Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Nach unkorrekter Kanalreinigung zu hohe Rechnung gestellt?
Verfasser:
Peter_B
Zeit: 11.01.2013 15:10:10
0
1833802
Hallo,

ich habe vor kurzem eine Kanalreinigungsfirma damit beauftragt einen Wurzeleinwuchs eines meiner Bäume in ein benachbartes Entwässerungsnetz zu beseitigen.
Der Entwässerungskanal ist ca 200m lang. 5 Meter vor der Übergabe an das öffentliche Entsorgungsnetz ist ein Kontrollschacht vorhanden (neben dem mein Baum stand).
Wenn die Verrohrung (Tonrohre jeweils ca.120mm Dm-50cm lang) frei ist strömt dort das Wasser im vollen Querschnitt in etlichen m³/Stunde da es die Regenwasserentsorgung von ca. 20 angeschlossenen Feldern ist.
Kann das Wasser nicht abfließen bekomme ich es auf mein Grundstück und ins Haus. Nachdem ich den Schacht geöffnet hatte und diese vielen Wurzeln (max.2mm Stärke) sah, rief ich also eine Firma an, welche mir die Entsorgung wieder herstellen sollte.

Ich erbat mir eine Vorlaufzeit von ca.2 Stunden, damit ich den Schacht (2Ringe tief) leerpumpen konnte um die Arbeiten zu ermöglichen, da sich das Wasser mittlerweile bis zum Deckel gestaut hatte. Der Zulauf sowie der Ablauf an diesem Schacht waren durch das Wurzelwerk komplett blockiert.

Es kam dann eine Firma(?) vorgefahren, 2 Monteure.
20 Minuten verstrichen mit dem erläutern der Lage und erwidern von : "Eigentlich müsste eh alles neu gemacht werden. Dieses alte Zeug."
Ob wir die Wurzeln da raus kriegen ???
1 - Es wurde eine weitere Tauchpumpe in den Schacht gelassen um die letzten 20 cm Wasser zu entsorgen.
2 - Mit nem Brecheisen konnte man die Wurzeln auch nicht entfernen (Keiner der Monteure hat an dem Tag den Schacht betreten.)
3 - Mit dem Fräskkopf kommt man in das Rohr auch nicht rein - stellte man fest
4 - Nach Aufforderung doch mal von der anderen Seite die Reinigung zu probieren gelang es der Firma eine 2cm dicke Spirale durch das Rohr zu treiben.
5 - Der einzige Versuch es mit einem größeren Durchmesser zu probieren schlug fehl.
6 - Aussage der Firma : Hier ist nix zu machen. Kriegen wir nicht frei (ahnungslosguck).
7 - "Dann können wir jetzt hier auch abbrechen" - war meine Antwort. (Dies geschah 1,5 Stunden nach dem Eintreffen der Firma)
8 - Ich bekam einen Zettel mit den angefallenen Kosten "untergeschoben" und einen Kartenleser und sollte sofort bezahlen(was ich dummer Weise auch getan habe :-( ).

Folgendes stand auf der Rechnung (von der ich keinen Durchschlag o.ä. erhalten habe)
1. Kanal freipumpen: 2 Stunden*45€ = 90€
2. Kanal freigefräst: 4m*14,20€
3. Arbeitszeit: 2*2Stunden* 44€ = 176€
4. Anfahrt pauschal: 40€ = 40€
Gesamt : 362,80 + mwst. = 431,73€
Bemerkung : Kanal konnte wegen zu starkem Wurzeleinwuchs nicht freigefräst werden.

FAZIT : Ich habe sehr viel Geld für keine wirkliche Leistung bezahlt. Die Entwässerung ist weiterhin gestört.
Auf der Rechnung stehen Festpreise (wie z.B. Kanal freifräsen) & zusätzlich berechneter Arbeitslohn.

Soll ich jetzt diese >400€ abschreiben und eine andere Firma beauftragen oder aufgrund der Aussage für viele tausend € den Kanal öffnen lassen? Ist diese Rechnung mit Festpreisen & Stundenlohn überhaupt rechtens?
Die "Firma" machte keinen professionellen Eindruck ( Keine Werbung am Fahrzeug, Keine Durchschläge der Rechnung, Maurermeister konnte ich irgendwo lesen)Wurzeln von 2mm Stärke muß man doch durch Fräsen beseitigen können!

Also wer bis hier gelesen hat, kann mir bestimmt auch einen Rat geben, oder?
Ich bin für jeden Ansatz dankbar.

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 11.01.2013 22:16:27
0
1834136
Wenn ich Dein Geschreibstel und die Angaben richtig interpretiere, waren die Leute 2 Std. auf der Baustelle. Dass eine Arbeit nicht durchführbar war, kommt vor, ob die Leute unfähig waren, nicht das richtige Gerät vor Ort hatten oder tatsächlich der Kanal nicht bearbeitbar war, kann man aus der Ferne nicht beurteilen.

