Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
MCZ Ego 2.0 Comfort Air Verbrennungsprobleme + starke Geräusche
Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 11.12.2016 09:39:55
0
2446671
Hallo liebe Gemeinde,

Zuerst vorneweg:
Ich wollte mich erstmal bei euch bedanken, denn ich habe durch euch schon viele Probleme rund ums Haus lösen können und auch viele Anschaffungen getätigt auf Grund von Empfehlungen aus diesem Forum und bin auch immer zufrieden damit gewesen.

Ich habe derzeit allerdings ein Problem mit dem Pelletofen von MCZ ,den EGO 2.0 Comfort Air (auf die Marke bin ich auch durch dieses Forum gekommen :-) )
Der Ofen verrichtet seit September 2014 seinen Dienst bis dato tadellos. Er Steht im Wohnzimmer und ist an einem Jeremias Außen-Edelstahlschornstein, der extra für diesen Ofen berechnet und gebaut wurde (Rauchrohreingang ist in der Wand extra auf 2m Höhe geplant worden, damit man später ohne weiteres auch mal einen ,,normalen,, Kamin einbauen könnte wenn wir andere Heizarten zur Verfügung haben).
Wir haben zusätzlich am zweiten Gebläse über 100er Wickelfalzrohre (weil innen glatt) in drei weitere Räume die Warmluft verteilt(Bad, Flur, Küche). Die Rohre sind durchgehend mit 80mm alukaschierter Dämmwolle isoliert und verlieren kaum Wärme auf dem Weg zu den anderen Räumen. Das ganze System funktioniert durch offene Bauweise so gut, dass wir damit unser gesamtes Haus heizen können (120 qm 2 Etagen; Wohnzimmer 24°, Bad 23°, Flur/Küche, 22,5°, Obergeschoss 21,5°). Der Ofen läuft normalerweise 5x die Woche 3:50Uhr -7:30Uhr + 15Uhr-23Uhr. Momentan läuft er auf Grund der Elternzeit meiner Frau von 3:50-22 Uhr durch, wenn wir nicht weggehen. Wir haben nichtsdestotrotz auch eine 2 Jahre alte Vaillant Gasbrennwerttherme mit zwei Heizkreisen, die unseren Heizkreis meist nur für die Nacht unterstützt(wenn es bitterkalt ist) oder wir mal keine Lust auf Kamin haben :-), die ist aber auch für die WW Versorgung zuständig. Des weiteren ist am zweiten Heizkreis ein weiteres Gebäude angeschlossen.

Das zur Umgebung, nun zum Problem:

Seit ca 2 Monaten gibt es brummende Geräusche aus dem Pelletofen, die lauter werden. Ich konnte es soweit lokalisieren(durch Lüftereinstellungen), dass die lautesten Geräusche ausgehend vom Warmluftgebläse für den hinteren Ausgang sind (habe den Ofen auf Still Mode gestellt, dort sind keine Geräusche hörbar und auch mal den vorderen Lüfter bzw danach den hinteren Lüfter ausgestellt). Beim ausschalten des hinteren Gebläses waren die Geräusche (zwar nicht wie fabrikneu leise) fast komplett weg.
Ich habe hierzu in einem Thread zum Club schonmal einen Beitrag von Clemens68 gelesen dass man diese Lager austauschen kann gegen 626RS Lager, die Frage ist nur ob das auch die Lösung für mein Modell ist oder diese nur beim Club passen, Weiß hier einer Rat?

