Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Ersatz für Außenwand Spanplatte V100 G gesucht
Verfasser:
Thofe
Zeit: 10.06.2019 14:43:56
0
2793721
Hallo zusammen,

an unserem Fertighaus von ca. 1970 sind unter zwei Fenstern etwa 4qm Außenwand durch Regenwasser aufgequollen. Laut Bauunterlagen handelt es sich um 17 oder 19mm V 100 G.(Evtl. sogar zwei Platten, das gibt der Plan leider nicht so genau her) Darauf befindet sich eine Lage Putz. Darunter direkt das Ständerwerk und Dämmung.
Diese Bretter möchte ich jetzt ersetzen, was kann ich dafür nehmen?

Gruß
Thomas

Verfasser:
winni 2
Zeit: 10.06.2019 19:59:45
0
2793781
Hallo Thomas,

Du nimmst einfach wieder die selbe Spannplattenart, also V 100G,
würde ich sagen.

Grüsse

winni

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 11.06.2019 19:59:12
0
2794072
Hallo Thomas, deine Isolierung innen nicht nass?
Hast Du keine Geruchsprobleme im Innenraum?

Hast du die Wand schon offen? Ich vermutet das der Schaden vielleicht größer sein könnte... Eventuell ist auch das Ständerwerk oder die Schwelle schon betroffen.
Isolierung muss natürlich auch neue rein, da sie nass sein wird.

Normal ist nur eine Spanplatte hinter der Putzfassade.

Verfasser:
Thofe
Zeit: 12.06.2019 20:49:39
0
2794363
Danke für Eure Antworten.

Ich würde die V 100G auch gerne nehmen, aber die scheint es nicht mehr zu geben.
Ich finde nur andere Bezeichnungen wie P3 P5 oder P7 für den Feuchtbereich.
Da ist mir schon nicht ganz klar was ich benötige.
Ich denke P5 oder P7 wäre ganz praktisch, weiß aber nicht genau was ich da brauche.

Ich finde auch keine Spanplatte mit Angaben zur Fungizid-Resistenz. (Also das G in den alten Platten). Da finde ich nur OSB-Platten.

Am liebsten wäre es mir, irgendwer könnte sagen, nimm diese Platten und dann ein Link :-)

Ich habe die Wand noch nicht entfernt, hoffe aber das ich den Schaden rechtzeitig entdeckt habe und der Schaden sich in Grenzen hält. Dämmung wäre kein Problem, Ständerwerk wäre ein Drama.
Leichte Geruchsbelästigung haben wir in einem anderen Zimmer.

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 15.06.2019 06:53:12
0
2794970
Dann wirst Du wohl in diesem Zimmer auch feuchte Wände haben.
Wir haben ebenfalls ein Fertighaus aus den 70er Jahren. Haben es vor ein paar Monaten "geruchssanieren" lassen. Auf den Wetterseiten hatten wir fast überall unterhalb der Fenster nasse Innenwände, mit Insekten drin.

Hast Du die Fenster jetzt richtig dicht, bevor Du eine neue Platte verbaust?

Verfasser:
Thofe
Zeit: 16.06.2019 09:55:02
0
2795241
An den Fenstern bin ich gerade dran. Im Bereich der Fensterbank gibt es Schwachstellen, die von der Rolladenführung verdeckt waren. Außerdem haben die Alubänke kein Spiel zu den Seiten. Da gibt es kleine Risse im Putz.

Und wie habt Ihr die Außenwand wieder verschlossen? Vorheriger Zustand oder mit zusätzlicher Dämmung?

Verfasser:
winni 2
Zeit: 16.06.2019 12:01:19
0
2795301
Diese V-Bezeichnungen sind wohl nicht mehr gebräuchlich.
Ich denke, deine Platte ist jetzt P7, aber Du könntest mal im Holzfachhandel
fragen?

Grüsse

winni

Verfasser:
AWTLG
Zeit: 20.06.2019 17:28:48
0
2796468
Wir haben unser Fertighaus sanieren lassen - Die äußere Spanplatte wurde komplett entfernt. Haben jetzt eine Diffusions offene Holzfasserplatte als Putzträger.

Verfasser:
Ben Sahlmann
Zeit: 20.06.2019 19:59:39
0
2796498
Moin zusammen,

Holzfaserplatte draußen ist nicht ohne - bei klassischen Fertighäusern der 70er Jahre (Okal und Konsorten) sind beide Spanplatten tragend! Holzfaserdämmplatten dürfen keine tragende Funktion übernehmen!

Schöne Grüße

Ben

Aktuelle Forenbeiträge
Haeuslbauer_noe schrieb: Tut mir leid, wenn’s etwas konfus formuliert war :) Ich hab es diese Nacht nochmal beobachtet, da wir nachts aus Lärmgründen...
lowenergy schrieb: Bei uns sind doppelt so viel Liter Heizkreiswasser pro Stunde in den 6 Einzelheizkreisen unserer Fußbodenheizung unterwegs,...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
ENERGIE- UND SANITÄRSYSTEME
 
Die ganze Heizung aus einer Hand
Website-Statistik