Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste auf dieser Website. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Alle
Foren
Taupunkt Ringanker
Verfasser:
Hausbaumichel
Zeit: 11.06.2019 10:07:32
0
2793877
Hallo an die Energieexperten hier.

Im Moment wird gerade unser Haus gemauert. Die ersten 2 Wände stehen bereits. Vom Statiker ist gefordert die Ringanker mit U-Schalen auszuführen und zur Vermeidung von Wärmebrücken auf die Innenseite der U-Schale zur Außenwand hin eine 10cm starke Dämmung einzustellen.
Die Art der Dämmung ist nicht näher bezeichnet.

Nun habe ich mir die Zeichnung vom Statiker nochmal etwas genauer angeschaut und festgestellt, dass die Maße der Bewehrung inkl. Betonüberdeckung 15x19cm (BxH) sind. Das Innenmaß der U-Schalen beträgt 22,5cm. Rein rechnerisch würde lediglich 7,5cm für die Dämmung bleiben. Da 7cm eher schwer zu bekommen sind also wahrscheinlich 6cm.

Sind diese 6cm ausreichend für die Konstruktion um den Taupunkt einzuhalten? Welche Dämmung würdet ihr empfehlen?

Bei den U-Schalen handelt es sich um Porenbetonsteine 36,5cm PP2 - 0,4 mit 0,10 W/mK Wärmeleitfähigkeit. Die Stärke der "Schenkel" der U-Schalen beträgt jeweils 7cm.

Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe.

MfG Michel

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.06.2019 10:52:41
1
2793892
Hallo Michel,

ich würde PUR-Dämmung nehmen und wenn Du keine 7 cm bekommst,
die aus z.B. 4 cm und 3 cm zusammensetzen.

Bei "Ubakus" kommst Du damit auf U-Wert ca. 0,25 mit den Schenkeln
des U-Steins, innere Oberflächentemperatur 18,5 Grad und damit sollte
es keine echte Wärmebrückenproblematik geben.

Allerdings würde ich mir noch anschauen, wie es mit der Dämmung der
Oberseite des Ringankers aussieht?

Grüße

winni

Verfasser:
Hausbaumichel
Zeit: 11.06.2019 11:02:50
0
2793897
Hallo Winni. Vielen Dank für deine Antwort.

Kann für dieses Vorhaben auch alukaschierte PUR-Dämmung verwendet werden?

Was meinst du mit der Dämmung der Oberseite? In der Richtung habe ich noch nie etwas gehört :-O
Das Dach wird als Kaltdach ausgeführt. Auf den langen Hausseiten kommt auf den Ringanker die Pfette für das Dach und auf der kurzen Seite ein gemauerter Giebel.

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.06.2019 11:38:13
0
2793911
Ja, Alukaschierung verbessert den Dämmwert noch.

Die Holzpfette wäre eine gewisse Dämmung, wenn sie dicht oben auf
dem Beton sitzt und vielleicht kommt da ja noch Dämmwolle über der
Pfette?
Wird über dem Ringanker auch mit Ytong gemauert, ist der Ytong die
oberseitige Dämmung.

Grüsse

winni

Verfasser:
Hausbaumichel
Zeit: 11.06.2019 12:08:00
0
2793931
Danke für deine Antwort.

Mit welchem Wert hast du gerechnet für die PUR Dämmung (025, 032 etc.) um auf den U-Wert von 0,25 für den Ringanker zu kommen?

LG Michel

Verfasser:
winni 2
Zeit: 11.06.2019 12:15:09
0
2793935
War für unbeschichtetes PUR.
Dafür nennt ubakus WLG 029.

Mit alukaschiertem PUR, WLG 025 bei ubakus, dann U-Wert ca. 0,22.

Grüsse

winni

Verfasser:
Hausbaumichel
Zeit: 11.06.2019 16:20:28
1
2794019
Vielen Dank, damit hast du mir sehr weiter geholfen.