Das zweite meiner Meinung nach Größere Problem:
Seit der letzten Reinigung/Wartung des Ofens vor ca 4 Wochen (führe ich seit der ersten gemachten Wartung nun selbst durch) und der Reinigung des Rauchrohres/Schornstein des Schornsteinfegers stimmt nun irgendetwas mit der Verbrennung nicht mehr!
Die Scheibe:
Der Ofen läuft, springt auch wie gewohnt an, aber erstens ist die Scheibe nach ca 1-2 Tagen so weiß, dass man nicht mehr hindurchsehen kann. Davor war die Scheibe nach einer Woche betrieb, zwar etwas verdreckt und an manchen Stellen etwas weiß/rußig aber nur ca 2-3cm am Rand. Jetzt sieht sie so nach 3 Std aus und ist nach 1 Tag komplett zu.
Die Asche:
Dazu bleibt meiner Meinung nach mehr Asche im Brennraum zurück und zwar nicht nur in der Auffangschale, sondern auch direkt im Brennraum, diese stapelt sich in der rechten Ecke neben der Brennschale zu einem Türmchen auf bis fast an die Decke (Bilder folgen noch). Auch rund um die Brennschale ist alles voller Asche, dies war vorher nie so! Auch in der Brennschale ist deutlich mehr feste Asche vorzufinden als sonst. Natürlich auch in der Ascheschale. Klar läuft der Ofen jetzt auch mehr als letztes Jahr, aber ich habe auch mal eine Woche einen Testlauf gemacht und den Ofen genauso laufen lassen wie letztes Jahr. Ergebnis wesentlich mehr Asche als vorher!
Die Flamme:
Während die Flamme vorher wie eine Art Schweißflamme, Brennerflamme gerade nach oben gezwungen wurde und ohne viele Ausbrüche zur Seite oder Scheibe war, ist sie heute eher breit gefächert. Auf größter Stufe füllt sie nicht mehr den ganzen Brennraum aus und brennt eher in Richtung Scheibe als nach oben(nicht falsch verstehen, sie brennt natürlich noch nach oben, aber eben nicht wie vorher NUR nach oben sondern jetzt halt auch zu allen Seiten hin).
In der Mitte teilt sich die Flamme auch(genau dort wo die Pellets herausfallen).
Pellets verwenden wir die gleichen wie letztes Jahr: Firma Olimp, wir hatten bis letzte Woche noch die Lieferung vom Vorher genutzt und seitdem die neue Lieferung angefangen, daran kann es also nicht liegen.

Für mich kommt es irgendwie so vor, als wenn die Flamme nicht Ordentlich ,,Zug,, bekommt als wenn da irgendein Lüfter nicht mehr mit voller Power läuft oder so. Hat hier einer Tips? Ist nämlich natürlich genau ein paar Tage nach Garantieende aufgetreten und MCZ bzw der Service ist nicht sonderlich kulant um da was zu machen. Der nächste MCZ Kundendienst ist ca 100km entfernt und nimmt erstmal nur für die Anfahrt gleich 80€. Da der Ofen aus der Garantie ist, wollte ich mich erstmal selbst probieren,

vielen dank schonmal für die Hilfe.

lg

Pascal

Verfasser:
Michiju
Zeit: 14.12.2016 13:04:13
0
2448176
Hallo Pascal,

ich habe einen MCZ Nova Multiair von 2008.
Ich habe auch schon die Lager der Warmluftlüfter erneuert, hilft nur ausbauen, Lager messen und bestellen.
Habe das erste mal den original Lüfter für ca. 200€ bestellt, die Lager haben nur ein paar € gekostet.

Zur Verbrennung, so war es bei mir auch schon. Bei mir war der Bennertopf verzogen, dann liegt er nicht mehr richtig auf dem Rahmen, die Luft strömt dann vorbei und die Verbrennung wird schlechter. Also neuer Brennertopf und es war wieder gut.

Sind beides Verschleißteile, Brennertopf und auch Lüfter / Lager.

Gruß
Michi

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 14.12.2016 14:22:33
0
2448211
Hey Michi,

Erstmal vielen Dank für die Antwort. Wie oft hast du die Lager bereits ausgetauscht? Laufen die neuen Lager besser?
Ich werd diese dann wohl mal durchtauschen.

Zum Brennertopf: das ist bei mir leider nicht das Problem gewesen. Da ich ein paar Ersatzteile, wie Dichtungen, Zündkerze und auch den Brennertopf mir damals aufs Lager geholt habe, hab ich den neuen kurzerhand einfach mal testweise reingesetzt. Problem ist genau gleich. Flamme kriegt zu wenig Luft. Also so sieht es jedenfalls für mich aus.

