Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Elektroautos
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 07.04.2020 11:30:58
0
2943991
Danke für die Tipps.

der i3 sieht -für mich als Laie- für eine ältere Dame eher als unbequem im Einstieg/Ausstieg aus.

Was die Preise / Lieferzeiten angeht, habe ich mich an dem Vergleichsportal apl24 gehalten.

Kia e-niro
Da kostet der e-Niro Vision mit 64kWh Akku und 150kW E-Motor ca. 29.000€ (inkl. Abzug aller Rabatte, und die Umweltprämie ist da wohl auch schon abgezogen.)

Lieferzeit 8 - 9 Monate

Hyundai e-Kona
Hyundai KONA Elektro Style Neuwagen mit 136PS
ab 25.000€ (inkl. Abzug aller Rabatte, und die Umweltprämie ist da wohl auch schon abgezogen.)

Lieferzeit 3 - 5 Monate

Peugeot e-2008 Active Neuwagen
28.000€ (inkl. Abzug aller Rabatte, und die Umweltprämie ist da wohl auch schon abgezogen.)

Lieferzeit 3 - 5 Monate


Problem ist bei solchen Portalen eben, der notwendige Eigenverkauf des vorhandenen Fahrzeuges.

Ein Renault Scenic Diesel Automatik kostet neu auch um die 23 - 26.000€ (APL Preis).

Das blöde an der aktuellen Situation ist natürlich, dass es eher schwierig ist auch mal ne Probefahrt organisieren zu können.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.04.2020 12:41:42
0
2944030
Hyundai e-Kona
Hyundai KONA Elektro Style Neuwagen mit 136PS
ab 25.000€ (inkl. Abzug aller Rabatte, und die Umweltprämie ist da wohl auch schon abgezogen.)



Der hat aber nur die kleinere Batterie, da wird es im Winter sehr kurz .

Unser kona hat die 64 kWh Batterie.

Sommerreichweite 470km
Winterreichweite 350km

Der kia niro dürfte zu diesem Preis auch nur die kleinere Batterie an board haben .

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.04.2020 12:42:50
0
2944031
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Danke für die Tipps.

der i3 sieht -für mich als Laie- für eine ältere Dame eher als unbequem im Einstieg/Ausstieg aus.

Was die Preise / Lieferzeiten angeht, habe ich mich an dem Vergleichsportal apl24 gehalten.

Kia e-niro
Da kostet der e-Niro[...]


Wo müsste die Probefahrt sein ?

Verfasser:
Arne_
Zeit: 07.04.2020 12:46:07
0
2944035
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]P.S.: In Sachen Inspektions- und sonstigen Wartungskosten muss ein Hybrid nicht teurer sein als ein reines E-Auto, es kann sogar günstiger sein.

Muss er nicht, ist er aber leider in vielen Fällen. Dies war auch der einzige Punkt, bei dem wir bei unserem Toyota Yaris Hybrid unzufrieden waren: jährlich notwendige Inspektion (350-450EUR) und hohe Versicherung. Bei einem Fahrzeug, dass seine Vorteile im wesentlichen nur auf Kurzstrecken und Stadtverkehr ausspielt, kommt man in der Regel nicht auf die jährlichen Fahrleistungen, dass sich das Kostenblatt zugunsten des Hybrids wendet. Auf der Autobahn hatte der Yaris Hybrid den Verbrauch eines 1,6l Benziners.

Ein gutes Beispiel für bis jetzt geringe Wartungskosten ist dagegen das Model 3:

US-Besitzer zieht nach 160.000 km im E-Auto Bilanz.

"Am erstaunlichsten ist wohl die Tatsache, dass er seit März 2018 nicht mehr als 500 US-Dollar, umgerechnet knapp 450 Euro, für Reparaturen ausgeben musste." - und dass, obwohl er sein "Auto bis zum Tode gequält hat".

Verfasser:
Phil a.H.
Zeit: 07.04.2020 12:47:10
0
2944036
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
P.S.: Zu "Ansonsten würde es 0,2958 €/ kWh kosten ...". So Du zeitnah wechseln kannst, sieh mal bei Verivox nach Maingau Energie.Da kannst Du Ökostrom für im Mittel 25,28 Ct/kWh bzw. im ersten Jahr für 23,49 Ct und im 2. für 27,07 bekommen (alles incl. Grundgebühr).

Wenn ich bei denen direkt gucke, wollen die von mir ~29 ct/kWh + 39 € Grundpreis, eine PLZ weiter (selbes Nest) 26,55 ct./kWh + die 39 €.

Das "im ersten Jahr so und so, danach popolecken" mag ich schon bei Telefonanbietern nicht. Geschmackssache.
Das Laden mit 25 ct. wurde mir aber auch angeboten. Das hat wirklich was.

Gruß
Phil

Verfasser:
Arne_
Zeit: 07.04.2020 12:55:24
0
2944044
Bessere Alternativen und "richtigen" Ökostrom gibt es bei Naturstrom mit dem "emobil"-Tarif und der Ladekarte. 27,55ct zuhause und unterwegs pauschal für EUR 5,90 / 7,90 an 110.000 Ladesäulen europaweit.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.04.2020 13:04:39
2
2944049
der i3 sieht -für mich als Laie- für eine ältere Dame eher als unbequem im Einstieg/Ausstieg aus.

Nein, gar nicht, wieso?
Der Einstieg ist viel bequemer als jetzt in meinem Model 3, wo der Sitz sehr tief liegt.

Grüße
Frank

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 07.04.2020 13:06:37
0
2944053
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Wo müsste die Probefahrt sein ?


Unsere Mutter wohnt zwischen Memmingen/Ulm/Biberach. In dem Eck.
Nur mit ner Probefahrt kann ich Sie überzeugen :-)
Da Sie im Sommer viel PV-Strom einspeist, wäre da locker ne Ladung für das e-Auto möglich. Und das problemlos tagsüber. Das macht das ganze so interessant und charmant.
In zwei Jahren kann man mit der PV Anlage in die Kleinunternehmerregelung wechseln, dann fällt die Steuer auf den Eigenverbrauch weg. Dann macht es richtig Spass.



Was den e-niro angeht.

Den Preis (soll nur als Basis dienen) - habe ich bei APL mit dem großen Akku 64kWh rausgesucht. (e-Niro Ausstattung Vision 64kWh AKKU + 150kW Motor)
Die genauen Ausstattungsinhalte habe ich nicht angeschaut, da unsere Mutter da sehr genügsam ist (Klimaanlage + Sitzheizung + Parksensoren - fertig)



Beim Kona könnte es tatsächlich sein, dass die kleine Batterie drin ist.
Es steht in dem Portal nichts dabei.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 07.04.2020 13:14:23
0
2944062
Ich mag den I3, aber die Reichweite dürfte hier nicht die Anforderungen
erfüllen?
https://www.youtube.com/watch?v=eNOGA_Ofb_U
(BMW i3 42 kWh (120 Ah) high speed test)

"High Speed" meint hier 120 km.

Grüsse

winni

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.04.2020 13:53:02
0
2944087
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Unsere Mutter wohnt zwischen Memmingen/Ulm/Biberach. In dem Eck.
Nur mit ner Probefahrt kann ich Sie überzeugen :-)
Da Sie im Sommer viel PV-Strom einspeist, wäre da locker ne Ladung für das e-Auto möglich. Und das problemlos tagsüber. Das macht das ganze so interessant[...]


In Ulm gibt es Listle , da frage mal nach einer Probefahrt.
Huyndai kona hatte ich drei Tage zur Probefahrt, allerdings über Huyndai Deutschland angemeldet .