MfG Michel

Verfasser:
JoergW
Zeit: 11.06.2019 21:32:21
0
2794096
Moin,

z.B. bei Bausepp ...KLICK

siehe Inhalt
Einheit m²
Produktklasse Lieferzeit ca. 1-3 Werktage
Baustoffklasse B2
Begehbarkeit begehbar
Druckbelastbarkeit 150 kPa
Kantenausbildung glatte Kante
Oberfläche Aluminium
Volumen 0.07
Hersteller Kingspan Insulation
Material Polyurethan (PUR)
Serie Baseline
Dämmstärke (mm) 70 mm
WLG/WLS 023

Grüßle

Verfasser:
mausc
Zeit: 12.06.2019 07:54:41
0
2794133
Hallo Michel,

bei solchen Fragen ist es eigentlich immer hilfreich zu schauen, welche Lösungen der Ziegelhersteller oder dessen Konkurrenten dafür vorsehen. Die Dämmung mit in die U-Schale zu packen scheint mir eher die "Bastellösung" zu sein.
Vielleicht hilft dir noch das hier weiter. Da sieht man auch sehr schön, wie die Deckeneinbindung gelöst wird (Überdämmung der Fußpfette, durchgehende Dämmstoffschicht). Das ist sehr wichtig für den Taupunkt an der Deckenkante! Nur mit den U-Werten lässt sich dazu keine vernünftige Aussage treffen, da die Geometrie und Bauteilanschlüsse (letztendlich das, was die Wärmebrücke ausmacht) vernachlässigt werden.
Wenn du 100%ig sichergehen willst, lass die Wärmebrücke mit der geplanten Ausführung rechnen und achte später auf eine saubere Ausführung entsprechend der Planung.

Gruß
Martin

Verfasser:
Hausbaumichel
Zeit: 12.06.2019 13:37:01
0
2794233
Hallo Martin. Natürlich hast du Recht dass der U-Wert allein nicht aussagekräftig ist. Ich habe leider nirgends innengedämmte U-Schalen aus Porenbeton gefunden. Da der Werkstoff der U-Schale dem des Mauerwerks entsprechen sollte, bleibt dann nur die "Bastellösung". Ich habe mich jetzt für eine alukaschierte 60mm PUR Platte (WLG 023) mit Stufenfalz entschieden. Ich denke wenn die vernünftig in den Ringanker eingelegt wird, kann man diese Lösung vertreten.

Die Einbindung der Decke ist in dem Link ganz gut dargestellt. Da wir keine Mauerlatte haben, kann ich diese Version leider nicht auf uns übertragen.
Unsere Deckenbalken werden direkt auf dem Ringanker befestigt (darunter natürlich eine Sperrschicht). Auf die Deckenbalken kommt dann die eigentliche Fußpfette.



Mfg Michel

Verfasser:
mausc
Zeit: 14.06.2019 21:03:09
0
2794939
Hallo Michel,

bei dieser Konstruktion kannst/solltest du das gleiche Prinzip anwenden: Die Dämmstoffschicht in der Decke über die Mauerkrone/den Ringanker bis nach außen ziehen.

Gruß
Martin

Aktuelle Forenbeiträge
Kristine schrieb: Läuft schon ganz gut, Ich habe das Gefühl, dass Dein Temperatursensor noch immer leichte Spuren in der Kurve hinterlässt, müsste man mal sehen, wie sich das entwickelt. Was ich komisch finde sind...
bakerman23 schrieb: Das Problem hatte ich auch. Setze es richtig rum ein. Auf der einen Seite ist eine Nase. Dann drücke es ein, bis ein klicken zu spüren ist. Das erfordert etwas Kraft, danach dürfte aber Ruhe sein. Das...
ANZEIGE
Hersteller-Anzeigen
Sockelleisten, Heizkörperanschlüsse
und Steigstrangprofile
Haustechnische Softwarelösungen
Website-Statistik