Kann vielleicht mal jemand schauen der einen Air oder Comfort Air Ofen mit active oder active+ hat, egal ob 2.0 oder erste Version, mit wie viel Umdrehungen sich der Rauchgas Lüfter dreht und wie viel Liter Luft der Ofen zieht, wenn er auf Heizbetrieb läuft (BSP: 20 Grad im Raum und 23 sind bei der Fernbedienung eingestellt)? Auch zusätzlich mal genau in dem Moment wo er die Brennerschale freipustet? Das passiert alle halbe Stunde im Betrieb und beim ausschalten ebenso(hier sollten munter glühende Pellets durch denn Brennraum fliegen, bei mir glimmen diese jedoch nur in der Brennerschale etwas heller und glühen dort drin aus)

Das wäre super. Funktionieren tut das folgrndermaßen:
Während des Betriebes hinten an der Notbedienblende oben auf ,,Remote,, wenn das bei euch nicht sogar immer so ist und unten auf ,,med,,. Dann einmal auf ,,Test,, drücken. Dann zeigt er die Umdrehungen vom Lüfter für das Rauchgas an, aber logischerweise nur 3-stellig(heißt hinten kommt dann noch eine ,,0,, dran) als zweites zeigt er dann den angesaugten Volumenstrom der Verbrennungsluft in Litern an, dort ist der Wert korrekt angezeigt.

Wäre super wenn mir diese mal jemand hier schreiben würde, damit ich die Zustände mal vergleichen kann.

Vielleicht spielt auch ein Temp Sensor verrückt, der meint dass der Ofen zu heiß ist und deshalb nicht auf ,,mehr power,, geht.

Verfasser:
Michiju
Zeit: 15.12.2016 07:23:05
0
2448509
Hi Pascal,
ich habe die Lager bisher einmal erneuert, so nach 4 Jahren.
Jetzt werden sie wieder laut, also ist ein Tausch bei mir wohl alle 4 Jahre notwendig.
Hängt natürlich von den Betriebsstunden ab.
Werde schauen ob ich diesmal hochwertigere bekomme.

Mein Ofen hat noch kein Aktivsystem, kann ich also nix zu sagen.
Aber wenn er zu wenig Luft bekommt müsste es ja am Abgasgebläse liegen, wenn alle Züge gereinigt sind.
Sensor ist bei Aktiv natürlich auch ein Thema.

Gruß
Michi

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 17.12.2016 17:05:27
0
2449388
Grüß dich.

Vielen Dank. Hab nachgesehen. Beim Warmluftgebläse sind 626Z Verbaut. Dann werde ich das mal so versuchen wie Clemens68 beschrieben hat und die 626RS kaufen und einbauen.

Mal schauen, wie ich das zweite Lager rausbekomme...

Aktuell hört sich der Ofen wie eine Biene an, sehr seltsam....

Verbrennung hat sich nichts geändert. Habe versucht den Sensor zu deaktivieren usw. Nichts gebracht. Ich habe auch nochmal alle Rohre untersucht. Von Ansaugtrakt, bis zum Schornstein. Es ist alles frei. Auch innerhalb des Ofens nochmal alles gereinigt.

Ich vermute, der Lüfter dreht sich einfach nicht schnell genug, bräuchte aber mal Vergleichswerte.
Was auch noch sein kann, dass der Sensor, durndienumdrehungen falsche Werte ausspuckt! Sprich der Ofen denkt, er saugt viel Luft an und dreht mit viel Umdrehungen, tut er aber eigentlich garnicht.

Vielleicht kommt ja noch jemand mit active oder active+...

Verfasser:
angelschlot
Zeit: 17.12.2016 20:14:42
0
2449437
Türdichtung, Scheibendichtung in Ordnung?
Dichtung zum Gebläsefach erneuert, ist eigentlich nach jedem Öffnen erforderlich?
Das Gitter von der Ansauföffnung Zuluft auch gereinigt?

Verfasser:
Granitteufel
Zeit: 18.12.2016 08:25:03
0
2449486
Die Lüfter verdrecken mit der Zeit, wie beim PC der Prozessorlüfter der am Boden steht.

Also jährlich das Lüfterrad begutachten und notfalls reinigen, restlos sonst gibt es Unwucht.

Die Unwucht zerstört dann die Lager!