Richtig ist also 2 x 2 Std Facharbeiter
richtig sind auch die An/Abfahrtspauschalen, denn die waren ja da.
der Fräsversuch fand auch statt, passt also auch

was nicht passt, sind die 2 Std Pumpeneinsatz, denn die Arbeitszeit ist ja separat in Rechnung gestellt. Den Strom wirst Du beigestellt haben, bleibt also nur der reine Pumpenverschleiss und der liegt pro Stunde im einstelligen Bereich.

Vielleicht hättest Du vorher mit einem Fachmann das anschauen sollen, ob und wie man den Schaden beheben kann. Wurzeln, gleich wie stark kann man immer beseitigen aber: die wachsen genau so schnell wie sie beseitigt wurden wieder nach!! Du musst was tun, dass die garnicht erst ins Rohr eindringen können

Verfasser:
Christ 32
Zeit: 19.01.2013 19:57:23
0
1840700
die 400 Euro müssen sie abschreiben da sie diese ja schon bezahlt haben. Fachpersonal war das wohl nicht.

Ich würde über Internet, Gelbe Seiten etc. Firmen suchen, denen das Problem schildern und vorab Lösungsmöglichkeiten abfragen. Je nach Antwort merkt man recht schnell ob die sich damit auskennen oder nicht.

Man kann diese Wurzeln über Fräsen beseitigen, allerdings wird dabei das Wachstum der Wurzeln angeregt. Über kutz oder lang muss der Kanal dann doch saniert oder erneuert werden.

Verfasser:
sanierputz
Zeit: 22.01.2013 12:54:05
0
1842926
Hall,

wie ich das lese sind dies alte Tonrohre.
Vermutlich ohne Steckmuffe aneinandergelegt.
Falls Sie eine Muffe haben ist es auch nich besser.
Die Wurzeln haben sich durch den O-Ring "durch gefressen" oder die Rohre haben Risse und sind schadhaft.
Kleine Wurzeln kann man beseitigen, aber wenn das Rohr schon zu ist kannst es vergessen.
Es gibt Hochdruckspülwageen mit Schneideinrichtung die dies schaffen könnten. Aber keine Garantie bis wann es wieder zugewachsen ist.

Folge ist: Rohre erneuern und am besten einen oder zwei größere Querschnitte nehmen.

Die Rechnung der 431 Euronen ist ärgerlich und definitiv zu teuer.

Verfasser:
Martin Bauer
Zeit: 05.08.2014 14:16:41
0
2103502
Oh da hab ich aber nochmal Glück gehabt mit meinem Abflussdienst http://www.abflussblitz.de/. Die Kanalreinigung lief super ab und kostete nur circa die Hälfte!
Aber jeder erwischt doch im leben mal so ein schwarzes Schaf....

Verfasser:
Tommeswp
Zeit: 05.08.2014 14:56:22
2
2103513
Zitat von Martin Bauer Beitrag anzeigen
Oh da hab ich aber nochmal Glück gehabt mit meinem Abflussdienst. Die Kanalreinigung lief super ab und kostete nur circa die Hälfte!
Aber jeder erwischt doch im leben mal so ein schwarzes Schaf....

Nix als plumpe Werbung, dazu dann, nicht registrierter User.
Nutzungsbedingungen mal gelesen?

Verfasser:
muscheid
Zeit: 05.08.2014 14:57:04
1
2103514
Die einzige Pos. die (nach deiner Darstellung) nicht OK ist, ist das abpumpen.
Alles weitere ist OK.
Wurzeleinwuchs kann beseitigt werden - wenn es nicht zuviel ist. Tonrohr mit Wurzeleinwuchs ist undicht - und sollte daher neu verlegt werden. Eine Abwasserleitung muß dicht sein.

Verfasser:
Eberhard aus D
Zeit: 05.08.2014 17:30:15
0
2103548
Nach so langer Zeit dürfte er neue Rohre verlegt haben. (Jan.2013)

Verfasser:
Soeren4445
Zeit: 03.09.2019 06:42:22
0
2819204
Es gibts sehr Viel und verschiedne Firmen und es ist echt schwer richtige raus zu finden.

Nach lange suchen hab ein tolle Firma rausgefunden.
https://flink-rohrreinigung.de

Verfasser:
Wolf S
Zeit: 08.09.2019 10:42:22
2
2820739
Wenn du jetzt einen Kanalreiniger gefunden hast, nimm dir die Zeit und kauf dir mal einen Kalender

Verfasser:
Dieter C.
Zeit: 08.09.2019 16:35:17
0
2820887
Das ist doch reine Werbung, bloss die Red. merkt das nicht

Verfasser:
WasserHurra
Zeit: 09.09.2019 06:44:16
0
2821069
Zitat von Dieter C. Beitrag anzeigen
Das ist doch reine Werbung


Kommt mir auch so vor.

Aktuelle Forenbeiträge
J.B. schrieb: Moin Klingt nach einem Lagerschaden am Gebläsemotor. mfg
la boca schrieb: Habt ihr wirklich einen Mischer verbaut? Zweite Heizungspumpe ist klar wegen der Systemtrennung. Macht die Solaranlage auch Heizung oder nur Warmwasser? Wenn mit Heizung dann muss Betriebsart BOB (HG13)...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hochleistungsfähige, intelligente Systeme und Produkte für Bad und Sanitär
Website-Statistik