Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Dachdämmung lassen oder ersetzen?
Verfasser:
Daniello01
Zeit: 20.02.2019 19:33:58
0
2754316
Hallo allerseits.
Ich habe ein Haus aus den 50ern gekauft und wollte mich zuerst an die Dachdämmung machen, da der Raum bewohnt werden soll.
Vorhanden sind 11,5 cm Sparren, gefüllt mit Dämmkeilen. Teilweise schwarz. Unter den Ziegeln ist eine Folie gespannt. Alles trocken.
Kann ich das so lassen und noch 4cm Untersparrendämmung anbringen oder lieber alles neu? Ich weiß nicht wie alt das Ganze ist.
Sieht für mich alles so weit ganz gut gemacht aus.

Danke für Input und Hilfe.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 20.02.2019 19:50:25
0
2754326
Hi,

13,5 cm Dämmung ist nicht zeitgemäss, viel zu wenig.
Ich würde die Dämmung drin lassen,
die Sparren um ca. 10 cm aufdoppeln,
neuen Dämmraum dämmen,
feuchtevariable Dampfbremsfolie überall dicht angeschlossen montieren,
dann die 4 cm Untersparrendämmung anbringen.

So hast Du einen guten Wärme- und Hitzeschutz.

Grüsse

winni

Verfasser:
Daniello01
Zeit: 20.02.2019 23:00:12
0
2754397
Also nochmal insgesamt. 14cm drauf? Da geht zuviel Wohnfläche verloren.
Lässt man die alte Folie drauf?
Wie kann man hier Bilder einfügen?

Danke

Verfasser:
Pluto25
Zeit: 21.02.2019 06:23:24
0
2754416
Ich würds lassen . Berechne mal den Nutzen /Kostenfaktor. Wieviel heizkosten erspart den die zusätzliche Isolierung?

Verfasser:
samso
Zeit: 21.02.2019 06:42:20
1
2754419
Was Winni vorschlägt sind gerade mal 10 cm mehr pro Seite. Ich weiss ja nicht wie groß der Raum ist aber ich würde es machen. Material ist ja nicht so teuer. Das machst du nur einmal und hast ewig Ruhe.
Ich habe alles in 18 cm gedämmt und das hielt der eine oder andere schon für übertrieben. Aus heutiger Sicht wären mir 22 cm lieber.
Wie schon gesagt,sowas macht man nur einmal.

Gruss Samso

Verfasser:
Daniello01
Zeit: 21.02.2019 08:47:39
0
2754452
Okay. Was mache ich mit der alten Folie? Einfach aufdoppeln und neue Dämmung drauf?

Muss die Dämmung rundum richtig dicht sein? Oder muss zur Spitze hin etwas offen sein wegen Raumfeuchte die entweichen kann oder muss?

Verfasser:
Daniello01
Zeit: 21.02.2019 08:48:47
0
2754453
Was ich an Heizkosten spare weiß ich vorher leider nicht.

Verfasser:
HFrik
Zeit: 21.02.2019 09:16:05
0
2754471
Zitat von Daniello01 Beitrag anzeigen
Okay. Was mache ich mit der alten Folie? Einfach aufdoppeln und neue Dämmung drauf?

Muss die Dämmung rundum richtig dicht sein? Oder muss zur Spitze hin etwas offen sein wegen Raumfeuchte die entweichen kann oder muss?

Also Raumfeuchte darf in keinem Fall entweichen, sonst fault und Schimmelt das Dach in wenigen Jahren durch.
Das nennt sich Luftdichtheitsebene, und das ist absolut ernst gemeint, ist das nicht wirklich Luftdicht - mit Überdrcuk beim BLowerdoortest messbar - dann geht das schief.
Wie man das macht - mit Entlastungsschlaufen an den Wänden etc, befestiigung an Wänden, Manschetten um Rohren etc. btte googeln oder die Lehrvideos auf youtube anschauen. Wenn man weis wie's geht ist das kein Hexenwerk. Nur machen muss mans.

Lüften tut man dann per Fenster öffnen - oder noch besser per KWL, evetuell auch dezentral, Beispiel: Bayernlüfter.

Verfasser:
cacer
Zeit: 21.02.2019 10:08:32
0
2754496
Zitat von Daniello01 Beitrag anzeigen
Okay. Was mache ich mit der alten Folie? Einfach aufdoppeln und neue Dämmung drauf?

Muss die Dämmung rundum richtig dicht sein? Oder muss zur Spitze hin etwas offen sein wegen Raumfeuchte die entweichen kann oder muss?


wenn du mit folie die innere (also dampbremse oder sperre) meinst, dann sollte die raus, wenn du noch viel dämmung drunter machst, oder wenn sie nicht überall perfekt ist.
außerdem muss genau bekannt sein, welchen sd wert sie hat, wenn sie bleiben soll.

geh mal auf ubakus.net und bau deinen aufbau zusammen, dann kannst du verschiedene möglichkeiten basteln.

lüften siehe HFrick
feuchtevariable Dampfbremse (wie winni schrieb) ist da sehr gutmütig.probier mal eine bei ubakus.
achte auch auf den hitzeschutz, guck dir als untersparrendämmung mal holzfaser an, die ist schwerer und geht auch gut mit feuchte um.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 21.02.2019 10:32:46
1
2754508
"" Ich würde die Dämmung drin lassen,...""

Mineralfaser Dämmung die schon schwarz ist lässt man nicht drin !

Wenn der Dachraum zu klein ist um auf 20 cm Dämmung zu kommen bleibt keine
Alternative als außen mit einer Dämmlage aufzudoppeln.

Gruß JoRy

Verfasser:
winni 2
Zeit: 21.02.2019 10:48:44
1
2754517
Warum nicht, wenn alles trocken ist?

Ich würde hier unbedingt eine feuchtevariable Folie mit weitem
Dampfbremsbereich einbauen, da wohl nicht bekannt ist, wie
diffusionsoffene die äussere Unterspannbahn ist.

Grüsse

winni

Verfasser:
Daniello01
Zeit: 21.02.2019 14:21:33
0
2754643
Vielen Dank für die rege Teilnahme👍.

@winni: Es ist wirklich nicht bekannt was alles verbaut wurde. Vielleicht kriege ich noch was von den alten Eigentümern raus.

Verfasser:
Daniello01
Zeit: 21.02.2019 14:23:38
0
2754644
An ein Bild.


Aktuelle Forenbeiträge
de Schmied schrieb: Wie waren bei dir die Temperaturen in der Übergangszeit? Mir sind die 20° in der Heizkurve etwas zu niedrig, evtl kann man die Heizkurve etwas flacher bringen mit dem anheben auf 21° und den Endpunkt...
Timoto schrieb: Hallo zusammen, danke nochmal für die rege Teilnahme. Der Sachverständige hat mir eine Mängelliste an die Hand gegeben mit dem ich unseren Handwerker jetzt zum nachbessern auffordern kann. Unter anderem...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik