ich habe beides schon
mehrmals angetroffen. Da gigt es nur noch, den Speicher entleeren,
aufmachen und reinigen.
Dies ist allerdings nur anzunehmen, wenn Du den Speicher nie gewartet
hast und das Wasser sehr kalkhaltig ist.

Mit freundlichen Grüssen
Otto

Verfasser:
Marcus L.
Zeit: 27.09.2003 17:48:10
0
29340

Ich habe das haus selbst erst seit 1,5 Jahren und bin noch nicht bis in den bereich mit renovierungen etc. vorgedrungen. der vorbisitzer hatte nen wartungsvertrag mit einer firma, ich habe allerdings kine kenntniss von dem was abgesprochen war.

nun denn , mir schwant böses (vor allem wenn ich an die dusche morgen früh denke) - hoffentlich wirds nicht teuer - dann kann ich mir gleich was neues aussuchen - da die Junkers BJ 87 auch im Heizungsbereich zickt und den druck nicht hält. Sie scheint wohl eine renovierung aus kostengründen zu nicht überstehen zu können , oder lohnt es sich noch?

und an dieser stelle vielen dank an alle

Gruß
Marcus

Verfasser:
Fuggo
Zeit: 27.09.2003 17:50:48
0
29341
>es ist übrigens ein gas-standspeicher deswegen hätte ich gere gewusst
>wo dieser warmwasserstutzen ist

Normalerweise oben drauf der größere Abgang wenn 2 Stck. da oder wenn seitlich angeschlossen, der oberste.
Sollte eigentlich ne´ Verschraubung dran sein, halt mal aufdrehen und reinschaun.

So long

Fuggo

Verfasser:
Fuggo
Zeit: 27.09.2003 17:53:16
0
29342
ach ja, Wasser abstellen nicht vergessen !!!
Sonst noch mal Dusche...

So long

Fuggo

Verfasser:
Otto Lüthy
Zeit: 27.09.2003 17:53:49
0
29343
Wenn die Verschraubung offen ist, kannst Du mal das Wasser kurz anmachen und schauen, ob da noch Wasser kommt.

Mit freundlichen Grüssen
Otto

Verfasser:
Tilly
Zeit: 27.09.2003 21:52:53
0
29344
Ist der Speicher von KGA-Rhemm ??
Dann vorsicht mit Rohre abschrauben, - besonders am Freitag.
Lieber die Arbeiten auf den Wochenanfang verschieben, dann hast du die Möglichkeit Ersatzteile zu beschaffen.
Ein Wochenende ohne Warmwasser gibt Mecker mit der Familie.

Gruß, Tilly

Verfasser:
Goodfellas
Zeit: 27.09.2003 22:06:19
0
29345
Hi, überprüf auch mal den Wasserfilter unter umständen kann dies auch der Grund sein, hatte mal die Situation dass an den Warmwasserzapfstellen nur ein geringer Druck anstand und an Kaltwasser jedoch genügend, das war weil der Wasserfilter verdreckt war und der Druck nicht ausreichte um den Warmwasserspeicher unterm Dachboden zu füllen, für Kaltwasser hatte es gereicht.

Gruss

Goodfellas

Verfasser:
Bernd
Zeit: 28.09.2003 12:13:45
0
29346
Moin,
In der Speicherzuleitung ist bestimmt auch ein Absperrventil, vom dem hpffentlich nicht einfach nur die Hahnscheibe gerutscht ist...
Das kann auch die Absperrung direkt nach dem Speicher betreffen!

Gruß , Bernd

Verfasser:
Stefan
Zeit: 29.09.2003 07:50:55
0
29347
Hallo Marcus,
ich hatte neulich bei einem Standspeicher das Problem, daß der Warmwasserausgang fast komplett zugekalkt war.
Das Wasser floss nur noch durch die wesentlich längere Zirkulationsleitung. (es war keine Schwerkraftbremse vorhanden)
Vielleicht mal nachsehen.
Gruß Stefan

Verfasser:
horst
Zeit: 29.09.2003 09:12:18
0
29348
EInfach mal den Installateur um die Ecke ´bestellen, das wär die einfachste Lösung.

Verfasser:
Stefan
Zeit: 01.10.2003 08:23:59
0
29349
Hallo Marcus,
hast Du schon was rausgefunden?

Gruß Stefan

Aktuelle Forenbeiträge
tricktracker schrieb: Die Definition Glanzruss hätt ich mal gern auf einem Foto gesehen. Schimmerts denn nur ein wenig wenns Licht drauf kommt oder kommt das richtig strahlend zurück? Klar kommt das ganze über die Rücklaufanhebung...
HP02 schrieb: Wäremepumpe: Vor-Rücklauf liegt so zwischen 33 und 40 Grad, wobei die Spreizung typ. 2 Grad ist. Heist bei 33° Rücklauf zur WP hin ehizt die ca. 1-2° auf, so dass 35° in den WP Vorlauf. Das ganze steiger...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Pumpen, Motoren und Elektronik für
Steuerung und Regelungen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik