Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Neuer CO2 Energiebilanzrechner
Verfasser:
founder
Zeit: 05.06.2019 15:19:00
0
2792214
Ich habe bisher keinen CO2 Fußabdruckrechner gefunden, wo man die Stromeinspeisung der eigenen Photovoltaik eingeben kann.

Die Ergebnisse waren dann nur
"Du bist böse", "Du bist sehr böse", "Du bist sehr sehr böse".

Bei meinem CO2 Energiebilanz Rechner kann man hingegen eingeben, wie viel Solarstrom man ins Netz einspeist.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 06.06.2019 22:17:50
0
2792667
Komischer co2 rechner .
Wieso wird eingespeiste pv sttom nicht mit dem co2 gehalt des strommix verrechnet ?

Verfasser:
gnika7
Zeit: 06.06.2019 22:43:12
0
2792675
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Komischer co2 rechner .
Wieso wird eingespeiste pv sttom nicht mit dem co2 gehalt des strommix verrechnet ?

Na weil mit dem eingespeisten Strom nur der fossile Anteil substituiert wird. Zumindest ist es mein Verständnis.

Grüße Nika

Verfasser:
founder
Zeit: 06.06.2019 23:09:01
0
2792681
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Komischer co2 rechner .
Wieso wird eingespeiste pv sttom nicht mit dem co2 gehalt des strommix verrechnet ?


Weil ich kein Ablasshandelsverkäufer bin,
sondern die sehr harte Realität wiedespiegeln möchte.

Mit 1 kWh Strom kann man 125 g CO2 aus der Atmosphäre filtern und in C und O aufspalten.

Die Fähigkeit CO2 aus der Atmosphäre zu filtern und in C und O zu spalten haben auch Pflanzen, leider mit einem sehr bescheidenen Wirkungsgrad.

Der Wirkungsgrad ist so schlecht, dass wir 37 Millionen km² mehr wachsenden Wald brauchen würden. Haben wir aber nicht.

Daraus kommt "Wir brauchen eine 2. Erde", "Earth overshot day" und dergleichen.

Ich habe gerade bei einem der Ablasshändler nach gesehen.
Flugreise München Peking und zurück,
108 EUR und Du bist von Deinen Sünden erlöst.
Dies entspricht dem aktuellen CO2 Zertifikate Handel mit 24 EUR pro Tonne.

Das ist lächerlich, das ist die Absolution zum Dumpingpreis.

Eine echte Kompensation wäre:

Für die 4,5 Tonnen werden 36.000 kWh benötigt,
um das CO2 wieder aus der Atmosphäre zu bekommen
und in C und O zu spalten.

Jetzt müßte diese Firma erklären solche Anlagen in
einer sonnigen Wüste zu bauen,
den gewonnen Kohlenstoff einer sinnvollen Verwendung zuzuführen.

Da rechnen wir mal mit den gesamten Anlagekosten,
Betrieb der Anlagen und Stromerzeugung mit Photovoltaik
Super günstige 3 Cent / kWh.

36.000 kWh zu 3 Cent sind aber leider nicht 108 EUR sondern 1080 EUR.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.06.2019 07:32:51
1
2792718
Zitat von founder Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Weil ich kein Ablasshandelsverkäufer bin,
sondern die sehr harte Realität wiedespiegeln möchte.

Mit 1 kWh Strom kann man 125 g CO2 aus der Atmosphäre filtern und in C und O aufspalten.

Die Fähigkeit CO2 aus der Atmosphäre zu filtern und in C und O zu[...]


Ist trotzdem nicht richtig, ist jedenfalls meine Meinung.
Jedes kWh pv Strom verhindert eine fossile kWh.
Also müsste zumindest der niedrigste co2 gehalt eines fossilen energieträger angerechnet werden.
Denn mit 125 co2 aus der luft zu holen ist ab wann der Fall?
Zur Zeit ist es nur eine Randerscheinung , denn jetzt wird EE strom fast zu 100% fossilen Strom ersetzen .

Aber erfreuliche ist das Holz verbrennen auch einen negativen co2 Effekt hat .


Nichts für ungut , aber Kritik sollte erlaubt sein.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 08:19:01
2
2792733
Ich komme auf -6.000 kWh nach diesem Rechner.
Mir war aber völlig klar dass ich ein Plusenergiehaus habe - einschließlich Elektroauto.

Aufspaltung von CO2 mit Strom halte ich für keinen guten Weg weil viel zu energieaufwändig und teuer. Es ist auch schwer vorstellbar dass wir aus Luft Kohle produzieren und diese unter der Erde einlagern.

Ein günstigerer Weg wäre hier übrigens die Verschwelung von Biomasse. In einem Kohlenmeiler bleiben immerhin 70-80% der Energie in der Holzkohle enthalten. Die produzierte Holzkohle kann man übrigens sehr gut in der Landwirtschaft einsetzen zur Bodenverbesserung, Stichwort terra preta. Die Ureinwohner Südamerikas haben das erfunden.

Grüße
Frank

Verfasser:
founder
Zeit: 07.06.2019 10:43:48
0
2792783
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Ich komme auf -6.000 kWh nach diesem Rechner.
Mir war aber völlig klar dass ich ein Plusenergiehaus habe - einschließlich Elektroauto.

Aufspaltung von CO2 mit Strom halte ich für keinen guten Weg weil viel zu energieaufwändig und teuer. Es ist auch schwer vorstellbar dass wir[...]


Nicht einlagern, sondern benutzen. Kohlefaser wird Stahl und Aluminium ersetzen.

10 Milliarden Tonnen Kohlenstoff pro Jahr, bis wir auf 280 ppm zurück sind, suchen sinnvolle Verwendung.

So stellte China auf der Zugmesse Berin 2018 einen U-Bahn Zug aus Kohlefaser vor.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 11:17:05
1
2792799
Solche Mengen kann man nicht verwerten, das wäre ja in 2050 eine Tonne Kohlefaser pro Erdenbürger. Das liegt weit jenseits der denkbaren Verwendungsmöglichkeiten wenn man bedenkt dass selbst für einen PKW nur wenige Kilogramm gebraucht werden. Außerdem muss man die Fasern nach Ende der Lebensdauer wiederverwerten oder deponieren. Nicht schön im zweiten Fall.
Und wie man aus atmosphärischem CO2 Kohlefasern herstellen soll....

Kennst du terra preta? Lies mal wiki

Es werden heute gigantische Mengen an Ernterückständen verbrannt oder untergepflügt. Diese Biomasse könnte man verschwelen und den Kohlenstoff so dauerhaft binden.
Die mit diesen Kohlerückständen durchmischten Böden werden massiv verbessert. Sie speichern sehr viel größere Mengen an Nährstoffen, Mineralien, Wasser und eben Kohlenstoff. Die Böden werden weitaus ertragreicher dadurch.

Grüße
Frank

Verfasser:
founder
Zeit: 07.06.2019 11:53:07
0
2792814
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Solche Mengen kann man nicht verwerten, das wäre ja in 2050 eine Tonne Kohlefaser pro Erdenbürger. Das liegt weit jenseits der denkbaren Verwendungsmöglichkeiten wenn man bedenkt dass selbst für einen PKW nur wenige Kilogramm gebraucht werden. Außerdem muss man die Fasern nach Ende der Lebensdauer[...]


Mir ist auch schon aufgefallen, dass selbst wenn man für 200 Millionen Elektroautos pro Jahr 1 Tonne Kohlenstoff verwenden würde, dann sind dies erst 2% von 10 Milliarden Tonnen.

Kohlenstoff kann für Staßenbelag (Asphalt), Häuser, Brücken, Fahrzeuge eingesetzt werden, für den Rest Dein Vorschlag.

Dieses "Was machen wir nur mit 10 Milliarden Tonnen Kohlenstoff pro Jahr" zeigt eigentlich den ganzen Irrsinn des fossilen Energiesystems.

Verfasser:
founder
Zeit: 07.06.2019 12:12:37
0
2792832
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
Solche Mengen kann man nicht verwerten, das wäre ja in 2050 eine Tonne Kohlefaser pro Erdenbürger. Das liegt weit jenseits der denkbaren Verwendungsmöglichkeiten wenn man bedenkt dass selbst für einen PKW nur wenige Kilogramm gebraucht werden. Außerdem muss man die Fasern nach Ende der Lebensdauer[...]


https://de.wikipedia.org/wiki/Stahlindustrie/Tabellen_und_Grafiken#Pro_Jahr

Der 1. Weltkrieg wurde mit weniger als 5%
der 2. Weltkrieg wurde mit weniger als 10% der heutigen Stahlproduktion geführt.

Aber selbst die heutige weltweite Stahlproduktion nur mit
1 kg Kohlefaser gegen 2 kg Stahl ersetzen, beschäftigt nur 8% der 10 Gt C.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 13:15:03
0
2792853
1 ppm CO2 in der Atmosphäre sind gut 2 Milliarden Tonnen reiner Kohlenstoff. Viel zu viel um das alles zu in Produkte zu verwandeln.

Das Kohlefaserchassis des BMW i3 wiegt unter 150 kg.
Das sind aber nicht etwa 150kg Kohlefasern. Ein erheblicher Teil ist Harz. Kohle dürfte unter 100 kg sein.

Bei maximalem Einsatz dürfte in einem PKW nicht mehr als 200-300kg Kohlenstoff eingebaut sein. Dieses Material ist nach Verwendung zu sperrig für eine Deponierung und zudem nicht ganz unproblematisch. Also nur eine Zwischennutzung. Langfristiger Entzug aus der Atmosphäre geht so nicht oder nur in minimalem Ausmaß.

Grüße
Frank

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.06.2019 15:15:13
1
2792884
Wenn pv strom immer mehr fossile ersetzt ,wird der Anstieg geringer ausfallen.

Kurz um wie sagt Delta immer so schön

Wir haben zu wenig EE und viel zu viele fossile Kraftwerke.

Na ja mein pv sttom ersetzt jedenfalls fossile Brennstoffe. Deshalb ist dieser co2 rechner auch nur Augenwischerei.

Ehrlicher wäre über strommix co2 abzuziehen .

Verfasser:
founder
Zeit: 07.06.2019 16:13:18
0
2792895
Zitat von fdl1409 Beitrag anzeigen
1 ppm CO2 in der Atmosphäre sind gut 2 Milliarden Tonnen reiner Kohlenstoff. Viel zu viel um das alles zu in Produkte zu verwandeln.

Das Kohlefaserchassis des BMW i3 wiegt unter 150 kg.
Das sind aber nicht etwa 150kg Kohlefasern. Ein erheblicher Teil ist Harz. Kohle dürfte unter[...]


Mit genügend Energie kann man beliebig Recyceln.

Vielleicht kommt mal ein altes Handy in eine Gaszentrifuge, um die Atome sortenrein zu trennen.

Verfasser:
founder
Zeit: 07.06.2019 16:18:05
0
2792898
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Wenn pv strom immer mehr fossile ersetzt ,wird der Anstieg geringer ausfallen.

Kurz um wie sagt Delta immer so schön

Wir haben zu wenig EE und viel zu viele fossile Kraftwerke.

Na ja mein pv sttom ersetzt jedenfalls fossile Brennstoffe. Deshalb ist dieser[...]


Ja aber wie viel fossile Brennstoffe?

1100 g CO2 wegen 1 kWh im Braunkohlekrafwerk?
370 g CO2 wegen 1 kWh im GuD Kraftwerk?
170 g CO2 weil damit Power to Gas betrieben wird, welches später in einem GuD Kraftwerk zu Strom wird?

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 07.06.2019 16:58:10
0
2792903
Zitat von founder Beitrag anzeigen
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
[...]


Ja aber wie viel fossile Brennstoffe?

1100 g CO2 wegen 1 kWh im Braunkohlekrafwerk?
370 g CO2 wegen 1 kWh im GuD Kraftwerk?
170 g CO2 weil damit Power to Gas betrieben wird, welches später in einem GuD Kraftwerk zu Strom wird?

Ganz einfach strommix co2.
Benutzung von Strom geht ja such mit der strommix co2 in die Wertung, also gilt dies auch für die umgekehrte Richtung.

Warum wird es immer so kompliziert gemacht.

Es sei denn du willst es wie benn handhaben.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 07.06.2019 17:09:21
3
2792904
Es tut mir leid, aber mit dem Rechner kann ich gar nichts anfangen. Aber vielleicht kann ich auch nicht um die Ecken denken.

Verfasser:
fdl1409
Zeit: 07.06.2019 18:52:31
1
2792914
Mit genügend Energie kann man beliebig Recyceln.

Selbstverständlich.
Aber: von 280 auf 415 ppm CO2 sind 300 Milliarden Tonnen reiner Kohlenstoff. Rechne das mal auf die Weltbevölkerung um. Kein Mensch kann jemals so viele Kohlefasern gebrauchen. Die Zahl wird ja noch steigen.

Grüße
Frank

Verfasser:
albin11
Zeit: 07.06.2019 19:57:45
1
2792936
Wenn man der Meinung ist das es eine vertretbare *Grenze* für CO2 in der Atmosphäre gibt und diese nicht dauerhaft überschritten werden darf, muss man auch die Konsequenz ziehen und die *Abreicherung* in Angriff nehmen.

Ob es ausreicht ist nur die Verbrennung Fossiler Energieträger einzustellen, sollten die Klimamodelle ja hergeben. Im Moment scheint es ja noch Stand der Wissenschaft zu sein, das eine *Rettung* möglich ist, wenn man nur schnell und umfassend handelt - ohne Abreicherung.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 07.06.2019 20:51:59
1
2792957
Zitat von albin11 Beitrag anzeigen
Wenn man der Meinung ist das es eine vertretbare *Grenze* für CO2 in der Atmosphäre gibt und diese nicht dauerhaft überschritten werden darf, muss man auch die Konsequenz ziehen und die *Abreicherung* in Angriff nehmen.
Ob es ausreicht ist nur die Verbrennung Fossiler Energieträger einzustellen, sollten die Klimamodelle ja hergeben. Im Moment scheint es ja noch Stand der Wissenschaft zu sein, das eine *Rettung* möglich ist, wenn man nur schnell und umfassend handelt - ohne Abreicherung.[...]

Vielleicht (m.M. sicher) ist der Zeitpunkt auch schon vorbei, denn nun treten aufgrund der vorhandenen Erderwärmung schon zunehmend andere Klimagase (Z. B. Methan aus Permafrostböden, aus methanausgasender Schlammvulkane oder Methanhydrat aus den Weltmeeren) in die Atmosphäre aus.

Verfasser:
albin11
Zeit: 07.06.2019 21:38:07
0
2792966
Dann wären CO2-Abscheidung und Klimawandelanpassungsmassnahmen noch wichtiger.
Die sind aber im Moment ohne große Priorität.

Verfasser:
founder
Zeit: 08.06.2019 12:24:32
0
2793119
Zitat von albin11 Beitrag anzeigen
Dann wären CO2-Abscheidung und Klimawandelanpassungsmassnahmen noch wichtiger.
Die sind aber im Moment ohne große Priorität.


Wir müssen raus aus Öl, Kohle, Biosprit, Erdgas und Uran. Photovoltaik muss bei diesem Ausstieg die Hauptlast tragen.

Das bedeutet Photovoltaik wird 70 bis 90% unseres über 2 Jahrhunderte aufgebauten Energiesystems ersetzen müssen.

Dafür möglichst schnell 1,5 TW weltweite Photovoltaikproduktion.

Nicht nur das, Photovoltaik wird auch den Abfall unseres bisherigen Energiesystems, das zu viel an CO2 in der Atmosphäre, beseitigen müssen.

Dafür möglichst schnell 8 TW weltweite Photovoltaikproduktion.

Derzeit haben wir nur etwa 0,13 TW weltweite Photovoltaikproduktion.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.06.2019 12:47:45
1
2793127
Wir müssen raus aus Öl, Kohle, Biosprit, Erdgas und Uran. Photovoltaik muss bei diesem Ausstieg die Hauptlast tragen.

Deshalb ist es ja auch verkehrt pv sttom mit nur 125 g co2 gut zu schreiben .diese Werte erreichen wir erst in Jahrzehnten.

Verfasser:
OldBo
Zeit: 08.06.2019 13:01:20
1
2793133
Zitat von founder Beitrag anzeigen
Zitat von albin11 Beitrag anzeigen
[...]


Wir müssen raus aus Öl, Kohle, Biosprit, Erdgas und Uran. Photovoltaik muss bei diesem Ausstieg die Hauptlast tragen.

Das bedeutet Photovoltaik wird 70 bis 90% unseres über 2 Jahrhunderte aufgebauten Energiesystems ersetzen[...]

Ist es nicht falsch, nur auf Strom zu setzen?

Verfasser:
founder
Zeit: 08.06.2019 13:06:32
0
2793136
Zitat von Georg Fiebig Beitrag anzeigen
Wir müssen raus aus Öl, Kohle, Biosprit, Erdgas und Uran. Photovoltaik muss bei diesem Ausstieg die Hauptlast tragen.

Deshalb ist es ja auch verkehrt pv sttom mit nur 125 g co2 gut zu schreiben .diese Werte erreichen wir erst in Jahrzehnten.


Das Ergebnis ist in kWh Strom.

Die Netzeinspeisung wird voll gut geschrieben.
Bloß ziehe ich 8 kWh pro kg CO2 Emission davon wieder ab.

Die 1000 kWh Strombezug aus dem deutschen Stromnetz mit 474 g CO2/kWh
führt hier zu einem Abzug von 474 kg CO2 x 8 = 3792 kWh.

Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.06.2019 13:12:47
1
2793140
Zitat von OldBo Beitrag anzeigen
Zitat von founder Beitrag anzeigen
[...]

Ist es nicht falsch, nur auf Strom zu setzen?


Warum sollte es falsch sein bei allen was geht auf strom zu setzen ?

Aktuelle Forenbeiträge
winni 2 schrieb: Hi, das klappt ohne wenn und aber mit einer modulierenden Wärmepumpe, wenn der Graben 300 Meter lang wird. Die Graben-Leistung wäre bei 1,5 Meter Tiefe schon in "trockenem Sand" ca. 7400 Watt und...
JoergW schrieb: Moin, ich traue mich das garnicht zu schreiben.... Urinal durch den Siphon mit einer Spirale reinigen? Evtl. bin ich zu jung und kenne nur Urinale mit dahinter leigenden Kunsstoffschnecken. Diese...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Website-Statistik

Neuer CO2 Energiebilanzrechner
Verfasser:
Georg Fiebig
Zeit: 08.06.2019 13:12:47
1
2793140
Zitat:
...
Zitat:
...
[...]
Ist es nicht falsch, nur auf Strom zu setzen?

Warum sollte es falsch sein bei allen was geht auf strom zu setzen ?
Weiter zur
Seite 2