Verfasser:
Pelli
Zeit: 18.12.2016 10:32:43
0
2449525
Das Problem kann eigentlich nur am Saugzuggebläse oder dessen Elektronik liegen. Diese regelt bzw. ermittelt die Drehzahl und gibt diese an die Ofenplatine weiter. Kann sein das der Encoder defekt ist, oder du beim reinigen ein Stecker versehentlich abgezogen hast.
Als Laie kannst du kontrollieren ob alle Steckverbindungen richtig sitzen oder irgendwo ein Kabel mit Verbindung zum Gebläse ab ist. Des weiteren mit der Hand kontrollieren ob das Saugzuggebläse absolut leichtgängig dreht. Bei allen Arbeiten unbedingt Netzstecker ziehen!!!
Ich denke mal du wirst ohne Kundendienst nicht weiter kommen.



Gruß Andreas

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 18.12.2016 11:05:39
0
2449537
Hallo und einen schönen 4. Advent 😁

Erstmal vielen Dank für die Antworten.

Also die Scheibendichtung ist noch tadellos, die Türdichtung ist zwar mittlerweile schon ziemlich platt und könnte mal erneuert werden, aber dadurch riecht es weder noch zieht Luft oder hört man Geräusche, sodass diese noch Gasdicht sein wird und ich diese zu 90% ausschließen kann.
Bei jeder Jährlichen Reinigung, habe ich ebenfalls unter dem Aschefach die Revisionsklappe geöffnet und dieses gereinigt und den Lüfter vom Dreck befreit(Saugaufsatz mit Bürste). Wenn man die seitlichen und hinteren Wärmetauscher reinigt fällt doch der ganze Dreck nach unten, in eben dieses Fach, sodass ein reinigen doch unerlässlich ist?! Ansonsten wäre der Lüfter wohl völlig ,,verbuddelt,, und dürfte Schaden nehmen. Die Dichtung von der Klappe wurde selbstverständlich auch immer erneuert.

Kabel habe ich alle kontrolliert, sogar jede Steckverbindung einmal geöffnet und neu geschlossen(kenne das vom KFZ, wo gerne mal die Stecker korrodiert sind). Abgastemperaturfühler ausgebaut, gereinigt...

Ich habe die Tage nochmal das gesamte Internet durchfoatet(leider ohne viel erfolgt), aber es dürfte eigentlich nur zwei Teile betreffen: entweder wie Andreas sagt, das Rauchgasgebläse an sich als mechanisches Teil oder mit viel Glück nur dessen Encoder, der falsche Werte weitergibt oder aber die Hauptplatine, die falsche Werte liest.

Ein Encoder kostet 22€ und gesamtes Gebläse mit Encoder 110€, da dieses Gebläse ohnehin das am stärksten beanspruchte Teil ist, habe ich beschlossen, das Gebläse zu bestellen. Ich werde erstmal nur den Encoder tauschen und schauen was passiert. Wenn das nicht hilft täusche ich das Gebläse.

Wenn es nur der Encoder war, habe ich ein Ersatzteil für den Notfall liegen.. früher oder später werde ich es wohl brauchen. Vom Preis her, deckt das gerade mal die Anfahrt und auspacken vom Kundendienst, deshalb ist es ein Versuch wert😂

Kugellager vom Warmluftgebläse habe ich jetzt folgende bestellt: NSK 626DD. Das sind die doppelt abgedichteten, die man nicht nachfetten braucht.

Falls noch jemand Tipps hat, immer her damit 😁

Ich halte euch auf dem laufenden.

Verfasser:
Arnold123
Zeit: 04.01.2017 23:10:36
0
2457247
Hallo,

gibt es schon etwas neues bezüglich der Lager? Ist es ruhiger geworden? Mein Ego 2.0 macht mittlerweile auch Geräusche vom Warmluftgebläse (vorne) und wenns nur die Lager sind ist das ja super...

Würde dann aber warscheinlich die 626-2RSH nehmen

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 12.01.2017 12:58:25
0
2462234
Hallo Arnold123,

Bist du sicher, dass die Geräusche vom Vorderen Gebläse kommen?
Wenn ja, dann musst du den kompletten Ventilator tauschen! Ich habe extra ein paar Lager mehr bestellt, weil ich dachte, eventuell hat der vordere Ventilator mit Glück die gleichen Lager. Weit gefehlt: dort ist alles verpresst und vernietet. Das ist ein Wegwerfprodukt, Mann kann hier nichts tauschen.


