Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Rika Domo Pelletofen tauschen gegen Kaminofen
Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 01.08.2018 09:57:25
0
2666102
Hallo liebes Board,

wir haben nun den Rika Domo Multiair seit 2 Jahren und sind sehr unzufrieden. Uns war vorher nicht bewußt, wie wartungsintensiv der Ofen ist. Es wurde vom Verkäufer mit keinem Wort erwähnt, im Gegenteil es wurde versprochen "der Ofen reinige sich selbst". Nur wurde verschwiegen, dass nach 1,5t Pellets der Ofen aufwändig demontiert und gereinigt werden muss. Ansonsten schaltet er sich einfach wieder aus ("Unterdruck zu gering"). Da wir jedoch 3 Tonnen verheizen, muss er 2 mal gereinigt werden damit man warm hat. Sehr ärgerlich.

Nun kam mir die Idee den Ofen zu verkaufen und gegen einen 10Kw Kaminofen zu tauschen. Dieser brennt ja mit den Eichenbriketts sehr lange. Das Problem ist sicherlich nur, dass man damit nicht wie jetzt dank Multiair das komplette EG heizen kann. Vorteil ist jedoch man muss den Ofen nur von der Asche befreien und das war es dann. Keine Technik und läuft ohne Strom.

Hat jemand zufällig ähnliche Gedanken oder ein paar Anregungen? Es ist nämlich ein gewaltiger Schritt.

Verfasser:
Peter 888
Zeit: 01.08.2018 12:13:05
0
2666134
Hallo

auch ein Kaminofen bedarf Wartung. Wenn die inneren Züge nicht gereinigt werden, dann wird Deine Wärmeübertragung schlechter und Du heizt die Umgebung mit dem zu heißen Abgas.

ciao Peter

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 01.08.2018 13:15:21
0
2666159
Sehe ich das richtig, dass der Pelletofen 2x in der Heizperiode gereinigt werden muss?

Das ist doch super!
Meinen Kaminofen muss ich täglich reinigen und auch 2x im Jahr RICHTIG reinigen, also auch zerlegen, abgasrohr raus - riesen Sauerei

Damit werdet ihr sicher nicht glücklicher.

Verfasser:
OfenMichl
Zeit: 02.08.2018 12:00:00
0
2666433
In der DOMO-Anleitung aus dem Jahr 2015 steht:
Zit: "Rauchgaszüge und Rauchgassammelkanal reinigen:
Die Rauchgaszüge und der Rauchgassammelkanal sollten mindestens 2 x im
Jahr, oder nach ca. 700 kg Pellets gereinigt werden. Die Rauchgaskanäle sind
unter und neben dem Feuerraum situiert."
Die aktuelle Anleitung ist da nicht mehr so präzise, sondern:
Zit: "Die Häufigkeit, mit der Ihr Kaminofen zu reinigen ist, sowie Wartungsintervalle hängen von dem von Ihnen verwendeten Brennstoff ab. Hoher Feuchtigkeitsgehalt, Asche, Staub und Späne können die notwendigen Wartungsintervalle mehr als verdoppeln. Sowie der Hinweis:
Wir empfehlen, mind. 1x jährlich, sämtliche Wartungsarbeiten von einem
Fachbetrieb durchführen zu lassen."

Also doch eventuell mal VORHER die Bedienungsanleitung lesen....

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 02.08.2018 15:30:34
1
2666516
Ofen - Michl,
Du solltest die Bedienungsanleitung ganz lesen oder erzählst Du hier was Du Deinen Kunden erzählst.
Die Verbrennungsmulde ist täglich zu reinigen... sind zwar nur Sekunden, ist aber für einen störungsfreien Betrieb unerläßlich gerade was das Zünden betrifft, Verpuffungen im Feuerraum sind nicht so ohne.
Die Rikasoftware bringt nach 700 kg verbrannten Pellet die Aufforderung zum Reinigen, über die Notwendigkeit sind mehr Parameter als der Brennstoff heranzuziehen, dazu gehören die Kaminverhältnisse und ganz besonders langes Brennen im unteren Lastbereich. Klarheit schafft halt nur die Reinigung, die ist in einer guten Stunde geschafft, auch bei einem Kaminofen geht es nicht ohne Reinigung nur meckert hier keine Software.
WB

Verfasser:
OfenMichl
Zeit: 03.08.2018 11:45:29
1
2666732
@Wildbarren,
entweder hast Du mich falsch verstanden oder evtl habe ich mich falsch ausgedrückt?

