Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Nibe F600 defekt, Ersatz durch Panasonic Geisha
Verfasser:
AndreasPumpe
Zeit: 01.04.2019 18:51:04
0
2769784
Unsere 16,5Jahre alte Nibe F600 Wärmepumpe ist defekt. Eine Reparatur ist mit ca. 3000€ veranschlagt, wobei nicht garantiert wird, dass und wie lange Anlage dann noch läuft. Eine neue Anlage 10000€ plus Einbau 8000€ (wooah)Wir haben ca. 190mq und die Nibe hat in 16,5Jahren 100000kWh verbraucht, also ca. 6000kWh pro Jahr.Wir haben Wandflächenheizungen, der Vorlauf ging an sehr kalten Tagen bis auf 35°C.Hier im Forum wird ja die Geisha (Panasonic MDC05H3E5) sehr gelobt.Auf die Abluft würde ich dann verzichten und müsste konventionell lüften. So könnte ich dann auch ohne Streß mit dem Schornsteinfeger (der uns keinen Ofen in einem Haus mit Abluftanlage zugestehen wollte) einen Ofen installieren.Haltet ihr einen solchen Wechsel für sinnvoll, was muss ich alles noch bedenken?

Verfasser:
maho
Zeit: 01.04.2019 20:33:36
3
2769818
Hallo, ich habe genau das letzten Sommer bei mir umgesetzt. Unser Häuschen ist 30qm kleiner und wir haben ausschließlich Fußbodenheizung. Die Geisha steht jetzt draußen und werkelt zuverlässig vor sich hin, die Hütte war den ganzen Winter schön warm und an Stelle der Lüftung der Nibe habe ich einfach einen Rohrventilator in das bestehende Rohrsystem gebaut und lasse diesen schaltuhrgesteuert die Lüftung erledigen. Bin auch kein Klempner, aber mit etwas handwerklichem Geschick, dem einen oder anderen hilfreichen Tipp und guter Planung und Vorbereitung ist es alles machbar.

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 01.04.2019 21:19:02
1
2769828
@AndreasPumpe.
Was gibt's zu überlegen?

Ran mit der WH-MDC05H3E5 an die Hausheizkreishydraulik! 😉

Verfasser:
crink
Zeit: 02.04.2019 01:53:06
0
2769858
Moin,

Wenn bei mir in den Garten kein Ringgrabenkollektor (naja, genau genommen ein Wendegrabenkollektor) mit Sole-WP gepasst hätte, dann hätte ich das ähnlich gemacht. Allerdings mit KWL, die automatische Lüftung ist wirklich komfortabel und schützt vor Feuchteproblemen.

Wie hoch ist die Heizlast? Gibt es dazu eine Berechnung?

Viele Grüße
crink

Verfasser:
MSBE
Zeit: 02.04.2019 13:00:30
0
2769971
Zitat von maho Beitrag anzeigen
an Stelle der Lüftung der Nibe habe ich einfach einen Rohrventilator in das bestehende Rohrsystem gebaut und lasse diesen schaltuhrgesteuert die Lüftung erledigen. [...]

Kann man anstelle des Ventilators da nicht eine hocheffiziente Split Klima reintüddeln?

Verfasser:
JoRy
Zeit: 02.04.2019 13:13:03
0
2769975
Eine NIBE Fighter nach 16 Jahren zu ersetzten führt erstmal zur Frage
bei solchen Stromverbräuchen --- >? warum erst jetzt ?
Oder bekommst du den Strom umsonst ?

Schau in die NIBE Fäden wo ich genau das, NIBE <--> PANA empfohlen habe.
Die Lüftungsanlage kannst du genauso behalten wie den Kombipuffer für WW
und Flächenheizung.

Wobei es mir im Herzen weh tut , wenn du mit bis zu 35° in eine Wandheizung
fahren mußt.
Auch wenn deine Hütte 2002 nur ein KfW100 Haus war müßtest du mit einer
Flächentemperierung die 24 h / 7 d so niedrig wie möglich läuft deinen
Wohnkomfort problemlos mit unter 30° sichern können.

Die Pana regelt das über den min RL und moduliert nach deinem echten Bedarf
dann in den Schnüffelmodus.

Du solltest also demnächst mit weit weniger kWh Strom auskommen.

Gruß JoRy

Verfasser:
cleodor
Zeit: 02.04.2019 16:42:57
0
2770018
Zur Geisha hätte ich noch eine zwischen Frage, wieviel Watt zieht sie denn im Betrieb?

Verfasser:
Taunusheizer
Zeit: 02.04.2019 16:57:25
0
2770021
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
Zur Geisha hätte ich noch eine zwischen Frage, wieviel Watt zieht sie denn im Betrieb?

Das hängt von den Quell- und Senkentemperaturen, dem Durchfluß und der abgegebenen Leistung ab.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 02.04.2019 17:05:34
1
2770028
Die Geisha moduliert zwischen ca. 300 W und 800 W Stromaufnahme

Gruß JoRy

Verfasser:
winni 2
Zeit: 02.04.2019 17:32:32
4
2770034
Das wäre sehr schön.
Dann hätte sie bei - 15 Grad Aussentemperatur und 5000 Watt Leistung,
einen COP von 6,25.....

Grüsse

winni

Verfasser:
MSBE
Zeit: 02.04.2019 18:16:04
1
2770058
Im Heizbetrieb zwischen 430Watt und 2960Watt,
beide Werte hatte ich schon auf dem Stromzähler.

Verfasser:
Tomas80
Zeit: 02.04.2019 18:26:38
1
2770061
Bei mir so zwischen 266 Watt (das ist aktuell gerade jetzt) und 1820 Watt bei -14.
Höhere Stromaufnahme hatte ich Gott sei Dank noch nicht gehabt.

Verfasser:
maho
Zeit: 02.04.2019 18:27:52
0
2770063
Zitat von MSBE Beitrag anzeigen
Zitat von maho Beitrag anzeigen
[...]

Kann man anstelle des Ventilators da nicht eine hocheffiziente Split Klima reintüddeln?

Ich weiß leider nicht, wie du das meinst. Die F600 hat Außen- und Abluft kombiniert. Im Haus sind in den typischen Feuchträumen Abluft- und in anderen Zuluftventile. Die Nibe hat der Außenluft einen Teil Abluft zugemischt und so wurde die Gebäudelüftung mit erledigt. Durch die Rohre geht nicht so viel Abluft, dass der Einsatz einer "MicroWP" in meinen Augen gerechtfertigt wäre. Selbst den verbauten Rohrlüfter habe ich in seiner Förderleistung noch recht weit reduziert.

Verfasser:
rman
Zeit: 02.04.2019 18:35:54
0
2770067
Zitat von cleodor Beitrag anzeigen
Zur Geisha hätte ich noch eine zwischen Frage, wieviel Watt zieht sie denn im Betrieb?



Gugsdu Datenblatt wenn es um die Leitungsdimmensionierung geht.

PS1: 2840W
PS2: 3000W

Max. Strom 13A


Im Betrieb? Kommt darauf an wie du sie forderst.


PS: Ein Vögelchen hat mir gezwitschert, dass man erst ab Mitte April eine Heisha kaufen sollte.

Verfasser:
MSBE
Zeit: 02.04.2019 21:58:19
0
2770145
Zitat von maho Beitrag anzeigen
Zitat von MSBE Beitrag anzeigen
[...]

Ich weiß leider nicht, wie du das meinst. Die F600 hat Außen- und Abluft kombiniert. Im Haus sind in den typischen Feuchträumen Abluft- und in anderen Zuluftventile. Die Nibe hat der Außenluft einen Teil Abluft zugemischt und so wurde die Gebäudelüftung mit erledigt. Durch die Rohre geht[...]

Wenn die Lüftungsfunktion über 300m3/h ins Haus schaufelt wäre es Luftvorwärmung/kühlung, geht dann vielleicht bei zentraler KWL und nicht bei dir.

Verfasser:
Tiktal
Zeit: 02.04.2019 22:37:01
0
2770154
@Robert : wieso?

Gruß

Onno

Verfasser:
AndreasPumpe
Zeit: 03.04.2019 11:52:37
0
2770293
Vielen Dank für die Antworten.
Ich plane jetzt mal mit der Panasonic und schaue welche Stolperfallen da sein könnten.
》》@crink: Wie hoch ist die Heizlast? Gibt es dazu eine Berechnung?

Viele Grüße
crink 《《
Laut Rechnung ist der Jahresheizwärmebedarf QH=11010kWh/a
Wärmeverlust durch Gebäudehülle 4.2kW, durch Lüftung 5.38kW
wobei ich den Lüftungswert unrealistisch finde, weil davon ausgegangen wird, das ich bei -15°C, 500qm/h durch das Haus blase. Tatsächlich dürfte die Abluftmenge bei der Nibe eher bei 200-250qm/h liegen.
Aber das müsste ich mit der Panasonic ja eh anders machen.

@JoRy Die entsprechenden Beiträge werde ich suchen und lesen. Die Werte waren nicht super, aber ich fand sie nicht so schlecht, dass ich sofort etwas ändern musste. Meist war der Vorlauf so zwischen 28 - 32°C. 35°C war mal bei -20°C Außentemperatur. Noch mehr Wandflächen als Heizung wäre sicher besser, aber das ist jetzt nur schwer zu ändern.

Verfasser:
crink
Zeit: 03.04.2019 12:39:36
0
2770308
Moin Andreas,

das sind perfekte Voraussetzungen für den Wärmepumpentausch. Inkl. Lüftung und WW sind das maximal 5,5 kW Heizlast, die Heisha passt. Und eine einfache Abluftanlage erhöht den Komfort, so dass Du Dich gegenüber vorher nicht umgewöhnen musst.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
AndreasPumpe
Zeit: 08.04.2019 17:21:47
0
2771719
Der Fehler A03 konnte durch tausch einer Platine behoben werden sie anderer Thread.

Trotzdem werden wir die Nibe 600 tauschen, aber dann in Ruhe vorher planen und eine Zeit im Sommer wählen, wo man die Heizung nicht so sehr vermisst.

Ich will mich auch mal mit Ringgrabenkollektoren beschäftigen, das scheint ja aktuell die meist empfohlene Variante zu sein.

Verfasser:
JoRy
Zeit: 08.04.2019 17:29:52
0
2771723
Warum sollte der tausch des Kältemittels 3000,- Euro kosten ?

Gruß JoRy

Verfasser:
AndreasPumpe
Zeit: 08.04.2019 18:01:17
0
2771736
Aufgrund des Alters der Anlage (17tes Jahr) wurde empfohlen, den Kompressor und diverse Verschleißteile zu tauschen, wenn der Kältekreislauf schon mal offen ist. Waren dann ca. 1500€ Teile, 1000€ Lohn und MwSt.

Verfasser:
Mike077
Zeit: 16.08.2019 00:13:21
0
2813552
Hallo zusammen,
ich hänge mich mal an diesen Thread an, da ich momentan vor der gleichen Frage stehe, ob ich meine Nibe Fighter 600 (aus 2007) durch die Pana (Geisha oder Split) unterstütze.

Haupttreiber bei mir, ist der hohe Stromverbrauch von ca 9000kWh/a über die Jahre (für WW und Heizung).
Die Nibe ist mit Aussenkanal zur Volumenstromunterstützung aufgebaut, den ich über einen Erdwärmetauscher angeschlossen habe. Wir haben ein Holzhaus, das eigentlich ganz gut gedämmt ist, gegenläufig ist sicher dass wir tendenziell ca 22 Grad im Winter im Haus haben wollen.

Wäre super wenn ihr mir eure Ideen mitteilen könntet, wie ich durch die Geisha hier vielleicht eine Verbesserung hinbekomme, ohne viel Aufwand treiben zu müssen, solange noch die Nibe funktioniert. Die Pana könnte ich sehr nahe (ca 3m entfernt) zur Nibe im Aussenbereich aufstellen.

@crink
du hast da schon weiter oben was angedeutet (Nibe durch Pana unterstützt), allerdings hab ich jetzt nichts mehr von dir gefunden, wie du das hättest realisieren wollen.

Danke schon im voraus,
finde toll wie ihr euch hier engagiert mit den Beiträgen
gruss Mike

Verfasser:
lowenergy
Zeit: 16.08.2019 07:28:04
0
2813569
Zitat von Mike077 Beitrag anzeigen
... super wenn ihr mir eure Ideen mitteilen könntet, wie ich durch die Geisha hier vielleicht eine Verbesserung hinbekomme, ohne viel Aufwand treiben zu müssen, solange noch die Nibe funktioniert. Die Pana könnte ich sehr nahe (ca 3m entfernt) zur Nibe im Aussenbereich aufstellen ...
Wie ist die hausinterne Heizkreishydraulik konstruiert?

Hast dazu Schema oder irgendwelche Pläne?

Wo würde Deiner Meinung nach die Anbindung von Vor- und Rücklauf der Wärmepumpe funzen?

Verfasser:
crink
Zeit: 16.08.2019 08:58:54
0
2813585
Zitat von Mike077 Beitrag anzeigen
@crink
du hast da schon weiter oben was angedeutet (Nibe durch Pana unterstützt), allerdings hab ich jetzt nichts mehr von dir gefunden, wie du das hättest realisieren wollen.

Hi Mike,

nee, die alte Nibe muss raus, die Lüftung vom F600 ist aus heutiger Sicht dermaßen ineffizient, da lohnt sich stattdessen eine KWL auch ohne Wärmerückgewinnung in Kombination mit einer vernünftigen WP mehr.

Dank der heutigen modulierenden WP ist der Wechsel eingentlich ganz einfach: Alte WP raus und die neue an die Heizkreise genau so angeschlossen ohne Pufferspeicher. Falls Dein Heizi damit ein Problem hat lieber ein Überströmventil statt eines Puffers. Das Überströmventil öffnest Du dann komplett - wie auch alle evtl. vorhandenen ERR. Danach einen thermischen Abgleich durchführen. WW-Bereitung mit 3-Wege-Ventil und separatem WW-Speicher mit großem Wärmetauscher.

In meinem Haus gab es das Problem, dass zwei Heizkreise (Gäste-WC und HWR) zu kurz waren und zu viel Durchfluss bekamen. Diese wurden deshalb zusammengelegt, so dass das WC am warmen Ende und der HWR am kalten Ende liegt - klappt super.

KWL: Da gibt es einige Abluftanlagen am Markt, die nur die Luft aus dem Haus saugen, wie auch die alte WP. Bei mir ist es eine Helios ZEB EC geworden, allerdings das Vorläufermodell über die E-Bucht zu einem Drittel des Preises. Die saugt nun mit 11 W Stromverbrauch die Luft aus dem Haus - die Nibe hat für die gleiche Luftmenge ein Vielfaches verbraucht. Beim Baumarkt gibt es günstig flexible Alu-Luftschläuche und Adapter um die Anlage in Eigenleistung mit der vorhandenen Verrohrung zu verbinden.

Viele Grüße
crink

Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 16.08.2019 08:59:27
0
2813586
Bei 9000kWh Stromaufnahme der NIBE würde ich die NIBE maximal noch als Lüftungsanlage betreiben.
Gibts den die Möglichkeit die Nibe nur als Lüftung einzusetzen? D.h. keinerlei Hezungsunterstützung?

Ansonsten wäre mein Fazit:
- konventionelle Luft-WP rein (Geisha gibts ja bald als J Modell mit R32) - Das würde ich heute noch abwarten bis die in den Handel kommt, und dann direkt zum neuen Modell greifen.
- Lüftungsanlage an die bestehende Luftverrohrung anschließen
(Vorher natürlich die Querschnitte prüfen, die anordnung der Verrohrung, damit man das passende Lüftungsgerät bestellen kann)

Interessant wäre es wieviel Wärme mit den 9000kWh Stromverbrauch erzeugt wurden....
Ein bisschen muss man für die Lüftung natürlich abziehen...

Aktuelle Forenbeiträge
Optimist auf Zeit schrieb: So, hab es jetzt wie Kristine beschrieben durchgeführt - und siehe da, es haben sich andere Voreinstellungen ergeben. Danke...
micha_el schrieb: Kann man die BW-Bereitung zu einem Zeitpunk starten wenn das Geräusch nicht stört? ich vermute die Funktion ist dazu da,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
UP-fix
Messstationen
Verteilerstationen
Regelstationen
Website-Statistik

Nibe F600 defekt, Ersatz durch Panasonic Geisha
Verfasser:
Mastermind1
Zeit: 16.08.2019 08:59:27
0
2813586
Bei 9000kWh Stromaufnahme der NIBE würde ich die NIBE maximal noch als Lüftungsanlage betreiben.
Gibts den die Möglichkeit die Nibe nur als Lüftung einzusetzen? D.h. keinerlei Hezungsunterstützung?

Ansonsten wäre mein Fazit:
- konventionelle Luft-WP rein (Geisha gibts ja bald als J Modell mit R32) - Das würde ich heute noch abwarten bis die in den Handel kommt, und dann direkt zum neuen Modell greifen.
- Lüftungsanlage an die bestehende Luftverrohrung anschließen
(Vorher natürlich die Querschnitte prüfen, die anordnung der Verrohrung, damit man das passende Lüftungsgerät bestellen kann)

Interessant wäre es wieviel Wärme mit den 9000kWh Stromverbrauch erzeugt wurden....
Ein bisschen muss man für die Lüftung natürlich abziehen...
Weiter zur
Seite 2