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 07.04.2020 14:18:22
0
2944093
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


In Ulm gibt es Listle , da frage mal nach einer Probefahrt.
Huyndai kona hatte ich drei Tage zur Probefahrt, allerdings über Huyndai Deutschland angemeldet .



Danke für den Tipp.
Das schlage ich unserer Mutter mal vor (per Videotelefonie versteht sich :-) ).
Ich denke -jetzt wenn möglich- ne Probefahrt zu machen ist sicher nicht verkehrt, um dann die nächsten Monate abzuwarten und dann bei ner passenden Aktion zuzugreifen.

Die Garantie bei Hyundai klingen schon interessant - zumal unsere Mutter Ihre Autos bisher immer in die Vertragswerkstatt gebracht hat.

(5 Jahre auf Antrieb, Elektromotor, 8 Jahre auf Akku, 12 Jahre auf Rost)


Beim Kona muss man für den großen 6x kWh Akku wohl den stärkeren Elektromotor mit 150kW nehmen - wenn ich den Konfigurator richtig verstehe...

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.04.2020 14:32:15
0
2944097
Das ist bei kia eigentlich genauso , falls es sich nicht geändert hat ..

Die sind eigentlich gleich , d sie das gleiche Fahrwerk, Motoren und Batterien verwenden .

Kia ist etwas teurer und größer wie huyndai vom Platzangebot und Kofferraum.

Aber kia liefert nicht .

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.04.2020 19:20:56
0
2944199
Zitat von Phil a.H. Beitrag anzeigen
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
[...]

Wenn ich bei denen direkt gucke, wollen die von mir ~29 ct/kWh + 39 € Grundpreis, eine PLZ weiter (selbes Nest) 26,55 ct./kWh + die 39 €.

Das "im ersten Jahr so und so, danach popolecken" mag ich schon bei Telefonanbietern nicht. Geschmackssache.
Das Laden mit 25 ct.[...]


Ja Phil,
auf der Seite von Maingau ist alles teurer, da die keine Boni vergeben.
Ich wechsle immer nach Ablauf der Vertragslaufzeit und nehme die Boni des neuen Anbieters mit. Hat seit Jahren immer funktioniert. Allerdings nehme ich auch keine No-Names.

Wer natürlich zu viel Geld übrig hat, kann dann ja ewig bei seinem Versorger bleiben (am Besten noch beim Grundversorger) ;-)

Schon, weil ich vor dem Studium eine kaufmännische Lehre absolviert habe, kann ich das Rechnen nicht sein lassen und im jetzigen Beruf gehört das Rechnen zu einer der Kardinalaufgaben. Wer möchte schon zu viel beim Bauen ausgeben.
Daher übernehme ich gem. HOAI natürlich auch die Leistungsphasen 6 und 7 (Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung).

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.04.2020 19:36:20
0
2944207
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
Kia e-niro
....
Lieferzeit 8 - 9 Monate ]


Die Lieferzeit kann man auch auf der Kirmes schießen - ich hatte Anfang Februar 2019 den e-Niro Spirit mit voller Hütte bestellt - bis heute, also 14 Monate danach, keine Angabe zum genauen Liefertermin !!
Der Händler hat mich in der Zeit genau 1mal angerufen - weil er einen neuen Vertrag auf das MJ 2020 abschließen wollte (Frist 2 Tage).
So wie mir ist es wohl Tausenden ergangen.

Die Konsequenz daraus habe ich am 25.03.2020 gezogen - nun liefert mir Volvo ein Fahrzeug bis spätestens nach Ostern.

Kia ist bei mir für immer und ewig raus. Da können die anbieten was die wollen.