Mir ging es darum, dass wenn man sich ein technisch aufwändiges Gerät anschafft -vorher die Betriebsanleitung lesen sollte um nicht nachher völlig überrascht zu sein wenn es um eine erforderliche Wartung geht.

Verfasser:
Solarzelle
Zeit: 03.08.2018 11:51:51
0
2666736
Also ich jedenfalls habe noch nie von einem Händler vorab die Betriebsanleitung bekommen!!!
Die bekommt man in der Regel erst, wenn man zuhause den Karton auspackt oder der Fachbetrieb den Ofen aufgebaut hat.

VORHER bekommt man das Prospekt und die Fachberatung durch den Fachbetrieb!!!

Verfasser:
Freizeitheizer
Zeit: 03.08.2018 12:42:41
2
2666755
Mahlzeit, da muß ich mal dem Michl Recht geben - wenn ich mir für ein paar Tausend Euro etwas kaufe, lade ich mir auch vorher mal die Anleitung herunter und stöbere durch - schließlich steht doch heutzutage alles online zum Download bereit.

Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 21.08.2018 14:29:17
1
2673124
Ja hinterher ist man immer schlauer. Wir sind sehr unglücklich wie alles es gelaufen ist, aber wir haben in drei Monaten ein Haus komplett kernsaniert und hatten leider nicht für alle Entscheidungen die notwendige Zeit über. Zumal der Händler den Ofen als Wunderwerk verkauft hat. Es kam halt hier beides zusammen. Es nützt jedoch nichts die Schuld zu suchen oder sich zu beklagen, die Frage ist kann man die Punkte die stören ändern. Deshalb dieser Forenbeitrag.

Der Ofen stellt seinen Betrieb irgendwann ein mit "Unterdruck zu gering". Ich habe dann die "kleine" Reinigung (ganz unten diese beiden Klappen aufschrauben und leersaugen, sowie oben beim Gitter) durchgeführt. Es hielt nicht lange und schon wieder ging der Ofen nicht mehr an mit gleicher Fehlermeldung. Die "große" Reinigung, bei der man den kompletten Ofen auseinanderbaut, ist mir halt echt etwas zuviel. Da wurden seitens Verkäufer andere Erwartungen geweckt.

Klar muss man einen Kaminofen reinigen. Aber hier reicht in der Regel die Ascheschublade leeren und den Verbrennungsraum aussaugen. Das ist doch etwas ganz anderes als 2 x in der Heizperiode das Teil komplett auseinanderzubauen.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 21.08.2018 21:58:07
1
2673255
BleedingHeart,

nun übertreib mal nicht, den Ofen musst Du nicht ganz auseinanderbauen, auch bei einen Kaminofen kommst Du nicht umher die Umlenkplatten rauszunehmen, den Rauchgasweg sauber zu machen, auch der Schornsteinanschlussrohr ist sauber zu machen, da sind wesentlich mehr Rückstände als bei einem Pelleter zu entfernen, ich glaub in Deinem Reinigungsfrust redest Dir den Kaminofen zu schön.
Anderes Thema, betreibst Du eine Ablufthaube oder eine KWL, wurde das bei der Abnahme des Ofens durch den Schornsteinfeger berücksichtigt.
In welchen Kamin mündet das Ofenrohr, wie sind die Druckverhältnisse, kann gut sein dass die Unterdruckmeldung auch durch diese Umstände bei schon geringer Verschmutzung ausgelöst wird - sie ist auch zu Deiner Sicherheit, im Kaminofen hast Du keine Prüfungen dass kann auch gefährlich sein.