Zum Tausch am Warmluftgebläse für die Kanalisierung:
Das vordere Lager ist ja leicht zu tauschen. Die Schrauben vom Magnetmotor abdrehen und dann kommt man direkt ran. Doch dann ist ja die Welle und die Wicklung an einem Teil, dann kommt dahinter das zweite Lager aber man kann die Welle nicht rausziehen,da an ihr ja das Lüfterrad dran ist(innen und außen). Muss ich tatsächlich das komplette Gebläse ausbauen und dann irgendwie von innen das Lüfterrad abdrehen oder gibts einen anderen Trick. Alle sagen, es ist in ein paar Minuten erledigt die Lager zu tauschen?!

Ansonsten: das vordere Lager habe ich erstmal getauscht und es ist schon deutlich leiser! Auch in dem Raum, wo die Luft ankommt.

Zu dem Verbrennungsproblem:

Encoder habe ich getauscht, keine Besserung.
Als nächstes will ich jetzt den Motor/Magnet mal tauschen bzw. wenn das nichts bringt die komplette Rauchgasgebläse Einheit. Wenn das auch nichts hilft, muss ich wohl oder übel den Service anrufen.

Verfasser:
BjoernMcz
Zeit: 05.02.2017 12:28:37
0
2473275
Hallo,ich hab da mal zwei Fragen.Ich hab einen Star Comfort Air. Gibt es hier die Möglichkeit die Pelletmenge zu reduzieren ? Wenn ja wie?Wie ist der Service Code um die Anzeige Ser zurückzusetzen?Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 06.02.2017 21:36:11
0
2474069
Hallo Björn,
Bitte sende mir deine email Adresse, dann kann ich dir das Service Manual zukommen lassen. In dem steht wie du den Ser Intervall zurücksetzen kannst und die Pelletmenge reduzieren kannst.
Aber wieso willst du die Pelletmenge reduzieren? Die Öfen haben doch active System und regeln alles automatisch?

Verfasser:
Horsti12
Zeit: 14.09.2017 16:30:47
1
2546508
Hallo NekroAtome,
ich bin gerade mehr zufällig auf diesen Beitrag gestoßen. Ich habe einen MCZ Ego 2.0 Comfort Air.
Wie ich gelesen habe, bist Du im Besitz des Service Manuals für diese Ofentypen. Könntest Du mir das freundlicherweise zukommen lassen?
Wenn das möglich ist, schicke ich Dir meine Mailadresse.
Freundliche Grüße
Horsti

Verfasser:
NekroAtome
Zeit: 19.09.2017 11:31:28
0
2548228
Hallo Horsti,

Na klar. Habe sie dir per Mail gesendet. Viel Erfolg damit.

Lg

nekroatome

Verfasser:
Florian0815
Zeit: 21.09.2017 09:46:26
0
2548899
Hallo NekroAtome,

kannst du mich vielleicht auch die Anleitung senden?
DANKE vorab!!

Verfasser:
blockki
Zeit: 23.09.2017 21:32:05
0
2549892
Moin,
ich besitze den Musa 2.0 Comfort Air. Bei mir habe ich ähnliche Probleme aber keine Lagergeräusche. Ich würde behaupten das die Steuerung des Lüfters zum Anfeuern der Brennerschale defekt ist. Weder auf Automatik noch im Manuellen Modus wo ich ja die Flammenleistung einstellen kann pustet er immer gleich. Dementsprechend dauert es ewig, bis der Ofen aus geht. Er läuft solange bis die Pelletes verbrannt sind. Ohne zusätzlich Luft reinzupusten kann das natürlich lange dauern, da von Zeit zu Zeit auch noch einzelne Pellets dazu kommen.

Was kann das sein?

Gruß Ulf

Verfasser:
blockki
Zeit: 24.09.2017 17:56:17
1
2550209
Ofen funktioniert wieder wie er soll.
ICh habe die Verbrennungsluft um 5% erhöht. Nun qualmt nichts mehr, der Ofen hat meines Erachtens eine gute Verbrennung. Ich lasse ihn jetzt noch laufen und dann abkühlen. Dann die Scheibe putzen, Asche leeren und 2. Probelauf. Wenn die Ersatzteile geliefert worden, wird noch eine Inspektion durchgeführt.

DANKE DANKE DANKE.