Dieses Schmierentheater "wir haben die Nachfrage unterschätzt" und dann kommt Ende letzten Jahre heraus, was schon viele vermutet hatten - die wollten gar nicht liefern, sondern alle Auslieferungen auf dieses Jahr verschieben (CO2-Strafsteuer).
Nun macht den noch hoffenden Käufern aus 2019 auch noch Korona einen Strich durch die Rechnung. Man muss schon mehr als leidensfähig sein, um Kia-Kunde zu werden. Geld sollte man auch verschenken können.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.04.2020 19:42:26
0
2944212
Zitat von winni 2 Beitrag anzeigen
Ich mag den I3, aber die Reichweite dürfte hier nicht die Anforderungen
erfüllen?
https://www.youtube.com/watch?v=eNOGA_Ofb_U
(BMW i3 42 kWh (120 Ah) high speed test)

"High Speed" meint hier 120[...]


Der i3 ist leider bei "höheren" Tempi sehr ineffizient (sehr schlechter cw x A Wert).

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.04.2020 19:57:37
1
2944220
Da ich das Rechnen nicht lassen kann, habe ich mir mal schnell eine Exeltabelle gebastelt, um die Treibstoffkosten des Volvo abschätzen zu können.



Sobald mir eigene Verbrauchswerte vorliegen und insbesondere der Wert des Ladeverlustes, werde ich das entsprechend anpassen.

Gegenüber dem jetzigen Brummbär ist das eine deutliche Einsparung, egal ob da ein Liter oder eine kWh mehr oder weniger am Ende steht.
Ziel ist überwiegend rein elektrisch zu fahren, da ich tagsüber am Büro auch mehrmals nachladen und so die Reichweite steigern kann.

Auch in anderen Hinsicht ist der Volvo V60 deutlich günstiger als der A6 Avant. Der Jahresversicherungsbetrag beträgt weniger als die Hälfte und in Sachen Kfz-Steuer sind es gut 800 % weniger.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 07.04.2020 20:15:19
0
2944230
So sehe es aus, bei 180 Tagen a 40 km rein elektrisch:



Gruss
Frank F.

Verfasser:
spasspendler
Zeit: 07.04.2020 20:53:53
0
2944248
@ Robim ,

ja , an der böhmischen Tanke 0,83.9 € mit Steuern für Super E5. :-)))))))))))))

Das ist wie zu Friedenszeiten.


gruß steffen

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 08.04.2020 07:55:39
0
2944402
Zitat von RoBIM Beitrag anzeigen
Zitat von Mastermind1 Beitrag anzeigen
[...]


Die Lieferzeit kann man auch auf der Kirmes schießen - ich hatte Anfang Februar 2019 den e-Niro Spirit mit voller Hütte bestellt - bis heute, also 14 Monate danach, keine Angabe zum genauen Liefertermin !!
Der Händler hat mich in der Zeit genau 1mal angerufen - weil er einen[...]


Oje, das Problem kann man natürlich -Stand heute- bei vielen Marken haben.
Wir haben uns letztes Jahr einen neuen VW Touran bestellt (EU Import).
Lieferzeit ca.3-5 Monate (diese Lieferzeit habe ich bei verschiedenen EU Importhändlern gesehen). Tatsächliche Lieferzeit gute 12 Monate.

Wir hatten das Glück einen EU Importhändler vor Ort zu haben.
Wir haben dann für über 3 Monate einen kostenlosen Leihwagen bekommen...
(kann nur sagen, der Skoda Octavia Kombi hat mir im Nachgang sehr gut gefallen).
Den Leihwagen haben wir bekommen, da ich unser Auto privat verkaufen wollte, und ich irgendwann mal das Thema Wertverlust / Schadensersatz angesprochen habe.


Da unsere Mutter Ihre Autos immer in Zahlung gibt beim Händler, wird der Ankaufspreis fixiert, dann kommt es auf ein paar Monate hin oder her nicht an...


Aber Danke für den Hinweis hinsichtlich Lieferzeit KIA und der Realität.