WB

Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 27.08.2018 08:36:04
0
2674960
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
BleedingHeart,

nun übertreib mal nicht, den Ofen musst Du nicht ganz auseinanderbauen, auch bei einen Kaminofen kommst Du nicht umher die Umlenkplatten rauszunehmen, den Rauchgasweg sauber zu machen, auch der Schornsteinanschlussrohr ist sauber zu machen, da sind wesentlich mehr[...]


Ablufthaube haben wir, jedoch ist Wohnzimmer und Küche offen und ein großer Raum. Ja das war Thema bei Abnahme.

Das Ofenrohr mündet in einen Leichtbauschornstein mit 130mm Durchmesser innen. Das könnte ich in der Tat mal testen, ob man über die Wartungsöffnung absaugen Besserung erhält.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 27.08.2018 09:16:45
0
2674973
Einen Kaminofen ( Anschlussrohr 150) an einen 130 Schornstein > da wirst die Abnahme nur mit viel... erhalten.
Gab es zu Deinem Pelleter beim Kauf eine Berechnung zum Anschluss, hat der Schwarze bei der Abnahme eine Berechnung gemacht, bzw. die Berechnung angesehen.

WB

Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 27.08.2018 17:49:33
0
2675171
Zitat von wildbarren Beitrag anzeigen
Einen Kaminofen ( Anschlussrohr 150) an einen 130 Schornstein > da wirst die Abnahme nur mit viel... erhalten.
Gab es zu Deinem Pelleter beim Kauf eine Berechnung zum Anschluss, hat der Schwarze bei der Abnahme eine Berechnung gemacht, bzw. die Berechnung angesehen.

WB


Es war gerade ein sehr netter Herr von einem anderen Ofenstudio da. Keine Möglichkeit was anderes anzuschließen aufgrund der Höhe des Rauchrohranschlusses.

Er meinte der Ofen wäre super, die Probleme könnten ggf. von so einem Sensor kommen den Rika gerne mal verbaut hat, der aber absolut unnötig ist. Das könne aber nur der Rika Kundendienst rausfinden und beheben. Soforthilfe könnte das Aussaugen des Rohres aus dem die Pellets purzeln liefern. Ich bestellt nun mal passende Aufsätze für meinen Staubsauger damit man da rein kommt. Und beim nächsten Mukken muss halt der Kundendienst her.

Verfasser:
wildbarren
Zeit: 27.08.2018 21:28:13
0
2675264
...aussaugen des Rohres aus dem die Pellets purzeln.. Käse, damit hängt es nicht zusammen.
Weist Du wo im Brennraum der Unterdrucksensor verbaut ist, evtl. kannst den mal vorsichtig sauber machen.
Was anderes lt. Handbuch gibt es für den Domo verschiedene Unterdrucksensoren, vergleich es mal mit der Seriennummer Deines Ofens, es ist ungewöhnlich dass bei laufender Produktion ein anderer Unterdrucksensor verbaut wird, deutet auf Probleme mit dem Erstverbauten hin evtl. ist Deiner dabei.
Wenn ja würde ich beim Kundendienst auf einen kostenlosen Austausch drängen.

WB

Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 23.10.2018 17:49:16
2
2695046
Nach einem Anruf bei Rika habe ich die neuste Version des Ofens. Es gab wohl bei den ersten Probleme mit dem Unterdrucksensor.

Ich habe nun endlich einen kompetenten Rikapartner gefunden der zu einem vernünftigen Preis zwei Wartungen in der Heizperiode durchführt.

Dieser konnte das Problem beheben. Die Wartungen wurden vom vorigen Fachbetrieb nicht korrekt ausgeführt, sodass u.a. das Abgasrohr extrem verschmutzt war. Dieses wurde wohl noch nie gesäubert. Es sah aus wie eine vereengte Arterie.

Ebenso waren die Pellets, die uns als beste Qualität mit entsprechenden Zertifizierungen verkauft wurden, nicht das gelbe vom Ei. Brenntemperatur mind. 100 Grad zu gering, extremes Ascheverhalten. Dann wechseln wir nun halt mal die Pelletmarke und sind gespannt.