Gruß Ulf

Verfasser:
BWalter
Zeit: 21.12.2017 11:34:52
0
2585904
Ich habe auch den Ego Comfort Air und führe die Wartung jetzt auch immer selbst durch und bräuchte auch das Service Manuel. Die erste Wartung würde dich den kD durchgeführt. Wäre toll wenn mir das jemand zumailen würde. Möchte auch die Pelletmenge reduzieren da ich sehr hochwertige Pellets verbrenne welche fast keine Aschebildung haben und ich meine das hier die Pelletmenge zu hoch ist. Danke im Voraus für die Unterstützung.

Verfasser:
Heinz B
Zeit: 23.02.2018 10:35:30
0
2618440
Hallo ihr da draußen

ich habe ein grossen Problem mit meinem MCZ Nova Air bzw der örtliche Kundendienst
hat mich im Stich gelassen.
Folgender Fall: das Laufgeräusch an einem der beiden Ventilatoren wurde so laut das es fast nicht mehr erträglich war, sodass ich mich entschlossen habe den Ventilator tauschen zu lassen.
Mein Händler der auch den Kundenservice hat kam dann mit einem neuen Gebläse hat
das linke getauscht in der Hoffnung das es schon das Geräuschverursachende ist
nachdem er das Neue angeschlossen hatte totenstille nichts ging mehr. Nach 4 Tagen kam er wieder mit den ausgebauten Ventilator hat mir gezeigt das er diesen gesäubert
hat bei mir vor Ort dieses mit Strom versorgt und der Ventilator lief. Darauf hat er den
rechten Ventilator der wohl für das Geräusch schuldig war ausgebaut und den überholten Ventilator eingebaut noch ein Relais dabeigehabt falls es an diesen liegt das die Ventilatoren nicht mehr anlaufen. Nichts beide Tod.
Zog dann hab, hat mir erklärt das der Ofen 10 Jahre alt wäre und es schon sein kann
das nun was anderes schuld daran sein kann und er sich wieder meldet
nun eine Woche später keine Reaktion ich kann den Ofen zwar befeuern aber die beiden Ventilatoren laufen nicht habe nun angst das ich den Ofen überhitze oder ganz den Gar aus mache. Kann es sein das mein Händler einen Kurzschluss verursacht hat als er beim ersten mal den Ventilator neu angeklemmt hat oder muß ich hinnehmen das der Ofen altersbedingt halt nicht mehr mag.
Hat einer eine Lösung wie die Ventilatoren wieder zu bewegen sind oder sonst eine Rat.

vielen dank im voraus

Verfasser:
becker33
Zeit: 05.03.2018 11:29:10
0
2623922
Hi
ich hab auch das Problem, dass nur der linke lüfter laut geworden ist. der ofen läuft immer auf Automatik und grad sind eingestellt 23, auch wenn er meist auf 24 wärmt...
ich weiß jetzt nicht, ob mir ein Techniker oder Wartung helfen würde, aber kann mir jemand mal die service-Anleitung schicken?
vielen Dank!
grüße
becker

Verfasser:
Andi1710
Zeit: 12.03.2018 06:45:48
0
2627433
Weiss jemand wue man die Bediendisplay am Ofen wechselt? Habe einen Musa comfort air

Verfasser:
dovestai
Zeit: 27.01.2019 21:59:06
0
2742166
Hallo,

ich habe den MCZ Toba Comfort Air und auch die Probleme dass meine Flamme zu schwach ist und rußt. Ich möchte die Verbrennungsluftzufuhr erhöhen, weiß aber nicht welche Tastenkombination ich im Notfalldisplay eingeben muss. Kann mir da jemand helfen?

Aktuelle Forenbeiträge
Rastelli schrieb: Licht und Schatten in deiner Anlage. Gut ist, dass beim Heizen TRL und TRLext. schön aufeinander kleben und gleichmäßig ansteigen. Weniger gut ist, dass du mit rund 4 Grad weniger Vorlauf in die...
kathrin schrieb: Puh, da gibts einiges nachzulesen. Der Volumenstrom sieht sehr viel besser aus :-)) Mich irritiert die Leistung von 7 kW auch sehr... 11 kW während 20 sec dürfte die Startleistung sein zwecks...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
 
Website-Statistik