Wenn ich die Garantien der beiden Brüder (KIA / Hyundai) vergleich so gibts kleine Unterschiede

KIA -> 7 Jahre Herstellergarantie / 150TKM auf
- AKKU (mit 65%)
- Rost
3 Jahre auf NAVI / AUDIO

Bei Hyundai ist es im Detail ein wenig kompliziert und undurchsichtig
Es steht bei Hyundai ELEKTRO zwar 8 Jahre... im kleingedruckten steht aber:
- 5 Jahre Herstellergarantie + 3 Jahre Versicherung
- 3 Jahre Herstellergarantie auf Audio / NAVI

Nur auf den Akku gibts 8 Jahre echte Herstellergarantie
12 Jahre auf Rost
Die Versicherung habe ich mir jetzt nicht durchgelesen, ob die gut oder schlecht ist...

Wichtig wäre für mich bei einem E-AUTO die Garantie auf AKKU und Elektromotor. Das sind die beiden Kostentreiber bei Reparaturen denke ich...

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 08.04.2020 08:03:00
0
2944406
Wichtig wäre für mich bei einem E-AUTO die Garantie auf AKKU und Elektromotor. Das sind die beiden Kostentreiber bei Reparaturen denke ich...

Nope, im Gegenteil. Beide sollten für 20 Jahre gut sein bei normalen Fahrleistungen.
Der Akku meines Model 3 soll 800.000 km halten. Dann ist er aber nicht kaputt, sondern nur runter auf 70%.
Und für die nächste Generation strebt Tesla für Akku und Antriebstrang eine Lebensdauer von einer Million Meilen an, also 1,6 Millionen km.
Bei meinem i3 konnte ich nach 47.000 km noch keinen spürbaren Rückgang der Kapazität feststellen. BMW hat letztes Jahr die Garantie für den Akku der alten, schon verkauften Fahrzeuge rückwirkend erhöht von 100 auf 150.000 km. Das ist der eine Punkt um den ich mir keine Sorgen machen würde.

Das hat sich in den letzten Jahren sehr geändert.

Grüße
Frank

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 08.04.2020 08:23:57
1
2944412
Ich gehe sogar davon aus, dass im E-Auto Umfeld sich noch kein Hersteller es erlauben kann - einzusparen -.
Im Verbrennerumfeld könnte man ja meinen, dass alles ausgereift ist, aber ich sehe bei meinen Verbrennern immer wieder "qualitativ" kaputt gesparten Murks.

Motorschaden nach 40tkm (Kulanz lächerlich)
nach 10 Jahren durchgerostete Achsträger (kein TÜV mehr) - Ersatzteilmarkt Null Auswahl
Klimaanlage bei 100.000km kaputt - neue Klima unwirtschaftlich

bei meinem Franzosen (Citroen) diverse Sensoren (Nockenwellensensor, Zündspule, ...) demnächst muss wohl der KAT getauscht werden, bei gerade mal 100TKM...

Ich habe selbst so langsam die Nase voll von den "ausgereiften" Verbrennern...

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 08:56:45
0
2944425
Ruf doch mal bei listle in Augsburg an , lass dich mit Herrn Riegle verbinden und bespreche mit ihm dein Anliegen ein E Auto zu kaufen.

Der Verkäufer ist wirklich kompetent und äußerst hilfsbereit wie ich es selten in meinem Leben erlebt habe .

Kannst ihn auch einen schönen Gruß von mir bestellen, er wird sich freuen .

Ich habe ihm bei der Abholung unseres Autos gesagt , das ich ihn weiter empfehlen werde .

Vielleicht hat er noch eine Reserve Bestellung frei .

Verfasser:
RoBIM
Zeit: 08.04.2020 09:03:29
1
2944429
Ich kann auch von unserem ehemaligen ZOE berichten, dass nach 43.000 km die Reichweite nicht geringer war als zu Beginn.
Eher im Gegenteil, da wir besser E-Auto fahren konnten. Diese Erfahrung wird mir auch beim Volvo nützlich sein.

Gruss
Frank F.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.04.2020 09:28:11
0
2944441
Die Erfahrung macht wohl jeder der einige Zeit EAuto fährt .