Verfasser:
Ice3333
Zeit: 23.10.2018 20:23:16
0
2695097
Schön das sich das geklärt hat.
Welche Softwareversion hast du nun?
Aber bei jedem Ofenkauf liegt ein Softwarestick bei...
Die Vers. 2.24 gibt es Schon seit Anfang 2017.
Falls du mit dem Rika Raumsensor arbeitest, kann man dort auch verschiedene Leistungsstufen anwählen.
Naja das Brennrost sollte man schon alle 2 Tage aussaugen, die Schale einmal die Woche.
Echt, lässt den jetzt reinigen oder machst das selbst?
Ist ne Stunde Arbeit bei der 700Kg Reinigung, mit wenig Aufwand machbar.
Ich empfehle den Flammsensor auch einmal oder alle 2 Wochen mit einem feuchten Zewa zu reinigen.
Der sitzt, wer hätte das gedacht, oberhalb der Flamme.
Ja, bei den Pillen 💊 ist so ne Sache, steht überall das gleiche drauf, ist aber nicht das gleiche drin.
Ich nutze zur Zeit HD Pillen, diese haben ganz wenig Abrieb und sind fast identisch lang, so kann der Ofen bestens Modulieren 👍

Verfasser:
Ice3333
Zeit: 23.10.2018 20:37:58
0
2695104
Außerdem Empfehle ich dir, erst den Schorni kommen zu lassen und dann die Reinigung des Rauchrohres...
Sonst sitzt das wieder zu und du Meckerst 😀

Verfasser:
BleedingHeart
Zeit: 25.10.2018 08:40:03
0
2696618
@Ice3333
Nun ist die neuste Software drauf und der Raumsensor funktioniert endlich sehr genau. Vorher konnte der keine Kommastellen und war nicht sehr zuverlässig.

Wir haben den Ofen einmal im Jahr von einer Firma komplett reinigen lassen. Leider war die Arbeit nicht sehr gründlich. Es waren 2 Dichtungen defekt, ebenso diese Platte oben drin gebrochen.

Nun wird er zwei mal im Jahr komplett gereinigt nach je 1000kg Pellets. Könnte man sicherlich selbst machen, aber ich habe keine Lust darauf. Zumal der Profi ja auch sieht wenn Verschleißteile getauscht werden müssen.

Uns wurden die Ante HD Pellets empfohlen. Bin gespannt ob damit wirklich eine höhere Temperatur erreicht wird. Ich verbrenne aktuell noch den Restbestand. Bei 100% Leistung waren 515 Grad maximal damit erreichbar. Die neuen Pellets sollen angeblich locker 600 schaffen.

Verfasser:
Ice3333
Zeit: 31.10.2018 23:38:05
0
2699653
Nun ja, keine Lust drauf ist nu mal ein Totschlag Argument.

Verfasser:
Metzer
Zeit: 14.02.2019 20:28:55
0
2751798
Hallo,
ich würde mir auch gerne einen Rika Pelletofen anschaffen. Wie zufrieden seid ihr mit der Qualität und Geräuschentwicklung des Domos? Ist es eine Multiair Ausführung?

Gruss Metzer

Aktuelle Forenbeiträge
verdammt schrieb: Hallo cirion, Hallo Rastelli, ich bin echt so froh das ihr euch Zeit nehmt und mich unterstützt mit meiner Anlage. Hier unter diesem Link habe ich alles abgelegt und wenn weiter was benötigt wird...
mtx0815 schrieb: Moin ! Die im Gerät verbaute Pumpe ist ungeregelt. Der Kabelbaum ist allerdings universal und hat daher den Anschluss für die Drehzahlregelung einer UPER20-60 alternativ einer UPM20-70. ABER die Software...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Hersteller von Tanks und Behältern aus
Kunststoff und Stahl
Lüftungs- und Klimatechnik vom Produkt zum System
Website-Statistik