Der SAIC schafft nach vollladung
190 km .
Ich liege schon über 200 km mit einer Ladung, ok nur rechnerisch weil ich ihn selten leerfahren kann. Dafür ist mir die Fahrstrecke jedes Tages zu ungewiss .

Bei unter 10 km restreichweite abends wird auf jeden Fall geladen .

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 08.04.2020 09:47:01
0
2944450
Vielen Dank für die vielen Tipps (Fa. Listle Augsburg) und die Hinweise wie gut die Akkus bei vielen bisher halten.

Ich muss unsere Mutter nur noch davon überzeugen....

Wenn ich euch sage, wie schwer es war, Sie bei Ihrem Passivhaus von einem Schornstein + Schwedenofen abzubringen.... Nun ist Sie dankbar -keinen Ofen/Schornstein- zu haben. (kein Dreck, kein Schornsteinfeger, kein Lagerplatz ) - das gesparte Geld wurde "fiktiv" in eine KWL mit Enthalpie investiert... (Würde sie auch nicht mehr hergeben wollen) :-)

Ich suche glaub einfach mal die letzten Werkstattrechnungen Ihres Franzosen raus.
(Da war schon immer mal wieder ne Kleinigkeit dabei)

Ich denke wir beschränken uns auf den Hyundai e-Kona und den Peugeot e-2008.
Von Renault kann Sie sich ja ein Verbrennerangebot einholen mit vergleichbarer Ausstattung. Und wenn der Scenic dann z.B. 26.000€ kosten soll, und eine E-AlLternative nach abzug aller Rabatte/Prämien 30.000€. dann würde ich zur E-Variante tendieren. Zumal der "Elektro-Sprit" aufgrund der PV Anlage im Sommer "umsonst" ist.

Meine erste grobe Rechnung rein auf "Spritkosten" ist ja schon krass:

Diesel ( 1€ pro Liter)

6 Liter auf 100km
15.000km

- 900€ - 1000€ Spritkosten
- KFZ Steuer ca. 250€



Strom:

12.000km von der PV Anlage mit "Eigenkosten" 6 Cent pro kWh

auf 100km benötigt man etwa 15kWh.

D.H. bei 12.000km die im Sommer aus der PV Anlage kommen: 1.800kWH
Eigenkosten für die 1.800kWh ca. 6Cent/kWh -> 108€


3.000km aus der Steckdose zu 26 Cent (bei 3.000:100x15kWh -> 450kWh)
-> 117€

D.h. die 15.000km mit dem E-Kona kosten fiktiv 108€ + 117€ die man an den Stromanbieter zahlt.

Also gute "200€ E-AUTO Spritkosten" gegen 1000€ Diesel + 250€ KFZ Steuer.
Pro Jahr allein durch "Krafststoff und kFZ Steuer" locker 1.000€ gespart


Da darf das E-Auto durchaus wenige tausend Euro teurer sein. Die holt man jahr für jahr wieder rein.




Zwei Fragen noch, wie sind den die Wartungskosten/Intervalle? Sind die Wartungskosten geringer? Ich lasse Verschleissteile mal weg (Bremsen, Fahrwerk, Radlager)

Und muss man für den Erhalt der E-Autoprämie erstbesitzer sein, oder ist Tageszulassung erlaubt?

Aktuelle Forenbeiträge
Onklunk schrieb: Hallo, danke. Die roten Ringe kenne ich. In den Anschlüssen waren sie nicht und im Rest der Packung leider auch nicht. Das muss den Leuten bei der Qualitätskontrolle im Werk entgangen sein. Viele...
tunix schrieb: Hallo, meine Schwab 182.0400z tropft ebenso ganz wenig nach Tausch der Glocke (Füllventil ist noch abgeklemmt ). .....Neue Glocke, neue Dichtung - und es bleibt der Gedanke...besser Geberit gewählt...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Armaturen
und Ventilen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
Website-Statistik